Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 14. August 2010, 20:49

Cessna 400 Corvallis Bugfahrwerk Problem

Grüße an alle Rc-Flieger!

Vorwort:

Ich weiss das es bereit einen Thread über die Cessna 400 gibt, in dem auch diese Problem kurz angesprochen wurde, dennoch habe ich mich entschlossen hier noch einmal eine Konkrete Anfrage zu stellen.

Story:

So, ich als Flug-einsteiger habe mir als Anfang eine Cessna 400 Corvallis gekauft. Der jungfernflug verlief auch relativ sauber ( trotz Wind und schwindender Sonne). Am nächsten Morgen waren die Wetterbedingungen perfekt.. seichter Wind aus gleichbleibender Richtung und ein Schöner Sonnenaufgang.. komischerweise passiert es mir genau hier.. ich Starte.. gewinne ein wenig an Höhe und beginne mit dem Trimmen.... 1s nicht zum Flieger geschaut plötzlich bricht er zur Seite Weg (vermutlich vertrimmt :/ ) Ich versuche aus purer Reaktion Sie wieder zu fangen, tja.. falsche Seite.. sie macht eine komplette Rolle (verliert stark an Höhe). Ich verusche sie vor dem Boden hoch zu ziehen.. schaffe es aber nich komplet.. "Acker trifft Fahrwerk krittisch" . Es fliegt etwas durch die Luft.. -ich laufe. Schadensmeldung... : Bugfahrwerk verbogen - Heckfahrwerk verbogen - Bugrad abgefallen. Der Tag war im Eimer.

Fazit & Problem:

Tja kann passieren ist auch in Ordnung.. nun aber zu meinem Problem.. : wie zum Henker.. bekomme ich das Bugfahrwerk ausgebaut? Für mich gibt es keine Möglichkeit es zu entfernen oder gar auszutauschen ohne dabei das Modell zu maltretieren... :( Deswegen die Frage :

Hat jemand ein ähnliches Problem und schonmal das Bugfahrwerk getauscht?

Im Moment bin ich komplett auf Eis gelegt.. und das ärgert mich doch sehr.. wenn also eine Idee oder eine Lösung anzubieten hatt.. ich wäre sehr dankbar.

Mfg Flo
[SIZE=3]Flo´s Hangar:[/SIZE] Cessna Corvallis | Edge 540 RED BULL R.I.P. | ME bf 109

2

Samstag, 14. August 2010, 21:53

RE: Cessna 400 Corvallis Bugfahrwerk Problem

Ein Bild wäre hifreich. Vllt. fällt uns dann was ein.

Gruß René

Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14. August 2010, 22:16

RE: Cessna 400 Corvallis Bugfahrwerk Problem

Ich vermute mal die Radaufnahme ist draufgeschraubt. Versuche mal nach links zu drehen, es könnte ein Gewinde sein.
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

4

Samstag, 14. August 2010, 23:39

RE: Cessna 400 Corvallis Bugfahrwerk Problem

Narf, ja Sry.. Bilder sind natürlich Hilfreich ^^


Hier mal ein Ersatzbugrad, wie man es geliefert bekommt:
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=172489&sid=[/IMG]

[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=172492&sid=[/IMG]


Die zu sehende Holzplatte ist fast komplett eingeschäumt und sitzt ein Stück unterm Motor und die Fahrwerksstange ist wie zu sehen durch eine kleine Sicherung vorm rausziehen geschützt. Das weiße Kunststoff "Gehäuse" lässt sich ebenso nicht nach unten rausziehen weil es Oben zu dick wird.
[SIZE=3]Flo´s Hangar:[/SIZE] Cessna Corvallis | Edge 540 RED BULL R.I.P. | ME bf 109

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »pro2logic« (14. August 2010, 23:50)


5

Sonntag, 15. August 2010, 12:24

RE: Cessna 400 Corvallis Bugfahrwerk Problem

So wie ich das sehe muss die Plastikabdeckung weg. Dazu die Holschrauben von innen lösen. Wenn diese nicht zu sehen sind musst du wohl den Rumpf innen an der entsprechenden Stelle ausräumen. Mit nem Schraubenzieher kannst dann "Löcher" bohren bis du an den Schrauben bist. Innen sieht mans ja später nicht mehr. Ob man da aber überhaupt drankommt weiß ich nicht aber normal schon. Die Anlenkung muss ja auch irgendwie eingehängt werden.


Wenn die Abdeckung weg ist müsstest den Hebel runterschrauben können der mit einer Mutter auf dem Gewinde gehalten wird.

Dann sollte das Fehrwerk nach unten rausgehen.

Gruß René

6

Sonntag, 15. August 2010, 12:49

Hm, auch ne gute Möglichkeit.. ich habe Heute aus frust nochmal mit biegen begonnen und tatsächlich habe ich es geschafft beide Fahrwerke verhältnissmäßig gerade zu Biegen, jetzt nur noch Das Bugrad "kleben" und dann mal sehen jeh nach Wetter (Ich schaue nach draußen, es beginnt zu regnen) werde ich Heute ein paar mal mein "Rollfeld" abfahren und sehen wie Stabil das Fahrwerk rollt, aber über spät oder lang werde ich es vermutlich trotzdem ausbauen müssen.. kommt Zeit kommt Rad(t)


xEDIT:
Habe jetzt einen kurzen Testflug hintermir.. Flugeigenschaften sind alle noch Top in ordnung, Bugrad ist leider beim abgang ins Feld wieder abgefallen, war bei der durch einsetzendem Regen erzwungenen Landung zu erwarten.

Das ganze jetzt wieder geklebt und zusätzlich mit Kabelbinder gesichert.. sollte bis zur nächsten Bruchlandung halten .. schaun wir mal.
[SIZE=3]Flo´s Hangar:[/SIZE] Cessna Corvallis | Edge 540 RED BULL R.I.P. | ME bf 109

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pro2logic« (15. August 2010, 16:12)


7

Dienstag, 17. August 2010, 13:10

Wenn du das Bugfahrwerk ersetzen willst kommst du um das Schneiden nicht drumherum. Der Sicherungsring auf der Welle des Bugrades ist das Problem. Der sitzt innen. Die Schraube lösen reicht nicht.

Desweiteren kannst du das in dem anderen Thread direkt nachlesen. Wenn ich mich recht entsinne um seite 10 rum. Dort steht alles was du gefragt hast :)
Diverse Helis.
Felix Wurfgleiter, umgebaut auf RC mit align 420 bl Motor Querruder und sw.
F16 Falcon von Hype. Akkus vom Stefan ftw.
Cessna Corvalis von Kyosho / Hype
WOW... von Hype.. ist WOW!

8

Freitag, 20. August 2010, 08:04

Ja, das hatte ich auch schon gelesen aber da der Thread nicht direkt um das Problem "Bugrad" ging wollte ich ne extra Spalte eröffnen.. ich habe mich aber an den Hersteller gewand und habe die gleiche Info : Aufschneiden. Zum "Glück" hat sich das für eh erstmal erledigt.. da ich die corvallis gestern eh in einen Baum gesetzt habe und jetzt die ARTF version nachbestellt habe, trotzdem danke ;)
[SIZE=3]Flo´s Hangar:[/SIZE] Cessna Corvallis | Edge 540 RED BULL R.I.P. | ME bf 109

9

Freitag, 20. August 2010, 09:36

Immer gerne. :)

Ich fliege und lande immer noch mit meinem eigentlich total deformierten Fahrwerk.

Bis jetzt gehts etliche Flüge :)
Diverse Helis.
Felix Wurfgleiter, umgebaut auf RC mit align 420 bl Motor Querruder und sw.
F16 Falcon von Hype. Akkus vom Stefan ftw.
Cessna Corvalis von Kyosho / Hype
WOW... von Hype.. ist WOW!

scotty02

RCLine User

Wohnort: Wunstorf, nähe Hannover

  • Nachricht senden

10

Freitag, 20. August 2010, 13:56

Hallo,

ich mußte ja zum Glück nur das Bugrad ersetzen, da es abgefallen ist. Die Konstruktion mit dem Bugfahrwerk ist vorsichtig ausgedrückt "sehr unglücklich" :no:

Da ich ja das Bugrad allein nicht bekommen habe, mußte ich ja das komplette FW kaufen, da hat man schon gesehen, dass hier ein Austausch ohne Cuttermesser nicht möglich sein wird.

Schaumwaffel hin oder her, das hätte man anders lösen können.
Gruss
Scotty
___________________________

11

Freitag, 20. August 2010, 17:30

Das Rad selber war bei mir sehr schnelll runterradiert. Deshalb habe ich in einem Modellbaushop ein richtiges Rad gekauft mit Gummibereifung. Kostenpunkt 3,85. Den Radshuh habe ich angeklebt mit Sekundenkleber und Aktivatorspray. Das ist Bombenfest.
Diverse Helis.
Felix Wurfgleiter, umgebaut auf RC mit align 420 bl Motor Querruder und sw.
F16 Falcon von Hype. Akkus vom Stefan ftw.
Cessna Corvalis von Kyosho / Hype
WOW... von Hype.. ist WOW!

Ruppert

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein, da wird die Sau geschlacht ...

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

12

Freitag, 29. Oktober 2010, 18:54

Mein Bufahrwerk gab auch den Geist an einer Borsteinkante auf. Aber es wollte nicht so recht in meinen Kopf, daß so ein Teil nicht austauschbar sein soll. Mit einem Scalpell ähnlichen Messer machte ich erst einmel einen Schnitt an der Motorschalenunterseite von Mitte Front nach hinten um zwei Hälften zu erhalten. Diese mußten nun allerdings mit viel Feingefühl ausgeschabt werden. Dummerweise hat man die völlig unnützen Klebungen an den Backen links und rechts vorgenommen. Die Rundungen sind das Problem. Aber letztendlich bekam ich die Teile abgelöst. Zwischenzeitlich habe ich mir ein Bild des Ersatzfahrwerkes runtergeladen und dabei festgestellt, daß das Fahrwerk lediglich von drei im Holzrahmen befestigten Schrauben gehalten wird. Leider ist dieses nicht am Modell zu erkennen, da das Elapar im Motorraum über den Schrauben ist. Nach Ortung der möglichen Stellen und einem beherzten Aufschneiden des Elapors wurden diese auch sofort sichtbar. Also kurzerhand ausschrauben und siehe da das Fahrwerk konnte schon ein wenig bewegt werden. Jetzt mußte ich wieder einmal mit vorsichtigen Krafteinsätzen das gesammte Plastikteil (von unten betrachtet) nach vorne ziehen (klappt nicht gleich beim ersten Mal) und siehe da das Fahrwerk konnte ausgebaut werden. Beim späteren Wiederzusammenbau mit einem neuen Fahrwerk habe ich jetzt die Motorhalbschalen nur noch mit Teppichklebeband angesetzt, man weiß ja nie.
Ruppert

Modelle:
T-Rex 250,T-Rex 450 Flybarless, Hurricane 550
AcroMaster, Zlin, Cessna, Svist, Raven II, Extra 330S, Rainbow
alles mit DX-7 (2,4 Ghz) oder Jeti 2,4 Ghz

13

Sonntag, 7. November 2010, 19:50

gibt es das bugfahrwerk echt nirgeds bei ebay zu kaufen?!

mir ist heute leider der schwerpunkt verrutscht da der akku sich gelöst hatte... naja und beim anstechen kam dann am ende die nase nicht mehr so richtig hoch... jetzt ist mir die plastik verkleidung weg gebrochen... mag aber nicht kleben sondern neu kaufen.


nur ich habe keine lust mich jetzt im 45ten modellbau shop an zu melden :wall:
Cessna Corvalis
Funjet
Scooter 007

Logo400

FF7 2,4Ghz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tribort13« (7. November 2010, 19:51)


14

Sonntag, 7. November 2010, 21:51

Mein Bugfahrwerk ist auch nicht mehr sooooo neu :)

Die Fahrwerksstrebe ist geringfügig verbogen, und die Radverkleidung vorne brach am Übergang zur Metallstrebe aus.

