Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Donnerstag, 1. Juni 2017, 13:10

Graupner 18x10 nehmen.
Wenn du investieren möchtest dann, die 20×13 von GM
Hi Maik,
die Graupner ist doch ne Aeronaut, oder?
Wer ist "GM"? 20*13 kenne ich von Rudi.

"Der ausgesuchte Kontronik dreht etwas zu hoch , hier eher den 24er.

Der ausgesuchte Hacker ist zu klein und dreht ebenfalls zu hoch"
Meinst Du das auch bei einem 30er Spinner?

42

Donnerstag, 1. Juni 2017, 20:18

die Graupner ist doch ne Aeronaut, oder?

Nein, die Cam-Folding Serie von Graupner, hat mit Aeronaut nichts zu tun.
Selbst bei dienten Dimensionen weichen die Leistungsaufnahmen voneinander ab.
Wer ist "GM"?

Georgi Mirov.
Hat sich schon länger in der Wettbewerbsszene positiv etabliert.
Gibt's bei Reisenauer, oder direkt.
Der ausgesuchte Kontronik dreht etwas zu hoch , hier eher den 24er.

Ich beziehe mich auf die optimale LS. 20x13.
Kontronik offenbar nicht. ???
Der ausgesuchte Hacker ist zu klein und dreht ebenfalls zu hoch"
Meinst Du das auch bei einem 30er Spinner?

Dann ein paar Erläuterungen zu Vorangegangenem. ;)
Angegeben ist an 4s eine 17x9 mit 70A
Das ergibt recht genau die angegebene , für 10s, abrufbaren, max. Leistung.
Erste Unbekannte, ist die Spannung unter Last!
Wann und mit welchen Zellen wurde das gemessen?
Vielleicht vor ein paar Jahren, mit damals nicht so leistungsfähigen Zellen?
Dann wäre man heute schon drüber.
Der kleine Spinner kompensiert das vielleicht?
Ich schätze übern Daumen, dass du damit grob auf 10, max 12m/s Steigen kommst.
Mit 10s Laufzeit finde ich das nicht grad gut zusammengestellt.
Das meine ich mit K... Grenze.
Da könnte man auch zur Flitsche greifen.
Eine LS für einen Motor zu suchen, ist nur die Hälfte.
Es sollte auch zum Modell passen.
bis bald Maik

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

43

Freitag, 2. Juni 2017, 07:40

Du Maik. Entschuldigung, wenn ich mich da wieder einmische. Angefangen hatte der Treadschreiber mit einem "Fünf Kilo Modell" Und als Akku "4 S" ! Und da wäre der Reisenauerantrieb in etwa ,das, was er bräuchte. Was den GM - Propeller betrifft, Von dem habe ich bisher noch nie was gehört. Für meine allgemeinen Bedürfnisse reichten bisher Die Aeronautblätter aus.
Was den Antriebsstrang betrifft; sicher gibt es da jede Menge Neuerungen. Aber wie lange Halten die neuesten Akkus ihre Daten ein? Die werden, ähnlich wie wir, auch mit der Zeit älter. Und alle Jahre wieder neue Akkus nur um die Daten zu errreichen, müsste da nicht sein. Natürlich gibt es inzwischen auch leistungsfähigere Motoren, die auch im Wrkungsgrad besser sind. Aber Motoren als Außenläufer, die möglichst langsam laufen und ein hohes Drehmoment aufweisen sind vielleicht zu groß im Durchmesser. Da wäre ein Motor - Getriebeantrieb sinnvoller. Das mit einer möglichst großen Luftschraube, und der Mann wäre glücklicher. Ich weiß nicht, ob ich dass von dir Vorgeschlagene so richtig beurteilt habe. Ich sehe es halt so: Der Modellbau ist immer mit gewissen Abstrichen verbunden.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

44

Freitag, 2. Juni 2017, 07:58

Hi Maik,
Mann, da habe ich ja echt Dusel gehabt, daß Du hier mitmachst. Du kennst Dich ja richtig aus.
Den GM habe ich mal angeschrieben, mal sehen...
Wie kommst Du auf 20*13 als optimale Latte?

45

Freitag, 2. Juni 2017, 08:04

Da wäre ein Motor - Getriebeantrieb sinnvoller. Das mit einer möglichst großen Luftschraube, und der Mann wäre glücklicher.
Der Mann heißt übrigens Wolfgang - habe ich hier wohl gar nicht geschrieben, sorry...
Ja, Dieter, darauf wird es wohl rauslaufen und darauf, zu warten bis "Reisenauer-Guru" im Juli zurück ist. :-D
40€ für ne Latte ist schon echt Kohle. Ich war ja von nem A40 ausgegangen, da biste mit Motor, Spinner, Mittelstück und Latte unter 200€. Jetzt kostet schon allein der Motor deutlich mehr

46

Freitag, 2. Juni 2017, 12:20

Entschuldigung, wenn ich mich da wieder einmische.

Das heisst: einbringen! Alles gut
Das mit einer möglichst großen Luftschraube, und der Mann wäre glücklicher

Ganz meine Meinung :ok:
Und da wäre der Reisenauerantrieb in etwa ,das, was er bräuchte.

Womit letztlich der Prop angetrieben wird, isr von vielen Faktoren abhängig. Das SuperChief ist im Durchmesser zu groß und das Micro Edition geht bei 5:1nur für 3, 17er Wellen
Was den GM - Propeller betrifft, Von dem habe ich bisher noch nie was gehört. Für meine allgemeinen Bedürfnisse reichten bisher Die Aeronautblätter aus.
.
So lange man keinen Vergleich hat , ist man halt mit dem glücklich, was man hat. ;)
Ich stell demnächst noch ein Vergleichsfoto ein.
Hi Maik,
Mann, da habe ich ja echt Dusel gehabt, daß Du hier mitmachst. Du kennst Dich ja richtig aus.

Danke für die Blumen.
Ich hab halt schon einiges durch.
Auch mehrere Konzepte an 4m 5kg
(Alpina)
bis bald Maik

47

Freitag, 2. Juni 2017, 12:30

Maik, gibt es eigentlich ne sinnvolle Art von Achsverlängerung?

48

Freitag, 2. Juni 2017, 12:31

Das SuperChief ist im Durchmesser zu groß und das Micro Edition geht bei 5:1nur für 3, 17er Wellen
und das hier?
https://www.reisenauer.de/artikeldetails.php5?aid=1509

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

49

Freitag, 2. Juni 2017, 18:17

Das SuperChief ist im Durchmesser zu groß und das Micro Edition

Das Micro Edition geht aber nur bis 300 Watt. Bei 5 Kg ein bisschen wenig. Die Welle? Also, die Abtriebswelle hat 6 mm. Allerdings die Motorwelle ist da schon dünn und die wirst du wohl gemeint haben.
Ansonsten sind wir da ja so in etwa einer Meinung!
Uhijeh, da wird er den Motorantrieb weit nach hinten verlegen müssen und dann mit viel Blei arbeiten müssen. Schon Sch.....lecht. Naja, mal abwarten ,was Mister Reisenauer sagt und vorschlägt.......
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

50

Samstag, 3. Juni 2017, 09:26

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wolf26« (3. Juni 2017, 15:31)


51

Samstag, 3. Juni 2017, 20:30

Phuu, ist ja einiges passiert....
Ich möchte erst mal feststellen, das es sich mit dir, Wolfgang, angenehm diskutierten lässt.
Vom Dieter bin ich das ja schon länger gewohnt.
So ein Thema, war in der Vergangenheit, oft mit viel Konfliktpotential verbunden.
Beim Thema Achsverlängerung, wäre mir auch Torcmann, als erstes eingefallen.
Ich kann aber nichts dazu sagen, da ich die Teile auch nur von Bild her, kenne.

Das Micro Edition geht aber nur bis 300 Watt.

Kurzzeitig geht, grad beim 5:1, bis 1KW. Denn das ist nadelgelagert.
Das Von Wolfgang verlinkte, ME 4-Plus, kann das auf Dauer.

So, jetzt erst einmal die versprochenen Bilder, zum Thema Luftschraube, Spinner, usw.......
Gleiche Luftschraube, gleiches Modell.....
Einmal gerades Mittelteil, einmal versetztets


Man sieht, das die LS schon besser anliegt.

Jetzt noch die LS Blätter geändert :)


das Untere, wird gegen das Obere getauscht.
damit man es auch in dichtesten Nebel erkennt, hab ich nur eines ausgetauscht.
Aber nur für die Fotos :D


Ich denke, die Bilder sprechen für sich.
bis bald Maik

52

Samstag, 3. Juni 2017, 20:38

Wolfgang, ich habs nicht mehr so auf dem Schirm...
Warum ist der A40 aus dem Rennen ?
die haben auch sowas im Programm
bis bald Maik

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

53

Samstag, 3. Juni 2017, 22:31

Warum ist der A40 aus dem Rennen ?

