Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 5. August 2009, 15:01

Easy Star Tuning für MiniMag

Hallo,
ich würde gern meine MiniMag etwas stärger Motorisieren und mir wurde der Brushless Innenläufer vom Easy Star empfohlen (unter anderem weil er in die orginal Motorspant passen würde).
Nun habe ich meine bedenken, da ich noch nie was von einem Innenläufer in der MM gehört oder gelesen habe.

Was meint ihr?

Gruß

2

Mittwoch, 5. August 2009, 15:32

RE: Easy Star Tuning für MiniMag

das kommt darauf an, was du ausgeben möchtest, ich hatte einen emax2215/20 mit emax esc25a regler verbaut. die kombo liegt bei 30 euro und funktioniert prima und hat sich auch im wasserflugbetrieb bewährt. einziger nachteil, entweder der motor steht vorn raus oder du versetzt den motortäger weiter nach innen.

den easystarantriebsatz finde ich, mit knapp 135 euro, ziemlich teuer, auch wenn der akku schon dabei ist.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (5. August 2009, 15:33)


3

Mittwoch, 5. August 2009, 15:37

hätte hier noch eine alternative der antrieb des easyglider electric.
dieser passt ebenfalls in den motorspant und bringt trotz bürstenantrieb eine deutliche leistungssteigerung.
günstiger gehts nicht :w
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

4

Mittwoch, 5. August 2009, 15:47

ähm - von welchem brushless innenläufer sprichst du (marke,U/V)?

innenläufer sind ja oft eher auf speed (also hohe u/v mit kleinerer schraube) als auf kraft ausgelegt.
bei der minimag macht aber kraft mehr sinn.

ich fliege meine mit einem park 450 aussenläufer brushless
der bringt zwar nur 890 U/V aber mit nem entsprechenden prop (es gehen 9 x 6 bis 12 x 6) hast du kraft ohne ende und das teil geht auch mal richtig flott...
meine mm ist bei bodenstart nach 2 metern in der luft und ich hab beim fliegen mit nem 3s 2000mah je nach "akrobatik" flugzeiten bis knapp 45 minuten (motorabschaltung) erreicht...

die anpassungen für den motorhalter waren weiter nicht schwer, da ich den originalhalter als basis verwenden konnte (ein knappes drittel abgedremelt (der park ist kürzer & wird von hinten verschraubt), entsprechende löcher für den motorhalter nachgebohrt hier und da die innenstege etwas abgeschliffen).

5

Mittwoch, 5. August 2009, 16:17

So, danke erst einmal für eure Antworten.

Das wäre der
Himax B 2810-2150 Motor und MULTIcont BL-20 S-BEC Regler mit einer 5,5x 4,5 Schraube.
Soll bei 3s um die17A ziehen,
2150 Umin laufen.

Ich hoffe das reicht an Infos.



???

6

Mittwoch, 5. August 2009, 17:25

Hallo!

Kann man den kleinen brushless auch mit dem NiMh-Akku betreiben, der standardmäßig bei der minimag dabei ist?

Gruß
Klaus

7

Mittwoch, 5. August 2009, 20:54

Weiß hier denn keiner einen Rat?

8(

8

Donnerstag, 6. August 2009, 08:05

laut mpx ist der motor für 6-9nimh zellen und 2-3 lipos ausgelegt. dem set liegt aber auch ein 2000mah 3s lipo bei.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

9

Donnerstag, 6. August 2009, 09:59

Minimag stärkere Motorisierung, Innenläufer oder Aussenläufer

In den Minimag threads steht massig viel Info drin mit welchen Motoren/Akkus/Props Kombinationen man gute Ergebnisse erzielt.

Aber gehen wir's trotzdem an, wahrscheinlich steht ja nix konkret zu dem neuen Himax B 2810-2150 der für den Easystar wirklich eine gute Sache ist (Innenläufer der nicht zu schwer ist, einfach reingeklebt werden kann wie der Bürsti, und mit 2150kV auch nicht so absurd hoch dreht wie die meisten Innenläufer)

Der Hinax Innenläufer passt - wenn er einem nicht zu teuer ist !!! - auch gut in den Minimag vom Gewicht her bestens (65g ist kein Problem, bei Minimag muss man bei leichten Brushless sonst vorne Blei reinpacken dass es passt), und die Montagebohrungen passen (man muss sich neue M3 Schrauben kaufen, gibt's in jedem Baumarkt, und die Löcher im Spant ein ganz klein wenig erweitermund von der spezifiscen Drehzahl ist er für einen Innenläufer mit etwas mehr als 2000 U/Volt zahm und damit gut geeignet, speziell bei 2s oder 6-8 NiMH Zellen.

Bei 3s würde ich mir einen anderen Motor anschauen, wenn es Multiplex sein soll die kleinen Aussenläufer wie z.B. Motor PERMAX BL-X 22-18 #332302 (wenn man eher kleineren Prop verwenden will, oder eben den Motor PERMAX BL-X 22-13 #332301 für Betrieb mit 3s und grösseren Props.
Der Innenläufer Himax B 2810-2150 Motor zieht schon mit einer - für den Easystar genau passenden, für den Minamag aber vollkommen unnötig kleinen und recht ineffizienten 5,5x 4,5 Schraube.schon um die 17A laut Multiplex. Eine 6x3 wäre sowieso besser, gibt's Graupner Faltlatte mit 2,3mm Wellendurchmesser.

Aber das bringt mich auf den grössten Nachteil des Innenläufers: Die Welle ist mit 2,3mm unnötig dünn für einen normalen Antrieb, die kann sich leicht verbieben bei Abstürzen, und das wäre dann ein teurer Spass (beim Easystar mit Druckantrieb besteht diese Gefahr nicht!).

Daher: Je nach Akku einen Aussenläufer mit max 1800kV suchen (bei 3s eher darunter), 3,2mm Welle, und damit er schön in den Motorspant passt mit max 28mm Durchmesser (eher darunter sonst muss man die Stege abschleifen damit die drehende Glocke nicht am diesen reibt), und damit man keine neuen Bohrungen am Motorspant anbringen muss, mind zwei M3 Bohrungen vorne im Abstand von 16mm - das trifft alles auf die Permax Motoren wie den PERMAX BL-X 22-18 #332302 zu, sind also genau so einfach zu montieren wie der neue Himax vom Easystar tuning set, und die Serie wird grade billig verkauft, z.B. bei DMT:um sagenhafte 22 Euro, Regler passt jeder Brushlessregler für 20A und 2-3 Lipos etc.

diesen für 6-8 Zellen, 2s Lipo (und ev. 3s Lipo, aber unnötig kleinem Prop), in der Beschreibung sind auch typische Stromverbräuche angegeben.

http://88.116.59.198/WebEdition/htm/watc…hPar1=MPX332302

oder den für 3s mit grosser Latte für mehr Schub und bessere Steigleistung

http://88.116.59.198/WebEdition/htm/watc…hPar1=MPX332301

Einziger "Nachteil" der BL-22 Motoren: sie sind so leicht dass man vorne Blei brauchen wird, es sei denn man hat sehr schwere Nixx 8Z Akkus, dann ist es wieder ein Vorteil :-)

Den Minimag thread würde ich dennoch lesen

Gruss
Clemens