Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 29. März 2006, 21:16

Hallo,

hast du die Möglichkeit die EWD nachzumessen?

Von der Fox hab ich noch die kleinere Version mit 2,2m als Bausatz zuhause,
da hab ich schon ein paar mal gehört, dass die EWD aus der Form raus viel zu klein ist :no:

Vielleicht passt die ja bei der großen, muss sie aber nicht...

Mfg Ben

Nicolai

RCLine User

  • »Nicolai« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Herrenberg bei Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 29. März 2006, 21:51

@ ben: Ähm ja ich glaub ich werde sie sowieso später noch justieren müssen, und nachmessen ist ja ganz easy mit einem meterstab und ein paar holzklötzen :O danke aber gell ;-)
Mfg Nicolai :w

Nicolai@wild-eagles.de

www.wild-eagles.de


23

Mittwoch, 29. März 2006, 21:57

Hallo Nicolai,

was sind das denn für dunkle Rechtecke unter der Verstärkung des Höhenruders?

Gruss Hans

Nicolai

RCLine User

  • »Nicolai« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Herrenberg bei Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 29. März 2006, 22:07

OK ich hab dem von Staufenbiel ne Email geschrieben und den Restbetrag gezahlt, jetzt kommen also rein:
QR: D250
SR: D5000
HR: D7500
BK: MC1000MG
Kupplung: D4000
Ich hoffe die bringens dann auch.Editiert is auch schon.

Das sind die Einschlagmuttern die das Blatt von oben halten, ich werde es von unten, der Serviceöffnung festschrauben, da werde ich auch noch eine Holz verstärkung einharzen.
Und noch eine frage, die Anlenkung des Höhenruders über eine Kohlefaserstange, wie soll mann des denn anstellen mit den übergängen von kohlefaserstab zu zb. Ruderhorn? und ich hab auch dann noch des Problem woher ich so ein ding herbekomm? ich hab nämlich grad nur welche die zu kurz sind.. Oder gibts noch andere alternative anlenkungen, Bowdenzug hat halt etwas Spiel oder?
Mfg Nicolai :w

Nicolai@wild-eagles.de

www.wild-eagles.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nicolai« (29. März 2006, 22:51)


25

Mittwoch, 29. März 2006, 23:49

Halllo,

man benutzt als Schubstange in dem Bereich Kohlerohre. Ich würde zum Anschluss an die Ruder und Servoarme eine M 2,5 Gewindestange mit einem Holzdübel in das Rohr einharzen. Dabei die freiliegende Gewindestange so kurz wie möglich halten.

Gruss Hans

26

Donnerstag, 30. März 2006, 10:33

Die Rohre bekommst du auch im Drachenladen.

Gruss Hans

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 30. März 2006, 12:18

Hallo Nicolai
Eine Frage zur Verstärkung am Höhenruder.
Die Matte die Du aufgezogen hast, was ist das für Material?
Bringst Du da eine saubere Oberfläche hin?
Wie schwer ist das Höhenruder jetzt?
Gruss
Pascal

Nicolai

RCLine User

  • »Nicolai« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Herrenberg bei Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 30. März 2006, 13:14

Des ist dünnes Glasfaser, also ich denk mal ich bekomm schon eine saubere Oberfläche hin, natürlich mit einem kleinen Huppel, aber des sah mir etwas komisch aus wenn ich die m4 schrauben festgezogen hab und dann des Blatt leicht bewegthab hat es sich nur da verbogen, schwachstelle beseitigt. Aber lieber fest und eine nicht perfekte 100% Oberfläche wie ein Flieger der in mehreren teilen runterkommt.
Gewicht...muss ich heute mal wiegen..
Mfg Nicolai :w

Nicolai@wild-eagles.de

www.wild-eagles.de


Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 30. März 2006, 19:27

Verstärkung

Hallo Nicolai
Die Verstärkungsmatte habe ich noch nie gesehen, ist aber alles andere als dünn.
Versuche das nächste mal ein Glasgewebe mit max. 63g/dm^2 das gewoben ist zu verwenden. Ich beziehe das Material von R+G.
Die andere Variante ist ein Steifen bidirektionales Gewebe über der Schraubstelle aufzuziehen. Das sollte reichen und ist wesentlich leichter, braucht weniger Spachtel und hält den Belastungen Stand.
Gruss
Pascal

30

Donnerstag, 30. März 2006, 20:38

Hallo Pascal,

was meinst du mit bidirektionalem Gewebe? Gewebe, Gelege, Matte?

Gruss Hans

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 30. März 2006, 21:09

Als Gewebe würde ich für diesen Fall Leinen verwenden.
Als reine Verstärkung für die Verschraubung dieses hier:
Gruss
Pascal
»Pilatussegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bidirektional.jpg

32

Donnerstag, 30. März 2006, 22:09

Hallo,

Nicolai hat wohl schon bidirektionales Gewebe verwendet, nur mit einem Gewicht >280g; daher sieht das auch etwas globig aus. Daher lieber feineres, leichteres Gewebe u.U. zweilagig verarbeiten.

Diese Einstellung ist auf jeden Fall begrüssenswert:

Zitat

Aber lieber fest und eine nicht perfekte 100% Oberfläche wie ein Flieger der in mehreren teilen runterkommt.


Dabei vielleicht auch mal daran denken, dass ein dickeres Querruderservo, das über die Beplankung übersteht auch unter diese Rubrik fällt.

