Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Mittwoch, 5. August 2009, 17:56

Beim Höhenruder fehlt noch jeweils die äußere Rippe, diese gehört komplett zum Ruder, deshalb hab ich sie nicht gleich mit angeklebt. Die restlichen Rippen werden hinter dem hinteren Holzholm in Ruder und Dämpfungsfläche geteilt. Zunächst muss ich da aber noch ein paar Leisten und die obere Beplankung aufkleben, der Vorteil bei dieser Vorgehensweiße ist, dass alles 100ig passt (hoff ich zumindest :tongue: ).
@ Marcus: Mein Seitenruder ist auch aus 3 Lagen 3mm Depron aufgebaut, dies hat sich auch bei als Fehler rausgestellt. Die ganze Chose wiegt inkl. Steckung knappe 100g von denen hätte ich ganz gerne besonders da hinten etwas gespart, da sich das Schwerpunktproblem schon ziemlich deutlich abzeichnet, zur Not muss ich halt doch die Akkus in den Spinner packen :D. Die Mittlere Wand wurde zwar mit einigen Löchern versehen, aber das hätte ich ruhig großzügiger machen können :wall:. Von der Steifigkeit müssten eigentlich auch wirtklich die zwei Beplankungen reichen, da die Platte in der Mitte dafür eh nicht so günstig steht :) was ja eigentlich auch der Vorteil der Rippenbauweise gegnüber der Plattenbauweiße ist. Bei dem Seitenruder fehlt jetzt nur noch der Runde Teil der Hohlkehle, die Anlenkung und der Ruderweg muss auch noch ein bisschen größer werden sonst ist das erste Teil fertig. Also ich hoffe wirklich, dass das alles mit dem Schwerpunkt hinhaut, sonst muss ich doch nochmal ran und schauen, wo man noch das eine oder andere Gramm einsparen lässt. Gesamtgewicht mit allem (außer dem Rest vom Höhenruder, die Beplankungen von HR und Rumpf, Flächen, Steckungen, Antrieb, RC, Fahrwerk, Propeller sowie Kabinen und Motorhaube) bis jetzt 650g. Naja wenn man bedenkt, was noch alles fehlt doch nicht so leicht :D.

bis denn, Matthias
»mini-jet-bauer« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0302.jpg

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

62

Montag, 17. August 2009, 16:08

@ mini-jet-bauer: Danke für die Antwort, dann werd ichs doch erstmal mit meiner Version probieren!
Ich hab mir auch überlegt erstmal die Ruder so zuzuschleifen das sie am ende nurnoch 3mm dick sind, wodurch ich mir schonmal einiges an Gewichtersparnis erhoffe und wenn das noch nicht reicht werde ich die Ruder noch durchgehend mit Aussparungen versehen und nachher irgendwie bespannen.
Falls das alles nicht hilft werde ich einen neuen Versuch starten..wie ist derzeit noch ungewiss...

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

63

Donnerstag, 20. August 2009, 11:45

Hallo,
bin zwar in letzter Zeit nicht wirklich oft zum Bauen gekommen aber ein kleiner Fortschritt ist doch sichtbar. Das Seitenruder ist jetzt bis auf die Anlenkung fertig. Da gibts zwei Möglichkeiten, entweder ich kauf mir ne GfK Platte, oder ich mach nen Sperholz Gfk Sandwich aus zwei Lagen 1mm Sperholzmit einer Lage 80er gewebe in der Mitte und außen rum. Falls jemand ne bessere Idee hat bin ich für jeden Tipp dankbar. Die Höhenruder nehmen ebenfalls langsam Gestalt an. Das Holzgerippe ist ferig (wiegt 16g) und die Obere Halbschale klebt gerade fest (siehe Bild).
»mini-jet-bauer« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0092.jpg

64

Donnerstag, 20. August 2009, 11:47

Anmerkung zum Bild: Die gezeigten Akkus sind alle mehr oder weniger kaputt, funktionierende Akkus sehen bei mir dann doch nicht so versifft aus^^
»mini-jet-bauer« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0094.jpg

65

Donnerstag, 20. August 2009, 11:50

Die Hohlkehle von unten: Ist zwar wirklich die schönste Art ein Scharnier zu bauen, aber dass reicht dann auch wenn dass Seitenruder so aufgebaut ist, saumäßig aufwendig das ganze....
»mini-jet-bauer« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0100.jpg

66

Donnerstag, 20. August 2009, 11:52

Langsam aber sicher sieht das ganze doch nach Flugzeug aus...
»mini-jet-bauer« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0096.jpg

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 20. August 2009, 20:05

:ok: schick!!:D :ok:
Das Ganze nimmt ja doch almälich gestalt an!

Mit meinem Shockflyer bin ich noch nicht weiter, ich muss erst noch nen
GFK-Rumpf für ne 1m Cessna zuende bauen...

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

68

Samstag, 22. August 2009, 11:48

Hallo,
wiedereinmal bin ich ein wenig weiter gekommen. Die Motoraufhängung wurde bis zum forderen Flächenholm mit einer Lage 165 Glas und einer Lage 80er Glas laminiert, um dies einigermaßen Torsionssteif zu bekommen. Aber so wie es aussieht werde ich nicht drum herum kommen, die Motorhaube als tragendes Teil zu bauen, damit die Konstruktion die schätzungsweiße 1,5KW aushält (insbesondere das Drehmoment).
»mini-jet-bauer« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0110.jpg

69

Samstag, 22. August 2009, 11:51

In diesem Zug habe ich dann auch gleich die Höhenruderaufnahme eingeharzt. Dies ist aber noch provisorisch, da mein Harz nicht mehr ausgereicht hat, dies 100% stabil zu machen.
»mini-jet-bauer« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0113.jpg

70

Samstag, 22. August 2009, 12:03

So sieht das Ganze dann zusammengebaut, mit immitierten Tragflächen (Depronplatten) aus. Ganz schön groß finde ich zumindest. Gesamtgewicht beträgt bis jetzt 760g. Rechnet man dazu noch gute 600g für die Flächen so habe ich zur 3 kg Grenze noch ca 500g Luft, aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass ich die auch dringend benötigen werde, denn meine Schätzungen und Hochrechnungen haben bis jetzt noch nie gestimmt :D, aber irgendwann muss ja auch mal das erste mal sein ;) .

@Marcus: Viel Glück weiterhin bei deinem Großprojekt. Gibts dazu auch ein Threat? Ein Vergleich der Flugeigenschaften wäre hier sicherlich mal interressant. Aber dies wird zumindest bei mir noch ne Weile dauern.

So weit für heute.....

Mfg

Matthias

Sorry für die mieße Bild Qualität aber meine High-End 1,9 MP Kamera kam iwi nicht so gut mit den Lichverhältnissen zurecht^^
»mini-jet-bauer« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0107.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mini-jet-bauer« (22. August 2009, 12:05)


NikeWhite

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

71

Samstag, 22. August 2009, 12:30

Geil

Hy

Die Edge sieht ja richtig geil aus.

Wie willst du die Flächen herstellen???? Rippenbauweise, Styrokern und Glasfaser,.....


Die 500gr Luft wirst du sicher auch brauchen. Wird ja noch Lackiert oder. Da geht bestimmt einiges drauf.

Wünsch dir noch viel Glück bei weiteren verlauf und immer weiter berichten.
[SIZE=4]www.cb-modellbau.de[/SIZE]
[SIZE=3]Bitte bei der Umfrage auf meiner Website mitmachen pls:nuts::ok::ok:
!Brauche Votes![/SIZE]

72

Sonntag, 23. August 2009, 20:36

Schön, dass sie euch gefällt... :D

Die Flächen baue ich ähnlich wie die Höhenruder, ich hoffe nur, das zumindest die Höhenruder ohne weitere Carbonverstärkung Torsionssteif genug sind.
In die Flächen kommen auf jeden Fall noch zwei 1cm Kohleholme.

Über das Finish hab ich mir noch keine großen Gedanken gemacht, erst muss die Kiste mal fliegen... Vielleicht kann man das Ganze ja auch bespannen, wenn da die Temperatur nicht zu hoch sein muss. Zum lackieren müsste ich erst noch ne Schicht Papier + Parketlack draufmachen, mal sehen....

MfG
Matthias

73

Freitag, 28. August 2009, 12:40

Hallo,

leider habe ich doch feststellen müssen, dass mein Rumpf nicht ausreichen stabil ist ;( , wenn man ihn am vorderen Teil fest macht, ist mir der hintere Teil einfach noch nicht fest genug. Die erste Schwachstelle war hierbei die Verbindung zwischen der Aufnahme des Hauptholmes und des ersten Spants. Dies konnte ich aber mit zwei zusätzlichen Stäben lösen (hoffe ich zumindest mal verklebt ist noch nichts). Das größere Problem sind die hinteren Stäbe, da der Rumpf hier schon ziemlich schmal ist. können die beiden Stäbe allein das ganze nicht so stabil machen, wie dies notwendig ist. Hier bin ich mir über die Verstärkung noch nicht ganz sicher, da ich mir dort hinten wegen dem Schwerpunkt keine sinnlosen Einbauten leisten kann. Es sind hier weiter Versuche nötig, dort, wo man mit einem Stab die größe Bewegung vehindern kann müsste der einbauort ideal sein, nur muss man diesen erst mal finden :tongue:

Der vordere Teil macht mir hingegen geringere Sorgen, nachdem auch noch die beiden CFK- Rohre verklebt sind macht das alles einen wirklich stabilen Eindruck ( aber dieses Gefühl hatte ich auch mal bei meinem Rumpfheck^^)
»mini-jet-bauer« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0117.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mini-jet-bauer« (28. August 2009, 12:41)


74

Freitag, 28. August 2009, 12:43

Hier ist mal ein Teil der CFK - Verstärkung für die Flächen zu sehen -ganz schön Carbonhaltig das ganze.... Die Umgebung bitte wie immer ignorieren :D
»mini-jet-bauer« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0121.jpg

75

Samstag, 29. August 2009, 13:05

Ich habe mich für folgende Konstruktion entschieden, wie auf dem Bild ersichtlich. Das Ganze macht jetzt schon einen deutlich stabileren Eindruck, aber bombenfast ist es immer noch nicht. Beschwert man den Rumpf vorne mit 3-4 kg so kann man hinten das Höhenruder immernoch ein wenig verdrehen vllt. 5 mm, oder so, aber ich denke dies ist vertretbar, zumal noch der Deckel fehlt und die obere und untere Schale auch noch etwas in sachen Stabilität bringen. Es wird aber doch deutlich das man bei diesen Dimensionen solangsam an die Grenzen der Belastbarkeit von Depron kommt..
»mini-jet-bauer« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0119.jpg

76

Samstag, 29. August 2009, 19:30

Ich hätte Gurte gesetzt in die Kanten aus Kierfernvierkantleisten, deine jetzige Konstruktion hat lauter kleine "Drehpunkte" wo sich die Stäbe treffen in der Mitte.
[SIZE=2]Mit freundlichen Fliegergrüßen,Björn :w[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MiniMagister« (29. August 2009, 19:31)


normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 3. September 2009, 10:21

Statt die ganzen Carbonstäbe zu verbauen könntest du überlegen mit 25g/m² Filamentgewebe verstärkte Depronplatten diagonal in den Rumpf einzubauen, die sollten den selben, jedoch großflächigeren Effekt haben und durch das Filamentgewebe sollten die auch auf zug höher belastbar sein, druck weiß ich nicht.
Solte theoretisch auch leichter werdenm als wenn du den Rumpf mit Carbonstäben vollstopfst.

