icepick

RCLine User

  • »icepick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. August 2014, 19:19

Meine Robbe Twin Air

Habe durch zufall günstig eine beschädigte Robbe Twin Air bekommen. Bugrad war rausgerissen, Nase vorne ab , Flügel innen etwas angerissen, Holzstab angeknickst udn die Fläche aussen etwas defomiert.
Da mir das originale Blau nicht zugesagt hat und ich sowieso gerade dabei war sie herzurichten, habe ich die Twin Air, welche ja eine beachcraft Duke 60 ist umlackiert und dieser schöne Flieger ist entstanden.
Ein Positionslicht geht leider nicht mehr, muss noch gemacht werden und das hintere kleine Leitwerk im Seitenleitwerk muss noch durch ein originales ersetzt werden. Das hat leider gefehlt und ist jetzt eins aus Balsa drin, was aber nicht die originale Form hat. Hoffe das es keien auswirkung auf das Flugverhalten hat
»icepick« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_20140822_184517.jpg
  • IMG_20140822_184511.jpg
  • IMG_20140821_174822.jpg
  • IMG_20140820_160353.jpg

XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. August 2014, 20:19

Hallo,

die ist ja super schön geworden, mein Kompliment ,richtig edel schaut das aus..!!

Das war sicher sehr Aufwendig mit den Trimstreifen, aber aus sieht das...!!! 8)

Ich hab auch eine, nach fast 2 Jahren noch immer einer meiner Lieblingsflieger..! :nuts:

Das Teil im Seitenruder , was Du meinst, soll "Blade"-Antennen darstellen, sie haben keinen Einfluss auf das Flugverhalten !

Viel Spaß noch mit der Beech Duke 60 ! :prost:

Martin
If it flies, I like it

icepick

RCLine User

  • »icepick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. August 2014, 20:45

Vielen dank für die Aufklärung mit der Blade-Antenne. Da bin ich aber beruihgt das die kein Einfluss hat auf das Flugverhalten. Dann werde ich mir das noch überlegen ob ich die originalen nachbestelle. Bekommt man komischerweise nur bei Nitroplanes http://www.nitroplanes.com/05a78-11-aerials.html
Ich habe die aus Balsa nachgebaut wie auhc die Antenne auf der Cockpithaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »icepick« (24. August 2014, 20:57)


XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. August 2014, 20:56

Lass mal, ich glaug, ich hab noch son Teil hier irgentwo rumliegen..!

TIP: Mach noch Beleuchtung ran, so mit Strobes und Landelichtern, ist der Hammer...!

Für ganz Angefressene müsste noch n Soundmodul mit rein, die Kiste ist eh zu leicht..!! ==[]

Ich such schonmal das Plaste-Teil..!



VG

Martin
If it flies, I like it

icepick

RCLine User

  • »icepick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 24. August 2014, 20:59

An ein Beleuchtungsset habe ich auch schon gedacht, mal schauen ob ich da eins von turnigy, bzw Hobbyking nehme. Soundmodul vielleicht das von Robbe selbst mit Sternmotor-Klang. Ist mit sicherheit kein Sternmotor in der Beachcraft verbaut, aber anhören tut er sich super :D

XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. August 2014, 21:55

Lärmeinheit

Gibts aber auch in richtig gut... :evil:
https://www.youtube.com/watch?v=m9n5_R7oGUI


Beleuchtung habe ich von unilight, jedenfalls die Landelichter;sagenhaft, die Dingers...! :nuts:
If it flies, I like it

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »XRAY-LIMA« (24. August 2014, 22:11)


icepick

RCLine User

  • »icepick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 24. August 2014, 22:14

Das hab ich auch schon gesehen, aber ist leider doch etwas teuer das Modul von Bedini

XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 24. August 2014, 22:24

Yep, das stimmt, leider..!

Dafür verdrehen sich aber alle den Hals nach dem Ding :dumm:

Bei Bedarf stöpsel ich es in die Baron.

Noch ein Hinweis: bei mir hat sich im Endanflug mal eine Landeklappe gelöst, war nicht so schön..

