1

Freitag, 25. März 2005, 11:37

Kamera an Cessna

Hallo,

kann mir einer sagen, was für eine Kamera ich am besten nehme
für meine elektrische Cessna mit 1.85m Spw.?
Sollte nicht zu schwer sein,höchstens 50- 100 Gramm
Außerdem sollte sie filmen und Bilder machen können.
Dabei aber nicht zu teuer sein.


vielen Dank
mfg
excomfan
Sturmfliegen is geil !!!!!! :nuts:

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. März 2005, 13:45

ließ dich da mal durch...is sicher was dabei...



PS:

Die Suche hätte den thread als erstes ergeben :shy:
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

3

Sonntag, 27. März 2005, 12:07

Hallo,

ich hab ein bisschen auf ebay gesurft und dann diesen Camcorder
entdeckt.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…5763216411&rd=1

Ist der sein Geld wert?
Hat schon mal einer damit Erfahrung gemacht?

ich wäre über jede Info froh

mfg
excomfan
Sturmfliegen is geil !!!!!! :nuts:

najan

RCLine Neu User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 29. März 2005, 05:07

Hy Excomfan,

keine Ahnung, was das für eine Kamera ist, aber bei dem Preis kann man ja nicht viel falsch machen.

Aber wegen dem Gewicht mußt Du Dir vielleicht nicht solche Gedanken machen. Möglicherweise habe ich die gleiche Chessna wie Du. Ohne groß nachzudenken habe ich meine normale Video-Kamera mit ca. 700g oder auch eine Foto DigiCam mit 600g in den Rumpf eingesetzt und zum Seitenfenster rausschauen lassen. Hat super funktioniert. Klar, wird etwas schwerfälliger, aber mit einem 430-er LRK und 20 Zellen kein Problem, hebt die gute alte Chessna locker weg. Was hast Du denn für eine Motorisierung?



najan
»najan« hat folgendes Bild angehängt:
  • CHESSNA2.jpg
:ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »najan« (29. März 2005, 05:15)


najan

RCLine Neu User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 29. März 2005, 05:09

Hier mal ein Foto von unserem Flugfeld.
najan
»najan« hat folgendes Bild angehängt:
  • HP-Luftbild.jpg
:ok:

Wusa90

RCLine User

Wohnort: Nähe Stuttgart --> Welzheim

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 29. März 2005, 13:20

Die Beschreibung der Kamera scheint mir etwas übertrieben, aber das kennen wir ja, und auch von den Megapixeln steht nicht viel dran, 16 mb sin nich gerade viel, da solltest du etwas mehr reinhauen :evil:

da wird die Speicherkarte etwas 'teuerer' sein als die Kamera.......

Versuchen kannst du es ja, aber im Verhältniss zu den anderen Kameras, die ab 300? aufwärts kosten, sollte man sich nicht zu viel versprechen :D

Man sieht sich........

greetz

Chris



Sturmfliegen is geil!!!! :nuts:

Wusa90

RCLine User

Wohnort: Nähe Stuttgart --> Welzheim

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. März 2005, 13:21

schau mal


hier

und vergleich die Kamera mal mit den anderen.....



Sturmfliegen is geil!!!! :nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Wusa90« (29. März 2005, 13:27)


8

Samstag, 2. April 2005, 20:52

Sorry najan, dass ich so spät geantwortet habe.
War im Urlaub.
Meine Cessna ist ein Eigenbau mit 1.85 Meter SPW. und fliegt mit 12 Zellen
und einem Speed 700+ Getriebe,



mfg.
Max
Sturmfliegen is geil !!!!!! :nuts:

najan

RCLine Neu User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. April 2005, 01:27

Allso mit 12 Zellen und Speed 700 würde ich nicht mehr mit 700g Zuladung fliegen wollen. Habe mal mit einem 1,8m Telemaster, 16 Zellen und Speed700/2,4:1 Getriebe meine 700g Kamera geschleppt, das ging, aber war schon etwas wacklig. Wobei bei der Chessna der große Vorteil besteht, die Kamera innen zu plazieren, was natürlich viel günstiger ist wegen Luftwiderstand.

Ich denke, die Auflösung der Kamera steht nicht im Vordergrund. Meiner Erfahrung nach sind die Filme aus unseren Flugzeugen eh sehr "unruhig", man wird kaum einen ruhigen Punkt im Film finden, an dem man merken kann, wie gut oder schlecht die Auflösung der Kamera war. Wichtiger erscheint mit natürlich bei Deiner Antriebsvariante jetzt schon das Gewicht und sicherlich der Preis. Aber vor 300g Zuladung brauchst Du keine Angst haben.
Für die ersten Experimente würde ich dann auch eine eher sehr preiswerte Variante suchen.
Und dann muß das mit dem Filmen auch etwas geübt werden. Wie gesagt, das a und o ist ein ruhiger, gleichmäßiger Flug, sachte Kurven. Windstille bietet sich an, und Mittagssonne. Abends gibt es zwar herrliche Stimmungen, aber eben oft auch volles Gegenlicht. Autofokus ausschalten, mit Hand auf unendlich, damit bei bloßem Himmel (und das passiert immer bei falscher Kurvenlage) die Kamera nicht sinnlos versucht, den Fokus zu finden....

Aber das war ja gar nicht Deine Frage: Also versuch's am Anfang wirklich mit was preiswerten, der Spaß ist es allemal wert, Du wirst sehen

najan
:ok: