Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 16. Januar 2018, 16:04

DC 3 in Eigenbau

Hallo,

Ich bin gerade dabei eine DC 3 nach Bauplan (kein Bausatz) aus Balsaholz zu bauen. Sie hat eine Spannweite von 1 Meter.
Als Motor würde ich gerne vom HK einen c2230 Brushless Motor mit 1780kv nehmen, besser gesagt natürlich 2 Stück.
Ich hätte gerne eine 3 Blatt Luftschraube, aber ich finde keine passende. Da der Motor bei der DC 3 sehr nahe am Rumpf ist kann der Propeller maximal 11 cm Durchmesser haben.
Weis mir jemand da weiter? Und denkt ihr, dass die Leistung der Motoren, zusammen knapp 200 Watt für den Flieger ausreicht?


Grüße Martin
Align 450 Pro 3GX
Align T Rex 150
Rad jet
Graupner Victory Epic
Robbe Charterle
Herr Piper Cherokee
Parkzone Extra 300

Gun_Shy

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Januar 2018, 16:22

check mal die Race Drohnen seiten
hier zb
https://www.voelkner.de/products/848284/…zxoCtT0QAvD_BwE
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

jufi

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Januar 2018, 16:52

Hallo Martin,
ich kann die keine Hilfe anbieten, bin aber total neugierieg auf die DC 3 :nuts:
Machst du evtl. einen Baubericht für uns?
Gruß Jürgen

4

Dienstag, 16. Januar 2018, 17:24

Hi Martin,
bei Master Airscrew gibt es als kleinste Dreiblatt leider nur 5X3 Props.
Das sind 12,7 cm Durchmesser und 76 mm Steigung.
Die gibt es als links und rechtslaufend.
Gruß Günther

5

Dienstag, 16. Januar 2018, 17:51


Friedhelm Hess

RCLine User

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Januar 2018, 19:16

Hallo Martin,ich habe auch eine DC3/die C47 Militärversion gebaut aus Depron damit sie leicht wir nicht zu schnell fliegt.
Als Motoren habe ich 2 5g Motoren eingebaut und Graupner 3 Blattluftschrauben verwendet.
Das Modell wog mit festem Fahrwerk ca 450g und die Leistung war ausreichend für den Bodenstart auf dem Aschenplatz.

MfG
Friedhelm

7

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:05

Danke für eure Antworten! Ich denke damit müsste ich klarkommen.
Baubericht mit Fotos kann ich noch nachreichen.
Jetzt noch eine blöde Frage: Drehen die Propeller bei 2 motorigen gleich, oder der eine CW der CCW?
Align 450 Pro 3GX
Align T Rex 150
Rad jet
Graupner Victory Epic
Robbe Charterle
Herr Piper Cherokee
Parkzone Extra 300

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mhoechtl« (17. Januar 2018, 12:07)


8

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:55

Drehen die Propeller bei 2 motorigen gleich, oder der eine CW der CCW?
Ich strebe bei meinen Zweimot immer CW-CCW an - mangels Propellern habe ich das aber noch nie umsetzen können.
Bei CW-CCW neutralisieren sich die Drehmomente der Motoren, somit erübrigt sich der Seitenzug am Motor und die Rolle kommt sauberer und linkes- und rechtsrum gleichschnell - aber das sollte bei einer DC-3 kein wichtiges Thema sein...
Erfahrung mit 3 Modellen:
Grumman Skyrocket (Warbird) beide Props gleichdrehend. Das ungleiche Rollverhalten macht sich bemerkbar, Linkskurven gehen besser als Rechtskurven. Dennoch macht das Fliegen Spaß und ist ohne Tücken.
Short Sea Van (Transportflieger) beide Props gleichdrehend. Fliegen ist easy, wenn "artgerecht" gecruist wird macht´s sich nicht bemerkbar.
Aquarowdy (Spaßwasser"flieger") CW-CCW. Ohne die Gegenläufigkeit der Props geht hier garnichts, bzw. ein kontrolliertes Gleiten auf dem Wasser ist seehr schwer.
(alle Bauberichte hier im Forum)

Fazit: Bei einer DC-3 würde ich gegenläufige Propeller anstreben, mich aber nicht, sollten diese nicht greifbar sein, vom Projekt abhalten lassen und mit gleichlaufenden anfangen. Nachrüsten geht ja immer.

