FloBau

RCLine User

Wohnort: Weinheim

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 27. Februar 2018, 08:39

Willst du jetzt noch den Test mit 4S durchführen oder wechselst du an 3S auf einen anderen Prop?

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 27. Februar 2018, 10:08

Die hellen Holger-Funzeln meinte ich
Ach diiiieee!!! :D
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

63

Dienstag, 27. Februar 2018, 11:17

Willst du jetzt noch den Test mit 4S durchführen


Wer ist denn "du"? Ich? Ich werde den Motor nicht mit 4S betreiben, auch wenn es Meinungen gibt, man könne das ruhig riskieren, weil die Chinesen den Aufkleber auf dem Motor bestimmt nicht so ernst gemeint haben :) Ich werde als nächstes mal mit einem YEP 60A testen (im Zulauf). Irgendwie kommt es mirt so vor, als ob der Roxxy Regler nicht ganz aufmacht. Den Gasweg beim Roxxy kann man nicht explizit programmieren, der ist anscheinend in der kompletten Programmierung mit drin.

Wenn mir dann nochmal eine 10x8 über den Weg läuft, werde ich die auch mal testen bzgl. Speed und Strom. Aber im Moment bei -13°C bleibe ich lieber im Bastelzimmer und fummle weiter an der F-16 rum :)

Gruß, Holger

FloBau

RCLine User

Wohnort: Weinheim

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 27. Februar 2018, 13:13

Ja ich habe die Diskussion auch bei rcn verfolgt.

Werde definitiv noch abwarten, da mir die Geschwindigkeit an 3S etwas zu langsam ist.

Ich müsste aber noch einen Motor vom Staufenbiel Vegas für 4S haben, vielleicht wäre das auch eine Alternative.

65

Dienstag, 27. Februar 2018, 19:13

:ok: Modellpilot.EU hat ein Flugbericht im YouTube hochgeladen

66

Dienstag, 27. Februar 2018, 19:29

Den Gasweg beim Roxxy kann man nicht explizit programmieren, der ist anscheinend in der kompletten Programmierung mit drin.



??? ???

na dann
Grüße Anton

Da macht fliegen Spaß https://youtu.be/PYsWs2uWu4sciao


RCKonstruktor

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SpeedyBee« (27. Februar 2018, 19:37)


67

Mittwoch, 28. Februar 2018, 15:33

Ich werde den Motor nicht mit 4S betreiben, auch wenn es Meinungen gibt, man könne das ruhig riskieren, weil die Chinesen den Aufkleber auf dem Motor bestimmt nicht so ernst gemeint haben :)

Die Spannungsangaben haben IMHO kaum eine große Bedeutung, sondern geben nur ungefähr die Richtung vor. Die Spannung als solche ist erst ein Problem, wenn sie in Hochvoltbereiche kommt. Die Drehzahl hängt von der Spannung ab und ist begrenzt durch Fliehkraft etc. Aber auch da wird nicht so schnell ein Problem entstehen. Kritisch ist (wie schon vorher ausgeführt) der Strom direkt an den Leitungen und indirekt über die Verlustleistung. Solange man die unter Kontrolle hält, ist die Spannung ziemlich egal.

AXI Motoren sind zwar generell besser(?), aber trotzdem als Vergleich. Ich verwende zwei Motoren, die mit 3s angegeben sind, mit 5s und 6s ohne Probleme. Solange man die Verlustwärme los wird...

Ich werde wohl auf 4s verzichten, weil ich es für den Flieger nicht brauche und die 3s eine Standardgröße bei mir sind.

RK

68

Mittwoch, 28. Februar 2018, 22:11


Die Spannungsangaben haben IMHO kaum eine große Bedeutung, ....


Das kann ich so nicht bestätigen. Ich wollte mal den Motor vom Funjet-Ultra (original MPX) an 4S betreiben --> no chance; der hat nur gestottert und das schon im Anlauf, wo noch gar nicht richtig Strom geflossen ist.

69

Mittwoch, 28. Februar 2018, 22:21


Die Spannungsangaben haben IMHO kaum eine große Bedeutung, ....
Das kann ich so nicht bestätigen. Ich wollte mal den Motor vom Funjet-Ultra (original MPX) an 4S betreiben --> no chance; der hat nur gestottert und das schon im Anlauf, wo noch gar nicht richtig Strom geflossen ist.

Das liegt aber nicht am Motor sondern entweder tatsächlich an zu hohem Strom - gerade im Anlauf braucht er ziemlich Stromspitzen, weil er fast ein Kurzschluß ist. Oder der Regler hat das falsche Timing, bzw. bei zuviel Polen nicht genug Drehzahlreserven. Also ist es nicht der Motor sondern sein Umfeld (Regler), das nicht mitspielt.

Gerade BL Motoren sind derart primitiv, daß es fast nie die Schuld des Motors ist, weil einfach kaum etwas da ist, das Probleme machen kann. Die Ansteuerung ist ein ganz anderes Thema. Also kann eine Antriebskombi durchaus Grenzen haben, die man nicht überschreiten kann oder soll. Nur macht nicht den Motor dafür verantwortlich.