Sieht ja eigentlich nicht sooo schlecht aus. Aber mit Hacker schafft ein diverser Antriebshändler ja auch zusammen. ( nicht immer Namen nennen, sonst wird das ja vielleicht zu Reklame)
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

54

Sonntag, 4. Juni 2017, 08:33

Ich möchte erst mal feststellen, das es sich mit dir, Wolfgang, angenehm diskutierten lässt.
Vom Dieter bin ich das ja schon länger gewohnt.
Danke, geht mir auch so! "Hier werden Sie geholfen."

55

Sonntag, 4. Juni 2017, 09:03

Ich denke, die Bilder sprechen für sich.
Stimmt, sieht sehr sauber aus! Chapeau!
Bei meinem könnte die RF oder sogar die Aeronaut reichen, da der Rumpf ja viel dicker wird als Dein schlanker.

56

Sonntag, 4. Juni 2017, 09:23

Warum ist der A40 aus dem Rennen ?
die haben auch sowas im Programm
Der Motor ist immer noch ok., nur das "sowas" ist mit 45mm zu kurz. Wenn ich die Schnauze ca. 1cm abschneide (weiter geht nicht wg der Haube) bin ich bei 45mm in einem Bereich von ca. 45mm Rumpfbreite.
Die torcman-Verlängerung ist da was länger.
Oder ich tausche gegen Deine DG600 - da passt ja alles - Frohe Pfingsten! :dumm:
»wolf26« hat folgendes Bild angehängt:
  • fes-ex-350-20-60~4.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wolf26« (4. Juni 2017, 09:31)


57

Sonntag, 4. Juni 2017, 09:24

Aber mit Hacker schafft ein diverser Antriebshändler ja auch zusammen. ( nicht immer Namen nennen, sonst wird das ja vielleicht zu Reklame)
Dem Herrn R. müßten eh die Ohren klingeln...

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 4. Juni 2017, 09:26

Da der Antrieb wohl offensichtlich "sehr weit nach hinten" gelegt wird, wirst du da wohl die Bleiindustrie glücklich machen müssen. Aber tröste dich, in meinem alten Vögelchen mussten auch so runde 120 Gramm von diesem Metall rein. Und der hat den Antrieb "vorne " sitzen und hat "nur" 2,70 m Spannweite. Übrigens Maik, du hast recht. Reisenauer hatte sich da so mal geäußert. Kurzfristig höher geht also schon.
Dieser alte Holzwurm darf nur 2100Gramm schwer sein. Naja, er hat 2170 Gramm und fliegt trotzdem...... :)
Das mit den Propellern ist so eine Sache. Sicher kann man Perfektion sehr weit nach vorne treiben und sicher wird man die Klapplatten nicht oft austauschen.
Ich hatte mehrfach Versuche mit Graupner- und Aeronautblättern gemacht. Da haben die Aeronautblätter eigentlich immer recht gut abgeschnitten. Es wurde dazu ein Messplatz aufgebaut und dann beide Fabrikate unter möglichst gleichen Bedingungen gemessen. Auch in der Luft schnitten, jedenfalls bei mir, die Aeronautblätter merklich besser ab. Warum sollten dann die von Maik vorgeschlagenen Blätter nicht noch einen kräftigen tic besser sein? Der von mir gelesene Preis ist aber dann schon recht heftig.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 4. Juni 2017, 09:32

Ich hatte mal diesen Menschen und seine Frau auf eine Messe in Sinsheim "kennen gelernt". Scheint sehr in Ordnung zu sein. Nur, er dürfte inzwischen auch so um die 65 Jahre alt sein. Und da liegt halt die Freiheit des fliegens schon etwas näher.
Da habe ich es besser. Mein Platz ist gerade mal ca 20 Km von mir entfernt und mein geliebtes Weib, Fachfrau für Modelle und Flächen bügeln und Folienreparaturen, verschwindet dann eh lieber in ihren Garten und dressiert die Regenwürmer....... :)
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

60

Sonntag, 4. Juni 2017, 09:33

Da der Antrieb wohl offensichtlich "sehr weit nach hinten" gelegt wird, wirst du da wohl die Bleiindustrie glücklich machen müssen.
Vielleicht komme ich ja mit nem guten Pfund Akku hin...