Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 8. Februar 2016, 13:39

Aktuelles Bauprojekt von Grautvornix

Hallo,

ich habe mich kurzfristig entschlossen noch schnell ein Bauprojekt zu starten.

Gerne lasse ich euch an meinem Projekt teilhaben.

Rechtzeitig zum Saisonstart soll das "Fliegerchen" fertig werden.

Die Kriterien:



  • Muß in den Kofferraum passen
  • bissle was fürs Auge bieten
  • ein breiter Range (also von gutmütigem Feierabendflieger bis ein bissle rumturnen)
  • Elektroantrieb ist eh klar

Die Eckdaten:



  • Spannweite 1200mm
  • Länge 990mm
  • Funktionen Quer, Höhe, Seite, Gas
  • Abfluggewicht 1400gr (wird schwierig)
  • Flächeninhalt 41dm²
  • Motor brushless 1000KV 550W
  • Regler 60A
  • Luftschraube Holz 12x8
  • Akku LiPo 3N-11,1V 4000mAh 80C



Vielleicht rät ja schon jemand was es wird?



Eins vorweg. Normal baue ich mit Styropor. Jetzt versuche ich es mal mit Styrodur. Das ist zwar etwas schwerer, aber dafür auch stabiler.

Da benötige ich später weniger Versteifungsmaterial und hoffe so das Mehrgewicht wieder einsparen zu können.

So viel zu Theorie und Plan.

Die Flächen und die Rumpfkeule habe ich mit meinen Schablonen schon ausgeschnitten. Was die Verarbeitung betrifft, konnte ich keinen Nachteil

gegenüber dem Styropor feststellen. Ein bisschen mehr Strom am Schneidedraht (also etwas mehr Temperatur) dann klappt das.

Gruß

Grautvornix

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Grautvornix« (9. Februar 2016, 10:14)


2

Montag, 8. Februar 2016, 16:30

DVII...

Wäre einer meiner Lieblinge, also... berichte weiter!

Gruß Michael

3

Montag, 8. Februar 2016, 16:42

Gleich erkannt 8(

An der Schnauze, oder?

Die Räder sind fast fertig.

Es fehlen nur noch die Kunststoffbüchsen, damit die Räder nachher auch schön laufen.

Die muss ich aber erst noch drehen.





Gruß

Grautvornix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Grautvornix« (9. Februar 2016, 10:18)


4

Montag, 8. Februar 2016, 21:04

Das sind die Schablonen die ich für Tragflächen und Rumpf gefertigt habe:



Das ist der Teil des Fahrwerks mit dem Tragflächenprofil:



Und so sieht es dann abgelängt und mit Parkettlack und Packpapier bespannt aus:



Hier noch die Schablonen der Rippenprofile etwas vergrößert:



Leider werden meine Tragflächen hinterher nicht das typische Rippenprofil haben.
Also nix für Scale-Liebhaber. Es wird eher so ein "Semiscale-Modell".
Ich werde auch abweichend vom Bauplan bauen, wenn es mir geschickter erscheint.

Gruß
Grautvornix

5

Montag, 8. Februar 2016, 23:42

Hi Grautvornix,

vor allem die typischen Querruder machens leicht...

Zur eingefallenen Bespannung. Da gibt es eine super Lackieranleitung von Wolfgang Braun zu :ok: . Die sehen nachher aus wie echt bespannt. Musst du mal ein bisschen die SuFu bemühen.

Gruß Michael

6

Dienstag, 9. Februar 2016, 10:07

Hallo Michael,

an dem kleinen Detail hast du das erkannt.
Du scheinst ein Kenner dieses Modells zu sein.

Vielen Dank auch für den Tip mit der Lackieranleitung.
Die werde ich mir bei Gelegenheit mal anschauen.
Auf jeden Fall bevor es ans Finish geht.

Es gibt eine erste kleine Hürde.
Im Bauplan finde ich keinen Motorsturz und Seitenzug.
Hat jemand eine ähnliche DVII? und kann mir da weiterhelfen?

Ansonsten würde ich von jeweils 2° ausgehen.

Das Höhenruder ist gestern noch fertig geworden.
Unter der Bespannung kann man den einlaminierten Federstahldraht erkennen,
der die beiden Hälften verstärkt.



Von der Lackierung her ist das bislang mein Favorit:



Gruß

Grautvornix

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Grautvornix« (9. Februar 2016, 11:33)


7

Dienstag, 9. Februar 2016, 22:20

Hallo Grautvornix,

ich wieder.... :D.

Schöne Lackierung!

Meine Favoriten sind

1. Ernst Udet`s Schema (Google-Bildersuche: fokker dvii udet)

2. Alfred Bäder `s Schema (Google-Bildersuche: fokker dvii sieben schwaben)

3. August Raben`s Schema (Google-Bildersuche: fokker dvii raben)

Generell stehe ich auf die Mischung "Lozenge + Bunt". Wobei für mich nichts an Udet`s "DU DOCH NICHT!"-Schriftzug herankommt.

Suche mal im Slow- und Parkflyerbereich nach Wolfgangs Berichten "Gloster Gladiator 1:12 Semi-Scale Eigenkonstruktion" und "STAMPE SV4B Semiscale 1:12 Eigenkonstruktion". Genial zu lesen und dort wird obendrein die Lackierung der imitierten Flächenbespannung beschrieben.

Viel Spaß weiterhin und versorge uns mit Bildern! :w

Gruß Michael

8

Mittwoch, 10. Februar 2016, 08:46

Hallo Michael,

wiederum vielen Dank für die Hinweise.
Wolfgangs Bericht von der "Gloster Gladiator 1:12 Semi-Scale Eigenkonstruktion" habe ich mir schon durchgelesen.
So werd ich das wohl machen.
Bis dahin gibt es aber noch jede Menge zu tun.

Gestern ging es wieder ein wenig weiter.
Das Seitenleitwerk und Höhenleitwerk haben ihre Form bekommen.
Ich muss sie aber noch etwas leichter machen und bespannen.



Dasselbe gilt für die Querruder:


Das Problem mit dem im Bauplan fehlenden Motor-Sturz und -Zug konnte ich gestern Abend noch lösen.
Jamara hat eine Bausatz in Lasercut von der Fokker D. VII, der zufällig ebenfalls 1200mm Spannweite hat.
Dort konnte ich aus der Bauanleitung die Bilder so weit vergrößern bis ich die Winkel messen konnte.
Es sind exakt jeweils 2°. Da wäre ich mit meiner Annahme also genau richtig gelegen.

Gruß
Grautvornix

9

Mittwoch, 10. Februar 2016, 09:37

Hi Grautvornix

Schönes Projekt :ok: und vielen Dank für die tollen Bilder.

Darf ich fragen wie du die grossen Styrodur-Klötze zugeschnitten hast und welche Eckdaten dein benutztes Gerät hat (gehe mal davon aus, dass du ein Eigenbau-Heissdraht verwendest)?


--------------

Für die "nicht-SuFu-User" wären hier noch die obengenannten, verlinkten Threads:

Gloster Gladiator 1:12 Semi-Scale Eigenkonstruktion

STAMPE SV4B Semiscale 1:12 Eigenkonstruktion


Besten Dank & Gruss

Manuel

10

Mittwoch, 10. Februar 2016, 09:58

Hallo Manuel,

du hast recht. Ich habe mir selber einen Schneidebogen gebaut.
Ein paar Bilder weiter vorne sieht man eine Auswahl an Schablonen.
Die habe ich beidseitig mit Spaxschrauben auf die Styrodurklötze geschraubt und dann einfach
mit dem Schneidebogen ausgeschnitten. Kleine Unebenheiten kann man später noch mit Leichtspachtel ausbessern.

Gruß
Grautvornix

11

Donnerstag, 11. Februar 2016, 23:42

So, gestern habe ich mich für eine Weile in meiner Werkstatt eingeschlossen und habe die untere Tragfläche bespannt.
Das Packpapier habe ich so abgelängt dass es an der Unterseite etwa zwei Zentimeter überlappt.

Auf dem Bild ist sie schon trocken und an den Enden abgesägt.



Die Tragflächenverstrebungen habe ich auch mal ausgesägt.



Gruß

Grautvornix

12

Freitag, 12. Februar 2016, 08:52

Ein bisschen Zeit blieb noch und so wurde das Leitwerk noch etwas erleichtert.



Ausser dem habe ich mir überlegt wie ich die Befestigung der Tragflächenstrebe möglichst leicht und stabil ausführe und bin auf folgende Lösung gekommen.
Die Tragflächen sollen später auch demontierbar sein.

Ich hebe kleine Scheiben aus Sperrholz gemacht, kleine Löcher vorgebohrt und Schraubösen reingedreht.
In die Tragflächen habe ich an entsprechender Stelle Vertiefungen eingefräst.



Anschließend habe ich die Scheiben mit Epoxidharzkleber eben in die Tragfläche eingeklebt.

