Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Dienstag, 27. November 2007, 16:44

Beim Conrad gibt's 9g Servos (Carson?) für 5€
GWS 9g Servos gibt's ab ca. 9 €.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (27. November 2007, 16:47)


Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

82

Dienstag, 27. November 2007, 17:31

Oder chinaservos noch günstiger und schneller, leichter etc, dauert halt aber 3 Wochen bis sie da sind. (Für kleinen Aufpreis kann ich gerne welche bestellen)

83

Dienstag, 27. November 2007, 18:27

Zitat

und schneller, leichter etc
:dumm:

84

Dienstag, 27. November 2007, 18:46

also für sowas sind die 5€ Dinger vom C doch super, der einzige nachteil, den die haben, ist dass sie etwas langsam sind, was bei einem solchen Modell doch egal ist ==[]

sogar das getriebe ist recht robust :ok:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

85

Dienstag, 27. November 2007, 19:45

Zitat

Original von Matthias R

Zitat

und schneller, leichter etc
:dumm:



HAHAHAHA glaubste nich, was?
Naja wil es so sagen, der einzige Vorteil ist, dass es bisschen stärker und leiser ist.
Das Dingens is krückenlangsam!(Conrad)
Meine Chinadinger sind besser!
Die sind schneller wie *261 von Gr*upn*r
Bist doch nur neidisch^^
wart hab imho noch n video auf Pc mit Vergleich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin92« (27. November 2007, 19:45)


86

Dienstag, 27. November 2007, 20:32

Zitat

Original von Martin92

Zitat

Original von Matthias R

Zitat

und schneller, leichter etc
:dumm:



HAHAHAHA glaubste nich, was?
Naja wil es so sagen, der einzige Vorteil ist, dass es bisschen stärker und leiser ist.
Das Dingens is krückenlangsam!(Conrad)
Meine Chinadinger sind besser!
Die sind schneller wie *261 von Gr*upn*r
Bist doch nur neidisch^^
wart hab imho noch n video auf Pc mit Vergleich.
Um was geht's hier eigentlich?
Wo hab ich was von C261 geschrieben?
C261 sind KEINE Billigservos. Die sind kräftig und präzise, aber schnell waren sie nie. Und das Getriebe ist auch nicht das robusteste. Aber um die geht es hier doch garnicht ==[]
Dass die Conrad Dinger langsam sind betreitet auch niemand. Sie müssen bei so einer Anwendung aber wirklich nicht schnell sein.


Hier geht es darum günstig an brauchbare Servos zu kommen. Und da es so wie ich es verstanden habe für jugendliche Anfänger ist, ist eine auch in einen Jahr noch funktionierende Ersatzteilversorgung durchaus ein Argument 2€ mehr zu bezahlen. Außerdem fallen bei solchen Mengen Zoll und Einfuhrumsatzsteuer (oder wie die genau heißt) an. Klar, die meisten Päckchen aus Fernost gehen so durch, trotzdem begeht man Steuerhinterziehung.

Und wie lang funktionieren die ganz besonders billigen "Chinadinger" im rauhen Alltagsbetrieb? Wie lang haben sie eine brauchbare Stellgenauigkeit?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (27. November 2007, 20:34)


Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

87

Mittwoch, 28. November 2007, 07:08

Ich habe nur gemeint, dass meine Chinadinger schneller, wie die Conrads oder C261 sind, aber im Uhu würde auch lieber robuste(lang haltende) Servos einbauen, aber viel Belastung sind sie ja an dem HR und SR nicht ausgesetzt.
Ich hab das Set damals gekauft(mit Servos und Funke) und ärger mich n bissel, dass diese teuren servos langsam und nicht rückstellgenau sind.
Die Chinaservos, sind wohl eher was für LowCost zeug und nicht, wo man sich Mühe gegeben hat, den Flieger so schön zu vollenden :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin92« (28. November 2007, 07:10)


Flyboy 123

RCLine User

Wohnort: 66280 Sulzbach/Saarland

Beruf: KFZ

  • Nachricht senden

88

Mittwoch, 28. November 2007, 13:28

Hallo Tobias,
am besten nimmst du die 5Euro Servos ES05 vom Conrad. Die haben wir auch drin und alles funktioniert einwandfrei!
Welche Würfelaccupacks meinst du genau? Es gibt nämlich sehr viele.



Gruß Flo

Christian.kie

RCLine User

Wohnort: Ehingen, bei Ulm - Baden-Württemberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

89

Donnerstag, 29. November 2007, 14:24

Ich hab in meinem UHU auch die C261 drin, naja rückstell ungenau sind meine nicht, aber heute würd ich auch günstigere nehmen!
Also zum Akku als ich meinen noch ohne Motor hatte, hatt ich so 4 AA Teile drin, die passen gerad so, nur bei einer härteren Landung drücken die vorne den Rumpf auseinander, Schaden ist vorprogrammiert!

[SIZE=5]Segelfliegen - Touch the Sky[/SIZE]

90

Sonntag, 20. April 2008, 08:54

Hi Leute,
darf ich mal was fragen?
Baue grad den Kleinen RC-Uhu, muss sagen, bin fast begeistert von der Qualität.
Aber eines hat mich leicht irritiert: Graupner schreibt, dass man das Ding aus Gewichtsgründen nicht lackieren soll. Verstehe ich ja, aber dann kann ich das Balsa mit dem Fingernagel ritzen. Hat ja schon Kratzer vom Bauen ...
Ich wollte an sich einmal mit unverdünntem Porenfüller drübergehen. Hat da jemand Erfahrung? Oder wie habt Ihr das mit dem Finish gemacht?
Hab meinen letzten Geier glaub ich 1983 gebaut .. 25 Jahre später hat sich doch vieles verändert ... ;)
Grüße. Und nutzt das tolle Flugwetter aus, heute
Arturo
ArturoBandini .. Modellbauer und Sammler

Flyboy 123

RCLine User

Wohnort: 66280 Sulzbach/Saarland

Beruf: KFZ

  • Nachricht senden

91

Sonntag, 20. April 2008, 10:13

Hallo Atruro?,

klar kannst du da mit Porenfüller drübergehen! Das musst du eigendlich schon, denn sobald du auch nur 1x in einer nassen Wiese landest, verformt sich die Fläche sehr stark, denn sie hat keine Rippen, welche einen Verzug erschweren würden.
Wir haben auch bei allen 8-10 UHU´s den kompletten Flieger 2-3mal mit Porenfüller gestrichen. Graupner meint in der Anleitung "richtige" Farbe. Porenfüller trocknet sehr schnell und wiegt fast garnichts.
Welche komponenten verbaust du?
Baue auch gerade wieder mit nem Jugendlichen von mir nen UHU. Echt ne super konstruktion, passt einfach alles und fliegt auch noch richtig gut. :ok:
Wir haben auch schon die 8gramm Conrad Servos für 5Euro verbaut. Die gehen genauso gut, wie die vorgeschriebenen Graupner, wenn nicht noch besser, denn sie haben einen größeren Servoweg.

gruß Flo(der heute 16 geworden ist :D )

92

Sonntag, 20. April 2008, 13:37

Auf jeden Fall 1x Porenfüller, Zwischenschliff und nochmal Porenfüller. So wahnsinnig viel fester wird die Oebrfläöche davon zwar nicht, aber glatter (Dreck geht wieder ab) und um Welten wasserbeständiger.
Ich empfehle auch dringend jede Flügelhälfte mit 2-3 Rippen zu versteifen, wie das bei enem Jedelski Flügel normalerweise gemacht wird, das beugt einem Verzug wirksam vor und das Mehrgewicht ist gering.


