comicflyer

RCLine User

  • »comicflyer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

1

Samstag, 22. September 2018, 22:13

Phoenix Decathlon - 46.-55. "Scale"

Da hat der Eddy sich vor Kurzem aus Verzweiflung mal was gegönnt, nämliche eine
kleine Bellanca Decathlon von Phoenix mit 167 Spannweite. Warum "Verzweiflung"?
Ganz einfach: ich bin im Stress und komme mit der Zeichnerei für meine eigene
Decathlon-Konstruktion nicht richtig in die Pötte.

Der Baukasten, falls man so einen Karton mit Fertigteilen so nennen darf, stammte aus einer
Geschäftsauflösung und war entsprechend preiswert, auch, weil keine E-Komponenten dabei waren.
Es gibt ja den Kasten incl. Motor, Steller und Servos zZt für ca. 200,-. Auf Komplettsets stehe ich
aber nicht so wirklich, ich suche mir gerne meine Komponenten selber aus.

Die Decathlon ist die Version 2 (MK2). Die Folie ist trotz langer Lagerzeit faltenfrei und musste nicht
nachgebügelt werden. Gebaut war alles grade, ich habe genau geschaut und gemessen: passt alles.
Mit Leim und Kleber wurde auch nicht gespart, an manchen Stellen ist wohl die Tube zu stark gedrückt
worden, soll heissen "weniger ist manchmal mehr". Wenn Gewinde von Einschlagmuttern gleich mit
zugeklebt werden, war es einwandfrei zuviel. Manchmal hilft ein Gewindeschneider, manchmal geht es
nur mit dem Messer-Griesheim-Schlüssel (Wärme).

Ausgerüstet habe ich meine Deci mit 4 Stück "17-Gramm"-Servos, die aber in Wirklichkeit 22 Gramm wiegen.
Ein 300-Gramm-Motörchen 5055 (oder 4120), den ich von 700kv auf 875kv umgewickelt habe, dreht eine 13x8
mit ~10.000U/min. Versorgt wird das ganze aus einem 4s5.000mAh an einem 120A-Steller. Der Quirl benötigt
nämlich bei Vollgas gute 90A. Da man die ja nicht dauernd fliegt, komme ich bei zügiger Gangart auf 7 Minuten
und habe den Akku dann bei ca. 3,75V/Zelle. Also recht moderat. Ja, zwischendrin auch mal senkrecht. Rauf!
Runter muss man ja nicht extra betonen?

Als Problem habe ich in mehreren Foren und Beiträgen den etwas zickigen Start und die überraschenden
Strömungsabrisse mit sehr plötzlicher Trudelneigung nachgelesen. Das macht wohl gerne auch bei der Landung
Probleme. Habe ich mir auch erflogen, stimmt so. Beim Start schon recht unruhig auf der Längsachse und beim
Aushungern reproduzierbar plötzlich links die Nase runter. Verschiedentlich wurde berichtet, dass das Entfernen der
Flächenstreben Besserung brächte, weil die Verwirbelungen auf das Leitwerk dann weg wären. Konnte ich mir aber
nicht so recht vorstellen. Ich habe statt dessen mal die ungeheuer breiten Ruderschlitze der Querruder abgedeckt.
Dazu habe ich Quick'n'Dirty mal Paketband zur Hälfte abgeklebt. Das hat schon mal ungeheuer geholfen! Beim
Aushungern nimmt die Deci jetzt erst mal die Nase runter und geht dann erst ins Trudeln. Aber wesentlich langsamer
und überschaubarer, nicht so überraschend. Fliegt auch langsamer vor dem Abriss, also besser zu Landen.

Da ich mit dem harten Alufahrwerk überhaupt nicht zufrieden war, weil das erstens nicht federt und zweitens
110 Gramm wiegt, habe ich mir ein Fahrwerk laminiert. 18 Lagen 200-Gramm-Matte, 40-Minuten-Epoxy und 1 Tag
warten. Siehe da, wiegt 70 Gramm, federt und hat die ganz leicht gerundete Original-Bellanca-Form. Da ich das Fahrwerk
auch etwas niedriger gemacht habe, war der Start wegen des geringeren Anstellwinkels nicht mehr so zappelig. Was mich
wiederum auf die Idee brachte, dass ich die EWD von 2° nächstens auf 1° oder sogar etwas drunter zurücknehme.

Der CG liegt mit ~70mm bei einer Flächentiefe von 280mm nämlich auf der SEHR sicheren Seite. Trotzdem habe ich
immer noch eine Winzigkeit Tiefe getrimmt. Nicht nur das wird damit beseitigt, ich denke mal, dass eine Verminderung
des Anstellwinkels der ganzen Fuhre den Start noch ruhiger machen wird.

Bei der V1 war die Kabinenhaube abnehmbar, bei der MK2 muss der Akku etwas umständlich durch die Cockpittür
eingesetzt werden: Haste keinen Tisch, liegste lang neben dem Flieger - hmmm.

Insgesamt fliegt das Teil ganz ordentlich. Nur mit dem "Scale" wird, wie meistens, doch etwas viel behauptet.
Cowling passt mit 160mm Breite auf 2m Spannweite, Längsgurte wie beim Original fehlen oben einer, unten auch einer,
Kabinenhaube müsste 12mm zurück bis zum Profil, HLW sitzt zu tief. Also einfach mal "Semi-Scale".

Unten noch etwass zum Anschauen. Man macht sich ja sonst kein Bild... :D

CU Eddy

























Das hier wird die Tiefziehform für meine eigene Decathlon-Konstruktion.
Neue LuftVO! -> gravierte Alu-Namensschilder nur €2,50 -> modellplakette.de

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Ähnliche Themen