1

Freitag, 2. Mai 2014, 12:10

DGA-4 Mike Nachbauten

Hallo an alle Mike-Nachbauer (Bauplan Hilmar Lange :ok: ),

leider sind die alten Berichte ja verlorengegangen ??? , aber der alte Renner aus den Dreißigern
(bzw. dessen Nachbauten) :D
sollten doch hoffentlich wiederbelebt werden können.

Grüße Heiko

2

Freitag, 2. Mai 2014, 12:30

Hallo noch mal,

ich bin heute wiedermal zum Fliegen gekommen (zunächst mit meiner Event 3D),

dann einen Akku mit der Mike, alles perfekt soweit. :shine:

Schließlich zweiter Akku rein und siehe da nach kurzem Flug Absturz :wall: in den Biosprit-Acker.
(witzigerweise ca. 10m entfernt von meinem ersten Absturz mit der Mike(Mike00082.jpg)

Zum Glück ist alles bis auf ein paar Schrammen heil geblieben.

(Die Ursache weis ich selbst nicht so genau, flacher Übergang ins "Trudeln" - wenig Höhe und zu langsam bzw. wohl falsch reagiert)

Grüße Heiko
»heiko77« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mike00560.jpg
  • Mike00563.jpg
  • Mike00565.jpg
  • Mike00082.jpg

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. Mai 2014, 20:11

Zum Glück ist alles bis auf ein paar Schrammen heil geblieben.

jetzt hat sie doch 'ne super Patina! Andere müssen da lange dran pinseln um das so hinzubekommen.
:ok:

Danke für's Wiedereröffnen des Threads.






Hier sind zur Vollständigkeit ein paar Links, der Bauplan wurde mit Erscheinen der Modell AVIATOR 05/2013 veröffentlicht.
Die Ausgabe ist hier nachbestellbar.



Artikel-Vorschau


Und ganz wichtig:

BAUPLAN-PDF
(kostenloser Download zum Ausdrucken auf A4)



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

seeyouintheair

RCLine User

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

4

Samstag, 3. Mai 2014, 20:32

DGA-4 "Mike"

Hallo Leute,

das ist ja was mit der Technik. Ich mußte mich komplett neu wieder registrieren lassen.
Ich freue mich, daß dieser Thread, wie Phoenix, wieder aufersteht.

Ich habe leider wenig Zeit zum Bauen. Ich bin aber noch dabei. Ihr erinnert Euch vielleicht, ich wollte meine Mike beschichten. Sie wird dann natürlich erheblich schwerer sein, aber ich wollte einmal die Technik der Depron-Beschichtung ausprobieren.

Ich muß aufpassen, daß ich nicht zu pingelich werde. Im flachen Licht betrachtet, kann ich jede Unebenheit erkennen, die ich in der Sonne nicht sehe.

Im Anhang seht Ihr ein Foto vom gegenwärtigen Bauzustand.

Gruß
Frank
»seeyouintheair« hat folgendes Bild angehängt:
  • 079 zusammengelgegte Einzelteile.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »seeyouintheair« (3. Mai 2014, 21:08)


seeyouintheair

RCLine User

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. Mai 2014, 20:24

DGA-4 "Mike": Reste aus dem alten Thread

Hallo liebe Mike-Gemeinde,

ich hab' noch Reste von den alten Berichten gefunden, die ich angefangen hatte abzuspeichern.

Es gab ja schon gutes Flugwetter in den letzten Tagen. Hat jemand gefilmt oder fotografiert? Wenn ja, bitte online stellen. :)

Gruß
Frank
»seeyouintheair« hat folgende Dateien angehängt:
  • Forum.pdf (375,37 kB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. November 2018, 12:48)
  • Forum - Galerie.pdf (172,75 kB - 29 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Oktober 2015, 21:52)

6

Sonntag, 18. Mai 2014, 06:44

Hallo Frank,

leider bin ich seit meiner letzten Außenlandung nicht mehr zum Fliegen gekommen. :no:
(wenn mal Zeit wäre ist ja meist das Wetter bescheiden oder sonst was)

Und das mit Flugfotos bzw. Videos ist sicher auf der ZuMach-Liste.
(Bilder sagen mehr als Worte)
Sollte doch hoffentlich irgenwann mal klappen;

Nun ja,zumindest immer schön weiterbauen und Baubilder schicken,
die sind bei Deiner Mike ja auch hübsch anzusehen;

Grüße Heiko

seeyouintheair

RCLine User

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 18. Mai 2014, 12:10

DGA-4 "Mike"

Hallo zusammen,

ich hab’ gestern den Propeller lackiert, um mal etwas anderes als beschichten und schleifen zu tun.

