Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 25. Dezember 2010, 11:04

Typhoon 3D Querruder als Landehilfe

Liebe Weihnachtsgäste,


der Weihnachtsklaus hat mich mit einem Typhoon 3D von Parkzone erfreut.
Dazu habe ich gleich ma ein Problem:

Damit ich die schwierigen Flugzeugträgerlandungen direkt vor der Haustür bewältigen kann, möchte ich die Querruder als Landehilfe nutzen.

Müssen die Querruder dazu nach oben oder besser nach unten ausgeschlagen werden? Wie weit? Haben Sie das schon einmal probiert, und mit welchem Erfolg?

Für Ihre Hilfe herzlichsten Weihnachtsdank!

mi
"Navigare necesse est." sagte der Urologe,
"Kein Sex mit der Antifa!"

Robertegr

RCLine User

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

2

Samstag, 25. Dezember 2010, 11:54

Ho ho ho,


mmm also ich würde mal Du brauchst garnichts davon, der Flieger wird wohl recht langsam zu machen sein, indem Du ihn einfach etwas anstelltst.

Gruß
Robert

3

Samstag, 25. Dezember 2010, 13:24

Die queerruder in diesem Fall nach unten, da du den Auftrieb erhöhen willst.
Somit kannst du den Flieger langsamer landen.
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

der_rote_baron

RCLine User

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

4

Samstag, 25. Dezember 2010, 15:17

Zitat

Original von SoaringEagle
Somit kannst du den Flieger langsamer landen.


Und wesentlich schneller einen Strömungsabriss provozieren. Bei Modellen dieser Art ist jede Form von Landehilfen absolut überflüssig. Die sind so langsam, dass man sie auch so direkt vor den Füßen absetzen kann.

mfg Der Baron
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

5

Samstag, 25. Dezember 2010, 18:32

Zitat

Original von der_rote_baron

Zitat

Original von SoaringEagle
Somit kannst du den Flieger langsamer landen.


Und wesentlich schneller einen Strömungsabriss provozieren. Bei Modellen dieser Art ist jede Form von Landehilfen absolut überflüssig. Die sind so langsam, dass man sie auch so direkt vor den Füßen absetzen kann.

mfg Der Baron


Das stimmt natürlich.

Ich verwende bei den meisten Kunstflugmodellen aber 10-20° Querruder runter, da bei uns die Piste relativ kurz ist. Die Modelle werden damit wesendlich langsamer, man sollte aber wie du schon sagtest beachten, da die Strömung schneller abreißt.
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei