Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

381

Mittwoch, 16. Juni 2010, 15:23

RE: Antrieb

Zitat

Original von beagleDer von mir als Alternative in Erwägung gezogene leitere Hacker scheidet preislich auch schon mal aus.

Da wären noch zwei andere "Billig"marken: Robbe Roxxy und Pichler (ich hab einen Boost25).

RK

(Jo)Hannes

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Dipl. Inf.

  • Nachricht senden

382

Mittwoch, 16. Juni 2010, 15:37

RE: Antrieb

Zitat

Original von beagle
bei Turnigy les ich oft nach dem 5. Flug auseinandergefallen abgebrannt ec.


Bitte? Kann ich absolut nicht bestätigen, fliege in diversen Fliegern Turnigy Motoren (und Regler), alle noch ohne Probleme. Bei uns fliegen 3 EG-Pro mit Turnigy 35-42C (meiner mit gut 70h Flugzeit) ohne Ermüdungserscheinungen, und die werden wirklich gefordert, Im Winter im Schnee gelandet und im Sommer bei Hitze und Regen.
Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

383

Mittwoch, 16. Juni 2010, 17:40

RE: Antrieb

Zitat

Original von beagle

Original ist zu teuer und nicht lieferbar, bei Turnigy les ich oft nach dem 5. Flug auseinandergefallen abgebrannt ec.

Also die Turnigy-Motoren aus der TR-Serie sind sehr solide gebaut, laufen prima und bringen ihre Leistung ohne abzurauchen.

Ich hatte vorher einen TR 35-36 C mit 1100 KV in meiner EasyCub, leider hatte ich damit einen sehr bösen Absturz aus 4 bis 5 Metern Höhe direkt auf die Nase, so dass der Rumpf in 3 Teile zerbrochen ist, das Rumpfvorderteil einseitig gestaucht war - eben Totalschaden, allerdings nur der Rumpf, den Flügel habe ich noch (war eigene Dummheit bzw. Unvermögen, der Unfall).

Die Motorwelle war daraufhin verbogen und wurde durch eine Ersatzwelle ersetzt - jetzt arbeitet der gleiche Motor zur vollsten Zufriedenheit in meiner neuen FunCub (die fliegt im Übrigen auch besser, als die EasyCub, würde immer die FunCub der EasyCub vorziehen).
Also robust sind die Dinger auch noch.

Dieser Motor mit eine APC-E 10 X 6 Latte ist mehr als ausreichend, nach 3 Metern Startstrecke könnte man den Vogel schon hochziehen, tue ich aber nicht, ich ziehe nur ein bisschen, damit er nicht auf die Nase geht und das Heck am Boden bleibt, dann, nach so ca. 7 bis 8 Metern ziehe ich ihn dann hoch und reduziere sofort wieder den Höhenruderausschlag, damit er zügig, aber nicht zu steil nach oben geht, sonst sieht das nicht mehr artgerecht aus :D .

Also ehrlich: Mehr Leistung braucht der FunCub nicht. Und nach dem Flug bleiben alle Komponenten lauwarm, nichts ist heiß, so muss es sein.

@Reinhard Kopka:

Zitat

In der Funcub habe ich einen 44A (hat sich so ergeben), der hat genug Reserven, besonders, da man ja nur selten Vollgas brauch.
Wie meinst du das? Glaubst du etwa, der Regler müsse dann Schwerstarbeit leisten, wenn du Vollgas gibst? Dem ist absolut nicht so: Im Gegenteil ist die Vollgasposition die reglerfreundlichste, da hat er am wenigsten zu tun, wenn du hingegen nur Viertel- oder Halbgas gibst, so muss er sehr viel mehr "Regelarbeit" leisten und ganz übel ist der Bereich von ca. 70-80% bis 99%! Dann wird vom Regler (den man ja eigentlich Drehzahlsteller nennen müsste, aber wer macht das schon?) Schwerstarbeit verlangt, dann kommt er so richtig ins Schwitzen.

Also bitte darauf achten: Entweder nur bis Halb- oder maximal Dreiviertelgas oder dann Vollgas und am besten den Regler eine Nummer zu groß wählen, also wenn es ein 30 A Regler täte, würde ich einen 40 A Regler einbauen usw., dann hat man Reserven in dieser Hinsicht.

