Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 22. April 2010, 14:54

richtigen Prop finden

Ich habe einen E-Segler der mit 380er Brushed geliefert wurde auf Brushless umgebaut.

Ich hatte einen da liegen, leider weiß ich weder Hersteller noch Typ, noch Leistungsdaten.

Mit dem Propeller der bei dem 380er bei war, wurde der Brushless schon nach 2min relativ heiß.

Wie kann ich mich zum richtigen Prop vortasten. Habt ihr einen Tipp für mich?

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. April 2010, 16:09

RE: richtigen Prop finden

Ich würde:
1.Leerlaufdrehzahl und Spannung dabei messen -> liefert die Umdrehungen pro Volt (kv)

2.Anhand von Angaben in Onlineshops schauen wieviel Strom vergleichbare Motoren (kv und Gewicht) aushalten.

3. Mit dem Drive Calculator abschätzen welcher Prop an welchem Akku da ungefähr hinkommt.

Die einfachere Alternative ist dass du ein Bild von dem Motor postest und ihn hier vielleicht jemand erkennt ;)

Dass ein Motor ohne Kühlung bei Vollgas im Stand ganz schön warm wird ist nicht ungewöhnlich, je nach Vollgasanteil, Kühlluftz7ufuhr etc. kann das im Flug noch Ok sein. Im Zweifelsfall etwas kleineren Prop wählen.
Den Strom zu messen schadet aber nie.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (22. April 2010, 16:10)


3

Donnerstag, 22. April 2010, 20:54

RE: richtigen Prop finden

Wenn er erst nach zwei Minuten relativ heiss wird, flieg´ mal ne kurze Runde damit und kuck mal wie heiss er dann ist.
Im Segler hast Du den Motor ja ncht dauernd an, oder?
Ausserdem dürfte er im Flug etwas weniger Strom ziehen, und besser gekühlt werden.
Wird er zu warm, die nächst kleinere Luftschraube kaufen, dürfte wohl passen.

Viele Grüße,

Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »S.t.e.f.a.n« (22. April 2010, 21:22)