Also gewissenhaft die Scharniere einkleben, UHU-Por hat sich hier bewährt!
If it flies, I like it

icepick

RCLine User

  • »icepick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

9

Montag, 25. August 2014, 00:26

Das wäre auch meine nächste frage gewesen und war da schon am überlegen ob ich die ganzen Ruder mit Stiftschaniere versehe wie es auch in der Anleitung beschrieben ist. Momentan ist es noch so vom vorgänger das nur die Landeklappen jeweils mit einem flexiblem Bandschanier dran haben und der rest eben wie man es kennt das EPP/EPO die schaniere ist

XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

10

Montag, 25. August 2014, 11:19

Moin,

also schaden kann das nicht- ich habs jedenfalls so gemacht, aber darauf achten, das der Ruderspalt minimal ist(< = 1 mm!), denn das hat wirklich Auswirkungen aufs Flugverhalten -

sonst bist Du nachher mehr am trimmen als am Fliegen..!

Wie gesagt, Augenmerk auf LK, und die Räder freuen sich auch, wenn sie zuvor mit der Felge verklebt wurden !



Viele Grüße

Martin
If it flies, I like it

icepick

RCLine User

  • »icepick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

11

Montag, 25. August 2014, 11:53

Danke, werde deine Tipps ratsam folgen :D
Die Anlenkung vom Bugrad muss ich jetzt erst mal noch machen. Den Draht den ich genommen habe ist zu steif, das funktioniert nicht so sauber wie es sein sollte. Dann die Reifen kleben und eventuell die ganzen Ruder neu anschanieren :D

XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

12

Montag, 25. August 2014, 12:39

Achja, die Bugradanlenkung... :shy:

Nach 3 fruchtlosen Anläufen mit Stahldraht aus dem Angelbedarf (war auch zu steif) bin ich dann auf Nylon Seil umgestiegen, das geht wesentlich schneller und schmerzfreier... ==[]

Ist nun meine Standartmethode geworden, wird meistens den Flieger überleben !

Dann auch mit Quetschhülsen und Crimpzange aus dem Angelbedarf, braucht man sowieso öfter mal..!

PS: die Stellung des Seitenruders nicht überbewerten, es hat sowieso -fast- keine Wirkung..!!

Bei so einem schönen Flieger geb ich doch gern gute Tips! ;)

VG



Martin
If it flies, I like it

schottgunt

RCLine Neu User

Wohnort: Michelhausen

Beruf: Buchhalter

  • Nachricht senden

13

Montag, 25. August 2014, 23:09

Das bringt mich auch auf den Gedanken, meine Twinair mal neu zu lackieren. Dass die abnehmbare Kabine ein anderes Weiß als der restliche Rumpf hat, stört mich schon lange. Kannst du mal kurz erzählen welche Art Farben du verwendet hast? Die ursprüngliche Farbe blau scheint ja überhaubt nicht mehr durch. Auch würde mich interessieren, wie du vor dem Lackeren auf dem unebenen Untergrund abgeklebt hast, dass du so scharfe Farbkanten erhalten hast.

Das originale Bugradservo habe ich übrigens durch eines mit Metallgetriebe ersetzt. ( das originale hatte bald Getriebeprobleme) Die Anlenkung ist bei mir mit dünner Angelschnur, aber 3-fach verlegt. Funktioniert wunderbar. Dem Bugrad habe ich einen eigenen Steuerkanalkanal spendiert. Da gibts dann keine Probleme mit Drehrichtung der Servos und Neutralstellung da alles getrennt einstellbar (wenns der Sender kann)

Gruß
Günther

icepick

RCLine User

  • »icepick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 26. August 2014, 12:48

Habe den Rumpf mit 320er Schleifpapier leicht angeschliffen, dann gründlichst mit Multiprimer für EPO und EPP behandelt, danach Weißen Acryl-Lack aus der Dose mit einem Schaumroller aufgebracht. Alles gut Trocknen lassen, dann mit einem Linierband/Konturband , ich selbst bevorzuge das Beige und das Blaue von 3M scotch, dein gewünschtes Design was zu lackieren ist anbringen und lackieren.Als lack habe ich aus dem Bauhaus Acryl-Lack Spraydose genommen wie auch das Blattgold in Acrylspraydose. Um ein schöneres rotmetallic zu erhalten mit einem besonderen effekt habe ich zuerst eine dünne schicht Gold aufgetragen. Dann alles was Gold bleiben soll nach dem trocken abgedeckt und dann mit dem metallicrot lackiert, fertig ;)
Schadstellen auf dem EPP habe ich mit Acrylparkettlack und reichlich Talkuum angemischt gespachtelt/ausgebessert ;) Wird super fest, lässt sich super schleifen udn man sieht nichts mehr am ende ;)

Jan Herzog

RCLine User

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 26. August 2014, 13:07

Moin Moin

Bezüglich des Soundmoduls , welche Einheiten von Bendini hast du da Verbaut sorry ich kenne mich mit Soundmodulen nicht wirklich aus :nuts:
Das Hört sich echt klasse an :w
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


XRAY-LIMA

RCLine User

Wohnort: BS a. d. O

Beruf: Bastler

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 26. August 2014, 13:33

Moin Jan,

kann man sich bestellen bei benedini.de ,es besteht aus dem eigentl. Soundmodul TBS mini, welches den Sound fix & fertig aufgespielt hat (hier: Beechcraft Baron), einem 40 W Verstärker und wird einfach zwischen Regler und Empfänger eingeschleift.

Gibts für alle möglichen Motoren außer U-Boote... ;)

Werksseitig eingestellt auf "Autostart" springen die Motoren beim Gasgeben an und laufen synchron zur Gasanwahl hoch, in der Abstellsequenz (Leerlauf) laufen die Motoren noch 20 sek., bis sie dann abstellen

Lautsprecher ist ein Visaton FR 8, 4 OHM, gibts günstig bei Conrad und einer reicht !

Ich glaube, ich werde meine im Winter auch umstylen, das Design in rot überzeugt mich !!! :heart: :nuts:

VG

Martin
If it flies, I like it

icepick

RCLine User

  • »icepick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 26. August 2014, 15:27

Freut mich das sie euch gefällt. Hoffentlich hab ich keinen Hype hier ausgelöst und eure das mir eure frauen verzeihen wenn ihr stundenlang im keller verbringt :nuts:

Jan Herzog

RCLine User

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 26. August 2014, 22:05

Ach was ich habe schon seit 2 Jahren keinen Sonnenstrahl gesehen :dumm:
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


jogo69

RCLine User

Wohnort: Biblis

Beruf: Verwaltungsangestellter

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 28. August 2014, 14:47

@icepick

Deine Lackierung gefällt mir auch ausgesprochen gut :ok: Da ich auch gerade dabei bin, eine Pitts aus Schaum farblich komplett um zu gestalten, interessiert mich natürlich besonders was du konkret an Lack verwendet hast. Welchen Multiprimer bzw.welche Marke hast du verwendet, Multiplex? Ist das für den Acryllack aus der Dose als Untergrund zwingend erforderlich? Welchen weißen Acryllack aus der Dose und welchen Bauhaus Acryl-Spray hast du ganz konkret verwendet? Hast du mal gewogen was an Gewicht durch den Farbauftrag hinzugekommen ist?
Sorry, wenn ich so explizit Nachfrage, aber ich mache zum ersten mal größere Umlackierungen an einer Schaumwaffel und niemand konnte mir bisher genau sagen, welche Farben absolut sicher sind.
Bisher habe ich nur mit Revell Acrylfarben und Pinsel gearbeitet. Aus der Sprühdose wäre natürlich wesentlich eleganter und auch schneller.
Weitere Info unter
www.msv-hofheim.de
unter der Rubrik "Die Börse"

icepick

RCLine User

  • »icepick« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Augsburg

  • Nachricht senden

20

Freitag, 29. August 2014, 14:49

@jogo, wie oben schon geschrieben, habe diesen Weißen Acryllack in Glänzend aufgetragen nachdem ich alles leicht mir 320er angeschliffen und mit dem Multiplex Primer gründlich alles behandelt habe. Spraydosen habe ich auch auf Acryl-Basis genommen aus dem Bauhaus. Den Primer halte ich als notwendig, da er doch die Oberfläche weit aus mehr Haftung gibt als das anschleifen. Eher kann man sich das Anschleifen sparen. Aufpassen muss man nur wenn man mit unterschiedlichen Lackarten arbeitet, also Kunstharz, Nitro, Alkyd und Acryllacke. Das beisst sich richtig untereinander und verträgt sich nicht immer. Also vorher auf ein Probestück testen.