Grüße
Udo

384

Mittwoch, 16. Juni 2010, 19:56

RE: Schwimmer

Zitat

Original von RedSky
Wenn Ihr Schwimmer drunter packt, hab Ihr keine Angst das der Flieger umkippt und absäuft/voll Wasser läuft.
Selbst wenn man gut fliegen kann, besteht trotzdem noch die Möglichkeit das er "unglücklich" runter kommt, sei es wegen Störung oder technischem Defekt.
Gut untergehen tut der Platikflieger wohl nicht, aber voll Wasser könnt er laufen und schwupps wars das mit Empfänger, Regler, Akku..
Das ist mit ein Grund warum ich bei der Fliegerrei gelandet bin (Schiff komplet abgesoffen:angry: ), wenn er "unglücklich " runterkommt kann man noch einsammeln und flicken:) ,
bei Wasserschäden sieht es wieder anders aus.
Allso bei einen reinen Wasserflieger würde ich alles Wasserdicht verpacken, nur beim Lipo und Regler hab ich so meine Zweifel wegen der Wärme, das geht ja mal garnicht.
Oder macht Ihr Euch keine Gedanken drüber und sagt, tja Pech gehabt und neu kaufen?

mfg

Sorry, ich verstehe dein Problem nicht so richtig
Wennder Flieger bescheiden runter kommt ist er evtl. eher platt, ob Wasser ober Land.
Ich habe bei beiner Wasserfliegerei immer mehr Probleme mit Wind und Strömung gehabt.
Heli: Blade MX, Hirobo Quark
Fläche: MPX Easystar, Robbe Fantic, Graupner E-Taxi, Juniorsport, Vöster Snob, LM-ME Bf 109, MPX Funcub, Mini Katana.
Funke:MX-16s mit Act 2,4Ghz, MC-15, 6014

Ich fliege alles, aber nichts richtig gut.

rigidSHA

RCLine Neu User

Wohnort: Schwäbisch Hall

Beruf: Ind.Mechaniker, z:Zt. Weiterbildung zum Techniker

  • Nachricht senden

385

Mittwoch, 16. Juni 2010, 21:04

Multiplex hat wieder den Liegertermin geschoben.
Der Natterer schafft es auch nicht seine Kunden anzuschreiben. Er ändert nur auf der Startseite seiner Homepage, in einer älteren Infobox, das Datum von Mitte Juni auf Anfang Juli.

Bei beiden wird Kundenzufriedenheit wohl ganz groß geschrieben. :no:

Das ist echt traurig.

386

Mittwoch, 16. Juni 2010, 23:57

RE: Schwimmer

Zitat

Original von Downsauger

Sorry, ich verstehe dein Problem nicht so richtig
Wennder Flieger bescheiden runter kommt ist er evtl. eher platt, ob Wasser ober Land.
Ich habe bei beiner Wasserfliegerei immer mehr Probleme mit Wind und Strömung gehabt.


Wenn er auf Land runter kommt bleibt eben meistens die Elektronik heile,gut jeh nach Höhe kann der Akku auch drauf gehen, aber bei meinen Abstützen konnte ich meistens die Elektronik(Empfänger) weiter nutzen, was bei Wasser vieleicht nicht so gegeben ist ;)

und Sorry, ja ich muss umdenken, das Süßwasser(Baggerseen im Lande) den Sachen weniger antut, als Salzwasser(Baggerseen an der Küste,Flussläufe) was ich mehr gewohnt bin.

tomms62

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

387

Donnerstag, 17. Juni 2010, 00:27

RE: Schwimmer

Muss Man(Frau) nicht beim "Natterman" kaufen.
gibt noch genügen Händler die den FC auf Lager haben.
Musst nur maln bißchen Googeln. :w

Gruß

Tom
Gruß
Tom

Die Würde des Schweins ist unantastbar!

388

Donnerstag, 17. Juni 2010, 06:45

Tom

Wo haben sie was gefunden?
Ton

tomms62

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

389

Donnerstag, 17. Juni 2010, 08:56

Gruß
Tom

Die Würde des Schweins ist unantastbar!