:heart:lichen Glückwunsch Flo zum Bierselbstkaufenundrollerscheinmachendürfen :ok:

93

Sonntag, 20. April 2008, 23:36

Hi Leute,
danke für die Tips. :) Werd ich gleich machen mit dem Porenfüller, hab ihn ja schon längst besorgt ... Hab eh das Gefühl dass der Vogel fast ein wenig kopflastig ist, da kann ich das Heck ruhig mit dem Porenfüller ein wenig schwerer machen ...
Ich baue mit ziemlichen Standardkomponenten, Graupner R 700 Empfänger und C 261-Servos .. Motoraufsatz hab' ich auch schon. Nehme sogar den empfohlenen Pico-Regler.
Wollte erst mal piano mit dem NiMH-Akku anfangen und später 'nen Lipo probieren.
Versteht ich gar nicht dass Graupner nicht ein paar Rippen für die Flügel beilegt. War früher echt Standard, kenne das ehrlich gesagt gar nicht anders (vor allem nicht vom Original kleinen Uhu mit dem Jedelsky, der hatte auch Rippen.
Bin aber echt gespannt auf meinen UHU. Vom Design her ist das ein Quantensprung. Mit der Flächenstreckung macht er echt was her.
Komme nicht jeden Tag zum bauen. Nehme an dass in ca. 2 Wochen Erstflug ist.
Höhen- und (vor allem) Seitenruder finde ich schon sehr klein. Bin mal gespannt wie das wird ..
Saludos
Arturo
ArturoBandini .. Modellbauer und Sammler

94

Montag, 9. Juni 2008, 15:15

Hallo,
also ich habe den UHU auch schon gebaut, macht richtig spaß.
Ich habe Die Zebra 4 Kanal (kennt die jemand? Wie ist die Reichweite?).
erstflug kommt noch und ich habe noch keinen passenden akku.
Kann man eigentlich nicht einfach einen bl-Motor reinbauen, Lipo Akku und dann würde das doch (Ich glaub die reine Seglerversion brauch vorne noch Blei) kein übergewicht geben oder?
Servus.

Flyboy 123

RCLine User

Wohnort: 66280 Sulzbach/Saarland

Beruf: KFZ

  • Nachricht senden

95

Montag, 9. Juni 2008, 19:21

Hi,
also der Orginalmotor reicht locker aus, wenn du mit deiner Zebraanlage und nem 3zellen 480mAh Lipo fliegst.
HIER Video mit dem Orginal-Motor und dem Lipo. Musst nur ein wenig Blei in die Nase packen, damit der Schwerpunkt passt.

gruß Flo

96

Mittwoch, 6. August 2008, 23:42

Booooaaaaaaaaaahhhhhhhh!
Lest mal folgenden Link:http://www.der-schweighofer.at/artikel/7…00_balsagleiter
und den:http://www.der-schweighofer.at/artikel/7…00_balsagleiter
Ich find die habe gewisse Ähnlichkeiten mit dem kleinen rc-UHU und dem kleinen UHU :wall: Sieht irgendwie so genau gleich aus :tongue: nur andere Namen haben sie bekommen und die Preise sind billiger.

97

Donnerstag, 11. September 2008, 12:17

Frage zum kleinen UHU:
Hattet ihr beim Schritt 5 oder 6 auch Probleme mit der Anleitung?
Bei den 2 Holzteilen, Schaft 9 und 10, stimmt was nicht, das gehört umgedreht, sonst passte nicht rein!

98

Donnerstag, 11. September 2008, 14:08

Hä? In Schritt 5 und 6 gibt es nur die Teile 14,5,15,8.
Hast du die Freiflug oder Rc-Version?
Erklär mal bitte etwas genauer :-)(-:

99

Donnerstag, 11. September 2008, 14:27

Also ich baue die RC Version,
ich glaube es ist Schritt 3 oder 4, wo man das Teil mit den eingeklebten Muttern an die 2 Spante machene muss und dieses dann an den Rumpf-Unterteil.
Da muss man Teil 9 und Teil 10 nehmen und diese an den Rumpf im rechten Winkel kleben, diese sind in Anleitung vertauscht bzw. im Bild, Teil 9 passt nur in das Ding vom Teil10

100

Donnerstag, 11. September 2008, 14:43

ich hab grad den Rumpf vor mir liegen, und bei mir ist das teil 9 (Spant) vorne drin, wie auch in der Anleitung, der Spant 10 ist hinten