Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. August 2006, 22:54

Profilwahl Großsegler Hilfe erbeten!

Hallöchen,


sobald mein nettes Examen vorbei ist, will ich mich an eine neues Großseglerprojekt werfen. 4m Spannweite sollens werden, ein Besenrumpf für wenig Wiederstand und ein V-Leitwerk soviel ist im Kopf.

Allerdings gibts vorher noch viele Probleme zu lösen, die vorrangig erstmal mit dem Profil zusammenhängen:


Ich möchte einen etwas schnelleren Segler mit gutem Durchzug, gängigen Kunstflugfähigkeiten und auch Thermikkreisen bauen. Die Thermik wird ausschließlich über die Spannweite kommen, so daß wir und beim Profil wohl eher um Festigkeit und Durchzug kümmern müßten.

Geplant sind 4kg Abfluggewicht (E-Segler). Jetzt brauche ich einmal Grundsätzliche Entscheidungshilfe über das Profil:


1. Variante wir verbauen ein schnelles Profil ala MG 06 oder auch HQ/W-2,0/9, HQ/W-2,0/10 und versuchen mit der Flächenbelastung unten zu bleiben. Das hat m.E. evtl. 2 Nachteile:

1. Wenn ich zu schwer werde beim bauen ist es Essig mit der Thermik, Festigkeit und Profiltreue wird schwer errecihbar, Wenn ich leicht bleibe wird die Karre zwar sicher schnell aber ob Sie noch Durchzug hat, wage ich zu bezweifeln.


2. Variante ich nehme ein dickeres Profil für mehr Festikeit und gehe mit der Flächenbelastung höher, garantiert z.B. mit einem HQ HQ/W-2,5/11 o,ä, optimalen Duchzug und gute Thermikeigenschaften, nur wenn ich auch nur einen Hauch zu leicht werde, kann ich die Karre beim Kunstflug und am Hang knicken...


Soweit so unklar :) Vielleicht habt ihr ja gute Ideen für Profil, Flächenbelastung, wo sollte die Rehzahl bei welchem Speed liegen usw.


Ach ja die Fläche wird in CFK GFK Sandwich positivbauweiße erstellt. Also Styrokern, GFK Vollmantel, CFK Verstärkung inkl. Holm Balsaschicht und wieder einen dünne GFK Oberfläche.


Die Fläche soll 3 teilig werden, insofern wäre ich auch über Tips und Festikeitsanforderungen bei 3 teiligen Steckungen dankbar.


Solltet Ihr sonst noch Hinweise, TIps o.ä. haben immer ran!

Nette Grüße

Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frostfalke« (22. August 2006, 22:55)


Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. August 2006, 20:24

RE:Besenflieger

Hallo Christoph
Soll der Flieger Wölbklappen erhalten?
Wie gross soll die Flächentiefe sein?
Welche Flügelgeometrie willst du verwenden?

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. August 2006, 21:57

Hallo,

sorry ja klar Butterfly ist Pflicht. Wölbeklappentauglichkeit auch. Tiefe kann ich nach dem Profil wählen soll aber eher ein schlanker Flügel werden. Flügel gerade nur am Ende leicht konisch und mit Sichelrandbogen oder Winglet.

Nette Grüße


Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. August 2006, 12:35

Hallo Christoph
Wenn du WK einbaust, sollte das Profil im Fall des HQ das 1.5 oder 2.0 sein. Dicke für Speed max. 10%.
Da der Flieger sehr leicht wird, würde ich das HQ1.5/9 als Grundlage verwenden.
Wenn die Priorität eher auf Langsamflug (Thermik ) liegt, ist das 2.0 oder 2.3 die bessere Wahl.
Eine Alternative ist die "HQ Kopie" RG15.
Die HQ Profile funktionieren mit WK richtig gut. Für den Schnellflug ist es jedoch wichtig den Flügel negativ zu verwölben.
Die Flächentiefe würde ich nicht zu klein wählen. Am Randbogen sollten es noch min. 12 cm sein.
Wenn der Flügel 3Teilig sein soll, würde ich die Steckung mit 4Kant Kohleverbinder machen und die Kräfte gut in den Holm verteilen.

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. August 2006, 18:46

Ok Du tendierst also zur dünnen Variante mit wenig Gewicht. Sag mal so auf den ersten Blick hat das 2.0 mehr Auftrieb als die 1,5er Variante oder? Meinst Dudas 1,5er ist noch in der Thermik zu gebrauchen? Welchen Speed würdest Du bei 50g /dm2 Belastung zum rechnen ansetzen? Bei welcher Rezahl erziele ich dort gute Ergebnisse?


Nette Grüße


Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. August 2006, 19:22

Hallo Christoph

Zitat

Sag mal so auf den ersten Blick hat das 2.0 mehr Auftrieb als die 1,5er Variante oder

Ja das ist so. Je höher die Zahl, desto mehr Wölbung und desto mehr Auftrieb.

Die RE Zahlen im Langsamflug liegen bei etwa 100000 am Randbogen und 250000 an der Wurzel.

Im Schnellflug etwa mit 100km/h bei 235000 und 580000.

Hier die Polare für das HQ1.5
»Pilatussegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • HQ159_1.jpg

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. August 2006, 19:22

Und hier die Polare für das 2.5
Das 2.0 liegt etwa dazwischen
»Pilatussegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • HQ259_1.jpg

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

8

Freitag, 25. August 2006, 16:03

Ahhhhhh präzise präzise!!! Danke das macht nen guten Eindruck!!!
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

9

Freitag, 25. August 2006, 18:59

Die HQ Profile lassen sich hervorragend straken.
Gib mal deine Flügelgeometrie bekannt.
Wie ist dein Flugkönnen? Wenn der Flieger mal abschmiert, macht das dir was aus?

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

10

Freitag, 25. August 2006, 19:03

Hallo,


Flugkönnen mind. 2000h Flugstunden und nen Twinjet der 231 km/h fliegt. Alles Klar . :-)(-: :-)(-:

Großseglererfahrung ist da. :-)(-: :-)(-:

Flügelgeometrie ist noch in der Auslegung, wahrscheinlich 1,50 nach jeder Seite gerade und dann 50 cm verjüngend zu nem Winglet oder nem Sichelrandbogen, kommt auf die V-Form an.

Wenn ich mich hinstelle und 2 Wochen Tag und Nacht laminiere wäre ein Absturz nicht sooo schön, habe eben meinen großen an der WAKU verloren (Doppelbelegung) einer reicht im Jahr :shy:
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

11

Freitag, 25. August 2006, 19:09

Wenn du das Teil fliegen kannst, ist es einfacher mehr Leistung aus der Kiste zu holen.
Ich habe eine B4 mit HQ Strak und WK gebaut. Der Flieger hat sehr gute Leistungen und der Strömungsabriss kündigt sich schön an. Wird es aber weiter gezogen, geht er schön in die Vrille. Nach loslassen des Höhenruderknüppels, ist der Flieger sofort wieder steuerbar. Ich habe auch bei der Auslegung bewusst auf die Flugerfahrung rücksicht genommen.

Bei einer Doppelbelegung hilft das natürlich auch nicht.

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

12

Freitag, 25. August 2006, 21:48

Ok klingt interessant!!! Erzähl mir mehr, ich hab noch nie ein Profil "gestrackt" wie mach ich das, was muß ich beachten usw.


Nette Grüße


Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

13

Samstag, 26. August 2006, 10:21

Ein Strak braucht man, wenn die Flügelform nicht dem Optimum entspricht.
Bei einem Eigenbau wird der Flügel sehr selten elliptisch gebaut, da dies mit normalen Mitteln fast nicht zu machen ist.
Jetzt kann mit dem Profil versucht werden, die Auftriebsverteilung auf dem Flügel Sinusförmig verlaufen zu lassen. Dies verringert die Randwirbel und das Flugzeug verhält sich auch besser beim Kreisen.
Der Nachteil macht sich im Rückenflug bemerkbar, kann aber mit den WK teilweise kompensiert werden.
Worauf du achten sollst, ist wie oben erwähnt, dass die Auftriebsverteilung möglichst Sinusförmig verläuft. Und auch sehr wichtig, dass das ganze auch noch zu bauen ist. Das HQ ist sehr empfindlich auf Abweichungen.

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

14

Samstag, 26. August 2006, 10:42

Ahhh,


jetzt wirds mir so allmählich klar, die Auftriebsverteilung soll dann so sein wei bei einer Spitfire (mal vergleichend gesprochen).
Ok, ja Thema Abweichungen im Profil, meinst Du das man überhaupt eine Chance hat ein HQ in Sandwichbauweiße genau genug zu bauen? Ich meine egal wieviel Mühe man sich gibt, kleinere Abweichungen gerade im hinteren Bereich lassen sich wohl nie ganz ausschließen...

Gibts Alternativen die ähnliche Leistung bringen und nicht ganz so Bauempfindlich sind?


Nette Grüße


Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

15

Samstag, 26. August 2006, 18:45

Ja das mit der Spitfire kann man so ansehen.
Alle modernen Profile sind heikel was die Bauungenauigkeiten angeht.
Wichtig ist der Nasenbereich und eine dünne Endleiste.
Bei grösseren Seglern schleiffe ich die Nasenleiste mit Hilfe von Schablonen.

Alternativen ja klar: NH951. Dann mach aber besser gleich 4.5m Spannweite. Meine 4.6m B4 geht wie der Teufel damit. Bringt aber sicher nicht die Thermikleistung wie ein HQ 2.5

Oder ein MH32 oder das bewährte RG15.
Wenn du schon Wölbklappen verwendest, ist das HQ sicher eines der vielseitigsten.

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

16

Samstag, 26. August 2006, 20:28

Hi,

ok da bleibe ich wohl bei dem HQ. Endleisten sind unproblematisch mit denen kann man bei mir Tomaten schneiden, Nasenleiste finde ich immer ein wenig kritisch beim Styroschneiden aber ich geb mir Mühe und es wird schon werden ;o). Auf jeden Fall erstmal danke für die vielen Tips. Sobald ich anfange zu bauen, wirds Berichte im Fred geben, Du kannst ja dann immer entsetzt aufschreien, wenn Du einen Fehler siehst ;o)


Nette Grüße


Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frostfalke« (26. August 2006, 20:28)


Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

17

Samstag, 26. August 2006, 20:35

Dann ist es meisst zu spät.
Schau mal hier rein. Eine von tausend Varianten des Flügelbaus:
Flügel 4.6m Spannweite

PS: Bin zur Zeit am Bau einer verbesserten B4 mit 3.75m Spannweite. Mal sehen wie das Ding dann fliegt.

Frostfalke

RCLine User

  • »Frostfalke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

18

Samstag, 26. August 2006, 20:56

Dat war auch eher Spaß, bin inzwischen eigentlich ganz gut im GFK - Sandwich - Flügelbau.

Nette Grüße


Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

19

Samstag, 26. August 2006, 20:59

Dann viel Spass beim bauen :w