f.schmehl

RCLine Neu User

  • »f.schmehl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ostfildern+Achern, BW

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. August 2008, 12:33

Fläche reparabel?

Hallo Zusammen,

Eben habe ich beim Landen den einzigen Stein weit und breit erwischt :angry: .
Die Fläche hat es einseitig vorne extrem gestaucht -So schlimm dass sowohl Styrokern als auch die Beplankung hinüber waren.
Was meint Ihr - ist die Fläche reparabel? Es ist wirklich nur dieser Bereich geschädigt. Sonst ist die Struktur in Ordnung und korrekt ausgerichtet. Ich habe mir gedacht dass es eventuell funktioniert das tote Material herauszuschneiden (bereits erfolgt) und dann einen neuen Styro-Klotz einzupassen, diesen zu verkleben und dann die Kontur nachzuschleifen. Am Ende dann noch ein breites Klebeband über das Styropor kleben. Ist halt nur die Frage ob das auch ohne Balsa Beplankung der Belastung im Flug standhalten kann.
Es gibt ja diese blauen Hart-Styro Platten- wäre das eventuell ein geeignetes Material für die Reparatur?

Viele Grüsse,
Florian
»f.schmehl« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4534kkk.jpg

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. August 2008, 12:55

RE: Fläche reparabel?

Hi,

also ich würde ein wenig die Folie wegpellen um den Schaden. Dann klebst du das ausgerissene Teil mit Holzleim wieder ein.
Die macken und Risse die dadrin entstanden sind, musst du einfach mit Leichtspachtel (bekommt man im Baumarkt) verspachteln.
Das hält super und du siehst kaum noch was davon.

Aber Klebeband :wall:
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

f.schmehl

RCLine Neu User

  • »f.schmehl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ostfildern+Achern, BW

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. August 2008, 13:10

Hallo Robert,

Danke erstmal für die schnelle Antwort,
Das rausgeschnittene Segment ist nicht mehr zu gebrauchen, sieht man auf dem Foto nicht richtig aber es ist total zermatscht. Deswegen bin ich auf die Idee mit dem Einpassen eines neuen Styro-Blocks gekommen. Das Klebeband hätte natürlich keine tragende Funktion, nur um anschliessend die Oberfläche zu verbessern.
Am liebsten würde ich dann um die Styro-Einlage auch wieder eine festere Beplankung machen, aber das würde ja dann zu arg auftragen wenn ich das Styro bündig mit der Fläche schleife?

Viele Grüsse,
Florian

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. August 2008, 13:26

RE: Fläche reparabel?

Ohne rauschneiden,wäre eine Rep. mit Glasfaser und Harz möglich gewesen.

Styro einkleben ist erstmal ok,sauber verschleifen und wieder mit Holz beplanken.Die Beplankung bringt die meiste Stabilität,also muß diese wieder hergestellt werden.Am besten reinschäften,ansonsten noch mit ner Glasfasermanschette zusätzlich versteifen.
Alternativ kannst du einen Balsaklotz einkleben und zuschleifen. :shy:

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. August 2008, 13:43

RE: Fläche reparabel?

Hi,

das mit dem Balsaklotzt ist eine gute Möglichkeit, wenn du nicht dieses Styrogeschleifen machen willst.
Ist allerdings ein wenig anpassungsarbeit, aber du siehst hinterher GARNICHTS mehr wenn du ordentlich gearbeitet hast. Und von der Stabilität hält es auch :ok:
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

6

Samstag, 2. August 2008, 13:48

RE: Fläche reparabel?

Im Idealfall,bevor man anfängt etwas rauszuschneiden,erstmal versuchen,den gestauchten Teil wieder rauszuziehen,soweit es geht und mit verdünnten Harz reparieren,oder evtl. PU-Leim.Kleine Stücke kann man dann immer noch ersetzen und ne Lage Glas sauber drüber,45Grad Faser Richtung und wenn geht keilförmig.
So tragisch sieht das rausgeschnittene Stück gar nicht aus.Wäre das nicht reparabel gewesen,hättest du es,da es zerfetzt wäre,auch nicht rausschneiden können :D Stücke die man einfügt sollte man immer schräg verlaufen lassen an den Seiten,ideal wäre 45Grad, weniger geht auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pic Killer« (2. August 2008, 13:50)


f.schmehl

RCLine Neu User

  • »f.schmehl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ostfildern+Achern, BW

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. August 2008, 13:49

Ja, das ist die Idee mit dem Balsaklotz :w
Dann noch einen Kleber welcher in die Poren einzeiht, das sollte gehen!

Danke für die schnelle Hilfe :)

Viele Grüsse,
Florian

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

8

Samstag, 2. August 2008, 13:51

Vergiß nicht mit Glasgewebe zu verstärken :w

Poren haste ja keine in der Beplankung.das Styro trägt eh nur kaum zur Festigkeit dabei.Du kannst also mit allem arbeiten,was styroverträglich ist. Pu-Leim,Harz,Ponal..... :shy:

Wichtiger ist,ein absolut sauberes einpassen des neuen Balsakeils.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pic Killer« (2. August 2008, 13:54)


Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

9

Samstag, 2. August 2008, 14:09

Hi,

Gewebe brauchst du aber nicht unbedingt wenn du ordentlich arbeitest!
Die Folie trägt hinterher noch ihren Teil dazubei ;)
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

f.schmehl

RCLine Neu User

  • »f.schmehl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ostfildern+Achern, BW

  • Nachricht senden

10

Samstag, 2. August 2008, 19:38

Hallo,

Leider habe ich nicht das passende Balsa-Vollmaterial in meinem Arsenal gefunden. Jetzt kommt ein Styro-Kern rein mit Balsa-Vorderkante und Beplankung aus Balsa, zumindest werde ich das so versuchen zu machen. Wird halt schwierig werden mit dem flächigen abfräsen des Styros um die Beplankung einzupassen ==[]

Viele Grüsse und danke nochmals für die vielen Tips,
Florian

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

11

Samstag, 2. August 2008, 20:47

Oder das alte Stück wieder einkleben und reparieren.Alternativ mehrer Stücke dickes Balsa übereinanderkleben,wenn es geht weiches Holz. ;)

f.schmehl

RCLine Neu User

  • »f.schmehl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ostfildern+Achern, BW

  • Nachricht senden

12

Samstag, 2. August 2008, 23:26

Hallo,

So, der aktuelle Stand siehe Anhang. Nasenleiste aus Balsa und Kern aus feinkörnigem, ziemlich festen Styro (von Sender-Verpackung). Da das Styro wirklich sehr druckfest ist werde ich wohl auf die geplante Balsa-Beplankung verzichten. Ich muss nur oben noch auf ein paar Quadratzentimetern etwa einen halben mm auffüttern da die Dicke der Styroplatte nicht ganz gereicht hat. Was nehme ich dafür am besten- Kleber oder eine dünne Schicht Styro aufkleben und zurechtschleifen?

letzendlich möchte ich dann über die ganze Stelle etwas Klebeband aufziehen oder gibt es hier auch eine elegantere, leichtere Lösung (spezielle Bespannung?)?

Viele Grüsse,
Florian
»f.schmehl« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4537k.jpg

13

Samstag, 2. August 2008, 23:55

schaut schonmal gut aus, aber auf die balsabeplankung würde ich nicht verzichten, da sonst die Torsionsfestigkeit ziemlich lausig sein wird ==[]
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 3. August 2008, 00:11

Soweit gut :ok:

Bedenke, der Styrokern trägt ca. 30% zur Stabilität bei. Da fehlen dir also noch 70% .Entweder die eine Flächenhälfte eben schnell neu bügeln,oder sauber flicken. :shy:

15

Sonntag, 3. August 2008, 00:43

hate mal eine ähnliche " macke " in meinem ventus, hab etwa so wie du repariert, aber ich geb dir einen Tip: mach noch eine lage gfk über die stelle und verschleif es! bei meinen ventus sieht man jetz überhaupt nix mehr davon.

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 3. August 2008, 00:48

Das mit dem GFk würde zur Not gehen.Wollte ja ix falsches vermitteln.Normalerweise soll eine Reaparturstelle genauso stabil sein,wie der Originale Bereich. Das gilt auch bei GFk Reparaturen,dort schäftet man die neuen Lagen ein. Sonst baut man eine neue Sollbruchstelle ein.Bei kleinen Modellen mag es aber angehen. :shy:

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 3. August 2008, 03:35

Hi,

würde Balsa nehmen.

1. Styro lässt sich ganz schlecht bebügeln ;)
2. GFK lässt sich auch schlecht bebügeln ;)
3. Sollte es meiner Meinung nach wieder gut aussehen. Also ein wenig schleifen (wenn du das Styrodingen noch nicht verklebt hast kannst du es ja wieder rausnehmen) und dann Balsa drüber.
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 3. August 2008, 12:24

Hallo Florian,

Hast Du die Nasenleiste einfach gerade abgesägt ? Das ist nicht optimal, besser wäre es, diese zu schäften. Also schräg absägen, plan schleifen und die Leiste genau einpassen. Dann ist die Klebefläche viel größer und es kann auch Biegekraft aufgenommen werden. Wenn Du noch genug von der Nasenleiste hast, kannst Du das nochmal neu machen.

Zur Festigkeit der Tragfläche: Die Biegespannung wird in eine Zugspannung der Beplankung umgewandelt. Diese wird von den durchgehenden Fasern des Balsaholzes aufgenommen. Darum müssen auch die Beplankungsteile geschäftet werden. Außerdem tritt eine erhebliche Schubspannung auf, d.h. die obere und die untere Beplankung möchten sich gegenseitig verschieben. Das kannst Du Dir vorstellen wie ein Trapez (Viereck) mit zwei langen und zwei kurzen Seiten. Das wirkt wie ein Hebel. Diese Schubspannung wird vom Styropor aufgenommen.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

f.schmehl

RCLine Neu User

  • »f.schmehl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ostfildern+Achern, BW

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 3. August 2008, 12:57

Hallo,

Ja, die Nasenleiste ist an den Seiten etwas schräg eingepasst. Ich habe dafür allerdings einen aufschäumenden PU-Kleber verwendet welcher in die Poren von Balsa und Styro eindringt und so die Verbindung verbessert. Eure Vorschläge habe ich mir zu Herzen genommen und nun doch mit Balsa oben und unten beplankt und geschliffen. Die untere Seite ist ja besonders wichtig da im Normalflug und bei Loops auf Zug belastet. Jetzt kommt erstmal provisorisch Paketklebeband drüber bis ich mir Oracover nächste Woche kaufen werde.

Viele Grüsse,
Florian
»f.schmehl« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4541k.jpg

f.schmehl

RCLine Neu User

  • »f.schmehl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ostfildern+Achern, BW

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 3. August 2008, 12:58

... und noch die Unterseite:
»f.schmehl« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4543k.jpg