Habe sie mit Acrylkleber angeklebt, dann die Oberfläche innen und außen mit Acrylkleber bestrichen, zwischen Metall und Radverkleidung Klebstoff aufgetragen was nur ging, trocken lassen, neue Schicht aufgetragen ..... und hält bombenfest (die Profis mögen lächeln aber es erfüllt seinen Zweck). Die veränderte Spur am Servogestänge ausgeglichen, perfekter Geradeauslauf..... schien so als hätte die Corvalis nur auf ein verbogenes Gestänge gewartet ;)

Gestern eine etwas härtere Landung hingelegt, und das Bugfahrwerk hielt, ich meine, im Neuzustand wäre es wohl gebrochen.

Leider ist meine Landepiste nur knapp 2 m breit und beidseitig mit kleinen Gräben versehen (kleine asphaltierte Dorfstraße durch Äcker aber 1km schnurgerade und einsehbar), da bereitet mir als Fluganfänger jede Landung große Anspannung :) die Landung muß klappen, sonst ist das Modell hinüber, denn neben der Straße sind Äcker. Andererseits lernt man so landen :D

---------

Nachtrag:

Ersatzfahrwerke gibt es direkt bei HYPE .... zum Mörderpreis :(
[SIZE=1]
Flugfertig:
* Easystar
* Funcub
* Twinstar II
* Twister
* Gemini
* Funjet
* Robbe Seabee
* HYPE Corvalis
* HYPE U-can-fly
* HYPE C182 Wheel & Float
* HYPE Fox
* Funcopter

im Bau
* SR22
* Dynam C310
* MPX Cargo
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frecherbengel« (7. November 2010, 22:23)


Peter45

RCLine Neu User

Beruf: selbstständiger Dachdeckermeister

  • Nachricht senden

15

Montag, 24. Januar 2011, 19:55

Hallo,Ich heisse Peter und komme aus Hattingen (Ruhr). Ich habe auch eine Corvallis 400 und hatte das gleiche Problem mit dem Bugfahrwerk wechseln.(bis Heute). Ich habe die Plastikabdeckung mit dem Dremel aufgeschnitten,vorher natürlich die Muttern lösen. Dann die aufgeschnittene Abdeckung leicht aufbiegen und die Stange rausziehen. Die neue Stange von unten wieder reinschieben,Muttern anbringen,Fertig. Ich habe die Plastikabdeckung mit 2 Komponentenkleber festgeklebt. Das seht ihr auf den Bildern. Wenn der Kleber trocken ist mache ich noch weisses Klebeband drum. Wenn es fertig ist zeige ich noch Bilder. Ich habe schon Bilder kriege die aber nicht zum Beitrag.??????
www.rcoffroader-e.v.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter45« (24. Januar 2011, 20:00)


Peter45

RCLine Neu User

Beruf: selbstständiger Dachdeckermeister

  • Nachricht senden

16

Montag, 24. Januar 2011, 20:19

Hat geklappt.
»Peter45« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1.jpg
www.rcoffroader-e.v.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Peter45« (24. Januar 2011, 21:17)


Peter45

RCLine Neu User

Beruf: selbstständiger Dachdeckermeister

  • Nachricht senden

17

Montag, 24. Januar 2011, 21:18

Noch ein Bild
»Peter45« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2.jpg
www.rcoffroader-e.v.de

Peter45

RCLine Neu User

Beruf: selbstständiger Dachdeckermeister

  • Nachricht senden

18

Montag, 24. Januar 2011, 21:19

Noch eins
»Peter45« hat folgendes Bild angehängt:
  • 3.jpg
www.rcoffroader-e.v.de

Peter45

RCLine Neu User

Beruf: selbstständiger Dachdeckermeister

  • Nachricht senden

19

Montag, 24. Januar 2011, 21:20

Noch eins
»Peter45« hat folgendes Bild angehängt:
  • 5.jpg
www.rcoffroader-e.v.de

Peter45

RCLine Neu User

Beruf: selbstständiger Dachdeckermeister

  • Nachricht senden

20

Montag, 24. Januar 2011, 21:23

Noch eins. Kann man auch mehrere Bilder direkt einfügen,oder muss man immer neu antworten?
»Peter45« hat folgendes Bild angehängt:
  • 7.jpg
www.rcoffroader-e.v.de