RK

70

Donnerstag, 1. März 2018, 19:43

Doch, mache ich. Andere Regler (die an anderen Motoren an 4S erfolgreich betrieben habe), hatte ich auch ausprobiert. :w

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

71

Freitag, 2. März 2018, 09:08

Also, stotterden Motor beim Anlaufen; das hatte ich nur beim Funcopter. Sonst eigentlich nie. Da vertrug der Regler offensichtlich nicht die vielen Pole des Motors!!! ;( :evil:
Motoren, die beim Anlaufen gekrischen haben, das hatte ich zwei mal. Da war, man höre und staune, jedes mal der Regler kaputt. Also, neuer Regler und dann gib Feuer!!! :D
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

72

Freitag, 2. März 2018, 15:02

Das kann ich so nicht bestätigen. Ich wollte mal den Motor vom Funjet-Ultra (original MPX) an 4S betreiben --> no chance; der hat nur gestottert und das schon im Anlauf, wo noch gar nicht richtig Strom geflossen ist.

Doch, mache ich. Andere Regler (die an anderen Motoren an 4S erfolgreich betrieben habe), hatte ich auch ausprobiert.


Sorry, da ziehst du die falschen Schlüsse....
Du hast die Konstruktion des Motors einfach nicht berücksichtigt.
Der orig. Himax im Funjet, ist ein 10 poliger Motor mit 2900 U/V
Das macht an 4s bei Nennspannung 208000 Feldumdrehungen und bei einem vollgeladenen Akku 243000 Feldumdrehungen, die der Regler schaffen muß!
Dazu waren deine Regler offensichtlich nicht in der Lage.
Wenn sie dann, an anderen Motoren, mit anderem Nut/Pol Verhältnis und vielleicht noch geringerer spezifischer Drehzahl funktionieren, liegt das an der dann vorliegenden, niedrigen Feldwechselfrequenz.
Die Spannung ist hier nur dein sekundäres Problem. Das Hauptübel ist in bleibt, das der Regler die anstehenden Felddrehzahlen nicht schafft.
Die Luft in dem Bereich ist nicht grad dick und die Reglertypen überschaubar.
Und weil wir's an anderer Stelle erst hatten ;)
YGE packt das :D

Wenn der Holger weiter so auf die aufgeklebten 12V pocht, dann bitte keinen vollen 3s Akku anschließen, der hat auch mehr als 12V ;)
bis bald Maik

73

Samstag, 3. März 2018, 09:09

Wenn der Holger weiter so auf die aufgeklebten 12V pocht


Tut er nicht, er will bloß den Motor nicht unnötig gefährden. Im Moment reichen mir die 3S zum fliegen und um schön Messerflug zu üben. Wenn aus dem FR mal ein richtiger Racer werden soll, kommt eh ein anderer Motor rein.

Ströher

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

74

Samstag, 3. März 2018, 09:45

Tut er nicht, er will bloß den Motor nicht unnötig gefährden.
So halte ich es auch. Rauchzeichen in der Luft? Brauche ich nicht wirklich! :shake: :D
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

75

Samstag, 3. März 2018, 11:32

Wie dir Erwin schon geschrieben hat, nicht die Spannung tötet den Motor, sondern der Strom!

Also mit dem Prop die Geschichte so einstellen, das der max. nicht wesentlich überschritten wird, für Kühlung sorgen und gut ist.
Ob dem Modell der kleinere Prop gut tut, ist eine andere Geschichte. ;)
bis bald Maik

76

Sonntag, 4. März 2018, 15:14

Ja, wäre in der Tat schön zu wissen, was der max. Strom für den C35-42-1160Kv Motor ist. Gleich wird er mal an 3S mit der 10x8 fliegen. Mal sehen, was die Telemetrie dann für Werte ausspuckt.

77

Sonntag, 4. März 2018, 19:21

Halt dich doch einfach erstmal an den Strom, den der Motor mit 3s und der original LS zieht.
Für tief greifende Änderungen ist es eh nicht sinnvoll einfach mal hier und da was, nach Gefühl auszutauschen.
Ohne ein paar Messungen, ist das Blindflug.
Am gescheitesten wäre es ein paar Daten aufzunehmen und in den Drive Calc einzugeben.
Dann sieht man, bei welchem Betriebspunkt man die ganze Geschichte betreibt.
Ob noch Luft nach oben ist, oder die Sache schon an der Grenze läuft.
Wenn die Verlustleistung zu groß wird, bringt's ja nix.
bis bald Maik

78

Sonntag, 4. März 2018, 19:36

Hier die Messungen von heute an 3S: 10x7 Prop max. 46A, 10x8 Prop max 50A. Schlag mal einen Prop für 4S mit demselben Motor vor?

79

Montag, 5. März 2018, 14:01

Schlag mal einen Prop für 4S mit demselben Motor vor?


So einfach, wie du dir das vorstellst, geht das nicht ganz ;)
Prop ,ist nicht gleich Prop.
Trotz gleicher Dimensionen, bekommst du bei verschiedenen Herstellern, auch verschiedene Stromaufnahmen.
Blattprofil, Blattbreite, die tatsächliche Dimension zur angegebenen Dimension variieren.
Wenn du den N-100Wert der jetzigen Schraube hast, kannst du über den Rechenweg gehen.
Vermutlich,ist aber wieder mal geheim, wer den Prop geschnitzt hat :)
Aus meiner bescheidenen Erfahrung und aus dem Bauch raus, würde ich in Richtung 9x7 oder 8 gehen.

Bis hierhin hast du aber nur einen Prop für deinen Motor gesucht. ;)

Wie der dann am Modell funktioniert, kannst du nur im Flug herausbekommen.
bis bald Maik

80

Samstag, 10. März 2018, 10:56

Trockentest im Bastelkeller: 4S am Originalmotor mit APC E 8x8 = 49,6A max (lt. Unisens-E). Das sollte im Flug ja eher weniger werden. Damit wage ich einen Testflug, wenn's aufhört zu nieseln.

Ähnliche Themen