1

Sonntag, 3. August 2003, 22:00

Schwerpunkt u. Motor v.Staufenbiel Sprinter

Hallo kann mir jemand helfen?
Hab mir den Sprinter geholt, sieht auf den ersten Blick ganz gut aus ist in der Luft bis jetzt aber schlecht zu handeln. Fliege nach Emp. v. Staufenbiel mit LRP Zenit 550 und 3,8/1 bei 8 Zellen. Schwerpunktangabe laut Bauplan 60mm von Nasenkante. Damit hängt er aber wie ein Nasser Sack in der Luft und muss ausser bei einer Kurve ständig gedrückt werden, man kommt gar nicht nach oben(Landegeschwindigkeit ist sehr hoch). Kann mir jemand sagen, ob ich den Motor auch im Direktantrieb verwenden kann um meinen Akku weiter vor zu bekommen?
PS. Luftschraube: Aeronaut Cam Carbon 33x28cm

2

Mittwoch, 6. August 2003, 13:59

Hy,

und muss ausser bei einer Kurve ständig gedrückt werden

den Schwerpunkt nach vorn legen (so lange einfliegen bis er stimmt)

(Landegeschwindigkeit ist sehr hoch).

Tja..das ist halt ein Hotliner :) da musste beim Landen die Querruder hochstellen und dann "aushungern" (aber mit viel gefühl, sonst gehts in acker)

man kommt gar nicht nach oben

das versteh ich nicht. wenn du die ganze zeit drücken musst, geht der Flieger doch nach oben, oder???

was anderes:
welchen Motordurchmesser bekommt man denn in den Flieger rein. Bin nämlich auch am überlegen ob ich mir so einen holen soll.

gruss
Andy

Wertder

RCLine User

Wohnort: Saarlouis

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. September 2003, 16:19

Hallo,

habe am WE meinen Sprinter einfliegen lassen.
Folgendes Setup:

Motor Axi 2820/12 mit 10 Zellen Lrp 2100. Ansonsten 2*D60 und 1*D200 als Servos. Regler ist der Jeti 40 Opto. Schwerpunkt lag ca. bei 60-65 mm.Luftschraube ist Graupner 12*6

Es stimmt, der Schwerpunkt ist nicht einfach einzustellen. Ich habe 8 Zellen inline und 2 Zellen unter der Akkurutsche in reihe geschaltet. Dann klappt das fast(ganz wenig blei)

Zum Fliegen kann ich nur sagen: TOPP !! Bin sehr zufrieden.

Nur kann mir einer sagen wie hoch die Querruder gestellt werden um das Ding beim Landeanflug langsamer zu machen ?????
Das Gas gehört auf einen Schalter! On zum fliegen und Off zum landen!

patrick

RCLine User

Wohnort: Alinghi-Land

Beruf: Technopolygraf

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. September 2003, 09:47

Hallo Dirk,


Gewöhnlich die Ruder so hoch wie möglich aufstellen, du solltest allerdings noch "ein wenig" steuern können. Ca. 45 Grad sollten schon möglich sein, den Servohebel am Servo 1-2 Zähne noch vorne versetzt einhängen, dann hast du mehr Ausschlag noch oben.
Zudem musst du wahrscheinlich noch ein wenig Tiefe zumischen, sonst bäumt er sich beim Bremsen auf...

Wie ist denn der Sprinter-Bausatz von der Qualität her? Vom Preis her ist er schon interessant!

Gutes Gelingen und Gruss, Patrick

Wertder

RCLine User

Wohnort: Saarlouis

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. September 2003, 14:27

Hallo Patrick,

die Qualität ist, für meinen Geschmack, sehr gut. Ich konnte mich überhaupt nicht beschwehren. Motorspant hat fast genau gepaßt. Flugleistung bin ich sehr zufrieden. Pfeift schön beim Platzüberflug.

Nur hat man mit einem BL-Motor arge Probleme mit dem Schwerpunkt!!! Der Flieger ist dann hinten zu schwer.

Werde am WE mal ein paar weitere Flüge damit machen.

Grüße
Dirk
Das Gas gehört auf einen Schalter! On zum fliegen und Off zum landen!

J F

RCLine User

Wohnort: 14806 Ragösen

Beruf: Automobilkaufmann

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. September 2003, 18:01

Und wie ist er nun!kann man mit ihm noch ein wenig segeln oder ist nur zum Donnern geeignet?

Wertder

RCLine User

Wohnort: Saarlouis

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. September 2003, 09:19

Hallo Jens,

segeln kann man mit dem Sprinter natürlich auch, aber...

Ich fliege erst seit ca. einem Jahr und bin momentan etwas auf dem Speedtripp. Ja, ich weiß landen lernen wäre sinnvoller, aber das rumheitzen macht einfach mehr spaß.

Also im Winkel von ca. 45-50 Grad nach oben, dann eindrehen in Platzrichtung, Motor aus und dann einfach laufen lassen. Huiii das pfeift über dem Platz, dann wieder Gas rein und....

Grüße
Dirk

Nur der Rumpf reißt sehr schnell beim landen direkt hinter der Flächenbefestigung. Werde mal etwas Gewebe und ein kleines Brettchen einharzen und dann ab in die Luft.
Das Gas gehört auf einen Schalter! On zum fliegen und Off zum landen!

