Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 9. Februar 2006, 20:04

Ich wollte mir auch den grossen kaufen nur mit Antrieb!


Der grosse UhU 41 Euro ebay
Motor Speed 480 15 Euro
Akku Sanyo 6KR 1100 AEL 23 Euro
Klappluftschraube
Regler

leider find ich nirgends so n Preis
nur da [URL=http://www.yatego.com/modellbau-kjaeggle/p,423f0e62e2d71,4010e5ecf14515_5,graupner-der-gro%C3%9Fe-uhu--tragfl%C3%BCgel-in-jedelsky-bauweise]grosser Uhu[/URL]

Mfg kann jemand meine noch lückenhafte Liste vervollständigen???



Mfg skyflexy

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Martin92« (9. Februar 2006, 20:12)


22

Donnerstag, 9. Februar 2006, 21:51

Zitat

Original von magolves
Hallo Thomas,
trotz des Wetters habe ich den Flieger noch mal ausprobiert. Letzte Woche kurz vor Sonnenuntergang bei Windstille flog er zwar ruhig aber von Thermik war nichts zu spüren.
Mein Fehler war offensichtlich, wie von einigen vermutet: "Ich bin zu langsam geflogen".
Da das Modell sich bei leichtem Wind bereits wie ein Hubschrauber landen läßt, fällt eine zu niedrige Geschwindigkeit nur durch die fehlende Anströmung an den Rudern auf. Wenn man allerdings den Vogel etwas flotter bewegt, ist sogar ein Looping, zugegebenermaßen etwas eckig, möglich.
Mein letzter Versuch war gestern bei leichtem Wind und Schneefall, meine Kinder wollten auch mal den Fluger sehen.
Allen Unkenrufen zum trotz, ist der große Uhu ein gutmütiges Modell, was auch den einen oder anderen Fehler verzeiht, und auch mal ne harte Landungen gut wegsteckt. Selbst wenn es kracht ist es nicht so wild. Denn wo nicht viel ist, kann auch nicht viel kaputt gehen.
Wenn jemand ein Modell zum Anfangen oder wieder Anfangen sucht, bekommt man viel Spaß für wenig Geld. (Baukasten ca. 50 Euronen + ca. 20-30 Euronen für Lack, Kleber und Servos)


na dann freue ich mich für dich dass ich mit meiner Einschätzung total daneben lag! Viel Spaß weiterhin. Ich will hier wirklich niemanden schlecht machen.

Zitat

meiner ist vor 35 Jahren bei sehr schwacher Thermik einfach auf- und davongeflogen (Start nach Drachenfliegermanier mit so einer Umlenkrolle), wurde immer kleiner und war dann weg. Die Klimmschnur am HLW muss wohl ausgegangen sein und konnte das HLW nicht mehr auslösen. Seit diesem Tag weiss ich was Thermik ist und man selbige weder riechen noch sehen kann ....... Ich habe mein Modellbauzweitlingswerk nie wieder gefunden. Sodann gebe ich Dir Recht, der Kleine Uhu flog nicht gescheit, denn er flog für einen Freiflieger einfach zu gut .... später hiess die Kröte bei Johannes dann "Pilot" .

Mir dünkt ich sollte wieder mal einen Bauen ....


na ja : "schwarze schafe gibt es immer"

manchmal fliegt selbst ein Backstein weg.

Aber wie gesagt: ich habe noch nie einen kleinen UHU wegfliegen sehen, kann es mir aber durchaus vorstellen das das auch mal passiert. Allerdings bei leichter Thermik ???

23

Freitag, 10. Februar 2006, 08:00

Zitat

ich habe noch nie einen kleinen UHU wegfliegen sehen, kann es mir aber durchaus vorstellen das das auch mal passiert. Allerdings bei leichter Thermik


ach Thomas, die flogen zu tausenden weg! Du bist doch ein Freiflugexperte, dann kennst Du dich doch ein bischen aus, oder solltest es wenigstens... :tongue:

Versuch nicht ständig den UHU von Graupner schlecht zu reden/schreiben, obwohl Du doch noch nie so ein Ding wirklich in der Hand hattest, oder bewusst gesehen hast. Das hast Du doch schon eingeräumt.
Du redest über alle Modelle der Welt, sind da Deine kentnisse so wie beim UHU... ??? ???

[SIZE=3]NIX FÜR UNGUT[/SIZE]
Hans-Jürgen

Jürgen N.

RCLine User

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

24

Freitag, 10. Februar 2006, 12:01

Zitat

Allerdings bei leichter Thermik

Wirklich, schon bei leichter Thermik! Wehe die Glimmschnur ging aus... dann :(
Auch ich kann nicht verstehen, wie jemand bar jeder Praxis und Erfahrung etwas beurteilen kann...
Gruss Jürgen

25

Freitag, 10. Februar 2006, 16:53

kleine UHUs habe ich schon zu hauf fliegen sehen. Und meine Meinung von dem Teil ist nun mal nicht sehr positiv!

Das was ich über den großen UHU geschrieben habe, hab ich ja schon zurückgenommen!


Vielleicht habe ich mich zu weit aus dem Fenster gelehnt mit meinen Äußerungen weiter oben! Ich wäre aber froh wenn wir diese Diskussion beilegen können!

26

Freitag, 10. Februar 2006, 21:26

Zitat

Original von Martin92
Ich wollte mir auch den grossen kaufen nur mit Antrieb!


Der grosse UhU 41 Euro ebay
Motor Speed 480 15 Euro
Akku Sanyo 6KR 1100 AEL 23 Euro
Klappluftschraube
Regler

leider find ich nirgends so n Preis
nur da [URL=http://www.yatego.com/modellbau-kjaeggle/p,423f0e62e2d71,4010e5ecf14515_5,graupner-der-gro%C3%9Fe-uhu--tragfl%C3%BCgel-in-jedelsky-bauweise]grosser Uhu[/URL]

Mfg kann jemand meine noch lückenhafte Liste vervollständigen???



Mfg skyflexy


also erstmal du bist mir sympatisch ich hör auch linkin park :D

so jetzt zu deinem beitrag ;) ich würde den uhu NICHT elektrifizieren! dann wird er zu schwer und du kannst es knicken ;) ich würd den als segler bauen und mit einem gummi hochschießen, hast dann mehr spaß glaub mir ;) hab welche mit motoraufsatzu fliegen sehen das sieht nicht toll aus und eigenschaften sind kacke!

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

27

Samstag, 11. Februar 2006, 15:59

Jo die machen gute Musik! :D

aber nun zum Thema! Ich will ja jetzt eher einsteigen un wenn ich dann einModell mit nur 2 Funktionen fliege muss ich mich dann später wieder eingewöhnen?( 3 Kanal mit motor)

Dann sieht meine Liste so aus

Der grosse uhu 41 Euro
conrad servos 12 Euro

Beim akku bin ich mir unsicher daher meine Frage:

was für einer? Und was für nen Lader


mfg Skyflexy

28

Samstag, 11. Februar 2006, 17:01

hallo, wie sieht denn dein budget aus? akku würd ich 4 zellen sanyo 1000er-2500er nehmen. wahrscheinlich eher die großen, glaube dann kannst du den schwerpunkt ganz gut einstellen(hoffe ich jedenfalls, habe wie gesagt leider keinen großen uhu, an dem ich das kurz ausprobieren könnte, aber die müssten eigentlich passen in der größe AA)

zu den 2 funktionen: im gegenteil! mit 2 funktionen wirst du am anfang schon genug zu tun haben... und wenn dann irgendwas mit dem motorsturz etc. nicht stimmt, was gerne mal der fall ist bei diesen motoraufsätzen, bist du ganz schnell überfordert! ;) und als segler fliegt der auch schöner... einen motorsegler kannst du dir dann in schritt 2 holen(nach dem dir der uhu zu langweilig geworden ist). würde dann wohl in die richtung twin star 2 oder so gehen wobei das schon fast am limit dann vom möglichen ist meiner meinung!


ladegerät.... hmmm also ich hab die erfahrung gemascht, dass man lieber teuer und gut kaufen sollte als etwas billiger(ca 50€ preisunterscheid) und schrott.... ich selbst habe ein schulze-isl-330d was meiner meinung nach auch sehr gut funktioniert und eigentlich keine wünsche offen lässt(wie zb. das akku power plus, dass ein wesentlich schlechterer nachbau ist) und du hast lipo abschaltung etc. gleich mit drin! sonst vielleicht einen orbit microlader, aber da kenne ich mcih überhaupt nicht aus...

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

29

Samstag, 11. Februar 2006, 18:29

ja ich bekomme einen sender von meinem verein gestell brauche dann nur empfänger!
Un so was würd ich ausgeben so vielleicht 150-200 Euro ausgeen, wobei ich beim Flugzeug glaub ich so um die 100 sein müsste... zu den zellen, sie dürften halt net so schwer sein.


mfg skyflexy

magolves

RCLine User

  • »magolves« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Siegerland

  • Nachricht senden

30

Montag, 13. Februar 2006, 09:06

Hallo,
ich habe auch überlegt den UHU zu motorisieren, denke aber, daß die Kiste dann zu schwer wird.
Es gab einen Bericht im Netz, ich weiß leider nicht mehr wo, über einen Umbau mit normalen NICd Akkus. Die Die Flugleistungen sollen daraufhin ordentlich in den Keller gegangen sein. Abhilfe hat hier nur ein LIPO-Akku gebracht. Damit hast Du dann schnell die 50€ Mehrpreis zu einen Flieger, der mir normalen Akkus geflogen werden kann, überbrückt.
Der Schwerpunkt beider unmotorisierten Ausführung liegt ohne Ballast genau richtig. Da der Motor etwa im Schwerpunkt sitzt, und der vorgesehen Einbauraum für den Motorakku noch weiter vorne sitzt als der für den Fernsteuerakku, kannst Du, ohne Ballast am Heck, nur mit Akkus der Zellengröße AAA arbeiten.
Ich habe die Pläne endgültig aufgegeben und bastle mir gerade eine vernünftige Hochstartwinde. Hier bleibt das schwere Zeug am Boden.
:nuts:

31

Dienstag, 14. Februar 2006, 09:15

Der große Uhu

Ich habe den Großen Uhu mit Speed 400 auf diesem "Schwanenhals" und kann nur sagen, dass ich bei einigermasen Thermik echt probleme habe wieder runter zu kommen. Ich flog ihn mit 8 1050 KAN. Unser Record letztes Jahr waren 3 Stunden aus dem Gummiseil, allerdings mit dem Uhu eines Flugschülers. Bei meinem kann ich die Fernsteuerung hinlegen, und Pinkeln gehn. Wenn ich zurück bin ist er 60 Meter höher. Nur leider seit dem ich den Easy Glider habe liegt er nur rum.

Meiner Meinung ein super Anfängerflieger.

Zu deiner eigentlichen Frage bezüglich agilerer Flugeigenschaften, wie bei vielen 2achsern braucht er natürlich Fahrt um die Ruder anzusteuern. Ich bringe meinen Flugschülern bei immer ein bischen anzudrücken bevor sie das Seitenruder legen.

so das wars für den moment
Gewinne eine frsky Horus !!!

Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze, und finde heraus, ob Du der Gewinner bist!



Erfahrung heißt gar nichts, man kann eine Sache auch 20 Jahre falsch machen ...

docromano

RCLine User

Wohnort: Berlin Steglitz

Beruf: Medizinstudent

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 14. Februar 2006, 15:18

/edit:

Falscher Thread, sorry

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »docromano« (14. Februar 2006, 15:19)


Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 15. Februar 2006, 17:37

sin des so welche: kan

Wäre so was auch gut:speed 400 mit Regler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin92« (15. Februar 2006, 17:44)


34

Dienstag, 21. Februar 2006, 01:32

Akku is ein KAN 8 Zellen 1050 mAh

der Motor müsste eigentlich auch stimmen! (Is ein Speed 400, das Plus kommt daher, dass er "von Werk aus" einen Regler hinten drauf hat)

Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

35

Montag, 27. Februar 2006, 22:18

Ja hab jetzt doch überlegt ihn "Standart" zu lassen!
nun noch eine Frage: ws gibt es denn alles für vorrichtungen um ihn hoch zu kriegen??
Kann man sich das bastel oder irgendwo günstiger kaufen?



