Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Der_Zigeunerkoenig

RCLine Neu User

  • »Der_Zigeunerkoenig« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-78132 Hornberg

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. Mai 2002, 11:05

Beplankung


Hallo.
Habe mal eine Frage,die mir wahrscheinlich nur die "Holzwürmer" unter Euch beantworten können.
Mir wurde mal gesagt,daß früher die Holzbeplankung für Flächen und Rumpf mittels Weisleim "aufgebügelt" wurden.???
Wie soll das den funktionieren? ???
Kann mir das jetzt nicht vorstellen,da ich bisher nur die normale Verklebungsmethode mittels Weisleim kenne.
Falls das tatsächlich funktionieren sollte,wie ist es mit der Festigkeit der Verklebung/Verbügelung oder wie man es auch nennen mag????

Gruß vom Zigeunerkönig.

2

Mittwoch, 1. Mai 2002, 19:20

Re: Beplankung


Hallo Daniel,

ich kenne diese Art der Verklebung zwar von anderen Sachen (z.B. Aufziehen von großen Bilder auf Holzplatten) aber das Prinzip ist dasselbe. Du streicht die Rückseite mit Holzkaltleim ein und läßt ihn
trocknen. Dann positionierst Du das Bild an der richtigen Stelle und gehst mit dem Bügeleisen darüber. Der Holzkaltleim funktioniert dann wie ein Kontaktkleber.
Wichtig dabei ist die richtige Temperatur. Wenn sie zu niedrig ist, löst sich das Bild anschließend wieder ab. Du hast auch nur einen Versuch (zumindest war es bei mir so), deshalb solltest Du vorher
auf einem Abfallstück probieren. Wenn es richtig gemacht ist, bekommt man es nicht mehr ohne Beschädigung auseinander.

Udo

3

Mittwoch, 1. Mai 2002, 23:48

Re: Beplankung


....jo..jo... wir hatten ja früher garnix .... . Da mussten wir uns halt mit allem behelfen. Ich könnte dir jetzt noch aufbinden, dass wir den Leim auch noch selber gekocht haben[smokin]. Aber ich lasse
das mal.
Das mit dem Aufbügeln klappt gut. Ich habe so mal auf einen Styrokern beplankt. Es hielt gut. Wie´s geht hat Udo schon beschrieben. Den Leim gut trocknen lassen. Beim Bügeln wird er dann weich und bäppig.
Ich glaube, dass man beide Seiten einstreichen muss.
ciao Tuberkel

4

Donnerstag, 2. Mai 2002, 07:18

Re: Beplankung


Hi..
Das mit dem Weissleim geht (mit einigen Sorten) ganz gut. Bei einigen anderen Sorten (cih glaub die absolut wasserfest aushaertenden..) klebt's aber nicht so toll.
Wem das alles zu unsicher ist, der kann ja streichfaehigen Heissiegelkleber verwenden, der ist GENAU fuer sowas gedacht (aber ne Groessenordnung teurer).

mfg
andi

speed_chris

RCLine User

Wohnort: D-79110 Freiburg

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Mai 2002, 14:33

Re: Beplankung


Das geht ganz gut, viele beplanken ihre Oldtimer Rümpfe auf diese Weise mit Sperrholz.

gruss Chris
Suche Bilder. Pläne, einfach alles über die SG 38

Der_Zigeunerkoenig

RCLine Neu User

  • »Der_Zigeunerkoenig« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-78132 Hornberg

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. Mai 2002, 16:47

Re: Beplankung


0,8er Sperrholz,das kann ich mir aufgrund der Antworten in 2 Foren,zwischenzeitlich vorstellen.
Aber wie sieht es mit1,5er oder 2,0er Balsa aus?
Habe mal an zwei Reststückchen 2er Balsa mit höchster Stufe des Bügeleisens und genügend Druck darauf getestet.(Flugzeug würde das nicht aushalten!)
Ergebnis des Test:Balsa leicht schwarz und die Verklebung konnte man ohne Mühe wieder lösen!
Wo liegt in der Holzstärke die Maximalgrenze oder ist die Methode für Balsa komplett ungeeignet?

Gruß und Danke für die bisherigen Antworten.

7

Donnerstag, 2. Mai 2002, 18:54

Re: Beplankung


wir haben am wochenende im verein über genau dieses thema geredet und eigentlich hat jeder von dieser methode abgeraten- irgendann "platzt" die verbindung zwischen beplankung und fläche. bei
rümpfen denk ich mal funktionierts gut. aber für flächen soll der kleber doch ein wenig elastisch sein ,24h harz is anscheinend ideal...
mfg david

speed_chris

RCLine User

Wohnort: D-79110 Freiburg

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Mai 2002, 18:59

Re: Beplankung


Ein Freund von mir hat vor 10 Jahren einen Habicht auf diese Weise beplankt, und der fliegt heute noch astrein.

gruss Chris
Suche Bilder. Pläne, einfach alles über die SG 38

Fschwerelos

RCLine Neu User

Wohnort: D-80805 München

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

9

Freitag, 3. Mai 2002, 00:54

Re: Beplankung


Hi
Kurze Anleitung
B e i d e  Seiten dünn einstreichen. Am besten mit Spachtel, so dünn wies geht.
Warten bis die Sache trocken, ca 1 Std bei Raumtemperatur, nicht zu lange.
Wenn mans trocken aufeinander legt sollte man es verrutschen können.
Wenn man zu lange wartet päpts nicht mehr.
Dann mit Bügeleisen drüber.
Die Verklebung ist so gut dass Styro zerfliegt wenn man die Sache wieder abzieht.
Aber erst nach Abkühlung .
Hab die Sache öfter gemacht bis Balsa 1,5mm.
Bei dickeren Beplankungen weiss ich nix.
Gruss Franz