Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jag25

RCLine Neu User

  • »jag25« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Juni 2016, 21:33

Junkers Ju 52 Pichler

Hallo

Ich habe eine Frage zu dem Modell von Pichler, Junkers Ju 52.
Hat jemand das Modell vielleicht?

Kennt jemand die EWD?
Haben die Motoren denselben Motorsturz?
Wenn mir jemand die Fragen beantworten könnte wäre es Super

Liebe Grüße
Günter :w

jag25

RCLine Neu User

  • »jag25« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Juli 2016, 20:14

Hallo Leute

hat niemand dieses Modell?

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Juli 2016, 07:45

Ich habe eine "Tante" aber die ist von Graupner und schon ca 10 Jahre alt. Am Anfang gab es da einige Abstürze und Wiederbelebungen, bis ich die soweit hatte, das sie halbwegs flog. Sie hängt aber in der Luft "wie ein Tropfen Wasser in der Kurve""! Antrieb : Drei vierhunderter Motörchen Direktantrieb.
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

jag25

RCLine Neu User

  • »jag25« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Juli 2016, 20:48

Danke für deine Antwort
die Maschine kenn ich, bin sie aber nie geflogen


schade dass mir keiner eine Antwort geben kann

lg grüsse
Günter :w

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Juli 2016, 07:24

Zu meiner Ju darf ich dir sagen, das ich die EWD sehr verändert habe. Ich habe sie schlichtweg kleiner gemacht. dennoch muss ich eine Menge Tiefe trimmen, um den Vogel fliegen zu können. Auch musste das Fahrwerk ein ganzes Stück nach vorne verändert werden. So sind auch Starts von der Wiese möglich. Hilft dir das ein bisschen??
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

jag25

RCLine Neu User

  • »jag25« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Juli 2016, 20:43

Hallo
Ich habe nädasselbe von der Pichler ju 52 gehört
Ich habe eine ewd von 0,9 gemessen
und der motorsturz ist auf den aussenmotoren gleich. Beim Mittelmotor habe ich +3°

und der erdtflug war ein guter start scale
doch bei der ersten kurve ging die Maschine gleich in den rückenflug.
Gott sei dank nur danach eine miss glückte notlandung mit kaputter motorwelle
daher bin ich jetzt ein bisschen skeptisch
kg günter :(

Tobiwahnknobi

RCLine User

Wohnort: Nidda/Eichelsdorf

Beruf: Gärtner/Baumschule

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Juli 2016, 21:01

EWD Sllte man ohne Probleme auf 1-1,5grad gehen können, klingt für mich aber eher nach , zu langsam gemacht. das ist ne Fliegende Schrankwand , die braucht Fahrt.
God Bless :ok:

Tobi

jag25

RCLine Neu User

  • »jag25« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Juli 2016, 21:10

Auch danke für deine antwort
möglicherweise war es mit ein grund

ich werde es auf jeden fall nächstes mal berücksichtigen
grüsse Günter

9

Dienstag, 13. August 2019, 19:02

EWD

Wer fliegt die JU 52 von Pichler und kann was über die EWD sagen. Fliegt sie mit original EWD oder nicht? Auf jeden Fall hat Pichler die EWD bis heute nicht geändert. Ich stehe gerade vor dem Erstflug. Bin mir aber nicht sicher ob das Ding so fliegt. Pichler ist bei seinen VQ-Modellen was EWD angeht wohl etwas schlampig.

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. August 2019, 08:42

Mach Dir doch mal den Spaß und miss' die EWD exakt raus.
Aber bitte korrekt, mit Profilsehne, nicht nur von Flügelunterseite zu Leitwerk.

Nach den unterschiedlichen Aussagen hier wäre das doch ein interessanter Wert, über den man weiter reden kann. Zumindest so lange bis sich ein weiterer Besitzer zu den Flugeigenschaften meldet.



Was mich an dem Modell aber viel mehr irritiert, ist die auffällig geringe V-Stellung.
Das Original besitzt immerhin 5° pro Seite, was schon rein optisch ein signifikantes Merkmal ist. Beim Modell hingegen wurde sie drastisch reduziert, warum? Aus dem Bauch heraus würde ich ein eigenwilliges und träges Kurvenverhalten erst einmal darauf zurückführen und weniger auf die EWD.

Angenommen, die Schwerpunktangabe ist halbwegs korrekt (weil sie bisher hier nicht als Problem thematisiert wurde), dann kann man die Feinheiten der EWD doch locker wegtrimmen und sich weiter an die persönlich bevorzugte Schwerpunktlage herantasten.
Solange die EWD nicht gerade 0° oder negativ ==[] beträgt, kann das nicht so furchtbar schlimm sein dass sich ein Modell gar auf den Rücken dreht.

...die Kiste ist aber auch schnell...
:nuts:



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

11

Mittwoch, 14. August 2019, 12:22

Ich habe die Lage der Bohrungen für die Flächenarretierung mit den Bildern im Testbericht in der FMT von 09/2015 verglichen. Dort sind die Bohrungen genau wie bei meiner. Die haben +0,5° gemessen. Dann wurden die Löcher so versetzt dass +1,5° entstehen. Auch auf https://www.fly2go.at/junkers-ju-52.html wird erwähnt, dass sie ihre JU-52 mit selbst modifizierter EWD auf +1,5° ausliefern.
Mich würde halt interessieren ob die auch original mit +0,5° einigermaßen fliegt.
Habe mir aber jetzt trotzdem mal eine digitale EWD Waage bestellt.

12

Samstag, 17. August 2019, 08:34

Sie fliegt, keine Probleme mit der Höhenachse. Original EWD passt also. Aber extremst empfindlich auf der Querachse. Will man eine Kurve mit dem Querruder machen und hält den Flieger nicht flach, dreht er sich sofort auf den Rücken und geht in den Sturzflug über. Landung mit gesetzten Landeklappen gelingt gut.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hardy1966« (17. August 2019, 11:53)


comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

13

Samstag, 17. August 2019, 19:48

Sie fliegt, keine Probleme mit der Höhenachse.
Was, um alles in der Welt, ist eine "Höhen"achse.
Oder ist Höhenangst gemeint? Gibt es auch eine Breiten- und Längenachse?

Bei Flugzeugen gibt es eine Hochachse, da liegt das Seitenruder drauf.
Die Querachse steuert man mit dem Höhenruder, die Längsachse mit dem Querruder.

Keiner weiß, um was es geht, keiner versteht was, aber alle machen mit... :D :O :D :O
Vorsichtshalber schließe ich mich da mal nicht aus und schreibe fleissig mit <grins>

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

14

Sonntag, 18. August 2019, 09:17

Ich dachte Hochachse ist die Achse die man mit dem Höhenruder, und Querachse die man mit dem Querruder steuert (verändert).
Aber man lernt nie aus. Danke!
Im englischen ist es irgendwie logischer.
Richtig dann also so:

Sie fliegt, keine Probleme mit dem Nicken. Original EWD passt also. Aber extremst empfindlich beim rollen. Will man eine Kurve mit dem Querruder machen und hält den Flieger nicht flach, dreht er sich sofort auf den Rücken und geht in den Sturzflug über. Landung mit gesetzten Landeklappen gelingt gut.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 18. August 2019, 11:44

Hi Hardy,
Standard ist nun mal Standard.
Einfach, damit alle dieselbe Sprache sprechen. Sonst Babylon... - und alle zerstreuten sich :D

Das ist auch der Grund, warum ich mich immer so echauffiere, wenn ein rechtsdrehender Prop als
linksdrehend bezeichnet wird, nur weil er auf einen Multicopter montiert wird.
Rechts? Oder das andere Rechts?? Wie nun?
Helis sind sind übrigens DrehFLÜGLER! Keine DrehPRÖPLER.

In bestem Sinne... :w

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 18. August 2019, 12:49

Will man eine Kurve mit dem Querruder machen und hält den Flieger nicht flach, dreht er sich sofort auf den Rücken und geht in den Sturzflug über.
Das wiederum klingt mir mehr nach einem Pilotenproblem, weil die Kurve nicht korrekt gesteuert wird.





Wenn das Modell über Höhen-, Seiten- und Querruder verfügt, muss man auch vernünftig über alle Ruder steuern. Wer der Meinung ist, er könne dann auf das Seitenruder verzichten, wird nie einen schönen Flugstil haben - und eben auf solche von Dir genannten Phänomene treffen.

Mit dem Querruder wird beim Kreisflug die Neigung um die Längsachse kontrolliert, was je nach Flugzeug bedeutet, dass man stützen muss, oder dass man in die Kurve einlenken muss.
Der eigentliche Kurvenflug besteht dann aus dem Lenken über Seiten- und Höhenruder, so dass das Modell die Höhe hält und der Kreis den gewünschten Radius beschreibt. Hier sollte die Längsachsenneigung über's Querruder zum Kurvenradius passen, so dass das Modell nicht schiebt.



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

17

Sonntag, 18. August 2019, 19:39

Entschuldigung das ich mich kurz einmische. Da die Ju52 einen ähnlichen Flügel wie die Ju87 hat, gebe ich mal meine Erfahrung zu diesem Thema zu Besten.

Er sagt er kann die Kurven nur flach fliegen. Das könnte bedeuten, dass er oftmals sehr "zackig" oder gar schnell um die Ecke möchte.
Hiergegen spricht ein nicht unbekanntes Problem bei bestimmten Junkers Flugzeugen die sich in der Flächengeometrie sehr ähnlich sind.

Ich selbst kenne das Problem von meinen Ju87 von FMS und EMS.
Beide Modelle egal ob mit 1,40m oder 2,20m Spannweite haben mit dem klassischen Tipstall zu kämpfen, wenn man es als ungeübter Pilot nicht gewohnt ist ein Modell mit sehr spitzen Randbogen zu schnell zu steil in die Kurve zu jagen.

