Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LogoBasto

RCLine User

  • »LogoBasto« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mühlviertel, OÖ.

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Februar 2019, 11:10

MPX Heron alternativer Kabinenhaubenverschluss nötig (Neodym?) ?

Hallo,

an alle Besitzer des Multiplex Heron. Der Kabinenhaubenverschluss scheint ja sehr ählich dem des Funjet zu sein.

Diesen hatte ich bereits und den originalen Verschluss durch Neodymmagnete ersetzt, da sich die Haube immer wieder verabschiedet hat.
Sollte es nötig sein, dies beim Heron ebenso zu machen, bitte ich euch, um die Maße am Foto, Vielen Dank!
»LogoBasto« hat folgendes Bild angehängt:
  • Foto (3).JPG
Horizon SU-29...Multiplex Stuntmaster

Traxxas Slash 4x4 Platinum
Thunder Tiger Avanti

2

Freitag, 15. Februar 2019, 05:12

Nein. Der Verschluß hält bombig und ist trotzdem leicht zu öffnen.
Ich wage zu postulieren, dass an Deinem Verschluß am Funjet etwas nicht in Ordnung war.
Das Leben ist hart, aber ungerecht.

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. Februar 2019, 09:06

ich kenn mich ja nicht so aus,
aber kann es sein dass der Funjet schneller fliegt als der Heron?
:O



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

4

Freitag, 15. Februar 2019, 10:59

ich kenn mich ja nicht so aus,
aber kann es sein dass der Funjet schneller fliegt als der Heron?
:O

Ja, Du kennst Dich wirklich nicht aus. Es ist nämlich ganz sicher so, dass ein Funjet deutlich schneller als ein Heron fliegt.
Aber das ist sicher kein Grund dafür das ein Hersteller den Kabinenverschluß so konstruiert, dass er

per Definition nicht hält. Sehr wohl aber Grund genug, dass der Kabineverschluß bei Heron auf jeden Fall hält.
Ehrlich, so Beiträge nerven. Damit bin ich wieder raus hier.
Das Leben ist hart, aber ungerecht.

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. Februar 2019, 12:42

Ach komm, jetzt bleib doch hier...
Dein Nickname "Herrje" sowie die Signatur "Das Leben ist hart, aber ungerecht" beweisen doch ganz klar dass Dich so schnell nichts umhaut.


Ich fasse zusammen:
da hat jemand aufgrund gemachter Erfahrungen Bedenken, dass er bei einem weiteren, vergleichbaren Produkt ähnliche Effekte beobachten könnte und möchte im Vorfeld über Maßnahmen nachdenken sowie diese mit uns Fliegerkameraden in einem Modellbauforum teilen.
Kann ich noch nicht so wirklich schlimm finden.

Falls mein ironischer Kommentar #3 nicht recht eindeutig war, will ich ihn an dieser Stelle gern vollständig ausformulieren:
der Funjet ist auf Geschwindigkeit ausgelegt, womit auf die Kabinenhaubenverriegelung erheblich mehr Last ausgeübt wird. Jede Form von Verschleiß oder Misshandlung (Klipse ausgejackelt oder was auch immer) kann da schon mal die Mütze vom Kopf wehen, das ist doch klar.
Magnete sind hier eine adäquate Lösung, das würde ich genau so auch machen.

Jetzt könnte man natürlich hierauf antworten
Sollte es nötig sein, dies beim Heron ebenso zu machen, bitte ich euch, um die Maße am Foto, Vielen Dank!
"Das ist normalerweise nicht nötig, warte erst einmal ab bis Du das Modell in Händen hast (was scheinbar nicht der Fall ist, da Du die Maße ja sonst selber abgreifen könntest), dann kannst du sicherlich selbst beurteilen ob Du Dir Sorgen über die Haltekraft der Haubenverriegelung machen musst".
...Oder man verlässt beleidigt den Raum, ganz wie es die Situation erfordert.


(Ein höfliches, friedliches Miteinander ist im Ansatz eigentlich eine relativ gute Sache, solange sich möglichst alle daran halten. Insofern bitte nicht auf den Schlips getreten fühlen, ich mein's ja nur gut)
:-)(-:



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (15. Februar 2019, 12:49)


6

Freitag, 15. Februar 2019, 13:07

Insofern bitte nicht auf den Schlips getreten fühlen, ich mein's ja nur gut

Alles jut. Da viele Forenbeiträge in vielen Foren, durchaus andere Erfahrung vermitteln, komme ich nochmal raus um einen Schritt zurückzutreten - Sorry, ich wollte nicht überreagieren und achte Deine Richtigstellung aufrichtig. Ich vertrage normalerweise eine Menge.
Trotzdem bin ich jetzt mit guter Stimmung raus, weil es spätestens mit Deinem Update eigentlich nix mehr beizutragen gibt.
:-)
Das Leben ist hart, aber ungerecht.

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

7

Samstag, 16. Februar 2019, 10:53

Der Kabinenhaubenverschluss scheint ja sehr ählich dem des Funjet zu sein.

Diesen hatte ich bereits und den originalen Verschluss durch Neodymmagnete ersetzt, da sich die Haube immer wieder verabschiedet hat.

...das sind diese komischen schwarzen Steckverbinder: Canoppy heißen die, glaube ich!

Also. es ist ja nicht gerade alles schlecht, was MPX her stellt, aber das System hat der Teufel gesehen... Ich mache, zur Sicherheit, von den Fliegergummis oder auch Hosengummi über die Haube und den Rumpf. Das mit den Magneten dürfte aber auch gut halten. An einem meiner Modelle werden damit sogar die Tragflächen befestigt! Und das hat so ca. 1,80 m Spannnweite..... Um sicher zu gehen, schleife mit einem Dremel (o. Ä.) einen feinen Schlitz drum rum und dann einkleben... So läuft etwas Kleber in den Schlitz und das Ganze hält etwas besser... Bei den Flächen hatten sich die Magnete nach einer gewissen Zeit aus der Verklebung gelöst... Gaaaaanz schlecht, ohne Flächen zu fliegen...
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

8

Samstag, 16. Februar 2019, 11:15

Die entsprechenden Verschlüsse benutze ich in verschiedenen MPX-Modellen ohne jegliche Probleme. Hält einfach bombig. Wer hier ein Problem hat, hat sie einfach falsch eingebaut.

Die Vorgänger-Version dieses Verschluss-Systems war in der Tat problematisch, weil das so grazil gebaut war, dass beim Aufstecken der Haube oftmals die "Gabeln" der Halterung abgebrochen sind. Deshalb ist diese Version ja auch ersetzt worden.

Aber wie gesagt: die aktuelle Version paßt, hält und Alternativen sind nicht notwendig. Egal ob am Heron, am Funray, am Funjet oder wo auch immer. :w

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 17. Februar 2019, 09:11

Naja also eigentlich kann man die Dinger aus der Theorie nicht falsch einbauen! Aber praktisch kann man nicht gut drunter gucken, ob das alles so passt! Und dann rastet es nicht richtig! Das macht manchmal nur zwei- drei Millimeter aus, wo die Gegenstücke nebendran sitzen. Also, bisher habe ich deshalb eine Kabinenhaube (Twinstar) ersetzen müssen. Das mag nicht viel sein; aber ärgerlich. Bei neu aufzubauenden Modellen passen die Schlitze fast ideal! Und dann mag es inzwischen auch gehen... Magnete passen da, meines Erachtens, schon ein wenig besser.....
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

10

Montag, 18. Februar 2019, 10:38

Kurzer - - - >> Bericht aus der Heron-Praxis :
Habe mal aus großer Höhe mit Vollgas einen Brutalo-Abstieg gewagt...….und siehe da, weder die Flächen flattern, noch die Ruder verlieren ihre
Wirkung und noch nöcher fliegt die normal gerastete Haube nicht weg !
Bei etwas unsanften Landungen kann es sein, dass die Haube abfällt, stört mich aber eher nicht.
Zwingt dann zu sauberem Landen !
---- >> Das umgehe ich einfach unter Nutzung von zwei Streifen TESA, aber auch nur beim Vereins-Landewettbewerb :-)
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

11

Montag, 18. Februar 2019, 22:42

Kurzer - - - >> Bericht aus der Heron-Praxis :
Habe mal aus großer Höhe mit Vollgas einen Brutalo-Abstieg gewagt...….und siehe da, weder die Flächen flattern, noch die Ruder verlieren ihre
Wirkung und noch nöcher fliegt die normal gerastete Haube nicht weg !
Bei etwas unsanften Landungen kann es sein, dass die Haube abfällt, stört mich aber eher nicht.
Zwingt dann zu sauberem Landen !
---- >> Das umgehe ich einfach unter Nutzung von zwei Streifen TESA, aber auch nur beim Vereins-Landewettbewerb :-)


https://vimeo.com/185237682

Noch Fragen? ;)

12

Montag, 18. Februar 2019, 22:43

Naja also eigentlich kann man die Dinger aus der Theorie nicht falsch einbauen! Aber praktisch kann man nicht gut drunter gucken, ob das alles so passt! Und dann rastet es nicht richtig! Das macht manchmal nur zwei- drei Millimeter aus, wo die Gegenstücke nebendran sitzen. Also, bisher habe ich deshalb eine Kabinenhaube (Twinstar) ersetzen müssen.


Wo ist das Problem die Teile aus dem Schaum wieder rauszurupfen, wenn sie nicht richtig sitzen? Mit der Kombizange rausziehen und nochmal besser einkleben. That´s it.

