1

Montag, 13. März 2006, 22:45

Motorpfeifen bei Twinstar II

Ich brauche mal etwas Hilfe :(

Nachdem ich meine Twinstar II für einen Flug fertig machen wollte, pfeiften beim gas geben die Motoren. Ein ziemlich hoher Pfeifton der von den Motoren kommt. Hinzu kommt, daß beim Gasgeben die Motoren immer "zucken", d.h. nicht konstant bei einer Drehzahl laufen.
Ich könnte mir vorstellen, daß es Empfangsstörungen sind. Der Schulze Empfänger blinkt 3x. Den Empfänger habe ich jetzt neu und kenne ihn daher nicht so gut :(
Laut Beschreibung sind es 4 bis 7 Störungen. Leider glaube ich kaum, daß die Pfeifgeräusche vom Empfänger kommen.
Verschiedene Positionen im Rumpf brachten keine Besserung.

Das einzige was ich noch nicht gemacht habe, sind die Motoren zu entstören. Hilft das viielleicht das Problem zu lösen??? Bei meinen anderen Modellen läuft es ja auch ohne.

Wo kriege ich die Enstördinger her und welche brauche ich???

Mein Regler ist ein Multiplex Pico Control 400 Duo.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerbel« (14. März 2006, 00:06)


2

Montag, 13. März 2006, 23:13

Das Pfeifen ist wahrscheinlich normal, und kommt vom Regler. Hängt mit der Funktionsweise des Reglers zusammen. Meiner (Schulze Slimline BE) pfeift auch.

Das Zucken hat meiner auch, allerdings nur bei niedrigster Drehzahl. Ab einer sicheren Mindestdrehzahl sollte es dann eigentlich konstant laufen.
Wenn der Empfänger Störungen meldet, dass könnte das schon die Ursache sein.
Motoren entstören kann sicher nicht schaden, und ist immer ratsam.
LMH Neuling, Hubi Neuling,

pomisan

RCLine Neu User

Wohnort: Abtwil/SG, Schweiz

Beruf: IT Security Officer

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. März 2006, 08:54

RE: Motorpfeifen bei Twinstar II

Meine TS II Motoren pfeiffen auch. Habe den Jungfernflug noch vor mir. Wenn ich ca. auf Halbgas gehe verschwindet das Pfeiffen. Aber von Halbgas bis Vollgas schrillt das ganz schön. Habe die Motoren auch nicht speziell entstört. Da sind doch drinnen beim Permax 400 schon irgendwelche Kondensatoren eingelötet, oder?

ch1mera

RCLine User

Wohnort: Murr a.d. Murr

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. März 2006, 09:29

RE: Motorpfeifen bei Twinstar II

Ich hab bei meinem Permax der Minimag wirklich meine Augen angestrengt, aber ich hab innen keine gesehen, es sollen aber 2 da sein, jeweils von Pol zu Masse.

Ich hab aussen nochmal je einen 47nF Kondensator von Pol zu Masse gelötet und einen 100nF von Pol zu Pol. Das soll nach Berichten aus dem Forum hier eine gesundene Entstörung für die Motoren sein. Probleme mit den (wenn denn vorhanden) inneren Kondensatoren gibt es eigentlich nicht.

Ich hab meine Kondensatoren vom Lindinger gehabt, weil ich ohnehin ne Menge Kleinzeug bestellen musste war das dann nicht so tragisch mit den Versandkosten, war ein 3er Päckle 100er und 1 10er Päckle 47nF Kondensatoren. Preislich zusammen irgendwas um die 7 Euro nochmalwas. Sollte man aber in jedem gutsortierten Elektronikladen finden. Zur Not beim C.
Grüße

Kevin

I used to think that the brain was the most wonderful organ in my body. Then I remembered who was telling me this.
Emo Philips

pomisan

RCLine Neu User

Wohnort: Abtwil/SG, Schweiz

Beruf: IT Security Officer

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. März 2006, 11:34

RE: Motorpfeifen bei Twinstar II

Also ich hatte mal mit der Taschenlampe reingeleuchtet und welche gesehen.

helihansl

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. März 2006, 11:34

also ich hab bei meinen ts2 keine motoren extra entstört und hab keine probleme damit , noch nie ein störung gehabt :ok:

übrigens haben meine motoren auch gepfiffen. ein tröpchen öl auf die gleitlager und sie waren ruhig :tongue:
Gruß Hans :D

T-Rex 500ESP (Airwolf)/ RJX Kopf / DES676 / Savöx SH1357 / Roxxy 960-6 / Motor Turnigy 500 H3126 / BeastX
T-Rex 500ESP / RJX Kopf / DS510 / Savöx SH1357 / Roxxy 960-6 / Motor Align 500 / BeastX

pomisan

RCLine Neu User

Wohnort: Abtwil/SG, Schweiz

Beruf: IT Security Officer

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. März 2006, 11:36

Zitat

Original von helihansl
also ich hab bei meinen ts2 keine motoren extra entstört und hab keine probleme damit , noch nie ein störung gehabt :ok:

übrigens haben meine motoren auch gepfiffen. ein tröpchen öl auf die gleitlager und sie waren ruhig :tongue:


Genau ! Denke ich auch. Ein Spritzer WD40 wird's schon richten.

8

Dienstag, 14. März 2006, 13:51

Ja, am Regler kann das natürlich auch liegen dieses schrille Pfeifen. Schon irgendwie nervig :( . Auch WD 40 brachte keine Besserung.
Aber das Problem mit den nicht konstant drehenden Motoren habe ich noch nicht gelöst. Ich glaube so sollte ich besser nicht fliegen...

Kondensatoren muss ich mir dann noch besorgen. Mal sehen, ob es besser wird.
Hat sonst irgendeiner eine Idee woher das kommen kann???

Den Empfänger habe ich auch schon durchgetauscht.

Ecky

RCLine User

Wohnort: Fürstentum Büdingen

Beruf: Dipl.Ing.(FH) Biotechnologie

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. März 2006, 20:54

Hallo,

meine 400er laufen etwas ruhiger, wenn die Kohlen sich nach einigen Stunden Betriebszeit an die Form des Kollektors angepaßt haben (der Motor "eingelaufen" ist).

Wenn das Pfeifen vom Regler kommt, dann müßte es bei Vollgas weg sein, da dann die volle Akkuspannung zu den Motoren durchgeschaltet wird.
Gruß, Ecky
[size=1]Yoda of Borg am I, grammar irrelevant is.

.[/size]

10

Dienstag, 14. März 2006, 22:48

Aha, das wusste ich auch noch nicht mit dem Regler :ok:

Je mehr gas ich gebe desto besser wird es mit dem Pfeifen. (keine Ahnung ob die Motorgeräusche das Pfeifen überlagern :-), aber es ist spürbar besser geworden.

Danke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerbel« (14. März 2006, 22:50)


11

Dienstag, 14. März 2006, 23:07

Wenn der SChulze Empfänge r3x blinkt is irgendwas gewaltig faul. Wie ist denn die Antenne verlegt? Wie sind die Kabel verlegt? Wenn alles schön verdrillt ist und die Hochstromkabel möglichst weit von anderne Kabeln udn dem Empfänger weg sind (leider nicht immer zu machen) sollte er eigentlich nicht mehr blinken.
Motoren entstören hilft aber auch und bei einem Teillastflieger wie dem Twinstar sidn auch Schottky-Dioden sinnvoll.

Hier würde einiges zur Entstörung gesagt: http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…*&hilightuser=0

Ecky

RCLine User

Wohnort: Fürstentum Büdingen

Beruf: Dipl.Ing.(FH) Biotechnologie

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 14. März 2006, 23:09

Das liegt am Funktionsprinzip des Reglers. Der schaltet nämlich z.B. bei 50% Gas die volle Spannung 50% der Zeit ein und die anderen 50% aus ... Das ist dann das Pfeifen, welches man hört - mit der Arbeitsfrequenz des Reglers.

Bei Vollgas ist dann 100% der Zeit eingeschaltet, deswegen quietscht nichts mehr.

Du kannst ja mal unter "Pulsweiten-Modulation" oder kurz "PWM" hier im Forum suchen, dazu gibt's bestimmt was.


[size=1]
edit:
kann nich mehr tippen, muß ins Bett ...[/size]
Gruß, Ecky
[size=1]Yoda of Borg am I, grammar irrelevant is.

.[/size]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Ecky« (14. März 2006, 23:12)