Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bronks

RCLine User

  • »Bronks« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE-84478 Waldkraiburg

  • Nachricht senden

1

Samstag, 28. Oktober 2006, 17:11

Versicherungspflicht für Segelflugzeuge neu geregelt

Hi!

Noch letztes Jahr waren ferngesteuerte Segelflugzeuge bis 5 kg, ohne Antrieb nicht versicherungspflichtig. Damit waren ensprechende Segler in der Privathaftpflicht incl.

In der Zeitschrift "Guter Rat" habe ich heute gelesen, daß daran etwas geändert wurde und alle ferngesteuerten Flugzeuge versicherungspflichtig sind und hiermit nicht mehr in der Privathaftpflicht mitversichert sind. Stimmt das? Was wurde geändert? Wo kann man darüber etwas nachlesen?

Danke

Bronks

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bronks« (28. Oktober 2006, 17:12)


biLLo

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Musik

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Oktober 2006, 17:24

RE: Versicherungspflicht für Segelflugzeuge neu geregelt

Ja, das stimmt. Du musst eine spezielle Haftpflicht für Modellflugzeuge abschließen, am besten indem du einem Verein beitrittst, z.B. DMFV, sonst fliegst du gefährlich... zumindest für deinen Geldbeutel!

Bronks

RCLine User

  • »Bronks« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE-84478 Waldkraiburg

  • Nachricht senden

3

Samstag, 28. Oktober 2006, 18:22

RE: Versicherungspflicht für Segelflugzeuge neu geregelt

Das ist ja super ...

Hast Du zufällig eine Ahnung wann das ganze angepasst wurde und wo etwas genaueres dazu steht?

Für mich bedeutet, daß in einem solchen Fall nicht, daß ich mir eine extra Versicherung zulege, sondern daß ich nach 23 Jahren Fliegerei, daß ganze endgültig irgendwo hintrete und den ganzen Mist bei Ebay verkaufe ...

Ich bin echt angearscht!
:angry:

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Oktober 2006, 19:04

RE: Versicherungspflicht für Segelflugzeuge neu geregelt

wieso denn? Diese Versicherungen kosten sehr wenig :w
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

femo

RCLine User

Wohnort: Schweiz / am Zürisee

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. Oktober 2006, 21:08

RE: Versicherungspflicht für Segelflugzeuge neu geregelt

hallo bronks,

alles halb so wild, meine privathaftpflicht verlangte für den modellflugzusatz nur ca 20 euro im jahr........frag mal bei deiner an, musst nicht extra in nen verein ;-)

greez

magolves

RCLine User

Wohnort: Siegerland

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 29. Oktober 2006, 06:09

Hallo Bronks,

die Versicherung ist leider seit letzten August Pflicht. Es gibt allerdings einen klenen Hoffnungsschimmer. In den meisten, wie auch in meiner Police, sind Segler bis 5kg so lange eingeschlossen bis der Gesetzgeber eine Pflichtversichrung vorschreibt. Es soll allerdings auch alte Policen geben, wo dieser Ausschluss nicht drinsteht. Dann hast Du Glück gehabt.
Das Hobby aufgeben würde ich nicht. Wenn Du nicht in einen Verein gehen möchteset, und Diene Versicherung nicht oder nur sehr teuer mitmacht, gibt es noch die Möglichkeit bei der DMO für 36,-€ zu versichern.
Die Hintergründe und Möglichkeiten sind bei RC-Network nachzulesen.
http://www.rc-network.de/magazin/artikel…art_021-01.html

Gruß Thomas
:nuts:

Bronks

RCLine User

  • »Bronks« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE-84478 Waldkraiburg

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 29. Oktober 2006, 08:51

Danke für Eure Antworten!

Zitat

Original von magolves
... die Versicherung ist leider seit letzten August Pflicht ... ... .... bis der Gesetzgeber eine Pflichtversichrung vorschreibt ...

Wie kann die Versicherung Pflicht sein, wenn nicht gesetzlich vorgeschrieben?

nik.bla

RCLine Neu User

Wohnort: Schweiz, Region SG Oberland

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. Oktober 2006, 10:32

hallo Bronks
Hier erfährst du mehr darüber:

http://www.rc-network.de/magazin/artikel…02-0001-00.html

... wenn du dein Hobby mit Mist betreibst, brauchst du keine Versicherung dafür. Die Landwirte verteilen den Mist auf der Wiese. Verkaufen lässt sich Mist nur sehr schlecht ;)

Hey Junge, Kopf hoch, Brust raus, denke positiv und wünsch dir zu Weihnachten was anständiges !

Gruss
Klaus

Bronks

RCLine User

  • »Bronks« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE-84478 Waldkraiburg

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 29. Oktober 2006, 12:00

Zitat

Original von nik.bla http://www.rc-network.de/magazin/artikel…02-0001-00.html

... wenn du dein Hobby mit Mist betreibst, brauchst du keine Versicherung dafür ...

Danke für den Link. Da steht alles unmißverständlich drin. Wenn ich Mist durch die Gegend werfe, dann könnte es evtl. noch im gesetzlichen Rahmen liegen. Wenn ich dagegen einen Papierflieger, den ich extra zum Fliegen gebastelt habe, draussen fliegen lasse, dann ist es bereits eine Ordnungswidrigkeit.

Angezettelt und vorgeschlagen hat das ganze der DAeC soweit ich erfahren habe. Ich danke dem Club für die nette Unterstützung. Letztes Jahr hat der DMFV in seiner Hauszeitschrift bedauert, daß man Wildfliegen gesetzlich nicht verbieten kann, was mich als Hangsegler sehr betroffen hat.

M.E. will man in Zukunft Zwangsmitgliedschaften erreichen, um den Leuten noch mehr Geld aus der Tasche ziehen zu können und irgendwann wird man sogar ein Verbot für Wildflieger erreichen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bronks« (29. Oktober 2006, 12:02)


10

Sonntag, 29. Oktober 2006, 21:34

ich sag nur eins - mach dir nicht zu viele Gedanken !

Such dir nen Hang sprech mit den Landwirten und geh Fliegen wenn wirklich wer auf einem privaten Grundstück ausser dem Besitzer rumkrebst und du ihm die Rübe .... - ist er selbst schuld - und wenn was ist sag denjenigen gleich das er mit einer Besitzstörungsklage durch den Grundstücksbesitzer wo möglich rechnen kann und dir dein Modell ersetzen soll.

:evil:

(nur die harten kommen durch und davon nur 10% LOL (nicht alles so ernst nehmen))
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 29. Oktober 2006, 22:03

Also ich finde das gut, daß Modelle grundsäztlich versichert sein müssen... Und zwar ín speziellen Modellflugversicherungen... Ich habe mich vor ein paar Jahren mit einer sachunkundigen Versicherung eines Modellflugkollegen herumschlagen müssen... Das war kein Zuckerschlecken!

Wenn eine spezielle Modellflugversicherung weiß, worum es geht, ist das von größtem Vorteil! Ich bin für relativ kleine Kohle beim DMFV und bekomme dafür auch noch regelmäßig eine inzwischen echt ansprechende Zeitschrift.

Modellflugzeuge bergen aufgrund ihrer mitunter unberechenbaren Flugbahn und ihres Risikopotentials (ja, auch 300 g - Modelle tun am Kopf mal weh!) ein Gefahrenpotential dar! Das sind keine Schiffchen, die auf einem Teich dümpeln, sondern mit ordentlich potentieller Energie behaftete Fluggeräte.

-Meine Meinung!-

Grüße, Tobias.
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

magolves

RCLine User

Wohnort: Siegerland

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. Oktober 2006, 05:41

Hallo oegeat,

ich kenne die Rechtslage in Östereich nicht, aber in Deutschland gilt schon länger (60er Jahre ?) eine Art Jedermannsrecht, welches den freien Zugang auch zu Privatwäldern und Wiesen auf den Wegen garantiert. Ein Grundstück auf dem man ohne Versicherung fliegen darf, müßte demnach abgesperrt (oder eigezäunt sein). Wenn man Störungen, auch die zwischen den Ohren, oder anderen Defekten einkalkuliert, muss der Zaun höher als die höchste Flughöhe sein. Das ist aber nur beim Hallenflug möglich, wenn man sich alleine in der Halle befindet. Da es sich hier um theoretische Konstrukte handelt, ist eine Versicherung wohl dann doch die einfachere Lösung.
Übrigens, wenn eine Pflichtversicherung vorgeschrieben ist, ist bereits der unversicherte Betrieb strafbar. siehe KFZ. Es muss nichts passieren.

