Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 15. Februar 2008, 14:41

f-schlepp mit acromaster

hallo Fliegerkollegen,

ich spiele mit dem Gedanken F-Schlepp mit der Acromaster zu versuchen.
Wäre nur ein kleiner Segler den ich damit in die Luft befördern will.

Habe mir eine Schleppkupplung gekauft, habe aber keinerlei Erfahrung mit F-Schlepp und habe auch keine Ahnung wo ich die Kupplung positionieren soll,
v.a. bei der Acromaster finde ich keine Stelle wo ich das Teil problemlos einbauen kann.

Vielleicht hat das ja schon mal jemand hier versucht.
Über Tipps und Tricks würde ich mich sehr freuen.

Schönen Gruß

Juli112

RCLine User

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Februar 2008, 14:49

Hi,
Beim Acromaster musst du das Seil auf jeden Fall am Schwerpunkt montieren!
Flugfertig:
MPX Funjet (light)
MPX Blizzard
Windrider (E)Fox
EPPTasy
Kninni

[SIZE=3]Suche SFW Rennsemmel [/SIZE]

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. Februar 2008, 18:48

Ja, das würde ich auch sagen, dass man ihn auf jeden Fall einmal beim Schwerpunkt festmachen sollte!

Wenn du dir irgentwie nicht so sicher bist, dann kannst du ihn ja auch irgentwie profisorisch auf einen Schlepper umbauen, oder? Dazu fällt dir sicherlich was ein...

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

4

Freitag, 15. Februar 2008, 20:22

einfache schleppkupplung geht so :ok:
[SIZE=2]Mit freundlichen Fliegergrüßen,Björn :w[/SIZE]

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 23. Februar 2008, 22:37

Wie siehts jetzt aus mit deinem Gedanken "F-Schlepp mit AcroMaster"?

Interessiert mich echt, dein Projekt...

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

Brummi

RCLine User

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Februar 2008, 00:43

Naja von der Art des Modells her sicher nicht das Optimum, aber das klappt schon. Schleppkupplung am AcroMaster brauchst du nicht, soweit du beim Landen aufpasst, das sich das Seil nirgends einhakt und dann als Fangleine den Flieger amrupt vom Himmel holt. Am Segler kann ich aus eigner Erfahrung sagen das das mit dem Klettband ganz gut funktioniert. Allerdings muss der Segler im Schlepp dann vom Klettband abgerissen werden mit nem halben Loop oder ähnlichem. Für den Schleppvorgang ist das kein Problem, jedoch je nach Bauweise des Seglers könnte das den Segler überstrapazieren. So wichtig ist das ihr eine ausreichend lange Schnur nehmt. Mindestens 10m, aber in der Größe auch nicht viel mehr! Aber auf jedenfall MUSST du die Schleppkupplung im Schwerpunkt oder ein kleines Stück dahinter richtung Leitwerk an bringen, da ansonsten das Modell zu sehr vom Geschleppten mitgesteuert wird. Am Segler auf jedenfall das Seil an der Spitze der Schnauze befestigen und nicht im Schwerpunkt wie beim Schlepper!!! Hauptsache ist für den Anfang das man ein gewissen Leistungsüberschuss hat, den man mit dem AcroMaster mit sicherheit hat. Sonst für den Schleppvorgang ist es wichtig das der Schlepppilot sehr weiträumig fliegt und keine abgehackten 3D Kurven, sodass das Seil immer schön unter Spannung steht und nicht durchhängt, das wird mit dem Acromaster am schwersten werden, meiner Meinung nach. So gestartet wird üblicherweise vom Boden aus, ist klar. Ansonsten nicht zu schnell fliegen, da der Segler je nach dem was fürne Bauweise schnell mal die Ohren anlegt und der Segler Pilot immer schön korrigieren bei Kurven und der gedachten Linie des MotorFliegers hinterher fliegen. Einfacher ist es wenn man den Motorflieger leicht übersteigt, aber nicht viel. Tiefschlepp ist meiner Meinung nach nicht zu empfehlen. So F-Schlepp mit kleinen Modellen ist eigentlich nicht schwer wenn man halt die wichtigen Sachen beachtet. Viel Spaß und würde mich freuen wenn du mal ein paar Bilder/Videos von euren ersten Versuchen macht

Ich hoffe ich konnte euch ein bischen helfen

MFG
Brummi

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 24. Februar 2008, 10:15

Das war mal ne ausführliche Anleitung! :ok:

Ich versuch das zwar jetzt noch nicht, weil ich den AM noch nicht hab, aber ich interessiere mich trotzdem dafür, weil ich ihn im Sommer kaufe und irgentwann versuch ich das auch mal...

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 24. Februar 2008, 11:31

Es gab schonmal den gleichen Versuch:

>>KLICK MICH<<

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]