1

Samstag, 16. Januar 2021, 20:56

ANT 25 Fahrwerklösung

Hallo,

ich habe in einem russischen Forum ein Baubericht von einer ANT-25 gesehen (mit der Originalen ANT-25 wurde ein Langstreckenweltrekord 1937, Moskau-USA, New York, San Francisco aufgestellt).

Habt ihr eine bessere Idee für Konstruktion von dem Fahrwerk als auf dem Foto?

Das Einziehfahrwerk ist nicht bündig mit der Tragfläche, d.h. lediglich in die Mulde reingeklebt, es wurde vom Erbauer - später - mit einer "Phase" von Tragfläche zum Einziehfahrwerk überbrückt. Im Original Wird das Fahrwerk, wie am Modell nach hinten eingefahren - ohne Drehung.

Aus Festigkeitsgründen, würde ich allerdings einen Twist, Drehung des Fahrwerkbeins um die Hochachse vorziehen, um das Rad sehr flach an den Flügel heranzufahren d.h. die Aussparung wäre dann kleiner (und ich würde weniger an Festigkeit verlieren) - außerdem wären die Räder nicht mehr zu 50% im Luftstrom.

Man beachte es ist ein 3m Spannweite Modell, ich würde mir jedoch das Modell (wenn es dazu kommt) nur in 2m Spannweite bauen (Bauplan nach Klaus Nietzer), Beplankung mit Elapor / Gerüst aus Balsa / Sperrholz.

Hat jemand eine Idee für eine elegante Fahrwerklösung?

Modell hat 3 Beinfahrwerk mit Spornrad.
»bruchpilot84« hat folgende Bilder angehängt:
  • шасси012.1478867580176.prev.jpg
  • шасси013.1478867597608.prev.jpg
  • шасси007.1478678847798.prev.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bruchpilot84« (16. Januar 2021, 21:04)


PatrickK

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 17. Januar 2021, 00:04

Hmm .. das entspricht doch fast dem Original. Das hat nur eine Blechverkleidung über den Zwillingsrädern, daß es eingefahren noch ein klein wenig Sprit spart und so die erreichten 12411km vielleicht doch auf die angedachten 13TKM erweitern hilft). Das FMT-Heft von Januar '75 müsste ich haben, vermutlich auch den Plan. Ob und wann ich das finde, möchte ich allerdings jetzt nicht sagen, befrag' dafür Deinen Kaffeesatz ;-)

Festigkeit? Natürlich wäre ein geschlossener Schalenflügel stabiler, aber allein schon ein Loch an sich verringert dessen Festigkeit deutlich. Ich vermute keine Steigerung der Stabilität durch eine runde gegenüber der jetzigen rechteckigen und geringfügig größeren Aussparung. Also mußt Du das sowieso durch einen (oder mehrere) Holm auffangen. Die Flügeltrennung an dieser Stelle erscheint mir nicht ungeschickt. Denn direkt am Rumpf müsste sie nochmal deutlich stabiler = schwerer sein. Vgl.: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:ANT-25.jpg

Und - hey: Du hast 'ne Tupolew. Die ist als Weltrekordflugzeug entworfen worden, hatte offenbar viele Gefängnisaufenthalte verursacht, mehr als Aufenthalte in den USA. Der Nietzer-Flieger hat 3.40m Spannweite, Klaus hatte immer wieder mal solche Brocken frei ausgedacht oder reale hergefischt. Nicht schon wieder 'ne Ka8 oder den siebenunddrölfzigsten "ersten Querrudertrainer". Da würde ich eher eine Story her-erfinden, daß das russischer Pragmatismus sei, wahnsinnig zeit- und mentalitätstypisch. Muß ich aber nicht mal, ist schon so ;-)

servus,
Patrick


edit: Zweibeinfahrwerk nennt man das, was die hat.

3

Sonntag, 17. Januar 2021, 10:36

Hmm .. das entspricht doch fast dem Original. Das hat nur eine Blechverkleidung über den Zwillingsrädern, daß es eingefahren noch ein klein wenig Sprit spart und so die erreichten 12411km vielleicht doch auf die angedachten 13TKM erweitern hilft). Das FMT-Heft von Januar '75 müsste ich haben, vermutlich auch den Plan. Ob und wann ich das finde, möchte ich allerdings jetzt nicht sagen, befrag' dafür Deinen Kaffeesatz ;-)

Festigkeit? Natürlich wäre ein geschlossener Schalenflügel stabiler, aber allein schon ein Loch an sich verringert dessen Festigkeit deutlich. Ich vermute keine Steigerung der Stabilität durch eine runde gegenüber der jetzigen rechteckigen und geringfügig größeren Aussparung. Also mußt Du das sowieso durch einen (oder mehrere) Holm auffangen. Die Flügeltrennung an dieser Stelle erscheint mir nicht ungeschickt. Denn direkt am Rumpf müsste sie nochmal deutlich stabiler = schwerer sein. Vgl.: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:ANT-25.jpg

Und - hey: Du hast 'ne Tupolew. Die ist als Weltrekordflugzeug entworfen worden, hatte offenbar viele Gefängnisaufenthalte verursacht, mehr als Aufenthalte in den USA. Der Nietzer-Flieger hat 3.40m Spannweite, Klaus hatte immer wieder mal solche Brocken frei ausgedacht oder reale hergefischt. Nicht schon wieder 'ne Ka8 oder den siebenunddrölfzigsten "ersten Querrudertrainer". Da würde ich eher eine Story her-erfinden, daß das russischer Pragmatismus sei, wahnsinnig zeit- und mentalitätstypisch. Muß ich aber nicht mal, ist schon so ;-)

servus,
Patrick


edit: Zweibeinfahrwerk nennt man das, was die hat.


ich hab mir den Plan von Klaus Nietzer auch jetzt gekauft, kaum vorstellbar dass man 1937, 13 Tkm geflogen sei. Der Erbauer aus dem russischen Forum hat einen 722 Watt Motor für das 3 m SPW Modell genommen. Wenn ich das Modell in 3/4 von Klaus Nietzer Plan Bauen würde, ergäbe das eine Spannweite von 2,5m. Wie viel Watt Antrieb bräuchte ich bei 2.5-3kg Abfluggewicht?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bruchpilot84« (17. Januar 2021, 15:06)


4

Montag, 18. Januar 2021, 17:20

Die ANT-25 ist ein Wunderschöner Motorflieger, mit großer Spannweite. Ich habe mir den dazugehörigen Bauplan von Klaus Nietzer bestellt und würde den Bau beginnen, sofern es die Zeit dann zulässt.

Ich habe jetzt im Vorfeld eine Motorisierung, und passenden Propeller für das Modell organisiert, einzig bleibt offen welche Länge die Fahrwerkbeine haben müssen, für das Modell von Klaus Nietzer, ich plane ein Einziehfahrwerk mit Einzelrad oder Doppelrad Ausführung.

Rad-Durchmesser müsste dann auch entsprechend der Modellgröße angepasst werden. Das 3m Spannweite Modell und der Flügelkasten sehen dann ungefähr so aus:
»bruchpilot84« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1060753.1486614312837.prev.JPG
  • центроплан003.1475950900756.prev.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bruchpilot84« (18. Januar 2021, 20:36)


joeloebig

RCLine User

Wohnort: Aschaffenburg

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. April 2021, 00:12

ich kann mal ein Bild von Orginal zeigen.
Das Bild ist vom dem Flieger im Museum der Luftstreitkräfte in Monino.
Es handelt sich hierbei um eine Replika

Grüsse
Doro
»joeloebig« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0992_mod.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joeloebig« (6. April 2021, 00:17)