Gruß Thomas
:nuts:

13

Montag, 30. Oktober 2006, 08:12

der Betrieb eines KFZ am Privatgelände wird auch in Deutschland erlaubt sein ... und wen nicht auch egal in Österreich ists halt so ! :D

sicher am einfachsten ist´s mit einer VS kostet eh nicht die Welt :ok:
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

14

Montag, 30. Oktober 2006, 12:45

Titel des Threads

Zuerst habe ich gedacht, wieso fragt man sowas eigentlich? Klar müssen Segelflugzeuge eine Haftpflicht haben!

Ok, ich musste dann auch lernen, dass hier MODELL-Segelflugzeuge gemeint sind. Ich bin hier bestimmt nicht der Einzige, der beides betreibt, daher wäre es schon angenehmer, wenn man den Titel klar formuliert.

Danke und Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616

Durafly Ugly Stick V2

Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)

15

Montag, 30. Oktober 2006, 12:49

Tja, Günther, deswegen steht dieser Thread in der Rubrik Flächenflugmodelle /Segelflug im RCline Forum.

femo

RCLine User

Wohnort: Schweiz / am Zürisee

  • Nachricht senden

16

Montag, 30. Oktober 2006, 12:54

RE: Titel des Threads

Zitat

Original von LS6-a_Pilot
Ok, ich musste dann auch lernen, dass hier MODELL-Segelflugzeuge gemeint sind. Ich bin hier bestimmt nicht der Einzige, der beides betreibt, daher wäre es schon angenehmer, wenn man den Titel klar formuliert.



häh ?
ist das hier nicht ein RC-forum ????
ich glaube das sollte wohl allen klar gewesen sein.....

17

Montag, 30. Oktober 2006, 13:25

doppelt gepostet
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oegeat« (30. Oktober 2006, 13:26)


Alt-F4

RCLine User

Wohnort: oberer Niederrhein

  • Nachricht senden

18

Montag, 30. Oktober 2006, 13:25

Zitat

Original von oegeat
der Betrieb eines KFZ am Privatgelände wird auch in Deutschland erlaubt sein ... und wen nicht, auch egal. in Österreich ists halt so !...


Bei einem KFZ kannst Du aber ganz einfach verhindern, dass das Privatgelände verlassen wird (durch Lenken und Bremsen).

Bei einem fliegenden Flugzeug ist das schwierig (bei Windböen) bis unmöglich (bei Störungen).

Egal ob in D oder A :tongue:
;)
Gruß Ulli
:w
... einfach öfter mal 'Alt-F4' drücken ...

19

Montag, 30. Oktober 2006, 13:26

ach du meine güte ... hmmm kfz sind da jetzt modellautos auch gemaint ?

das ist ja alles soooo verwirrend :dumm:

manchmal frag ich mich wie die leute hier im richtigen leben sind ! doch nach einer sec. sag ich mir neee das will ich gar nicht wissen :evil:

jetzt weiß ich warum es speziell in deutschland Wirtschaftlich so gut geht :shake:
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

20

Montag, 30. Oktober 2006, 13:29

Zitat

Original von Alt-F4
Bei einem KFZ kannst Du aber ganz einfach verhindern, dass das Privatgelände verlassen wird (durch Lenken und Bremsen).
Bei einem fliegenden Flugzeug ist das schwierig (bei Windböen) bis unmöglich (bei Störungen).
Egal ob in D oder A :tongue:
;)


ich pflege mit meinen Modellen nicht auf einer Briefmarke zu fliegen !

der eine grund gehört uns (da starte ich ) und meine nachbarn links und rechts bzw speziell vorne wissen bescheid (alles Landwirtschaftliche Nutzflächen)

alles zusammen 5 mal 8km das reicht mir :ok:
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com