1

Mittwoch, 23. April 2014, 23:49

Mini Hawk v2 - Staufenbiel - Erfahrungen?

Guten Abend! :)

Hintergrund:
Das fliegen habe ich mit mehreren Parkzone Modellen (Spitfire, Corsair, Stryker, etc) begonnen.
Die Geschwindigkeit konnte nicht genug sein, aus dem Grund habe ich mir bei HobbyKing eine RareBear gekauft.
Diese bekam stärkeren Motor und Regler (3000kv, 65A). WENN Sie mal in der Luft war, flog sie soweit auch gut und schnell.
Aber die Tuningmaßnahmen haben das Gewicht STARK erhöht bzw verlagert was zu Ausgleichgewichten führte.., was zu extremst grausamen Starts führt... Entweder zu wenig Gas oder soviel Gas das der Drehmoment das
Flugzeug auf der Stelle drehen lässt. Hier konnte ich keine gute Wurfmethoded bisher herausfinden, ob normaler wurf oder 45 Grad nach oben..
Kurz gesagt: 10 Starts - 80% geht was kaputt.. Das macht kein Spaß

Daher soll gelegentlich ein neues Modell her.
Die Flugzeiten der PZ Modelle sind alle nur 5-7 Minuten (beim Styrker noch weniger), während man neidisch
zur Seite sieht und die Segler-Flieger 30-45 Minuten fliegen sieht. Also sollte es in Richtung Segler gehen damit der Gartenstuhl auch mal genutzt werden kann...
Jedoch finde ich die standardmäßig zu langsam und langweilig.
Also doch ein Kunstflug Modell (Stuntmaster z.b.) aber der ist wiederrum zu langsam.

Der Plan:
Aus dem Grund sollte nun ein Kompromiss aus Segeln - Geschwindigkeit und Rumturnen her: Ein GFK Hotliner
Am besten würde es mir gefallen, wenn ich meine bestehenden Akkus: 4s 1300 ~45-90C & 3s 2200 30c weiternutzen könnte. Mal eben 3-4 passende Akkus kaufen ist auch nicht ganz billig.
Mir wurde schon oftmals zum Voodoo geraten, jedoch ist der auch schon relativ klein und alt.
Letztendlich habe ich den Staufenbiel Mini Hawk v2 gesehen. Vorweg: Der "normale" Hawk ist mir ein wenig zu teuer, vorallem durch neue Akkus etc. und der Mini Hawk hat eine schöne Größe


http://www.modellhobby.de/Staufenbiel-MI…c=20973&p=20973

Das Equipment:
Neben den besagten Akkus habe ich noch einen Turnigy 65 Ampere Regler über

Staufenbiel empfiehlt ebenfalls 3s 2200er Akkus - das würde passen.

Motor: DYMOND V-MAX V35-M Regler: DYMOND VTX-60 - Hier wäre mein Regler ja auch gut passend.

Teilweise habe ich auch gelesen, dass die Leute "Scorpion 3500kv" einbauen mit 5x5 Luftschraube 12x6,5 empfiehlt Staufenbiel" - Hier Erfahrungen?

Die Frage: "fetzt" dieses 3S Setup, oder kann mir jemand gute Zusammenstellung von Motor und Luftschraube (für 3s) nennen?
Oder macht das Flugzeug wirklich erst mit 4S Spaß? Wenn ich mir hier angeblich 3s-Youtube Videos anschaue, kann ich es kaum glauben.
Ich brauch keine 350 Kmh, aber die Geschwindigkeit aus dem unteren Video ist echt ausreichend.

https://www.youtube.com/watch?v=VdbPirkvqCY <<< Das wirklich 3s?!!??!

http://youtu.be/QDuZO4xDf3g << geht auch gut


Es soll letztendlich kein Pylon Racer werden, sondern ein schneller (wenn gewollt), pfeiffender Hotliner.


Erfahrungen?
Nun kommt euer Auftritt :)
Kann mir jemand Erfahrungswerte von dem Flugzeug und den verbauten Geräten, Geschwindigkeit, Freude, etc. geben? Gibt es evtl. Kritik oder Tipps?
Wir sind die Flugzeiten mit den besagten Setups? Sicher kann man die Kiste in 3-4 Minuten leerpusten, aber mit Vollgas -> Himmel -> Segeln -> wieder irgendwann unten -> Vollgas -> Himmel -> Segeln sollten doch paar Minuten machbar sein?
Wir gut ist allgemein das Segel-Potential wenn man gerade keine Lust hat mit 200+Kmh langzupräschen?

Grüße!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »pAnatiC« (24. April 2014, 00:11)


Spuddi87

RCLine Neu User

Wohnort: Unterschneidheim

Beruf: Zerspanungsmechaniker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. April 2014, 06:29

Also 8)


Über den Mini Hawk kann ich dir persönlich nicht viel sagen, dafür umso mehr über den Zulu vom Staufenbiel ich hab die Segler und E-version und letztere endet mit,
V28L 40amp Regler und 3s mit ner 6x5 Latte für normalos (ich nenn sie mal so :ansage: ) mit Muskelkater im Nacken. :ok:




Als Segler am Hang kann er auch schon richtig schnell gemacht werden allerdings erst ab windstärken 20-30 Km/h alle 4 klappen 0.5mm nach oben,
und man brauch alle 5 min mal eine kurze verschnaufpause 8(


Allerdings haben wir solche Winde hier recht selten auf den Hang und habe mir dann nachträglich den E-Rumpf gekauft und naja ich bin begeistert auch mit Standart Setup.


Nur die Servoempfehlung würde ich etwas korrigieren wenn mann mit snapflap bremst und ca 180 kmh ausbremsen muss halten die empfohlenen d 60 ht nicht dagegen und so kam es wie es kommen musste und die Getriebe der wölbklappen waren durch was eine ca 5 stündige not operation an der rechten Flächenhälfte zur folge hatte.


Nun ordentlich repariert und mit neuem spectrum servos ist mir das nicht mehr passiert. :ok:


Verwirrung Stiften war mein Ziel und hoffe es erreicht zu haben :evil:

Deine Wünschen entsprechend würde ich dir eher zum Zulu Raten da ich hier mit gewissheit sagen kann das er in der E version genau so gut segelt
wie die Segler version Kurrioser weise wiegen beide bis auf wenige gramm genau gleichviel im Seglerrumpf hängen ca 100g blei was motor regler und mehr gewicht vom akku ziemlich ausgleicht.
Der freundliche Fräser von nebenan. :ok:

3

Donnerstag, 24. April 2014, 16:37

Also 8)


Über den Mini Hawk kann ich dir persönlich nicht viel sagen, dafür umso mehr über den Zulu vom Staufenbiel ich hab die Segler und E-version und letztere endet mit,
V28L 40amp Regler und 3s mit ner 6x5 Latte für normalos (ich nenn sie mal so :ansage: ) mit Muskelkater im Nacken. :ok:




Als Segler am Hang kann er auch schon richtig schnell gemacht werden allerdings erst ab windstärken 20-30 Km/h alle 4 klappen 0.5mm nach oben,
und man brauch alle 5 min mal eine kurze verschnaufpause 8(


Allerdings haben wir solche Winde hier recht selten auf den Hang und habe mir dann nachträglich den E-Rumpf gekauft und naja ich bin begeistert auch mit Standart Setup.


Nur die Servoempfehlung würde ich etwas korrigieren wenn mann mit snapflap bremst und ca 180 kmh ausbremsen muss halten die empfohlenen d 60 ht nicht dagegen und so kam es wie es kommen musste und die Getriebe der wölbklappen waren durch was eine ca 5 stündige not operation an der rechten Flächenhälfte zur folge hatte.


Nun ordentlich repariert und mit neuem spectrum servos ist mir das nicht mehr passiert. :ok:


Verwirrung Stiften war mein Ziel und hoffe es erreicht zu haben :evil:

Deine Wünschen entsprechend würde ich dir eher zum Zulu Raten da ich hier mit gewissheit sagen kann das er in der E version genau so gut segelt
wie die Segler version Kurrioser weise wiegen beide bis auf wenige gramm genau gleichviel im Seglerrumpf hängen ca 100g blei was motor regler und mehr gewicht vom akku ziemlich ausgleicht.
Ich habe leider nicht wirklich einen guten Hang in der Nähe - Finde dein Beitrag gut, mir quasi eine Alternative zu sagen, aber ich hab mich schon relativ stark auf die Mini Hawk festgenagelt nach unzähligen Youtube Videos - wollte nun nur noch ganz gerne Erfahrungswerte von Flugzeit/Geschwindigkeit/Spaß/Motorisierung für 3s/Allgemeiner "Spaß" mit 3s? etc :)

4

Donnerstag, 5. Juni 2014, 00:58

Mini Hawk V2

Hallo..


Ich Fliege den MH mit kontronik Kira 480-38/5,2.1 und 3s-2650 an einer 14X10 klapp bei 60A oder dann mit 14,5X14 (95A) pass grad so drauf ist aber schon knapp... natürlich geht auch eine 15x15 gekürzt auf 14x15 bei ca.130A habe ich aber noch nicht erflogen da mein regler nur 120A will haben....... mit der 14,5X14 brin ich ein speed von 170Kmh und angestochen aus ca.300m 250 knapp mehr kam nicht.....
Gewicht 1,25Kg Servo habe ich HS 125MG Querruder und HS85MG Höhenruder passt alles grad knapp so rein.....


Flug verhalten super kein mucken oder zicken macht alles was ich will )) Landung auch kein Problem QR hoch und nach bedarf HR bei mischen
»Fabrizio36« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20140307_162526.jpg
  • 20140307_120543.jpg
  • 20140307_182010.jpg
  • IMG-20140307-WA0001.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fabrizio36« (5. Juni 2014, 02:27)


5

Donnerstag, 5. Juni 2014, 19:11

Im alten Forum gab es einen ausführlichen Thread über den MiniHawk, der ja leider weg ist. Bei RC-Network gibt´s aber auch einen ausführlichen Thread.

Ich fliege den MH seit mehreren Jahren; ist eines meiner Lieblingsmodelle. Ich habe den 480er-Antrieb von Polytec drin; der ist nicht ganz billig für dieses Modell, geht aber saugut und der Motor bleibt relativ kühl. Ich nutze 3S 2200er damit.

Ähnliche Themen