J F

RCLine User

Wohnort: 14806 Ragösen

Beruf: Automobilkaufmann

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. September 2003, 10:49

Hallo Dirk,
Würdest du denn sagen er ist noch ein wenig gutmütig oder ist er einfach nur ein Hotliner?Was hast du denn für einen Antrieb drin,mit viel Zellen fliegst du?Ich bin am Überlegen ob ich mir den Mefisto oder den Sprinter von Staufenbiel holen sollte! :nuts:

Wertder

RCLine User

Wohnort: Saarlouis

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. September 2003, 12:23

Hallo Jens,

lies mal etwas weiter oben, da steht mein Setup. Ich könnte noch eine andere Luftschraube nehmen, dann währe er noch ein gutes Stück schneller. Aber bin noch Anfänger....

Habe den Mefisto auch schon fliegen sehen. Ist auch ok. Sprinter ist auf alle Fälle ein gutes Stück schneller.

BIN BIS JETZT NUR Trainer und Twin Jet geflogen, aber in der Luft kann dem Teil eigentlich nichts passieren, wenn da nicht die Landungen wären. Das Teil ist recht flott im Landeanflug und dazu der erste Segler. Also nix mit kurz vor dem Platz Motor aus und dann liegt er auch schon da.

Kann den Sprinter nur empfehlen, bei uns wird auch schon der zweite bestellt mit dem gleichen Setup wie meiner... scheint zu überzeugen.

Grüße
Dirk
Das Gas gehört auf einen Schalter! On zum fliegen und Off zum landen!

Bleisi

RCLine User

Wohnort: Riesweiler

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 6. April 2004, 13:30

Hallo.

Bin beim stöbern nach Infos über den Sprinter von Staufenbiel auf den Beitrag hier gestoßen. Bin mit dem Baukasten sehr zufrieden, das Preis- Leistungsverhältnis ist gut. Das Setup sieht bei mir folgender maßen aus:

- Motor: Flyware Max 650 F6
- Regler: Jeti 70 A Opto
- LS: Aeronaut Cam Carbon 13x11
- Akku : Sanyo 10x 4/5 SC
- Abfluggewicht: ca. 1700 g

Der Schwerpunkt paßt mit diesen Komponenten bei 60 mm ohne die Zugabe von Blei.
Über die Flugleistungen, kann ich leider noch nichts sagen, da ich im Moment auf besseres Wetter zum einfliegen warte.

Gruß Björn

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bleisi« (11. Mai 2004, 12:36)


J F

RCLine User

Wohnort: 14806 Ragösen

Beruf: Automobilkaufmann

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. April 2004, 13:34

Ja berichte uns mal von deinen Eindrücken!Bin zur Zeit am rumgurken mit dem Mefisto von Staufenbiel!Und bin sehr zufrieden mit der Maschine(Preis/Leistung :ok: )Als nächstes kommt ein Brushless rein für noch mehr Spass!
Also bis dann........


MFG Jens :D

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 6. April 2004, 13:51

ich bin auch sehr zufrieden mit dem sprinter!
hab ihn mir im november aufgrund der einträge im forum gekauft :)

bilder und bald videos auf meiner homepage:

www.8ung.at/modellflug


mfg benny

Frank_Schwaab

RCLine User

Wohnort: Schönste Stadt am Rhein

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 6. April 2004, 13:55

Seid mir nicht böse , aber hier schreibt ein Anfänger von Rumpfrisse, der noch nicht mal weis, wie man Queruder hochstellt.
Sowas ist dann bei hohen Landegeschwindigkeiten fast gar nicht zu vermeiden, zumindest nicht von einem Anfänger.
Gruß Frank

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 6. April 2004, 14:22

ups, hab nur die letzten zwei beiträge gelesen ;)

für einen anfänger würde ich auch keinen hotliner empfehlen, auch wenn ich finde dass der sprinter ziemlich gutmütig (für einen hotliner) ist.

kommt draufan wieviel erfahrung man schon hat...

zu der landegeschwindigkeit: schau dir mal die bilder auf meiner homepage an, (zb die spuren im schnee) also auf hartem schnee rutscht der sprinter bei mir (mit querruder hoch) sicher 50 bis 100 meter!
kannst dir ja auch den text durchlesen da steht dann noch was wegen einem kleinen crash :)

hp: www.8ung.at/modellflug


mfg benny

Bleisi

RCLine User

Wohnort: Riesweiler

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 6. April 2004, 23:52

Hallo.

@Jens:
Ich werde die Ergebnisse vom Erstflug bekannt geben, sobald ich ihn hinter mich gebracht habe. Ich warte wie gesagt noch auf besseres Wetter, da wir hier bei uns im Moment nicht das beste haben (absolut Modellfliegerunfreundlich :( ) und auf den richtigen Akku. Hatte zum Auswiegen den von nem Bekannten ausgeliehen, aber ich möchte zum fliegen doch lieber meine neuen Zellen nehmen.

Gruß Björn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bleisi« (11. Mai 2004, 12:37)


Bleisi

RCLine User

Wohnort: Riesweiler

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 11. Mai 2004, 12:34

Hallo.

Hab die Maschine am Wochenede endlich eingeflogen. Geht wunderbar. Sie zeiht nach dem Handstart wunderbar weg und geht auch schön senkrecht. Die Flugeigenschafte sind gut. Das Landen stellt mit hochgestellten Querrudern überhaupt kein Problem dar. Ich kann also die Antriebskombination bedenkenlos weiter empfehlen.

Gruß Björn