1

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 17:54

Kleben von Elapor

Hallo!
Die Bauanleitung der TwinstarII schreibt zum verkleben , Sekundenkleber vor.Da die beiden Rumpfhälften doch eine ziemlich lange Klebefläche darstellen und der Sekundenkleber schnell anzieht,frage ich Euch nach einer Klebemöglichkeit die eine längere offene Abbindezeit hat und im Endeffekt dieselbe Haltbarkeit,wie in der Bauanleitung beschrieben.
Besten Dank!
Mfg Krios

Shuffel

RCLine User

Wohnort: Ludwigsfelde, nähe Berlin

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 18:12

Hi :w

Ich würds ma mit Uhu POR versuchen... kann man auch für Styropur Depron und ähnliches verwenden.
Den soll man sowieso 10 mins antrocknen lassen.

Kriegste eig überall in Tuben und wenns mehr sein soll in Dosen.

Grüße,
Antonio
"Lasst uns diskutieren, denn in unsrem tollem Land sind zumindest theoretisch alle furchtbar tolerant " ;)

helihansl

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 18:38

ich hab dickflüssigen sekundenkleber , ohne aktivator verwendet. hat prima funktioniert.

helihansl :D
Gruß Hans :D

T-Rex 500ESP (Airwolf)/ RJX Kopf / DES676 / Savöx SH1357 / Roxxy 960-6 / Motor Turnigy 500 H3126 / BeastX
T-Rex 500ESP / RJX Kopf / DS510 / Savöx SH1357 / Roxxy 960-6 / Motor Align 500 / BeastX

4

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 19:22

Banales original Pattex, nach Anleitung angewendet, geht bestens beim Elapor.

Nur an den Nähten aufpassen wenn man nicht das transparente Pattex verwendet gibt sonst bei zuviel Pattex gelbliche Spuren.

Gruß

Lifli

5

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 19:54

Styro-Sekundenkleber, nach dem Kleben mit Tesa fixieren. Wenn's trocken ist abziehen. Vor dem Zusammenkleben schon mal den Akkuschacht nach hinten erweitern und den Hohlraum für den Empfänger vorbereiten.

W_Herzog

RCLine User

Wohnort: D-74229 Oedheim

Beruf: www.sic-software.com

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 22:02

HALT!
Kein Styro-Sekundenkleber bei ELAPOR verwenden - das hält nicht wirklich - das platzt leicht auseinander. (Zumindest war das meine Erfahrung bei Reperaturen an der Twinjet)
"Normaler" Sekundenkleber ist das besser.
Have fun...

Wolfram

http://www.flugwiese.de
[SIZE=1]http://www.wherzog.de/eflug[/SIZE]

helihansl

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 22:22

RE: Kleben von Elapor

Zitat

Original von krios
Die Bauanleitung der TwinstarII schreibt zum verkleben , Sekundenkleber vor
Mfg Krios



wenns schon in der bauanleitung steht dann nimm ihn doch .
und wenn du dickflüssigen sekundenkleber ohne aktivator verwendest, kannst du die teile auch noch einrichten bevor der kleber anzieht. :ok:


helihansl :D
Gruß Hans :D

T-Rex 500ESP (Airwolf)/ RJX Kopf / DES676 / Savöx SH1357 / Roxxy 960-6 / Motor Turnigy 500 H3126 / BeastX
T-Rex 500ESP / RJX Kopf / DS510 / Savöx SH1357 / Roxxy 960-6 / Motor Align 500 / BeastX

RealRusty

RCLine User

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: ???

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Januar 2006, 13:20

wenn du elapor kleben willst gibt es folgende z.B. von MPX empfohlene möglichkeiten:

sekundenkleber mit aktivator!

heißkleber

doppelseitiges klebeband.

ansonsten sollte vieles kleben aber dann bist DU der tester. optik, haltbarkeit und reaktion des elapor, etc..

beim zusammenkleben hilfe herbeiholen. dann gehts sicher. ich habe z.B. ohne hilfe den Magister mit kleber nr 1 geklebt. resultat prima.