Das hält bombenfest und fällt kaum auf.
ich werde wohl den Baldachin auf die gleiche Weise befestigen.
Die Ösen haben einen Innendurchmesser von ca. 3mm, so dass ich M3-Nylonschrauben zur Befestigung verwenden kann.

Gruß
Grautvornix

13

Freitag, 12. Februar 2016, 09:01

Hallo Grautvornix

:ansage: ...ich melde mich mal als stillen Mitleser! :ansage:

Obgleich Deine Bauweise ü-ber-haupt nicht die meine ist, finde ich es immer wieder klasse, wie man mit einfachen Mitteln wirklich schöne Ideen realisieren kann.
Meist stelle ich dann meine Art an die Sachen heranzugehen in Frage, versuche es auch anders, lande aber stets wieder "bei mir". (Ist ja auch nicht das Schlimmste :O )
Aber hin und wieder auf das "keep it simpel" hinzugucken ist immer ein Gewinn!
Also weiter so, ich lese gern mit! :ok:

Gruß, Marcellus Bateltheutnix
(ernsthaft) laufende Projekte: Springer Tug als Bergeboot in 1:12 und Modellpflege

...und im Keller eine Modellbahn :nuts:
mein Verein: www.mfg-heidenau.de

14

Freitag, 12. Februar 2016, 13:14

Hallo Marcellus,

in der Tat ist es mir ein Bedürfnis an Problemlösungen möglichst prakmatisch zu gehen und bevorzuge daher einfache Lösungen.

Da ich nicht für jeden Bauschritt in den nächstgelegenen Baumarkt fahren möchte, kommen dann oft auch unkonventionelle,
aber eben gerade vorhandene Materialien zum Einsatz. Es kann also durchaus vorkommen, dass die Ruderscharniere aus Tragetaschen von der
letzten besuchten Messe stammen.

Im Augenblick überlege ich mir wie ich den Baldachin realisiere.
Ich schwanke noch zwischen 4mm-Aluminiumrundstäben und Buchenrundstäbe. Im Bauplan war 3mm Federstahldraht vorgesehen.

Gruß

Grautvornix

15

Sonntag, 14. Februar 2016, 18:30

Manchmal geht es in kleinen Schritten voran.
Hier haben die Räder jetzt ihre Nylonbuchsen bekommen.



Dann habe ich den Rumpfrücken abgerundet.



Die untere Tragfläche hat ihre endgültige Form bekommen und ist vorbereitet für die Lackierung.



Gruß

Grautvornix

16

Montag, 15. Februar 2016, 07:38

Hallo,

auch die obere Tragfläche ist für die Lackierung vorbereitet.



Die Querruder und das Höhenleitwerk sind auch schon bespannt.



Gruß

Grautvornix

17

Montag, 15. Februar 2016, 08:45

:ok:
sehr schön!

...ich habe in der Zeit ein Höhenleitwerk gebaut... :shake:
:O

Gruß Marcellus
(ernsthaft) laufende Projekte: Springer Tug als Bergeboot in 1:12 und Modellpflege

...und im Keller eine Modellbahn :nuts:
mein Verein: www.mfg-heidenau.de

18

Montag, 15. Februar 2016, 10:25

:ok:
sehr schön!

...ich habe in der Zeit ein Höhenleitwerk gebaut... :shake:
:O

Gruß Marcellus

Kommt halt immer drauf an was einem wichtig ist.
Ich möchte immer schnell Ergebnisse sehen, wobei ich dennoch einen gewissen Anspruch was die Qualität des Fliegers betrifft habe.

Die 1400 gr gehören leider jetzt schon der Vergangenheit an.

Ich habe gestern mal sämtliche Einzelteile inkl. Antrieb und Elektronik auf die Waage geworfen und 1600 gr ermittelt.
Viel dürfte eigentlich nicht mehr dazu kommen. ich schätze das Abfluggewicht wird bei 1800 gr liegen.

Gruß
Grautvornix

19

Dienstag, 16. Februar 2016, 08:48

Kommt halt immer drauf an was einem wichtig ist.
Ich möchte immer schnell Ergebnisse sehen, wobei ich dennoch einen gewissen Anspruch was die Qualität des Fliegers betrifft habe.

Genau!

Und das Eine ist nicht besser oder schlechter als das Andere!
Das ist das Schöne an unserer Sache! :applause:

Gruß, Marcellus
(ernsthaft) laufende Projekte: Springer Tug als Bergeboot in 1:12 und Modellpflege

...und im Keller eine Modellbahn :nuts:
mein Verein: www.mfg-heidenau.de

20

Mittwoch, 17. Februar 2016, 00:43

Heute habe ich mal blau gemacht :D



Gruß
Grautvornix