Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

markimb

RCLine User

  • »markimb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Juni 2006, 01:05

Elasticflaps reißen, wie kann man abhelfen.

Hallo zusammen,

ich besitze eine schon etwas ältere Elli 2V, die schon einiges in ihrer Zeit mitgemacht hat.
Jetzt ist mir aufgefallen, dass bei den WK (am Rand vom Rumpf aus gesehen) das Abreißgewebe (Elasticflaps) ca- 6-7cm gerissen ist.
Wie kann man das wieder am besten reparieren?
Die einfachste und schnellst Lösung wäre wohl über diese Breite Tesafilm oben anzukleben, aber das sieht ja nicht wirklich schön aus und ob es wirklich vernünftig hält, ist auch eine Fargen.
Kann man von unten nicht wieder Abreisgewebe dran harzen und anschließend anreißen?

Hoffe auf eure Unterstützung.

Gruß Markus
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Dog Manfred

RCLine User

Wohnort: Sandhausen bei Heidelberg

Beruf: Tierarzt

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Juni 2006, 09:04

Mit Silikon wird alles besser!

Hallo Markus,

mit Silikonscharnieren habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

1. Tesa über den Ruderspalt kleben
2. Mit einer Spritze (klein, so max 3 ml) eine DÜNNE Silikonwurst von unten in den Spalt legen ("auf die Unterseite des Tesastreifens"). Aquariumsilikon geht bestens, weil es gut klebt und elastischer ist, als der billige Baumarkpapp. Oder bestens: Von Gefa das Klebesilikon.
3. Nach einem Tag das Tesa abziehen, fertig.

Gruss
Manfred

markimb

RCLine User

  • »markimb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. Juni 2006, 09:54

RE: Mit Silikon wird alles besser!

Hi Manfred,

das hört sich ganz gut an :ok:

Sollten sonst keine Alternativvorschläge kommen, würde ich das so umsetzten.

Gruß und Dank...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 25. Juni 2006, 19:41

RE: Mit Silikon wird alles besser!

HI,

mit Elastosil gehts auch super... gibts bei Sutter Kunststoffen und sicherlich auch bei R+G

Gruss Roman
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815