1

Donnerstag, 19. Juni 2014, 09:09

LiPo Checker für das E-Modell

Hallo!

Ich möchte mir einen Lipo-Checker für meinen Air Trainer 140 bestellen und habe mir folgende ausgesucht: http://zeller-modellbau.com/lipo-checker-2-6s.html und diesen hier mit Alarm http://zeller-modellbau.com/lipo-checker…-und-alarm.html . Meine Frage: Welchen würdet ihr nehmen (mit Alarm/ohne Alarm), habt Ihr welche im Einsatz und wenn ja, wie sind Eure Erfahrungen mit diesen Teilen (bringt es Euch etwas usw.)?

Gruß, Tobias

Ondas[tm]

RCLine User

Wohnort: Nierstein[D]

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. Juni 2014, 09:19

Kommt doch darauf an, was Du damit vor hast. Willst Du nur mal die Spannungslage vor dem Flug checken, dann reicht der ohne Alarm.
Willst Du Dich aber im Flug vor durch Tiefentladung defekten Lipos schützen brauchst Du einen mit Alarm und dann möglichst laut.
Ich bin mit LipoWarner ohne Anzeige geflogen, jetzt hab ich Telemetrie.
Ralf
Mut kann Theorie ersetzen.

3

Donnerstag, 19. Juni 2014, 09:25

Hey, ich habe den http://www.gama-modellbau.de/shop/articl…%3DYM-700225%26
Der ist super und günstig
Gruß; Axl-S

4

Donnerstag, 19. Juni 2014, 09:32

Hallo!

Danke schon mal für Eure Antworten. Der Checker sollte während des Fluges im Modell bleiben, denke die Versionen mit Warnton sind auf jeden Fall sicherer nur oft auch etwas größer/dicker.

Gruß, Tobias

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. Juni 2014, 12:10

Die beste Variante ist natürlich Telemetrie, aber nicht immer eine Option.

Einen Lipo Warner habe ich während des Fluges nie verwendet, ich weiß nicht wie weit du fliegst, aber wenn der Warner in 150m noch zu hören ist, dann will ich nicht wissen wie laut der in unmittelbarer Nähe ist, das grenzt bestimmt schon an Lärmbelästigung.

Ein Lipo Checker MIT Anzeige zum Prüfen der Akkus VOR und NACH dem Flug ist m.E. bei Nutzung von LiPos ein Muss. z.B. so einer
https://www.voltmaster.de/HYPE-082-7010-…RT1kis-Vgjw_wcB

Man tastet sich an die Flugzeit heran, heißt man misst immer wieder die Spannung, und nach ein paar Flügen weiß man, wie lange man fliegen kann und stellt sich den Timer mit einem gewissen Puffer.

Seit ich Telemetrie verwende kann ich aber ca. 25% längere Flugzeit heraus holen.
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. Juni 2014, 08:52

Also ich fliege bei meinen kritischen Modellen mit Tele. Das ist aber leider nicht immer und für jeden Machbar. Lipochecker das ist leider nicht immer verlässlich, weil bei Lipos die Spannungslage lange hoch bleibt und dann gaaaanz kurz vor leer zusammen fällt. Da wäre eine Zeituhr sogar noch verlässlicher. Dieter
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

Taumel

RCLine Neu User

Wohnort: Daheim

  • Nachricht senden

7

Freitag, 20. Juni 2014, 09:19

Ich würde die Finger von den billigen Onboard lassen. Sie haben meist keine verzögerungszeit und auch die Hupen kann mann nur durch das abziehen des Steckers wieder ausschalten. Was einem nach dem Landen schon ziemlich auf die Ohren geht.
Ich selbst benutze diese zwei Onboard Typen und würde sie auch weiter empfehlen ( auch für Heli geeignet) .
http://www.modellbauzubehoer.biz/elektro…hung-extra-laut
http://www.rctool.de/index.php?main_page=index&cPath=11 LipoMon V2 ( ohne Ton aber Super Hell auch bei Sonnenschein ohne Probleme zu erkennen)
Und wer meint diese zwei Typen währen zu teuer, mir hat der Onboard Warner sicher schon 2 - 3 Abstürze verhindert, gerade erst gestern da ich mit dem Heli mit einem nicht ganz vollen AKKU losgeflogen bin. Zusätzlich würde ich aber jedem einen Lipckecker empfehlen wie er schon weiter oben von Vollmaster erwähnt wurde.

Gruß Taumel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Taumel« (20. Juni 2014, 09:25)


Aussie64

RCLine User

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

8

Freitag, 20. Juni 2014, 09:32

Bevor ich auf Telemetrie umgestiegen bin, hatte ich den mit Warnton. Kurze Zeit, nachdem ich das Ding im Einsatz hatte, hatte fast jeder am Platz einen. Soviel zu sinnlos oder unnütz...
Wenn du die Warnschwelle passend einstellst, kannst du den Spannungseinbruch beim Gasgeben gut verfolgen. Und du erkennst schnell nicht mehr ganz taufrische Akkus. Wenn du die Einzelzellenspannung auf z.B. 3,5V stellst, wirst du den Piepser relativ zügig auslösen. Wenn er dann beim Gaswegnehmen nicht mehr ausgeht, ist es an der Zeit, die Landung einzuleiten. Und wenn man es dann nicht übertreibt, geht der Piepser am Boden auch meistens schnell wieder aus, sofern die einzelnen Zellen nicht bereits zu sehr auseinander gedriftet sind.
Ich bin immer mit diesem Teil geflogen, genau wie die allermeisten Kollegen am Platz. Auch die, die erstmal nichts davon wissen wollten... Für mich die beste Alternative, wenn keine Telemetrie an Bord ist!