Ich wählte die Variante mit den roten Enden. An den Farbübergängen ist nun eine leichte Kannte entstanden.
Wie kann ich die beseitigen?
Schleifen und Klarlack drüber?
Polieren?
Kann mir jemand einen Tip geben?

Gruß Frank
»seeyouintheair« hat folgendes Bild angehängt:
  • 092 Propeller auf dem Auswuchtgerät.JPG

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. Mai 2014, 00:53

Hallo zusammen,

ich stelle mal meine verlorengegangenen Fotos zur DGA-4 neu ein.



Bild 1:
Detaillinien sind mit einem feinen Edding am Stahllineal entstanden. Die Auspuffattrappen entstanden aus feinen Drehteilen, aber ich hätte genausogut Strohhalmstücke nehmen können.

Bild 2:
Mein Modell ist im Winter 2013 fertiggestellt worden. Im Gegensatz zum Winter 2014 lag da auch in Münster mal Schnee.

Bild 3:
das Lackieren war mal wieder ein hübscher Aufwand, und zum Glück habe ich Zugriff zur Lackierkabine. Als Lack kam wasserverdünnbarer Acryllack aus dem Baumarkt zum Einsatz. RAL 1015 hellelfenbein. Ist nicht ganz korrekt weil das Original weiß war, aber ich fand einen leicht abgedeckten Farbton irgendwie authentischer.

Bild 4:
nach dem Lackieren ist vor dem Lackieren... erst nach dem Farbauftrag erkennt man die vielen Lunker, Löcher und Schadstellen. Die wurden alle sorgsam verspachtelt, verschliffen, dann wieder lackieren und wieder wundern wo die vielen Macken wieder herkommen. Erneut spachteln, schleifen und nochmal teillackieren. Puh.
Unter dem Lack hatte ich mit wasserbasierendem Parkettlack von Clou grundiert und zwischengeschliffen.

Bild 5:
das Ergebnis kann sich dann aber sehen lassen. Die Schrift habe ich mit der Sprühdose aufgebracht, indem ich die Kennung auf Papier ausgedruckt und die Buchstaben mit dem Skalpell herausgetrennt hatte. Dann mit Sprühkleber als Schablone aufkleben und das komplette Modell mit Malerfolie abdecken. Jene von Tesa mit Klebebandrand ist da eine tolle Sache.
»Hilmar« hat folgende Bilder angehängt:
  • DGA-4_01.jpg
  • DGA-4_02.jpg
  • DGA-4_03.jpg
  • DGA-4_04.jpg
  • DGA-4_05.jpg
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. Mai 2014, 01:00

Bild 6:
Perspektive von schräg vorn. Noch kein Pilot drin...

Bild 7:
ein Schnappschuss am Erstflugtag. Noch gänzlich unlackiert glänzte die DGA-4 durch einen immensen Leistungsüberschuss und lammfromme Start- und Landeeigenschaften. Ich meine mich zu erinnern dass es 650 Gramm Abfluggewicht waren. Lackiert stieg das Gewicht auf knapp über 800 Gramm, und das merkt man durchaus. Naja, einen Tod muss man sterben.

Bild 8:
etwas Detailarbeiten: eine Cockpiteinfassung, die Scheibe, und im Cockpit sieht man das Servo.

Bild 9:
ich nehme eigentlich nie Ruderhörner für meine Depronmodelle. Eine L-Biegung mit einem V-Knick genügt vollauf für eine exakte mechanische Ruderjustage. Es kommt 0,8 mm Stahldraht zum Einsatz.

Bild 10:
wieder das Heck von unten, diesmal andere Seite. Das Heckrad wird auf einen Messingdraht gesetzt, weil sich dieser im Notfall verbiegen kann und nicht so schnell rausreißt wie Stahldraht.
»Hilmar« hat folgende Bilder angehängt:
  • DGA-4_06.jpg
  • DGA-4_07.jpg
  • DGA-4_08.jpg
  • DGA-4_09.jpg
  • DGA-4_10.jpg
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. Mai 2014, 01:08

Bild 11:
Detailbild vom Flügelbereich mit der Kennung. Auch sieht man die Flügelverspannung aus schwarzem Sternzwirn. Die Durchführung im Flügel wurde mit 0,8 / 2,0 mm ABS-Rohr ausgebüchst. So lässt sich der einteilig durchgehende Faden gleichmäßig spannen und erst zum Schluss mit einem Tröpfchen Sekundenkleber in allen Durchführungspunkten fixieren.

Bild 12:
Der Antriebsmotor und die segmentierte Motorhaube, fertig zum Aufkleben und Verschleifen.

Bild 13:
So, verschliffen. Ein grober Schleifschwamm ist da ein prima Hilfsmittel.

Bild 14:
Ein Foto vom Baustadium des Rumpfes. Die Beplankungsteile werden vorgewölbt und später weiter verschliffen. So entsteht ein leichter, verzugsfreier, vorbildnah gerundeter Flugzeugrumpf.

Bild 15:
der Flügel hat's in sich: ein Holzgerüst wird auf die vorgewölbte Unterbeplankung aufgelegt und dann später mit der Oberbeplankung verschlossen. Die DGA besitzt ein neutral fliegendes "vollsymmetrisches" NACA-Profil.
»Hilmar« hat folgende Bilder angehängt:
  • DGA-4_11.jpg
  • DGA-4_12.jpg
  • DGA-4_13.jpg
  • DGA-4_14.jpg
  • DGA-4_15.jpg
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. Mai 2014, 01:13

Bild 16:
auch die Radpuschen sind aus Depron.

Bild 17:
Das Drahtfahrwerk wird im Rumpf eingeharzt und stützt sich nach oben unter dem Flügel ab. Das hält schon so Einiges aus, aber wir wollen ja eigentlich sauber landen.

Bild 18:
In einer Messinghülse werden die beiden Fahrwerksdrähte zusammengefasst und fest verlötet. Die Hülse bildet gleichzeitig die Radachse, und die Drähte werden mit Depron verkleidet.

Bild 19:
erster Rohbauschnappschuss des Rumpfes. Sieht schon sehr nach Flugzeug aus, was kurz vorher noch ein paar schnöde Dämmplattenzuschnitte waren.
Der schicke Holzpropeller ist leider furchtbar empfindlich bei Bodenkontakt, dann kann man ihn direkt wegwerfen. Schade.




So, das wär's erstmal mit meinen Bildern.
Viel Spaß damit!

Herzlichst
Hilmar.
»Hilmar« hat folgende Bilder angehängt:
  • DGA-4_16.jpg
  • DGA-4_17.jpg
  • DGA-4_18.jpg
  • DGA-4_19.jpg
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 21. Mai 2014, 01:16

Ach ja, bevor ich's vergesse:

hier sind noch Youtube-Videos von meinem Modell.







Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

seeyouintheair

RCLine User

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 14. September 2014, 21:07

meine Fotos aus dem alten Thread

Hallo Leute,

ich hatte ein paar Monate mit dem Basteln ausgesetzt und bin jetzt wieder dabei.
Ich beschichte und schleife gerade die linke Tragfläche. Nebenbei habe ich Auspuffattrappen gebastelt.

Es ist schade, daß der alte Thread verloren ging.
Ich stelle hier meine alten Baubilder kommentarlos wieder ein.
Wenn es Fragen geben sollte, einfach melden.

Hilmar,
demnächst werde ich die Tragflächen verbinden wollen.
Wie kann ich die Verbindung sicher herstellen?

Gruß
Frank
»seeyouintheair« hat folgende Bilder angehängt:
  • 006 Nase.JPG
  • 007 Standschubmessung.JPG
  • 010 Seitenruder.JPG
  • 018 zusätzliches Servobrett für Höhen- und Seitenruder.JPG
  • 029 Rad und Radverkleidung.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »seeyouintheair« (14. September 2014, 21:21)


seeyouintheair

RCLine User

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 14. September 2014, 21:10

meine Fotos aus dem alten Thread

Nr. 2
»seeyouintheair« hat folgende Bilder angehängt:
  • 031 provisorisch montierter Motor mit Regler.JPG
  • 032 provisorisch montierter Motor mit Regler.JPG
  • 033 Höhenruder.JPG
  • 035 Fahrwerk.JPG
  • 044 beschichtete Radpuschen.JPG

seeyouintheair

RCLine User

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 14. September 2014, 21:15

meine Fotos aus dem alten Thread

Nr. 3
»seeyouintheair« hat folgende Bilder angehängt:
  • 045 beschichtetes Höhenruder.JPG
  • 049 beschichtetes Höhenruder.JPG
  • 050 Querruderschacht rechts.JPG
  • 051 Querruderschacht rechts.JPG
  • 052 Querruderschacht rechts.JPG

seeyouintheair

RCLine User

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 14. September 2014, 21:17

meine Fotos aus dem alten Thread

Nr. 4
»seeyouintheair« hat folgende Bilder angehängt:
  • 054 Querruderschacht rechts.JPG
  • 057 Tragflächen.JPG
  • 063 Tragflächen mit herausgetrennten Querrudern.JPG
  • 064 Spornrad.JPG
  • 065 Spornrad.JPG

17

Sonntag, 14. September 2014, 23:25

ich hab den bauplan auch schon seit monaten fertig ausgedruckt liegen, komme aber nicht zum bau-leider!! aber ich freue mich drauf, wenns losgeht! ist das spronrad von einer hype fw 190??

@hilmar: sag mal ginge das, wenn man sich den plan entsprechend klein ausdruckt und sich die maschine mit 50cm spannweite so gemäß plan aufbaut?? oder ist das runterskalieren auch mit derb anderen eigenschaften verbunden?? man könnt ja auf 300 depron zurückgreifen und auf spaltdepron!?

beste grüße

seeyouintheair

RCLine User

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

18

Montag, 15. September 2014, 11:32

ist das spronrad von einer hype fw 190??


Ave maximus,
das Spornrad habe ich von Höllein bezogen.
Titel: Leichträder 25x12x2, Best-Nr.: R52000021
Das Rad stammt eigentlich von Robbe.
Als Achse hab' ich einen Messing-Draht verwendet, um ihn später evtl. korrigieren zu können, damit Flugrichtung und Rollrichtung später genau passen.
Um die Biegemomente beim Lenken besser in das Leitwerk einleiten zu können, habe ich noch einen kleinen Arm an den gebogenen Draht angelötet (siehe 065 Spornrad.jpg).
Gruß
Frank

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 16. September 2014, 09:21

Zitat


@hilmar: sag mal ginge das, wenn man sich den plan entsprechend klein ausdruckt und sich die maschine mit 50cm spannweite so gemäß plan aufbaut?? oder ist das runterskalieren auch mit derb anderen eigenschaften verbunden?? man könnt ja auf 300 depron zurückgreifen und auf spaltdepron!?

beste grüße


50 cm sind schon sportlich wenn Du nicht gerade wie eine Rakete fliegen willst. Mit dünnem Depron und unter Weglassen von Allem was in dieser Gewichtsklasse nicht wirklich nötig ist (z.B. statt Holz ebenfalls nur dünnes Depron, keine Lackierung) kann's aber durchaus unter Beibehalten der Proportionen sowie Winkel klappen.
Das Profil ist da sicherlich auch OK.

Spannende Sache,
ich würde mich freuen wenn Du's probiertest.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

20

Donnerstag, 18. September 2014, 12:35

hy hilmar!

danke für die mutmachenden worte!! mein allererster eigenbau war deine jolly. super toll zu bauender hochdecker!! danach kam noch eine horten III, aber so ein racer,das wäre schön, vor allem als ergänzung zu meiner gee bee von e flite! ich werde die pläne gleich mal rausholen und nachschauen! ==[]