390

Donnerstag, 17. Juni 2010, 10:19

@marcSHA

Ich denke Natterer kann wenig dafür, dass MPX nicht liefert. Und zumindest, dass sich die Lieferung verzögert, ist der Natterer-Homepage zu entnehmen. Das finde ich OK.
Hab es jetzt aber satt bei Natterer zu warten. Hab den Funcub woanders bestellt. Wegen der paar Euro den ganzen Sommer auf den Vogel zu warten.... Nöö :tongue:

391

Donnerstag, 17. Juni 2010, 11:04

Zitat



Danke Tom :ok:

Guru kan man nicht kaufen von Holland die lande eingabe stimt nicht und sie reageren nicht am mail.
Und die ander sind die versankosten € 20 das ist viel!
Ich mush warten. :wall:
Ton

392

Donnerstag, 17. Juni 2010, 12:11

RE: Antrieb

Zitat

Original von udo260452
@Reinhard Kopka:

Zitat

In der Funcub habe ich einen 44A (hat sich so ergeben), der hat genug Reserven, besonders, da man ja nur selten Vollgas braucht.
Wie meinst du das? Glaubst du etwa, der Regler müsse dann Schwerstarbeit leisten, wenn du Vollgas gibst? Dem ist absolut nicht so: Im Gegenteil ist die Vollgasposition die reglerfreundlichste, da hat er am wenigsten zu tun, wenn du hingegen nur Viertel- oder Halbgas gibst, so muss er sehr viel mehr "Regelarbeit" leisten und ganz übel ist der Bereich von ca. 70-80% bis 99%! Dann wird vom Regler (den man ja eigentlich Drehzahlsteller nennen müsste, aber wer macht das schon?) Schwerstarbeit verlangt, dann kommt er so richtig ins Schwitzen.

Also bitte darauf achten: Entweder nur bis Halb- oder maximal Dreiviertelgas oder dann Vollgas und am besten den Regler eine Nummer zu groß wählen, also wenn es ein 30 A Regler täte, würde ich einen 40 A Regler einbauen usw., dann hat man Reserven in dieser Hinsicht.

Üblicherweise sage ICH das denen, die den Gasweg begrenzen wollen :-)

Normalerweise brauche ich nur wenig Gas zum reinen Rumfliegen (50%?). Außerdem habe ich einen Maximalstrom von ca.26A. Bei einem 44A Regler mehr als genug Reserve.

RK

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

393

Donnerstag, 17. Juni 2010, 19:53

RE: Antrieb

Zitat

Original von rkopka

Zitat

Original von udo260452
@Reinhard Kopka:

Zitat

In der Funcub habe ich einen 44A (hat sich so ergeben), der hat genug Reserven, besonders, da man ja nur selten Vollgas braucht.
Wie meinst du das? Glaubst du etwa, der Regler müsse dann Schwerstarbeit leisten, wenn du Vollgas gibst? Dem ist absolut nicht so: Im Gegenteil ist die Vollgasposition die reglerfreundlichste, da hat er am wenigsten zu tun, wenn du hingegen nur Viertel- oder Halbgas gibst, so muss er sehr viel mehr "Regelarbeit" leisten und ganz übel ist der Bereich von ca. 70-80% bis 99%! Dann wird vom Regler (den man ja eigentlich Drehzahlsteller nennen müsste, aber wer macht das schon?) Schwerstarbeit verlangt, dann kommt er so richtig ins Schwitzen.

Also bitte darauf achten: Entweder nur bis Halb- oder maximal Dreiviertelgas oder dann Vollgas und am besten den Regler eine Nummer zu groß wählen, also wenn es ein 30 A Regler täte, würde ich einen 40 A Regler einbauen usw., dann hat man Reserven in dieser Hinsicht.

Üblicherweise sage ICH das denen, die den Gasweg begrenzen wollen :-)

Normalerweise brauche ich nur wenig Gas zum reinen Rumfliegen (50%?). Außerdem habe ich einen Maximalstrom von ca.26A. Bei einem 44A Regler mehr als genug Reserve.

RK
Alles klar, war aber aus deinem Posting nicht sooo eindeutig zu erkennen, dass dir die Zusammenhänge klar sind. :-)(-:

Grüße
Udo

rigidSHA

RCLine Neu User

Wohnort: Schwäbisch Hall

Beruf: Ind.Mechaniker, z:Zt. Weiterbildung zum Techniker

  • Nachricht senden

394

Freitag, 18. Juni 2010, 09:09

Zitat


Ich mush warten. :wall:
Ton


ihr müsst einfach eine Weile suchen, es gibt immer noch Modellbauläden die den Funcub vorrätig haben.
Ich habe beim Natterer storniert und hier gleich bestellt:

http://www.faber-modellbau.de/

Der Funcub ist schon unterwegs zu mir.
Das Wochenende ist gerettet... :ok:

tomms62

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

395

Freitag, 18. Juni 2010, 18:08

RE: Antrieb

@ Ton

Versand bei Modelflugwelt
nur 5,50 Euro.
Bitte Versandkosten richtig durchlesen ==[]

Gruß Tom
Gruß
Tom

Die Würde des Schweins ist unantastbar!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tomms62« (18. Juni 2010, 18:09)


396

Freitag, 18. Juni 2010, 20:02

RE: Antrieb

Außerhalb Deutschlands: Wir berechnen pro Bestellung 20,- Euro Versandkosten.


Guru kan man nicht kaufen von :w Holland :w die lande eingabe stimt nicht und sie reageren nicht am mail.
Und die ander sind die versankosten € 20 das ist viel!

Ton :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sandeaa« (18. Juni 2010, 20:06)


Matthias_M

RCLine Neu User

Wohnort: Kempten (Allgäu)

  • Nachricht senden

397

Freitag, 18. Juni 2010, 23:01

frage mal zwischendrin zu den Landeklappen...

Wie weit lasst ihr sie denn ausschlagen und wieviel Tiefe mischt ihr denn ggfs dazu?

Matthias

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

398

Samstag, 19. Juni 2010, 00:27

Zitat

Original von Matthias_M
frage mal zwischendrin zu den Landeklappen...

Wie weit lasst ihr sie denn ausschlagen und wieviel Tiefe mischt ihr denn ggfs dazu?

Matthias
Bei mir sinds fast 90° und so in etwa 20% Tiefenruder. Dennoch macht er zunächst einen kleinen Hüpfer nach oben, fliegt dann aber geradeaus weiter, natürlich erheblich langsamer. Die genauen Werte muss man halt individuell ausprobieren, das ist aber alles harmlos, giftige Reaktionen sind nicht zu erwarten. Natürlich sollte man diese Tests schon in einigen Metern Sicherheitshöhe machen, bevor man die exakten Werte ermittelt hat und weiß, wie der Flieger reagieren wird. Auch sollte man etwas mit Gas experimentieren, nach wenig Geschwindigkeit kommt oftmals der Stillstand! Und das ist selbst für den Funcub zu wenig.

Grüße
Udo

399

Sonntag, 20. Juni 2010, 15:12

Hallo Fun Cub Gemeinde,
ich hatte die Woche meine Fun Cub bekommen und mich gestern bemüht sie zusammen zu bauen. Soweit war auch alles kein Problem. Nun war ich dabei die Landeklappen einzustellen und muß nun feststellen das sie nicht mehr 100% in die neutral Stellung zurück fahren. Irgendwie biegt sich immer die Metallverbindung. Da dies auch erst, nach dem EG mein 2 Flieger ist, bin ich etwas ratlos woran das liegen kann. Alle beiden Klappen sind sehr leichgängig.
Tja hoffe mir kann Jemand einen Tip geben woran das liegen kann, oder stellen die sich im Flug dann automatisch passend ein?
Ich hatte die Frage schon woander gestellt, aber da kannte ich dieses Forum noch ncht. Ich danke euch schonmal für eure Tips.
MfG

400

Sonntag, 20. Juni 2010, 17:14

hast Du die langen Hebel wie angegeben montiert? Beim Zusammenbau hatte ich kürzere drauf, da funktionierte es allerdings auch. Aber nach 10-15 mal Klappen ausfahren, ging eine Klappe nur noch langsam und schwergängig. Servo kaputt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Banditbiker« (20. Juni 2010, 17:40)