Hier sehr schön vorgeflogen bei 5:25min
https://www.youtube.com/watch?v=mFkYMgu6x9c

Das passiert, wenn man keine Ahnung von den etwas eigenwilligen Flugeigenschaften einer Ju hat und versucht die Kiste mit Speed um die Ecke zu prügeln. Natürlich kann man sie auch schnell fliegen, dann sollte man jedoch nur flach in die kurve einsteigen, möchte man nicht einen klassischen Abriss an der Kurveninneren Fläche riskieren.
Was genau da passiert, darf einer der eingefleischten Theoretiker/ Aerodramatiker hier erklären. Tatsächlich haben sich einige auch die Spitze vom Randbogen etwas gekürzt und waren der Meinung, dem Problem dadurch entgegen zu wirken. Ich empfehle diese Unart aber nicht, da es meiner Meinung nach nichts bringt.
Tatsächlich nimmt die Unart ab, wenn man die Kurven langsam und sauber fliegt. Auf keinen Fall sollte man so einen Flügel zusätzlich mit zu viel Seite um die Ecke verhelfen. Musste ich mich auch erst dran gewöhnen. Dem kann man zum Beispiel mit Turbulatoren, einem sauber eingestellten Schwerpunkt und wer ein wenig Ängstlich ist mit Turbulatoren an den Flügelenden entgegenwirken.

Ich selbst habe mich daran gewöhnt und fliege sie wie Hilmar beschrieben hat, sehr sanft durch die Kurven, wobei ich mit Quer einleite und mit Höhe und etwas Seitenruder abstütze. Dabei kannst du dich in ausreichender Höhe Herantasten die Kurven schneller anzufliegen. Ich glaube auch, dass das Problem nicht unbedingt am Tempo liegt, sondern die meisten dazu neigen mit steigendem Tempo zu große Steuerbefehle zu geben.

Leider ist der alte FMS Ju87 Thread hier im Forum verschwunden. Es gibt nur noch diesen hier, wo das gleiche Thema besprochen wird: Stuka J87-Modelle schwer zu händeln ?

Wenn man den sehr schmalen Randbogen im Kurvenflug beherzigt, sind die Vögel aber allesamt als gutmütig zu bezeichnen. Du fliegst halt die Nachbildung eines Oldtimers. Wer Scale fliegen will, muss sich an so etwas gewöhnen ;)

liebe Grüße,
Tobias
Hier könnte ihre Werbung stehen.

18

Montag, 19. August 2019, 07:02

Was meint ihr, bringt eine größere EWD besseres Kurvenverhalten, oder hat das damit nichts zu tun? Im FMT-Test 09/2015 wurde die EWD von +0,5°
auf +1,5° erhöht, weil sie keinen Geradeausflug machte, ständig nach oben oder unten wegwollte.

19

Montag, 19. August 2019, 07:34

Zitat

Was meint ihr, bringt eine größere EWD besseres Kurvenverhalten, oder hat das damit nichts zu tun? Im FMT-Test 09/2015 wurde die EWD von +0,5°
auf +1,5° erhöht, weil sie keinen Geradeausflug machte, ständig nach oben oder unten wegwollte.

Für den Kurvenflug wird das wohl eher weniger bringen.
Es ist eher eine Einstellung der Grundgeschwindigkeit.
0,5° kommen mir für so einen Oldie eigentlich auch sehr wenig vor.
Gefühlsmässig wäre ich da auch bei um die 1°.
Ich bin jetzt auch nicht der große Aerodynamiker, aber:
Allein die Veränderung der EWD wird's im Test nicht gebracht haben.
Ich denke mal, das dabei auch der Schwerpunkt weiter nach vorne verlegt wurde, was dann ein stabileres Flugverhalten bringt.
Vermutlich wurde dann auch der Motorsturz vergrößert, um ein Wegsteigen beim Gasgeben zu vermeiden.

Den Effekt, das ein Modell in der Kuve wegkippt hatte Ich noch nie. Auch nicht bei der DC3, die auch relativ spitze Randbögen hat.
Ein stabilerer Geradeausflug könnte evtl. mit mehr V-Form ereicht werden, aber dazu müsste man dann den Flügel zersägen und neu kleben.
Dadurch werden dann aber auch die Querruder "träger".

Eventuell hilft es ja auch schon mit der Querruderdifferenzierung etwas rumzuprobieren um das Kurvenverhalten zu verbessern. Und das geht bei den heutigen Sendern ohne am Modell etwas zu verändern.

Wo liegt der Akku bei dem Modell?
Eventuell ist er zu hoch im Rumpf angebracht und somit das Modell auf dem Rücken "stabiler" als in Normalfluglage - Das würde auch das plötzliche drehen auf den Rücken erklären.
Kann man den Akku weiter in Richtung Rumpfboden bringen?

20

Montag, 19. August 2019, 13:07

Ja, der Akku liegt oberhalb des Schwerpunktes. Aber das läßt sich nicht ändern, sonnst müßte man den Rumpf umbauen.
Lt. Testbericht haben die nur die EWD auf +1,5° erhöht und den Schwerpunkt auf 89mm, was im Bereich dessen liegt was die Anleitung sagt.
Aber deren Problem war ja dass sie nicht geradeaus flog, sondern ständig steigen oder sinken wollte.
Ich werd halt noch ein paar Flugversuche machen.

Ähnliche Themen