Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 11. Juni 2004, 18:47

Robbe ARF Pitts für Elektro?

Die neue Pitts sieht ja genauso aus wie der Bausatz. Ich frage mich warum es die ARF nur für Verbrenner gibt. Hat sich schonmal jemand damit befasst, dürfte doch kein Problem sein mit einem leichten starken BL umzurüsten, oder? Ich hab sie leider noch nicht live gesehen, aber vielleicht gibt's hier ja einen.
Grüße Alex

dirk213

RCLine User

Wohnort: Hürth bei Köln

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. September 2004, 07:59

RE: Robbe ARF Pitts für Elektro?

Hi,

ich hab mir gestern die ARF Pitts angeschaut.

Im Karton ist eine Anleitung für die Elektroversion mit Motorempfehlung und Einbauvorschlag der Akkus.
Mein Händler bestätigte mir, dass es sich um die gleiche Pitts handelt, wie die zum selber bauen.Allerdings irritieren mich die unterschiedlichen Gewichtsangaben (Pitts Elektro 1,6 Kg / Pitts ARF 2 Kg)
Üblicherweise sollte es doch genau andersrumm sein (Elektro schwerer als Zerknalltreiberling) oder?

Gruß Dirk
Wenn Modellflug einfach währe, würde es Fußball heißen !!!!!

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. September 2004, 08:34

Das gilt heutzutage nicht mehr pauschal. F3A Wettbewerbs- Elektroflieger sind leichter als Verbrenner. Dann ist natürlich eine Anpassung der Bauweise nötig.
Technik für Elektroflug ->

Roland_Schmitt

RCLine User

Wohnort: Krombach bei Aschaffenburg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. September 2004, 09:29

Weiß jemand von wem die Pitts ursprünglich stammt? Evtl. von Pilot/OK?

Gruß
Roland
Gruß
Roland Schmitt
www.fmsc.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roland_Schmitt« (17. September 2004, 09:30)


dirk213

RCLine User

Wohnort: Hürth bei Köln

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. September 2004, 08:54

RE: Robbe ARF Pitts für Elektro?

Hi,

noch mal eine andere Frage.
Ich wollte mir einen Motor selber bauen.
Welche Eckdaten sollte der Motor (bevorzugt LRK) haben um die Pitts senkrecht in die Luft zu ziehen?

Gruß Dirk
Wenn Modellflug einfach währe, würde es Fußball heißen !!!!!

6

Montag, 20. September 2004, 13:01

RE: Robbe ARF Pitts für Elektro?

Hätte nicht gedacht das mein Beitrag nach so langer Zeit nochmal ausgegraben wird :)

Ich habe mir gestern eine Pitts ARF bei Ebay geschossen. Als Motor habe ich mir zwei Antriebe in die nähere Auswahl gegoogelt.
1.LRK 295-15-13
2.AXI 2820/10
Beide Variationen hatten um die 1,5kg. Beide Angeblich auch senkrecht. Waren aber auch beide nicht ARF sondern der Bausatz!
Mal schau'n was die ARF leer wiegt....
Grüße Alex

J F

RCLine User

Wohnort: 14806 Ragösen

Beruf: Automobilkaufmann

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Oktober 2004, 14:08

Und weißt du schon näheres über das Rohgewicht der Pitts?

8

Montag, 11. Oktober 2004, 17:15

Abgewogen

jupp!
Die Einzelteile wiegen zusammen ca. 1120gr. Damit scheint die ARF ein stück schwerer zu sein wie der Bausatz. Ich werde mich aber noch am Motorträger zu schaffen machen, der ist in der Auslegung doch eher für nenn Verbrenner gemacht. Robbe schlägt übrigens einen Twist33 mit 5,2:1 und 9xKonion1100 für die E Variante vor.

J F

RCLine User

Wohnort: 14806 Ragösen

Beruf: Automobilkaufmann

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. Oktober 2004, 18:30

Buuuuh das ist aber janz schön schwer!Halt mich bitte auf den laufenden was du so noch erreichst, an Gewicht zu sparen!
Die Konions sollen dann aber bestimmt 3S3P eingesetzt werden!