Gruss Hans

Nicolai

RCLine User

  • »Nicolai« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Herrenberg bei Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

33

Freitag, 31. März 2006, 00:21

@B4: ich glaube ich habe exakt sowas verbaut wie auf dem Bild zu sehen ist :-)


DONNERSTAG:
So heute hab ich das Höhenleitwerk fertig gemacht, also geschliffen, gespachtelt, Ruderhorn rein und schon mal bespannt, da mir weiteres baumaterial gefehlt hat. Ich muss aber dazu sagen das das Glasfaser das ich verwendet habe nicht so dick ist wie es auf den Bildern aussieht, Leitwerk ist auch noch trotz kiefer-Verstärkung, Einschlagmuttern und dem Glasfaser verhältnismäßig leicht und brutal Stabil, und mit der Oberfläche bin ich ach zufreiden :-). Dann hab ich noch das Loch fir das Ruderhorn des HLW's in den Rumpf gefräßt.
Ich hab mich auch noch mit dem vorderen Sevobrett versucht, das Schleppkupplungsservo, Akkuweiche und 2 Akkus Tragen soll. Nur bin ich bis jetzt noch an der befestigung letzteren gescheitert...zig sachen ausprobiert,..nur will irgendwie mir nicht den Gefallen tun.
Dann hab ich noch den Rundstahl geflext und angefangen zu schleifen.
Und den hinteren Teil der Steckung hab ich auch noch Gefertigt, also die dünnen Messingrohre mal leicht eingeklebt und eine Holzverstärkung eingeklebt.
Ich glaub mehr hab ich nicht gemacht...Aber die Uhr tickt und heute sind endlich Etliche Teile vom Lindinger gekommen (Rad,Messingrohre,Servolocks, Anlenkungen,Scharniere, Drahtsele, und die BK Servos.).
Ich hoffe der Rest kommt auch bald!

Der Akku dient nur zur Darstellung der Größe des mächtigen Leitwerks!
»Nicolai« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00121.jpg
Mfg Nicolai :w

Nicolai@wild-eagles.de

www.wild-eagles.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nicolai« (31. März 2006, 00:24)


Nicolai

RCLine User

  • »Nicolai« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Herrenberg bei Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

34

Freitag, 31. März 2006, 00:22

wehe ihr zieht mich damit auf das die Vertärkung erwas verrutscht ist.... ;(
»Nicolai« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00122.jpg
Mfg Nicolai :w

Nicolai@wild-eagles.de

www.wild-eagles.de


Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

35

Freitag, 31. März 2006, 13:25

Hallo zusammen
Ich baue meine Modelle von Grund auf selbst inkl. Rumpf. Am Anfang habe ich auch alles Betoniert, sodass eigentlich nie etwas brechen dürfte. Es bricht trotzdem. Klar in der Luft sollte es halten und nicht brechen.
Es gibt Stellen am Flieger, da meide ich jedes unnötige Gramm um den Flieger bei Akrofiguren agil zu halten. Das Heck und die Flügel sollten so leicht wie möglich sein.
Die 3m Fox wird bei normalen Flügen die 20G Grenze nicht überschreiten, und sollte auf etwa diese Belastung ausgelegt werden.
Beim Höhenleitwerk hätte ich nur die Löcher grösser gebohrt und mit Balsa gefüllt und eingeharzt, anschlisssend ins Balsa die Löcher gebohrt.
Dies nur für das nächste mal.
Gruss
Pascal

Nicolai

RCLine User

  • »Nicolai« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Herrenberg bei Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

36

Freitag, 31. März 2006, 15:49

jo des hab ich mir auch gedacht, aber als ich gesehen hab wie sich des verbiegt wenn ich die Schrauben festzieh....Und wenn man grad beim gewichtsparen im Rumpfende sind, ich hatte ja eigentlich vor das HLW servo da einzubauen :-)
Mfg Nicolai :w

Nicolai@wild-eagles.de

www.wild-eagles.de


Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

37

Samstag, 1. April 2006, 19:33

Hallo Nicolai
Das HLW Servo würde ich bei einem Kreuzleitwerkflieger nicht in der Flosse montieren. Das geht wunderbar von vorne. Bei T-Leitwerken ist es wegen der spielfreiheit besser das Servo im Leitwerk zu einzubauen.
Gruss
Pascal

Nicolai

RCLine User

  • »Nicolai« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Herrenberg bei Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

38

Samstag, 1. April 2006, 20:46

Genau so werde ich es auch machen:-)
Mfg Nicolai :w

Nicolai@wild-eagles.de

www.wild-eagles.de


Nicolai

RCLine User

  • »Nicolai« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Herrenberg bei Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 4. April 2006, 10:47

SONNTAG 2.04.2006:
So heute hab ich zuerst mal das HLW komplett fertiggemacht, auser die Servo-Anlenkung. Als nächstes hab ich die SLW anscharnierung gefräßt und auf einer Seite eingeklebt.
Sehr langes geschäft war nun noch den Rundstahl weiter abzuschleifen damit er endlich mal in die Rohre passt. Und da auch schon das Messingrohr vom Lindinger gekommen ist hab ich die Steckung gleich (fast) fertig gemacht, fehlt nur noch die Sicherung und die Durchbrüch für die Kabel. Jetzt konnte ich zum ersten mal den Fox in einem Stück begutachten(---> Bild).
Als nächstes habe ich dann das Rad hinten und vorne eingeklebt, passt super :ok:
»Nicolai« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00133.jpg
Mfg Nicolai :w

Nicolai@wild-eagles.de

www.wild-eagles.de


Nicolai

RCLine User

  • »Nicolai« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Herrenberg bei Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 4. April 2006, 10:48

hier das fast fertige Leitwerk
»Nicolai« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00135.jpg
Mfg Nicolai :w

Nicolai@wild-eagles.de

www.wild-eagles.de