Gruß, Marcellus
(ernsthaft) laufende Projekte: Macchi M.16 (1:6), Boulton Paul P.100 (1:12)

9

Mittwoch, 17. Januar 2018, 11:04

Hallo Martin,

in mehreren meiner kleinsten Race-Copter setze ich zur vollsten Zufriedenheit Gemfan-Dreiblattpropeller ein.

Schau dir mal diese an:
https://www.premium-modellbau.de/4x5.2-g…xr-4052-auswahl

1 Satz = 4 Stück (2xCw, 2x CCw)
Damit kannst du also auch gegenläufige Antriebe realisieren und auf Seitenzug verzichten.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang

10

Mittwoch, 17. Januar 2018, 11:49

super Danke :)

leuchtet mir ein dass gegenläufige Props besser funktionieren. werde mal so ein Set für Racecopter probieren.
Align 450 Pro 3GX
Align T Rex 150
Rad jet
Graupner Victory Epic
Robbe Charterle
Herr Piper Cherokee
Parkzone Extra 300

11

Mittwoch, 17. Januar 2018, 14:07

Hallo Martin,
ich mußte an meiner DC-3 die gleichläufigen Props gegen Gegenläufige austauschen, sie war am Start einfach nicht in der Spur zu halten..
Ich würde dir das empfehlen, die Tendenz zum ausbrechen minimiert sich.
Die DC-3 hat einen sehr schmalen Aussenflügel dort reißt gern die Strömung schnell ab wenn man zu langsam in eine Kurve
geht, sie kippt einfach gern rein.
Gruß Günther
PS: ich würde keine Copter-Props für die DC verwenden, die Blattspitzen sind völlig anders geformt als die z.Bsp. Master Airscrew Luftschrauben.

12

Mittwoch, 17. Januar 2018, 16:11

wollte gerade ein Bild hochladen
aber bin zu blöd dazu.
Align 450 Pro 3GX
Align T Rex 150
Rad jet
Graupner Victory Epic
Robbe Charterle
Herr Piper Cherokee
Parkzone Extra 300

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mhoechtl« (17. Januar 2018, 16:21)


Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. Januar 2018, 16:38

wollte gerade ein Bild hochladen
aber bin zu blöd dazu.

Bild verkleinern (Max 400kB) zB mit Paint, dann Dateianhänge, durchsuchen, fertig.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

14

Mittwoch, 17. Januar 2018, 17:01

So hier ist mal das erste Foto
»mhoechtl« hat folgendes Bild angehängt:
  • image1.jpeg
Align 450 Pro 3GX
Align T Rex 150
Rad jet
Graupner Victory Epic
Robbe Charterle
Herr Piper Cherokee
Parkzone Extra 300

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mhoechtl« (17. Januar 2018, 17:07)


15

Mittwoch, 17. Januar 2018, 17:14

ich würde keine Copter-Props für die DC verwenden, die Blattspitzen sind völlig anders geformt als die z.Bsp. Master Airscrew Luftschrauben.


Erläutere doch bitte mal, warum du keine Copter-Props wegen der im Vergleich zu z.B. Master Airscrew Luftschrauben völlig anders geformten Blattspitzen für die DC verwenden würdest.

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. Januar 2018, 17:16

Prima, geht doch. :ok:
Nutze ruhig die 400 kB aus, dann kann man mehr erkennen.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

dont feed a Troll :evil:

17

Donnerstag, 18. Januar 2018, 14:02

Hallo,
wegen der Props. ich hab mich nicht richtig ausgedrückt, ich meinte natürlich die Blattformen, nicht die Blattspitzen
der Master Airscrew Luftschrauben, die sehr schlank daherkommen, andere sind da richtige Paddel dagegen..
Wir haben den Vergleich vor 2 Wochen erlebt.
Wir haben unsere 2 Zweimot. Bush-Mule im Vergleich geflogen, eine mit Original 10x8 , meine mit MA Luftschrauben 10x7.
Erstens hat man gehört dass die Originalen weit mehr Krach machen und bei abruptem Gas wegnehmen oder Stoff geben in der Laufrichtung
deutlich flattern.
Die M-A gar nicht, sie sind sehr laufruhig, Glasfaserverstärkt und nicht so weich.
Ich hab die MA eigentlich in verschiedensten Verbrennern eingesetzt, die sind robust und sehr Leistungsstark.
Viele der kleineren Copter Props sind nicht Glasfaserverstärkt.
Gruß Günther
anbei paar Fotos, Bush-Mule mit MA und original Prop
»DB-605« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG2207.JPG
  • CIMG2209.JPG
  • CIMG2145 (2).JPG

18

Freitag, 19. Januar 2018, 00:06

@ DB-605:
Mit deinen Beiträgen hast du weder dem Threadstarter geholfen, noch meinen Vorschlag entkräftet.
Vermutlich hast du noch keine Erfahrungen mit Gemfan- oder anderen hocheffizienten Propellern (z.B. HQ, DAL Schubkraft) für Racecopter sammeln können, sonst würdest du nicht pauschal davon abraten.
Wenn es so ist, kann man es dir nicht verübeln.
Für Race-Copter optimierte Propeller sollte man nicht über einen Kamm scheren - es gibt erhebliche Unterschiede!

@ Martin:
Wenn du keine anderen Propeller finden kannst, die mehr deinen Vorstellungen in Bezug auf Vorbildtreue entsprechen, gehst du mit den in meinem Post 9 verlinkten Propellern kein nennenswertes (finanzielles) Risiko ein.
Diese Propeller bestehen aus Polycarbonat, sind sehr effizient und genügend robust und haben einen - wie ich finde - angenehmen Sound.
Eine Alternative wären HQ 4"- Dreiblatt-Bullnose-Propeller, mit denen sich bei gleichem Durchmesser mehr Schub realisieren lässt, die aber stromhungriger sind.
Wenn du magst, schau dir mal bei Youtube Videos über Germfan- Flash-Propeller an.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang

19

Freitag, 19. Januar 2018, 13:57

Hallo Wolfgang,,
du sagst es,
außerdem will ich nichts entkräften, ich tue hier nur meine Erfahrung kund !
Jeder kann davon halten was er will.
Copter Props sind optimiert auf die meist schräge Anströmung bei der Vorwärtsbewegung die das Gerät im Flug aufweist.
Flächenprops sind optimiert auf 90 Grad Anströmung von vorne das ist doch logisch.
Ich kann das ja mal probieren, dann kenne ich den Unterschied.
Ich hab nur dazu geraten wirklich einen hochwertigen Dreiblatt Prop zu nehmen weil die billigen
meist Flattern weil sie zu labil sind, das ist auch Fakt.
Die muß man einfach mal bei allen Drehzahlen beobachten.
Gruß Günther

20

Freitag, 19. Januar 2018, 15:22


Copter Props sind optimiert auf die meist schräge Anströmung bei der Vorwärtsbewegung

nun ja, in erster Linie muss Auftrieb erzeugt werden. Und zum vorwärts fliegen wird der Copter entsprechend geneigt. Also wird auch da die Luft parallel zur Motorachse durchblasen, also kein wesentlicher Unterschied zum Flächenflieger.

Aber ein Propeller muss - wegen Reynoldszahl - die durch den kleinen Durchmesser kleinere Strömungsgeschwindigkeit durch eine höhere Tiefe des Blattes kompensieren.

Von daher wird es bei so kleinen Luftschrauben einfach schwierig, richtig "scale" zu sein und trotzdem noch effizient zu bleiben.

Ähnliche Themen