haiduk

RCLine User

  • »haiduk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dresden

Beruf: Dipl. Ing. Informationstechnik

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. Februar 2004, 12:56

Klappernde Flächensteckung (EC2)

Hallo,

seit gestern habe ich einen nagelneuen Excel Competition 2.
(Ich weiß schon, der EC3 kommt dieses Jahr auch noch irgendwann raus).

Leider klappert die Flächensteckung ganz schön stark.
Das Rohr hat glatt 10 mm, der Kohlestab aber nur 9,8 mm.
Klingt vielleicht nicht viel, sieht aber nach mehr aus und klappert leider ordentlich.

Sitzt bei euch die Steckung spielfrei?

Was kann man tun? Mit Tesaband nachhelfen?
Sind Kohlestäbe typischerweise so toleranzbehaftet?
Wenn nicht, würde ich mir lieber einen neuen kaufen,
als mich auf evtl. wochenlange Reklamationsaktionen (keine Unterstellung) einzulassen.

Gruß
Frank

Übrigens sieht der Rest bestens aus, einschließl. Rumpf.
Krümel

Gliderpilot

RCLine Neu User

Wohnort: Wien

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Februar 2004, 14:21

Hi Frank,

bei mir hat es auch gewackelt, hab dann an 4 Stellen Tesaband draufgewickelt. Geht tadellos..

Ad Rumpf:
Was ist mit der vorderen Flächenaufnahme, ist die bei Dir mittig? Bei mir musste ich die Flächen mit einer kleinen Schraube zentrieren. Der Motorspant war nach dem Bohren unten etwas gelöst, das hab ich nachgeklebt. Und bei der Höhenruderaufnahme hinten musste ich auf der rechten Seite oben auffüttern, damit das V-Leitwerk mittig sitzt. Dafür hält der Rumpf auch schnellere Schiebelandungen aus, sie dürften das schon verbessert haben..ich hab nix vestärkt.

Aber sonst: :nuts: superklasse und ich würd ich sofort wieder kaufen..fliegt perfekt..

Ciao Martin
--------------------------------------------
Gliderpilot Home

3

Freitag, 20. Februar 2004, 15:15

Ja, wackeln ist sch..., aber da sollte ein Wenig Klebeband durchaus genügen, um das Spiel wegzubekommen. Auf garkeinen Fall sollte der Kohlestab am Anfang des Führungsrohres hin und herschlackern, weil Kohle schon bei einer leichten Anritzung extrem schnell bricht. (kohlestäbe sehen genau solange gut aus, bis sie zerbrochen sind!!!). :D

haiduk

RCLine User

  • »haiduk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dresden

Beruf: Dipl. Ing. Informationstechnik

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Februar 2004, 15:59

Danke schon mal.

Das Schlackern kann man sogar hören, wenn man den Stab bewegt.
Na dann werde ich mal mit Tesa basteln gehen.

Die Flächenaufnahme (die Nase) sehe ich mir nochmal genau an. Schien aber mittig zu sein. Kohleband und Epoxy liegen zwar schon da, aber werde ich wohl auch nicht einsetzen.

Gruß
Frank
Krümel

Theis T.

RCLine User

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Februar 2004, 16:15

oder was auch geht den stab lackieren.

Gruß Tobias

Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. Februar 2004, 17:21

Hallo Frank,

Wackeln sollte der Kohlefaserstab nicht. Klar, man könnte den aufdicken, aber wozu 4% Festigkeit verschenken?

Tipp: "Benny" Schwermann bei Simprop anrufen (02588-93064), kurz den Sachverhalt schildern, und ich bin sicher du bekommst umgehend einen passenden Flächenverbinder mit der Post.

:) Jürgen

haiduk

RCLine User

  • »haiduk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dresden

Beruf: Dipl. Ing. Informationstechnik

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. Februar 2004, 08:35

Hallo,

ich habe angerufen und werde wohl einen passenden Kohlestab bekommen. :)
Vielen Dank für den direkten Kontakt.

Das Problem scheint wirklich die Fertigungstoleranz der Stäbe zu sein.
Und da die 2/10 mm noch in der Toleranz liegen, kann Simprop die nicht einfach zurückgeben.
Es soll prinzipiell aber auch wesentlich teurere und maßhaltigere Stäbe geben.

Beim Tesa-Wickeln muß man schon ein wenig aufpassen, dass die Steckung nicht zu stramm wird. Sonst verschiebt sich schnell mal die Wicklung und die Steckung hält für immer.

Gruß
Frank
Krümel