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. Februar 2019, 09:45

Mit der Kombizange rausziehen und nochmal besser einkleben. That´s it.
Leider nicht immer! Du hast da dann eine Klumpenbildung von Ela und Kleber und das passt dann unter Umständen noch schlechter! Bei der Funcub XL da passen die Dinger! Bei der Mentor habe ich inzwischen links und rechts Kunststofschrauben drin und Halterungen von der "Magister", die ich dann drüber stülbe. Das hält!" Bei der Twin ist dann ein Gummi um die Kabine. Naja, ich weiß , das ich mit diesem Problem nicht unbedingt alleine bin....
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 19. Februar 2019, 10:02

@ roadrunner : Geiles Video, zum Schluß habe ich dann einen Herzkasper bekommen , dachte, das Ding wäre IM Karton.
Für einen Schäumling ist das Teil Teil klasse. Und die Haube ist auch nicht abgeflogen, er hatte sie m.E. auch nicht extra gesichert.
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

15

Mittwoch, 20. Februar 2019, 20:52

Mit der Kombizange rausziehen und nochmal besser einkleben. That´s it.
Leider nicht immer! Du hast da dann eine Klumpenbildung von Ela und Kleber und das passt dann unter Umständen noch schlechter! Bei der Funcub XL da passen die Dinger! Bei der Mentor habe ich inzwischen links und rechts Kunststofschrauben drin und Halterungen von der "Magister", die ich dann drüber stülbe. Das hält!" Bei der Twin ist dann ein Gummi um die Kabine. Naja, ich weiß , das ich mit diesem Problem nicht unbedingt alleine bin....

Okay. Dann gibt es also noch mehr, die die Halterungen nicht korrekt einkleben können?

16

Mittwoch, 20. Februar 2019, 20:57

@ roadrunner : Geiles Video, zum Schluß habe ich dann einen Herzkasper bekommen , dachte, das Ding wäre IM Karton.

Das dachten die Kommentatoren unter dem Video auch. :evil: ==[] Und wie die sich alle aufregen. Auf YT war das noch viel krasser. :applause:

Der Typ hat übrigens noch viel mehr so kranke Videos: https://www.youtube.com/user/coolmove5/videos

Krasser Humor; versteht nicht jeder. Aber dennoch recht legendäre Videos. :D

17

Mittwoch, 20. Februar 2019, 22:39

Ich habe einen Magneten eingebaut!

Hallo,
einige meiner Akkus haben haben widerspenstige Hauptstromleitungen.
Wenn die sich selbständig machen, haben die schon Mal die Haube abgedrückt.
Mit Magnet hält es jetzt sicher.
Und der Heron hat die Haubenverschlüsse ab Werk eingebaut bekommen.
Das passt grundsätzlich schon.

VG Hans-Jürgen

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 21. Februar 2019, 09:51

Dann gibt es also noch mehr, die die Halterungen nicht korrekt einkleben können?
so sollte man es sagen! Alleine in meinem Flugverein sind drei - vier Leute, die da auch Gummis und andere Befestigungsarten nutzen!!!! Wie schon erwähnt; die Funcub XL da halten die Carnopy- Befestigungen. Bei der Mentor und der Twin nicht. Und von meinem Easyglider habe ich die Haube auch schon gesucht.... Nein, ich kann aus meiner Sicht, diese Befestigungsart nicht empfehlen....
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

19

Donnerstag, 21. Februar 2019, 22:14

Dann gibt es also noch mehr, die die Halterungen nicht korrekt einkleben können?
so sollte man es sagen! Alleine in meinem Flugverein sind drei - vier Leute, die da auch Gummis und andere Befestigungsarten nutzen!!!! Wie schon erwähnt; die Funcub XL da halten die Carnopy- Befestigungen. Bei der Mentor und der Twin nicht. Und von meinem Easyglider habe ich die Haube auch schon gesucht.... Nein, ich kann aus meiner Sicht, diese Befestigungsart nicht empfehlen....

Sie setzt halt einen korrekten Einbau voraus. Aber das tun die meisten Sachen im Modellbau. ;-)

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

20

Freitag, 22. Februar 2019, 09:14

Hallo,
einige meiner Akkus haben haben widerspenstige Hauptstromleitungen.
Wenn die sich selbständig machen, haben die schon Mal die Haube abgedrückt.
Mit Magnet hält es jetzt sicher.
Und der Heron hat die Haubenverschlüsse ab Werk eingebaut bekommen.
Das passt grundsätzlich schon.

VG Hans-Jürgen

Hmm, also mit den 2200 er Akkus und etwas Fingerspitzengefühl passt das zwar knapp aber gut :D
Kommt aber drauf an, ob die Kabel in Längsachse oder seitlich aus dem Akku schauen.
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )