1

Donnerstag, 18. November 2010, 16:51

FunJet propeller wahl ??

hallo,

ich hab eine frage zur propeller wahl am funjet

folgendes setup ist verbaut :

motor : Turnigy 2836 Brushless 450-Size Heli Motor 3700kv
regler : align rce bl 70g
akku : turnigy 2650mah 20c 3s lipo
prop: APC E 4,1x4,1

laut den drive calculator den ich im netz gezogen habe dürfte das setup passen !
aber ich habe nun das gefühl das der prop ziemlich klein ist. ich hab das setup beim fliegen noch nicht probiert das wetter ist ziemlich *****

meint ihr das funktioniert ??

viele grüße
»mwendeborn« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.jpg

Peter1994

RCLine User

Wohnort: Nortrup

Beruf: Schüler... :(

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. November 2010, 17:03

Der Funjet hat einen recht hohen Rumpf hinten, wo die Luft erstmal vorbei muss.
Die LS ist dann schon hitnerm RUmof verschwunden und bekommt kaum mehr Luft.
Also ist es eher von Nachteil bei so einer kleinen Schraube/ Macht eigentlich gar keinen Sinn!
Aber du könntest den Motor von hinten an den Motorträger flanschen, sodass du mehr Rumpfabstand hast und der Motor so mehr Luft bekommt, falls das geht!

Edit:
ne Spannung von 12Volt unter Last ist eher unrealistisch ;) Eher 10-10.5V!

Und spiel noch ein bisschen mit dem Programm, Ist ja noch Luft nach oben LS technisch!

Deine Akkus könnten aber ggf. Probleme mit dem Strom bekommen... ;) Da nur 20C ;)
LG Peter
Impressivo | Funjet | Parkzone Extra | Robbe Puma | Telemaster | EJS | Thor | EPPtasy 3D| Multijet | MX-16s

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter1994« (18. November 2010, 17:06)


mush

RCLine Neu User

Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Beruf: kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. November 2010, 19:42

Hi,

würde beim Funjet auch eher grösser gehen. Der Funjet meines Kumpels wiegt ca. 800 gr. und geht relativ gut bei Luftschrauben ab 5,5 bis 6 " Durchmesser, dz. mit 6x3, 6x4 oder schon am Limit mit 6x5,5. Motor ist ein Roxxy innenläufer mit 3000 U/V. Mit diesen Luftschrauben, wirds halt bei dir beim Akku schon recht eng, da nur 20 C.

Ich würde mal mit einer 5 x 4,3 oder ähnlich probieren und den Standstrom messen. Wenns da passt, ist es ja im Flug meist weniger..

Ich fliege meinen micro-jet trotz des kleineren Heckdurchmesser an 5,2 x 5,2 speed prop. Durch den Schub klappt der Start besser und das Beschleunigen für mich besser...

gruss Martin
Mein Hangar:
EPP Fox, Multiplex Microjet, Nurflügel K-10, Segler Mouton 1600V, Robby Skycat, Nurflügel Zelebanu, Weasel epp-fun,
Shocky Whirlwind, HLG Kis Midi, Koax Heli Apache, Banana Thommys;

4

Donnerstag, 18. November 2010, 22:17

... ich schließe mich den vorigen Posts an.

Die Akkus sind zu schwach - 30C müssen es schon sein, sonst halten die nicht lang.

Und dann eine 5,5x4,5 APC E rein - der Motor wäre zwar bei Vollgas im Stand überlastet, aber im Flug geht der Strom noch mal etwas zurück. Und die Vopt von 168km/h ist mit diesem Standschub vermutlich erreichbar.

Funktionieren wird Dein Setup natürlich schon auch, aber die hohe Strahlgeschwindigkeit (Vopt = 205km/h) kann der Funjet wegen zu geringen Schubs nicht umsetzen.

Meinen Funjet Setup habe ich ähnlich grenzwertig ausgelegt - allerdings fliege ich dann nicht mit Dauervollgas.
»Balsa-Mico« hat folgendes Bild angehängt:
  • dc.jpg

5

Montag, 22. November 2010, 13:54

hi,

hab den propeller am wochenende mal ausprobiert beim fliegen "

also ich bin eigentlich ziemlich zufrieden muss ich zur eigenen überraschung sagen !
er steigt senkrecht bis zur sichtgrenze !

geschwindigkeiten und ströme kann ich nicht messen "mir fehlen die messmittel"

könnt ihr günstige empfehlen ?
geschwindigkeit und ströme messmittel.

die akkus mit mehr c müssen noch etwas warten "
grüße

6

Montag, 22. November 2010, 14:06

warum zeigt mein drive calc jetzt eine höhere geschwindigkeit an ??
die linien stimmen mit deinen nicht über ein "
grüße
»mwendeborn« hat folgendes Bild angehängt:
  • motor.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mwendeborn« (22. November 2010, 14:12)


7

Montag, 22. November 2010, 14:13

siehe bild
»mwendeborn« hat folgendes Bild angehängt:
  • motor.jpg

8

Montag, 22. November 2010, 14:33

Umso größer die Luftschraube desto besser der Wirkungsgrad. Unter 5" würd ich beim Funjet nichts fliegen. 5.2x5.2 oder 5.5x5.5 sind super.

btw:
Kann schon sein dass der Funjet mit 4" gut fliegt, dennoch ist der Wirkunsgrad fürn ar***:)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jackson0815« (22. November 2010, 14:35)


9

Montag, 22. November 2010, 16:44

die luftschrauben die du vorgeschlagen hast sind schon ganz schön groß.

dann hätt ich ja noch weniger flugzeit ;(
bei der 4,1x4,1 sind es schon nur noch 3 min und nen paar gequetschte "
grüße

10

Montag, 22. November 2010, 16:48

Ich schreib doch wirkungsgrad.

Mein einer von mir vorgeschlagenen Schraube fliegst du mit halbgas so schnelle wie mit der 4.1" bei Vollgaß.

Somit hält der Akku auch länger; bei gleicher geschwindingkeit:)

11

Montag, 22. November 2010, 20:31

... deine DriveCalc Rechnung zeigte Vpitch an, das ist die Strahlgeschwindigkeit des Propellers. Meine Berechnung zeigte Vopt, das ist die Fluggeschwindigkeit bei optimalem Wirkungsgrad des Propellers - die liegt bei ca. 80% von der Strahlgeschwindigkeit.

Das wußte ich bisher auch noch nicht: Klicken auf den Feldtitel in DriveCalc schaltet zwischen Vpitch und Vopt hin und her! :)

Natürlich reicht auch die 4.1x4.1 mit 750g Standschub für senkrecht steigen - das ist aber nicht das einzige Kriterium für einen Jet ;) - Du willst ja vor allem schnell unterwegs sein.
Mit der 4.1x4.1 wirst Du aber geschätzte 130 bis 140 km/h nicht überschreiten und erreichst das Vopt von 186km/h nicht - d.h. Du betreibst die Schraube selbst bei Maximalgeschwindigkeit nicht mit dem optimalen Wirkungsgrad.

Die Schraube sollte so ausgelegt werden, daß der Schub ausreicht, um Vopt auch zu erreichen - dann erreichst Du längere Flugzeiten bei gleichzeitig guter Maximalgeschwindigkeit und holst das maximale aus dem Motor raus.
Außerdem kannst Du auch noch senkrecht beschleunigen.

Marko schreibt das ein bißchen verkürzt aber im wesentlichen dennoch richtig. Unrecht hat er in Bezug darauf, daß Du die gleiche Geschwindigkeit einhalten wirst ;) - und das ist es ja, was Dir den Akku dann killt. Außerdem ist die Leistung nicht optimal, wenn Du durch runterregeln quasi die Spannung zurücknimmst. Auch ist der Wirkungsgrad des Reglers im gepulsten Betrieb schlechter und er wird heißer.

Man sollte auch dran denken, daß sich die Wirkungsgradaussage von DriveCalc nur auf den Motor bezieht, nicht auf den Prop! Das ist das Hauptmanko von DriveCalc, eigentlich bräuchte man eine Gesamtrechnung unter Berücksichtigung der gewünschten Fluggeschwindigkeit.

Wenn Du bei Deinen Akkus bleiben willst, dann probier mindestens mal eine 4.5x4.1 - den Unterschied wirst Du deutlich bemerken!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Balsa-Mico« (22. November 2010, 20:50)


patago

RCLine Neu User

Wohnort: Nordharz-Goslar

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. November 2010, 21:46

RE: FunJet propeller wahl ??

Cam Speed Prop 4,7x4,7 Graupner oder 5,2x5,2 das rockt

Dicker

RCLine User

Wohnort: Hamburch

Beruf: Ezialist

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. November 2010, 07:55

RE: FunJet propeller wahl ??

Zitat

Original von patago
Cam Speed Prop 4,7x4,7 Graupner oder 5,2x5,2 das rockt


Tu poeser Rocker tu *patsch patsch* ;)

Gruss Julian
FollowMe

I :heart:Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dicker« (23. November 2010, 07:55)


14

Dienstag, 23. November 2010, 12:43

Zitat

Original von mwendeborn
geschwindigkeiten und ströme kann ich nicht messen "mir fehlen die messmittel"

könnt ihr günstige empfehlen ?
geschwindigkeit und ströme messmittel.

Zangenamperemeter oder Wattsup, Unilog mit mehr Möglichkeiten. Billig: Shunt und DVM.

Ohne Strommessung ist das etwas riskant. Ansonsten aus der nachgeladenen Akkukapzität und der Motorlaufzeit rechnen. Geht nur gut bei viel/immer Vollgas, aber das hat man beim Funjet sowieso !?

RK

Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 23. November 2010, 14:54

@ mwendeborn

ich habe den gleichen Motor in meinem FunJet Ultra verbaut allerdings fliege ich die Turnigy 3s 3600mAh 30C Akkus und einen 85A Regler.
Der Motor ist schon sehr gut, zieht allerdings auch sehr viel Strom!
Ich hatte anfangs die Graupner 4,7x4,7 drauf.
Strom bei 72A -> Speed mit Anstechen 199Km/h (gemessen).
Fliege jetzt die 5,2x5,2 damit liegt der Strom bei 90A Speed ca. 210-220Km/h (geschätzt).


Gruß Stefan

16

Dienstag, 23. November 2010, 16:14

und ich dachte schon es sei verrückt dort ein 70A regler einzubauen :tongue:

stefan :

bei deiner 4,7x4,7 latte und 85A regler ergeben sich ganz andere werte im drive calc "!
naja ich hab im drive calc dein akku nur mit 20c gerechnet.
vill liegt es daran.
oder weichen alle rechnung in wahrheit ab ??
mit einer 4,75x5,5 APC E würde er ziemlich rocken "
an die 200kmh allerdings eine akkulaufzeit vergleichbar mit meinem 2650mah akku von 1.57min das ist ja nichts :(
ich bin einer der dauervollgaß anpeilt und fliegt !!

aba beim testlauf mit 3 akkus mit der 4.1x4.1 latte hab ich ihn an die sichtgrenze gebracht und bin ein paar min runter gesegelt :)

ich bin echt fasziniert das man das teil auch segeln kann !!!
ich hab vor dem testlauf sämtliche kabel bis auf das nötigste gekürzt und das blei für den schwerpunkt abgeworfen, den akku nach vorn geschoben und er ist gesegelt wie ein vogel :D
so hat man auch eine längere flugzeit "

ich weis nicht welche latte ich mir jetzt kaufen soll "

Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 23. November 2010, 18:15

Nein im DriveCalc sind die Werte nicht immer so genau.
Aber für eine Grobe Orientierung ganz nett.
Ich habe sie mit nem WattsUp gemessen.
Dauervollgas ist bei mir übrigens nicht mehr möglich, da sonst wahrscheinlich irgendwann der Motor abraucht. Nach meinen 4 min Flugzeit hat der Motor laut Turnigy Thermometer 65 Grad.


Also ich denke die besten Luftschrauben für einen FunJet sind die Graupner
5,5x4,5 und die 5,2x5,2