Mfg skyflexy :w

magolves

RCLine User

  • »magolves« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Siegerland

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 28. Februar 2006, 06:48

Starteinrichtung

Hallo skyflexy,

wenn Du ohne Motor fliegen willst, gibt es zwei Möglichkeiten den Flieger hochzukrriegen.

Am Hang kannst Du einfach werfen. Die Schwierigkeit ist hier der Wind. Für einen anständigen Hangaufwind brauchts ein paar Windstärken, nur der UHU mag das aufgrund seiner niedrigen Fluggeschwindigkeit nicht so wahnsinnig.

Ich würde den Hochstart empfehlen. Dazu gibt es drei Möglichkeiten:

1. Eine Elektrowinde ist hier sicherlich übertrieben, es sei denn man hat die Möglichkeiten und die Lust eine selbst zu bauen. Die kostet aber dann immer noch 100 - 150 EURO (Anlasser, Batterie, Lager und eine handvoll Elektronik.

2. Mit Seil und einen zweiten Mann/Frau zum Laufen. Das ist sicherlich die billigste Methode benötigt aber immer eine 2. Person, mit etwas Gefühl für die Sache.

3. Mit Gummiseil. Eine kleine Hochstarteinrichtung bis ca. 750g Modellgewicht gibt es von Robbe für 16 EURO,irgendwas (Listenpreis). Das funktioniert bei mir ganz gut. Man kommt bei ganz leichtem Wind auf eine Höhe von ca. 50 - 80m (geschätzt: das Seil ist bei mir 90m und das Gummi 30m. Beim Start bleibt das Gummi weitgehend am Boden.) Mit ein bischen Aufwand, kann man die mitgelieferte Spule mit einer Kurbel versehen, was das Aufrollen deutlich einfacher macht.
:nuts:

Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 28. Februar 2006, 11:13

Könnte das so eine sein:
Hochstarteinrichtung



Mfg Skyflexy

magolves

RCLine User

  • »magolves« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Siegerland

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 28. Februar 2006, 12:40

Hochstarteinrichtung

Genau das Teil habe ich.
:nuts:

39

Sonntag, 22. Februar 2009, 10:49

Hallo magolves,

wäre es möglich ein Bild der Befestigung der Ohren zu bekommen. Ideal wäre ein Bild des entsprechenden Bereichs aus dem Bauplan. Irgendwie werden die Ohren ja mit Stahldraht befestigt.
Ich bräuchte eine Idee wie die Befestigung beim Großen Uhu gemacht ist für ein ähnliches Modell.

Danke und Grüße

Tom
Heavier-than-air flying machines are impossible. :ok:
Lord Kelvin, British mathematician and physicist, president of the British Royal Society, 1895

www.slope-flyer.com
Skype: sky_surfer_fra

magolves

RCLine User

  • »magolves« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Siegerland

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 26. Februar 2009, 09:09

Hi Tom,

leider kann ich dir kein Foto machen, da ich das Modell nicht mehr besitze. Aber die Befestigung isr wie folgt aufgebaut:

In die Flächen /Ohren sind je 2 Messingröhrchen (3mm Richtung Nasenleiste und 2mm Richtung Endleiste eingeklebt (über zwei Rippen und Abschlussrippe). Die Abschlussrippen sind gemäß der Kickung abgeschrägt. Verbunden werden die Teile mit gebogenen Stahldrähten. Zusammengehalten werden die Teile mit einem Gummi, welches wie eine 8 in zwei durchgehende Kerben in Richtung der Flächenstreckung in die Abschlussrippen eingehangen wird. Vorsicht, durch die relativ geringe Kraft des Gummis, können sich die Ohren während des Fluges bei einem harten Manöver nach unten drehen (1-mal passiert) was aber beim Uhu aber noch ganz leidlich zu Landen ist.

Gruß Thomas
:nuts: