Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Januar 2016, 09:34

Lift Off XS

Hi,

hat jemand ein (günstiges) Einsteiger Setup für den Lift Off XS?
Das was ich finde sind "uralte" Empfehlungen, die mir nicht weiter helfen.

Nebenfrage: ISt der noch State-of-the art oder gibt es in dem Preissegmenrt was wo man eher nehmen sollte?
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

2

Mittwoch, 20. Januar 2016, 10:25

Simprop empfiehlt auf S. 21 seines Katalogs den Magic Torque M-T 35-11 (35x45mm), Daten siehe hier: http://www.derkum-modellbau.com/index.ph…rque_35-11.html

Da du nach "günstig" fragst, wird wohl eine Direktantrieb in Frage kommen. 35er Motoren gibt's ja viele. In meinem FVK Bandit mit 140cm SPW habe ich den SK3 3542 1250Kv an 3S und den SK3 4542 840Kv an 4S geflogen. Dieses "explizit günstige Setup" hat ausgereicht, ihn schnell auf Höhe zu bekommen und dann runterzubolzen, also im "Hotliner-Betrieb". Ja, ich weiß der Bandit ist alles andere als ein Hotliner, war aber mein Einstieg in das Metier. Die Bauform und das RG14 Profil hat aber ganz schön Kraft gekostet, nach einem Sturzflug kam der ohne Motor nicht mehr sehr weit hoch.

State of the Art: Ich habe als Einstieg ins Pylonfliegen den TurnLeft als ARF gekauft, Bruder vom LiftOff xxs, auch mit Profil MH43. Der GFK Rumpf war sehr gut verarbeitet und ist auch stabil genug, um auch ein paar unsanfte Landungen zu verkraften. Lediglich mit einem QR hatte ich etwas Trouble, es war verzogen, so dass ich es abmachen, richten, neu bespannen und wieder anschlagen musste. Der TL fliegt wie auf Schienen und macht einem das Üben schneller Flüge leicht. Die Einstiegs-"Speeder" anderer Hersteller sind ja auch nicht immer aus neuester Entwicklung.

Alternativ könnte in deiner Preis-/Größenklasse der Staufenbiel Mini Hawk mitspielen. Immerhin Voll GFK. Aber im Fall der Fälle hat sich die Styro-Abachi Fläche vom TurnLeft besser reparieren lassen, als die sehr dünne GFK Fläche vom Hawk.

Gruß, Holger

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Januar 2016, 10:35

Hallo, Danke für die Antwort.
Hab grad vor ein paar Minuten auch ein Setup gesehen, wo ich dann mal die Motormaße rausbekommen hab. Bin dann auch beim SK3 gelandet. Denke auch, der für mich reicht :D

Den Hawk hab ich mir auch schonmal angeschaut.Der kommt preislich ja ungefähr auf das selbe raus... Muss mir die mal im Vergleich genauer anschauen.

Mal schauen ob noch andere Meinungen kommen. Hat mir schonmal sehr geholfen
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

4

Mittwoch, 20. Januar 2016, 10:38

Willst du 3S oder 4S fliegen?

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Januar 2016, 10:43

Hab vor allem 3S Akkus, aber einen passenden 4S hätte ich auch.. Denke aber, 3S reicht am Anfang, oder?
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

6

Mittwoch, 20. Januar 2016, 10:54

Ja, 3S reicht am Anfang. Ich habe dann mal den SK3 mit 1250Kv an 4S betrieben und da sind beide Aeronaut Klapp Props abgebrochen. Zum großen Glück wohl in derselben 100stel Sekunde, hatte keinen Schaden am Flugzeug, sonst hätte es durch die Unwucht mindestens die Nase zerlegt. ich Trottel hatte noch bis in den Abwärtsflug das Vollgas stehen lassen. Habe mir dann für den 4S Betrieb den SK3 3542 mit 840Kv eingebaut, der hatte nochmal minimal mehr Bums. Die Stromdaten vom Bandit für den 840 und 1250Kv mit unterschiedlichen Props habe ich noch, falls Interesse besteht. Allerdings sind die Flieger eher unterschiedlich in der Aerodynamik...

Horgul123

RCLine User

  • »Horgul123« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Januar 2016, 10:58

Denke auch, dass es da recht große Unterschiede gibt... Ich hab mit ecalc einige Sachen mal durchgechnet.... Denke das ist mal ein guter Anhaltspunkt...
Bei den Props muss man vorher immer mal ausrechnen, ob das noch passt :D
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

Ähnliche Themen