Rusty
I love E!

Fläche: Nur E-Motor
Hubi: T-Rex450SE-GY401+DS520-PHX35+430L-HS65, T-Rex700E-700MX-Jive80+HV-DS610/650-BeastX2.0


T10CG/ T7C 2.4G+R6008HS/ R617FS, Akkumatik + LCB-6C + X-Balance5s, iCharger106B+/ 206B, Blaue-Akkus

docromano

RCLine User

Wohnort: Berlin Steglitz

Beruf: Medizinstudent

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Januar 2006, 15:30

Ich nehm 5 min Epoxy. Ist etwas schwerer, hält aber für immer. Die Klebefugen gehen NIE wieder auseinander ;)

RealRusty

RCLine User

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: ???

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. Januar 2006, 16:45

epoxi kann man auch nehmen. laut MPX geht epoxi jedoch keine gute oberflächenbindung mit dem elapor ein. wie gesagt kleben kann man mit viel, nur das resultat ist oft verschieden. ich habe beim magister an bestimmten stellen auch epoxi benutzt. z.B. bei den holzteilen *ggg*. na ja im grunde wird es schon halten. ist ja kein hotliner oder ähnliches und man hat eine riesige klebefläche im vergleich...

Rusty
I love E!

Fläche: Nur E-Motor
Hubi: T-Rex450SE-GY401+DS520-PHX35+430L-HS65, T-Rex700E-700MX-Jive80+HV-DS610/650-BeastX2.0


T10CG/ T7C 2.4G+R6008HS/ R617FS, Akkumatik + LCB-6C + X-Balance5s, iCharger106B+/ 206B, Blaue-Akkus

11

Sonntag, 8. Januar 2006, 16:55

RE: Kleben von Elapor

@krios

Ein gutes Ergebnis bekommst mit dickflüssigem Sekundenkleber (Cyanacrylat). Wenn Du etwas mehr Zeit zum Ausrichten der Teile benötigst, dann einfach auf den Aktivator verzichten.

Von dem doppelseitigen Klebeband kann ich nur abraten. Hatte es aus Angst vor zu schnellem Abbinden des Sekundenklebers verwendet. Mit dem Ergebnis, daß iich nach ein paar wenigen Flügen fast einen bösen Absturz hatte, da die Verbindung einfach nicht für die Belastung reichte.
Viele Grüße

[SIZE=3]von ganz weit oben[/SIZE] :w

12

Samstag, 24. Mai 2008, 22:45

Hi,

ich habe mal eine Frage.

NAch der ersten Bruchlandung habe ich meinen Twinstar II auch mit Cyanacrylat (Sekundenkleber) geklebt.
Leider musste ich feststellen, dass der 1. unheimlich lange braucht zum aushärten (also die Teile kann man Stundenlang zusammenhalten, bis das richtig klebt) und 2. nicht richtig hält (beim nächsten Flug ist die gleiche Stelle wieder gerissen).
Bei guten Verklebungen sag man doch, dass es überall reißt nur nie wieder an der Klebestelle...

Verwendet habe ich Testweise nun schon Pattex Gel, Uhu Gel und Tesa Gel (für Styro und auch nicht für Styro).
Im Moment versuche ich gerade mal "normalen" Pattex. Mal sehen, wie das hält.

Hat einer Tips, warum der Sch... nicht hält? Und warum braucht das so ewig zum verkleben?
Gibt es besseren Kleber für Elapor als die aufgezählten?

