Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

quaxbp

RCLine User

  • »quaxbp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: ehem. schwabe, Haibach bei AB

Beruf: einfacher arbeiter der BRD

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. August 2006, 08:08

Nano Floh von Schmierer

Hallo, hab mir nun den Nano-Floh von Schmierer gekauft, da in meiner direkten Umgebung größerer Hänge Mangelware sind.
Hat von euch jemand Erfahrung mit diesem Modell sammeln können? Vorallem, welchen Akku steck ich am besten an?

Danke für die Antworten!


LG Patrick
»quaxbp« hat folgendes Bild angehängt:
  • nanofloh.jpg
hangheizen, das einzigste was richtig rockt :ok: !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »quaxbp« (23. August 2006, 08:09)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. August 2006, 20:29

RE: Nano Floh von Schmierer

Hallo quaxbp, willkommen im Forum.

Ich habe auch den Nano. Fluggewicht : 200 Gramm.
Servo : 2 DS 50
Empfänger : Rex 4 MPD
Akku : KAN 650 AAA, 52 Gramm in der Rumpfspitze.
SP. 45 hinter Nasenleiste.

Braucht schon etwas Wind, ca 15 Kmh sollten es schon sein, und der Hang sollte nicht zu flach sein.

Sehr wendig, macht Spass :ok:
Der von mir besuchte Hang hat ca. 5-10 Höhe und 100% Steigung (45°)
Geht auch mit weniger Steigung, ca 50 % reichen (26°)

Stecklandungen hat er auch schon überlebt, aber auch schon 4 Risse, aber schon repariert.
Verstärke unter der Flächenauflage den Rumpf, am besten mit Kohlerovings, sollten ca 1 cm vorne und hinten hereinragen.
Habe allerdings die Fläche abnehmbar gestaltet.
Auch hat sich mal ein Zaunpfahl dem Floh in den Weg gestellt, Nasenleistenbruch...

Habe auch die "Ohren" hochgestellt, ca. 4 cm...
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

quaxbp

RCLine User

  • »quaxbp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: ehem. schwabe, Haibach bei AB

Beruf: einfacher arbeiter der BRD

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. August 2006, 22:42

RE: Nano Floh von Schmierer

hi thomas, hab heute das päckchen bekommen, mit begeisterung geöffnet, aber es war nicht das drin was ich bestellt hatte :shake: ! lt.hersteller soll dies wohl der nano-floh XL sein mit 108cm spannweite und dem rumpf vom normalen flo ??? ? der rumpf war für die e-version mit abgeschnittenem schnabel vorgesehen ...! naja, hab mich entschieden, wenn der segler-rumpf eintrifft, daß ich diesen doch bauen werde! die wohl aussichtsreichen besseren termik- und hangeigenschaften haben mich nach langem gedankenmachen überzeugt! was man sagen muß, bausatzqualität von schmierer absolut :ok: ! ruder hab ich mittlerweile angeschlagen, die anlenkung der querruder werd ich folgender maßen durchführen: ich nehm ein standartservo mit langen stellarmen. bringe schlitze in die rumpfseiten ein, aus denen die servoarme "austreten" und direkt mit 1,5er draht mit den rudern verbunden werden!

muß ich sonst noch dinge beachten? der aufbau, wenn man ihn so nennen darf, erscheint mir als euserst simpel!

lg patrick
hangheizen, das einzigste was richtig rockt :ok: !!!

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

4

Freitag, 25. August 2006, 16:28

RE: Nano Floh von Schmierer

Ich habe normale Stellarme am Servo, und Drähte durch den Rumpf nach aussen geführt.
Unter der Fläche ist doch ein Loch, das durch das man die Servos in den Rumpf einbaut.
Versuche an den Ecken den Rumpf mit etwas Glasfaser oder Kohlerovings zu verstärken.
Leider habe ich grad kein Bild.
Wenn Du schon gut fliegen (landen) kannst, brauchst Du das aber nicht
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

quaxbp

RCLine User

  • »quaxbp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: ehem. schwabe, Haibach bei AB

Beruf: einfacher arbeiter der BRD

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. September 2006, 23:30

RE: Nano Floh von Schmierer

so, der nano-flo XL (Rumpf Nano, Fläche 107 cm spannweite!) ist feddisch!
war zwar etwas gefummel :dumm: , aber ich denk er passt so weit! servos (mini von conrad) hab ich fest eingeklebt :angel: , war mir zuviel gewurschtel mit holzaufnahmen! an den höhenruderhörnern sind gestängeanschlüsse mit madenschrauben angebracht worden, daß das spiel gen null geht und die symetrie der zwei höhenflaps besser zueinander abstimmungsfähig ist 8) . die querruder sind durch zwei schubstangen über ein zentrales servo direkt angelenkt, wie schon angekündigt, und funktionieren tadellos! anstatt einen stift in die nasenleiste der fläche zu arretierung einzubringen, hab ich sie mit einem kabelbinder am rumpf befestigt, :ok: ! der rumpf ist mit kohlerovings bereits verstärkt :ok: !!! hab nen 4 zelligen 300mAh-AKku eingebaut, passt soweit auch. morgen möchte ich das teil erstmals fliegen lassen, mal sehn was geht!?
melde mch wieder, auch mit bildern!!!

lg patrick
hangheizen, das einzigste was richtig rockt :ok: !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »quaxbp« (2. September 2006, 23:37)


quaxbp

RCLine User

  • »quaxbp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: ehem. schwabe, Haibach bei AB

Beruf: einfacher arbeiter der BRD

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. September 2006, 16:28

so, es ist vollbracht!

der nano-floh fliegt, und wie der fliegt :D !
heute morgen um 9 schnappte ich mir meine 2 hübschen :-)(-: samt fliegerkoffer und nano-floh XL, und ab gings zum südwest-west-hang!

einfliegen:
die ersten paar würfe gingen eher zaghaft und vorsichtig von der hand. ungewohnt ist der doch sehr nervöse vorwärtsdrang, ich flog bis jetzt nur nen zahmen sport-wing der diese faxen überhaupt nicht kannte. anfangs noch ein bischen "gleichgewichtsprobleme" auf-ab-auf-ab-auf-ab-einschlag :dumm: und ne sehr "grobe bedinung des steuerknübbels, folgte dann nach öfterem probieren ein immer gleichmäßiger werdender gleitflug :) .

10.30 uhr, ab zum hang:
so, nun ging es an die eigentliche startstelle am hang gegenüber. ein laues lüftchen kam nun genau frontal entgegen, die sonne :shine: brannte schon. ester richtiger wurf und ab ging die post. der floh fliegt gerne mit hoher grundgeschwindigkeit, die immer mal wieder leeeiiicht eingebremst werden muß.
hey, wo ist die termik;( ??? ich habe genau den zeitpnkt erwischt, an dem die sonne "wärmepakete" am hang aufbaute. man merkte deutlich von flug zu flug, "es trägt immer besser". für mich gab es im prinzip keine einfachere situation als diese, so konnte ich den floh x-mal rausschmeisen und ihn in der noch ruhigen luft eins ums andere mal ne runde fliegen lassen und mich weiter auf sein flugverhalten einschiessen! und jetzt gings richtig los! abermals rausgeworfen, hat ihn nach 3 flugsekunden ein bart geschnappt und FAHRSTUHL :evil: ! ich hatte alle hände voll zu tun, daß er nicht sonstwo hingeworfen wird. aufeinmal war er wieder rausgeschmissen ausm paket :( . mit einkreisen und zentrieren hatte ich so meine liebe not. sobald man querruder gibt, geht die nase runter, vorsicht trudelgefahr:hä: . ich unterstützte das kreisen dann mit teilweise sehr viel höhe, nun fing das ganze an zu funktionieren, er behielt eine schöne enge kreisflugbahn bei :angel: .
bis auf geschätzte 300m lies ich ihn steigen, dann war das erste mal turnen angesagt ==[] !
- loop aus einfachem gleitflug kein problem :ok: !
- rolle mit leicht erhöter geschwindigkeit, kein problem :ok: !
- turn aus speedflug, kein problem :ok: !
- rückenflug, kein problem :ok: !
- negativloop aus rückenflug, PROBLEM :( !
für den negativloop fehlt ihm auf grund seines niedrigen gewichtes der durchzug, ist für mich aber KEIN PROBLEM :ok: !
desweiteren steckte er auch die ein oder andere härtere landung gut weg :w ! das höhenleitwerk mußte einmal neu angeklebt werden (danach flog er noch besser 8( ) das wars!
gegen ende hab ich beim termikkreisen einfach die höhe um 3 punkte getrimmt, beim normalfliegen wieder rausgenommen, war dann echt ein suuuper :ok: fliegen mit viel spaß und zum glück keinen schrott!

