1

Dienstag, 16. September 2008, 20:34

Funjet von HEPF

Was haltet ihr von diesem Funjet-Setup, bzw. hat schon jemand Erfahrung damit?


http://www.hepf.com/shop/product_info.php?products_id=1776


Und mal generell gefragt...kann ich Außenläufer-Motoren ohne Probleme auf dem originalen Motorhalter montieren, und ist außenrum genug Platz dafür? Oder muß ich Material wegnehmen, damit der Motor nicht scheuert?

Wäre für ein paar Infos dankbar.

2

Dienstag, 16. September 2008, 21:34

RE: Funjet von HEPF

Schau mal hier nach http://tragflaechen.de/content/view/41/35/

Ich selbst habe diesen Motor bzw. ein ähnliches Setup. Macht sehr viel Spaß und ist zu empfehlen.
Gruß Marcus
www.tragflaechen.de

3

Dienstag, 16. September 2008, 21:38

RE: Funjet von HEPF

Zitat

Original von Chris-NRW
Und mal generell gefragt...kann ich Außenläufer-Motoren ohne Probleme auf dem originalen Motorhalter montieren, und ist außenrum genug Platz dafür? Oder muß ich Material wegnehmen, damit der Motor nicht scheuert?

Wäre für ein paar Infos dankbar.


In der Regel ist genug Platz - bei dem Axi 2212/12 auf jeden Fall.
Gruß Marcus
www.tragflaechen.de

4

Samstag, 20. September 2008, 22:28

Jetzt muß ich den Threat doch nochmal ausgraben...

Hab eine (dumme) Frage zum Empfänger: Hab mir eine Futaba FF7 zugelegt, und laut Anleitung sollen die beiden Antennen im 90°-Winkel verlegt werden.
Wie mach ich das im Funjet? Wollte den Empfänger wie in der Anleitung empfohlen ganz nach vorne in die Nase packen. Aber um den 90°-Winkle zu erreichen müßte ich ein Loch in den Rumpf bohren und eine Antenne nach außen verlegen?

Wäre für einen kleinen Tip oder ein Foto dankbar.

mlauri

RCLine User

Wohnort: 31515 Wunstorf ->LKH Hehe

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. September 2008, 11:46

Den Empfänger kannst eauch in die Fläche verlegen.
Haben wir beim Speedcup-Funjet(1,8KW) so gemacht.
Dann ist er aus dem "Elektronengewitterrumpf" raus.
Gruß Martin
Die Welt ist kein Supermarkt,in dem man alles kaufen kann.Das Leben ist kein Einkaufsbummel mit unbegrenzter Kreditkarte.

mischkabaer

RCLine User

Wohnort: LEJ - EDDP - oder auch LEIPZIG genannt

Beruf: Fluggerätmechaniker

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. September 2008, 12:39

Du kannst den Empfänger einfach mitten in den Flieger legen ( mit Klettbend gesichert) und eine der Antennen durch das loch für die Antenne aus dem Rumpf führen. die andere hab ich einfach genau hinter der Haube durch ein selbstgebohrtes Loch senkrecht nach oben rausgeholt.
Reichweite: bis er nur noch ein winziger Punkt ist :evil:

Ich hatte die Antennen am Anfang nur so in den Rumpf gelegt (ohne auf die 90° zu achten) - da gab es auch keine Probleme.

Die 90° müssen übrigens nur zwischen den dünnen Endstücken der Antennen herrschen. Der Rest der Antennen (der dickere Bereich) ist sowieso abgeschirmt.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen
MfG MICHA

[SIZE=4]
[/SIZE]

7

Sonntag, 21. September 2008, 19:42

Zitat

Original von mlauri
Den Empfänger kannst eauch in die Fläche verlegen.
Haben wir beim Speedcup-Funjet(1,8KW) so gemacht.
Dann ist er aus dem "Elektronengewitterrumpf" raus.
Gruß Martin


Aha...habt ihr dazu eine Tragfläche aufgeschnitten? Du hast nicht zufällig ein Bild davon?

Aber schonmal danke....auch an den Mischkabaer :ok:

mlauri

RCLine User

Wohnort: 31515 Wunstorf ->LKH Hehe

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. September 2008, 20:12

Ja der Empfänger wurde in die Fläche versenkt, anschließend wurde das komplette Modell getapet und das 6mm GFK mußte einen 8mm CFK Rohr weichen.
War aber nur 237KMH "schnell".(Nur in eine Richtung gemessen)
Beim angestochenen Anflug hat es den Funjet verzogen und bums........ ;(
Eine Revenge von Jomari hat mit weniger Eingangsleistung 309KMH geschafft!!
Und kostet weniger.
Gruß Martin
Die Welt ist kein Supermarkt,in dem man alles kaufen kann.Das Leben ist kein Einkaufsbummel mit unbegrenzter Kreditkarte.