Gruß,
Matthias

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

13

Samstag, 24. Mai 2008, 22:53

Hey,

Versuch es mal mit Dünnflüssigen,aber bloß kein Gel sone scheiße

Oder halt Epoxi :ok:
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ultimate123« (24. Mai 2008, 22:53)


14

Samstag, 24. Mai 2008, 23:03

Wenns bombig kleben soll PU Kleber, aber aufpassen, macht gerne mal Bläschen in häßlich gelb...
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

motoman

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

15

Samstag, 24. Mai 2008, 23:05

UHU POR klebt aber noch SCHNELLER als Sekudenkleber! Uhu Por ist ein Kontaktkleber, das heißt, beim ersten zusammendrücken (nach den ablüften lassen) sofort bombenfest. Da ist nichts mehr mit verschieben.
Viele Grüße, Dominik

blazer 13

RCLine User

Wohnort: Bayern FS

  • Nachricht senden

16

Samstag, 24. Mai 2008, 23:06

RE: Kleben von Elapor

hallo
habe meine modelle immer mit pu leim geklebt von ponal
klappt sehr gut,sehr gute verbindung aber lange austrocknungszeit.
sehr überzeugt bin ich jetzt von beli zell,das ist der hammer der kleber.
grüße andi
Ein Prost an alle :tongue:

Blade MSR :tongue:
HK 450 GT im Huges Rumpf
Gaui Hurricane 425 umgebaut auf 550
T-Rex 500
T-Rex 450 Sport

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blazer 13« (24. Mai 2008, 23:07)


17

Samstag, 24. Mai 2008, 23:07

Zitat

Original von motoman
UHU POR klebt aber noch SCHNELLER als Sekudenkleber! Uhu Por ist ein Kontaktkleber, das heißt, beim ersten zusammendrücken (nach den ablüften lassen) sofort bombenfest. Da ist nichts mehr mit verschieben.


Man kann ihn aber auch auftragen und nicht ablüften lassen (oder nur kurz). Und dann bleibts immer leicht elastisch. Bei Motoren von shockys recht nützlich
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

projeti

RCLine Neu User

Wohnort: Geislinegn ( Fliegergruppe Gingen)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

18

Samstag, 24. Mai 2008, 23:24

Ich rat dir kauf den Multiplex Zack kleber der zieht nicht so schnell an hatt einwandfrei bei mir geklappt.

Hab damit ohne Probleme den Kompletten flügel und den rumpf vom Acro Master zusammengeklebt.

Und ist laut verpackung auch kein Sekunden Beb.
:w :w Gruß Projetifan Martin :angel: :w :w

RoHi

RCLine User

Wohnort: 41189 Mönchengladbach

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 25. Mai 2008, 08:17

Ich hatte Vorgestern das gleiche Problem. Hatte Angst, das Sekundenkleber zu schnell aushärtet und so. Nach einigen Versuchen mit versch. Klebern hab ich mich für meinen AcroMaster für den "Robbe Speed Dick" entschieden. Das ist nichts anderes als dickflüssiger Sekundenkleber. Oder nehm den Multiplex Zacki... das ist auch der gleiche Kleber. Ich hätt selbst nicht für möglich gehalten das man doch bis zu 30sekunden Zeit hat die Teile noch zu richten und der Kleber hält bombenfest. Bei den großen Klebeflächen geht UHU Por gar nicht. Bis du den Kleber verteilt hast, ist der Anfang schon abgelüftet und somit klebt der SOFORT. Da ist gar nichts mehr mit einer nachträglichen Korrektur.
mfg Ronny Hinz

Vielleicht I.S.T es so, das Wildfliegen als Freifliegen bezeichnet werden sollte!!!

www.multicaliber-rheydt.de

Stefan Fischer

RCLine User

Wohnort: Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 25. Mai 2008, 11:13

Ich habe bis jetzt meinen EPP-Nuri, meinen EGE und meinen FunJet NUR mit Sekundenkleber zusammengepappt. Hält (beim EGE hielt) bis heute noch einwandfrei. Bei meinem FunJet brechen öfters gerne mal an den "Tank" an den Flächenenden die Spitzen ab, hat sich aber jetzt mit CFK-Stäben und viel Epoxy endlich erledigt :D.
Die Modelle von Multiplex sind ja keine Shockflyer, wenn man bei denen Epoxy verwendet, merkt man den Gewichtsunterschied sogut wie gar nicht, nur nicht in den Kleber verlieben :D.

Greetz Stefan
Multiplex FunJet
Graupner Junior Sport Plus (zu verkaufen)
diverse Shockys
KDS 450S
MX-12 auf 2,4Ghz EZC