281

Mittwoch, 13. Januar 2021, 18:33

Moin Leo,

das ist ja Modellbau vom feinsten!!
Kai

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

282

Mittwoch, 13. Januar 2021, 19:16

Hallo Kai!
Jetzt werde ich etwas rot :O , weil ich Deine Modelle und Deine Arbeit kenne....Vielen Dank :) .
Übrigens, für EWD Messung nutze ich schon länger die kleine Excel Datei.


https://www.rc-network.de/threads/einste…essen.11779587/
Viele Grüße Leo :w

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Leszek1963« (13. Januar 2021, 19:35)


Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

283

Donnerstag, 14. Januar 2021, 23:40

Guten Abend!
Ich habe Heute Vormittag die MPX Stecker mit Pattex Repair Extreme eingeklebt.
Erstmal leicht die Aussparungen mit dem Kleber gestrichen, aber nur so, daß der Kleber nicht nach außen ausgetreten ist. Der Stecker samt Kabel von außen nach innen montiert. So bleibt die Klebestelle sauber. Dann von innen reichlich Kleber nachdosiert. Dann habe ich die Flügelhälften eingesteckt und bis jetzt gerade eben, die ganze Zeit gebetet, daß die Flügelhälften nicht zusammen mit dem Rumpf kleben. Alles OK, ich konnte die Flügelhälften trennen. Die halten durch die Magnete und eben den Stecker aber recht stramm am Rumpf.
Ich drehe gleich den Rumpf auf die Seiten und dosiere noch etwas Kleber an die Stellen, die von oben schlecht zugänglich waren.
So, jetzt kann eigentlich die Aussparung auf dem Rücken zugedeckt werden.
Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgendes Bild angehängt:
  • FAUVETTE0329.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leszek1963« (15. Januar 2021, 00:48)


Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

284

Freitag, 15. Januar 2021, 11:41

Ich habe Heute Vormittag die MPX Stecker mit Pattex Repair Extreme eingeklebt.


Diesen Kleber halte ich an dieser Stelle aufgrund seiner Elastizität und enormen Haftkraft für sehr gut geeignet. :ok:


Was die Langzeiterfahrung anbelangt, kann ich nur erstaunt auf meinen Motorradsattel blicken.

Dort habe ich vor vermutlich drei, vier Jahren begonnen, eher provisorisch die aufreißende Hecknaht zu reparieren. Das Ganze hält aber so gut, dass ich mir noch immer keinen neuen Sitz anschaffen musste, weil ich erneut auftretende Schadstellen nach wie vor mit Repair Extreme wieder hinbekomme.
Klebstoff in den Riss einbringen, oben Lackier-Kreppklebeband draufkleben und nach etwa zwei Stunden vorsichtig abziehen.

Wenn das mal keine Extremsituation darstellt: auf null auslaufende Klebstoff-Oberfläche, Sonneneinstrahlung, wechselnde Temperaturen, Feuchtigkeit, Walk- und Biegebelastung...
da kann der Klebstoff in einem gepflegt bewegten Flugmodell ja nur leise kichern.
:nuts:


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

285

Gestern, 10:46

Guten Morgen.
Endlich ist das Loch auf dem Rücken zu :).
Jetzt wird sehr viel geschliffen und zwar der ganze Flieger. Dafür lasse ich mir viel Zeit.
Morgen aber, möchte ich versuchen die QR Servos verschraubbar zu machen, so wie ich es mit Höhenruder Servo gemacht habe. Mal schauen, ob ich dafür Platz genug finde.
Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • FAUVETTE0330.jpg
  • FAUVETTE0331.jpg