Durch die Diagonalen entstehten praktisch zwei dreiecke und wenn ich mich da nicht vertue ist das dreieck eine der stabilsten Formen ...oder liege ich da falsch?

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

Alt-F4

RCLine User

Wohnort: oberer Niederrhein

  • Nachricht senden

78

Freitag, 4. September 2009, 14:28

Das wird nix!

Hallo,

sorry, aber der Rumpf ist was für die Altmodelltonne! Wenn Du schon solche Monster-Kohlerohre zur Verfügung hast, warum baust Du dann nichts ordentliches daraus? Mach einen stabilen Gitterrohrrumpf, evtl. noch mit Gurten aus dünnem CFK. Das kannst Du dann mit 3mm Depron beplanken (Folie würde allerdings auch reichen). Aber diese ganzen kreuz und quer und diagonalen Verstrebungen? Wofür soll das gut sein? :shake:

Sorry wegen der deutlichen Worte, aber die Wahrheit tut manchmal weh. ;)

Nix für ungut.

:)
Gruß Ulli
:w
... einfach öfter mal 'Alt-F4' drücken ...

79

Freitag, 4. September 2009, 21:45

Hallo,

ihr habt natürlich recht, wenn man sich das genauer überlegt ist die Diagonalverstrebung schon eine peinliche Felhkonstruktion. Alles in die Tonne drücken werde ich deshalb bestimmt nicht!!!
Ein Versuch mit nem Zahnstocherquader hat ergeben, dass diese Verstrebung durchaus in der Lage ist für Steifigkeit zu sorgen,jedoch nur, wenn rund herum schon eine feste Struktur vorhanden ist. Dies habe ich von diesem Depronkasten erwartet, diese Erwartung hat sich jedoch nicht erfüllt, da das Material einfach zu flexibel ist bei den auftreteten Kräften. Da für mich nur eine begrenzte Menge an Stangen zur Verfügung stand, habe ich mich letztendlich für diese Konstruktion entschlossen. Wenn ich das ganze konventionell aufgebaut hätte, wäre das Depron praktisch nur noch zur Zirde da draufgeklebt. Ich baue jetzt ein Modell vom Modell und werde mal in Ruhe verschieden Varianten testen, wie sich das am besten verstärken lässt, für den Fall dass ich keine geiegnete Konstruktion finde habe ich immerhin an Erfahrung gewonnen. Ziel ist es eben das Depron so gut es geht in die Struktur zu intigrieren. Bis zu einem Gitterrohrrumpf fehlen mir noch einige 1cm Monsterstäbe...
Wem jetzt immernoch die Carbonrohre leid tun, der kann sich vielleicht daran trösten, dass für das Rumpfheck aus Vorraussicht nur ein dicker Stab 1 mal durchgesägt wurde. Außerdem handelt es sich hierbei um recycle Material, dass ohne mich schon lang in der Müllpresse gelandet wäre...

Ja, man könnte die Stäbe auch zum Bau von schönen Segel- oder Sportflugzeugen aus Holz verwenden, in der Größe wo sich so ein Stab als Holm eignet habe ich aber meiner Meinung nach schon genug, außerdem kann ich aus gesundheitlichen Gründen nicht aus Holz bauen die Rippen der Höhenruder waren schon Staub genug....

Ich werden wieder von mir hören lassen, wenn diese Probleme gelöst sind, solange können sich alle anderen, die solche Fehler nie machen würden völlig zurecht über diesen Threat lustig machen....

Viel Spaß dabei und viele Grüße

80

Samstag, 5. September 2009, 12:16

Nur Versuch macht kluch...

Zwar gibt es immer Schlauere, die es schon vorher gewußt haben, aber wenn einer sich schon so viel Mühe gibt, sollte auch das anerkennt werden. Also: Respekt!

Auch Versuche, die letztlich scheitern, haben die Erfahrung nicht geschmälert. Insofern möge sich jeder schämen, der den Versuch für blödsinnig erklärt.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616

Durafly Ugly Stick V2

Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)