fazit:
ein wunderbarer kleiner immerdabei-hang- und termiksegler mit fast allen akrobatischen eigenschaften zu einem fairen preis/leistungsverhältnis :ok: :ok: :ok: !!!
leider ist das modell aber nur bedingt für anfänger tauglich ;( !

lg patrick
hangheizen, das einzigste was richtig rockt :ok: !!!

quaxbp

RCLine User

  • »quaxbp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: ehem. schwabe, Haibach bei AB

Beruf: einfacher arbeiter der BRD

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. September 2006, 22:36

RE: so, es ist vollbracht!

hier
»quaxbp« hat folgende Datei angehängt:
  • nano xl.jpg (19,82 kB - 357 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. Juni 2014, 20:32)
hangheizen, das einzigste was richtig rockt :ok: !!!

quaxbp

RCLine User

  • »quaxbp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: ehem. schwabe, Haibach bei AB

Beruf: einfacher arbeiter der BRD

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. September 2006, 22:40

RE: so, es ist vollbracht!

noch eins
»quaxbp« hat folgende Datei angehängt:
  • nano.jpg (34,84 kB - 353 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. April 2014, 11:47)
hangheizen, das einzigste was richtig rockt :ok: !!!

9

Sonntag, 7. Januar 2007, 19:04

Hi Patrick !

Habe mir auch einen Nano Flo XL gekauft... allerdings die E-Version.

Habe als Antrieb den Rex 220 drin mit ner Aeronaut 8x5 Klapplatte an 2s 650er.
Habe 2 Querruderservos, die in der Flächenmitte drin sind.
Das ging soweit ganz gut, allerdings fand ich die Anlenkung des Leitwerks hinten ziemlich arg fummelig....
Wie hast Du´s denn angelenkt ?

Mein einziges "Problem" ist, das der SP nun nicht bei 50mm hinter Nasenleiste liegt, sondern gut 1 cm weiter hinten. :nuts:

Vielleicht hat ja sonst noch jemand die E-Version und kann was zum SP sagen ?!

Hier mal ein Bild :



[IMG]http://www.gravedigga.de/gallery/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=13160&g2_serialNumber=1[/IMG]

Gruß Kalle
Henseleit MP XL E

Squall 4s vectorized & powered by MiniFan + 2W20 - 4s
FunJet
ProJeti - 2w20 - 4s
Controlled by FF10 FASST

quaxbp

RCLine User

  • »quaxbp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: ehem. schwabe, Haibach bei AB

Beruf: einfacher arbeiter der BRD

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 7. Januar 2007, 19:31

wie das mit dem schwerpunkt sein kann, weiß ich nicht, ich fliege nur reine segler ohne e-thermik! und so wie es auf dem bild aussieht hast du das v-leitwerk falsch zusammen geklebt 8) ;) ! anlenkung hab ich wie von schmierer vorgeschlagen zusammengelötet und befestigt!

lg patrick
hangheizen, das einzigste was richtig rockt :ok: !!!

11

Sonntag, 7. Januar 2007, 20:36

Hi !

Was ist da genau falsch zusammengeklebt !?

Welchen Winkel hast Du denn am Leitwerk ?

Gruß Kalle
Henseleit MP XL E

Squall 4s vectorized & powered by MiniFan + 2W20 - 4s
FunJet
ProJeti - 2w20 - 4s
Controlled by FF10 FASST

C.Est....nn

RCLine User

Wohnort: Nähe Würzburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 7. Januar 2007, 21:51

Hallo,

ich spiele auch mit dem gedanken mir den nano floh zu kaufen. kann man den auch mit brushless befeuern, ich meine is er so ne art kleiner hotliner oder vergleichbar oder is er eher zum gemülichen rumfliegen und weng thermik schnuppern!?

MfG
Carsten
Als das Teleklingel fonte, treppte ich die Rannte runter und türte vor die Bumms. Bonne Seule!


Mein Verein

quaxbp

RCLine User

  • »quaxbp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: ehem. schwabe, Haibach bei AB

Beruf: einfacher arbeiter der BRD

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 7. Januar 2007, 22:00

hi kalle, die linke leitwerkshälfte ist die rechte und umgekehrt ;) ! wenn du die linke so nimmst wie sie ist und einfach 90° nach rechts klappen würdest und rechts umgekehrt, dann würde es passen! ich hab das nämlich auch erst falsch gemacht :dumm: ! winkel ist dann genau 90° V!

lg patrick
hangheizen, das einzigste was richtig rockt :ok: !!!

14

Sonntag, 7. Januar 2007, 22:09

Hi !
Shice ! Hast recht... !
Habs nochmal nachgeschaut... jetzt abgemacht und machs die Tage neu !
Hast Du dann neue Leisten gemacht.... weil es geht ja schon material "verloren" wenn ich das planschleife... bleib nicht mehr viel ;-)

Gruß Kalle
Henseleit MP XL E

Squall 4s vectorized & powered by MiniFan + 2W20 - 4s
FunJet
ProJeti - 2w20 - 4s
Controlled by FF10 FASST

15

Montag, 8. Januar 2007, 22:04

Hallo Patrick und Kalle,

habe mir auch den Nano-Floh XL eingefangen und zwar auf der Bodensee-Modellbau.

Das mit dem falschherum geklebten V-Leitwerk ist mir auch beinahe passiert ;-), der Winkel sah immer komisch aus.

Am Samstag gab es den Erstflug (leider ohne Wind), also einfach mal den kleinen den Minihang heruntergeworfen und natürlich war der Schwerpunkt viel zu weit hinten. So sah dann auch die erste Landung aus:


Das Teilchen ist schon ganz schön zappelig wenn man zu viel knüppelt, also mehr expo auf Höhe und Quer gegeben. Obwohl es mehrere solcher Stecklandungen gab ist der Rumpf noch ganz, ok der Boden war auch etwas aufgeweicht (zum Glück). Jetzt heißt es nur auf den Wind warten ;-).

-> Kalle: die Verbindung der Drähte für das Höhenleitwerk habe ich mit einer Lüsterklemme gelöst, lässt sich alles schön einzeln einstellen.

Grüsse
Christoph
Fehlende Spannweite wird durch Wahnsinn ersetzt ;-)
------------------------------------------------------------------------------
"haltet die Ohren steif und schaut in den Sternenhimmel"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »starhopper« (8. Januar 2007, 22:10)


16

Mittwoch, 10. Januar 2007, 00:41

Hi Nanoflohfreunde :w ,

hier noch meine Lösung der Höhenruderanlenkung mit der vom Plastik befreiten Lüsterklemme





Die Sache hält sehr gut und lässt sich wie gesagt individuell einstellen, ok die Drähte müssten noch etwas gekürzt werden ;)

Grüsse
Christoph
Fehlende Spannweite wird durch Wahnsinn ersetzt ;-)
------------------------------------------------------------------------------
"haltet die Ohren steif und schaut in den Sternenhimmel"