axman

RCLine User

Beruf: Elektroingenieur

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 17. Januar 2008, 23:33

Hallo,

also wir haben vor ein paar Jahren einen einfachen 2-Achs-Balsasegler mit viel V-Form und mässigem Gleitwinkel gebaut. Leider gibt es den Bausatz nicht mehr.(Titan Attack) Es war eine einfach Baisstyro-Fläche mit Kiefernlesieten als Holm un einem Balsbrettchen in die Nase eingelassen ("Schlagschutz"). Ansonsten unbehandelt. Der Rumpf war ähnlich einem alten Schulgleiter mit einem offenen Balsavorderteil uind ´hinten Stabrumpd aus Kiefernleisten. Wir haben ca, 2,5 Tage gebaiut.

Das ganze flog aus der Hand zwar stabil aber aus Erwachsenenhöhe ca. 25m weit. Da wir immerhin 2 Servos mit jeweils 30g sowie 43 Mignonzellen drin hatten auch kein Wunder.

Aber: nach den ersten 10 Handstarts durch die Jugendlichen (7-15 Jahre alt) war eine ausreichende Beherschiung da und wir sind dann mit ca. 10 Leuten an zwei Gummiseile (ca.30m 6mm Gummi und 80m dünnes Nylomnseil) gegangen und haben dann drei Tage lang von ca.90m Höhe aus geflogen. Nach dem vierten Seistart konnten die Jungs das Dank des stabilen Verhaltens (V-Form) selbstständig ! ich habe ca. 2Tage von morgens bis abends am Seil gestanden, die Narben vom Sonnenbrand habe ich heute noch...

Nachdem das erste Ziel "Flugplatz treffen" gelungen war ergaben sich trotz der "bleiernen Enten" einige Thermikflüge und auf die Dauer passables Kurvenfliegen mit netten Landungen. Wir hatten auch kurzzeitig ein Motormodell mit Huckepackeinrichtung da. Da fliegt dann beliebeiges Zeugs aus 300m Höhe in der Thermik.

Natürlich ging auch dauernd irgenwas kaput, im wesentlichen der Rumpf. Ein Kollege war parallel mit Sekundenkleber und 5-min Epoxy dabei den ganzen Tag über zu repariieren. Es ist übrigens kein einziger der primitiven Flügel kaputgegangen (ich hatte alls Reserve noch ein paar mitgenommen).

Mein Tip : nehmt nicht das leistungsstärkste Modell sondern ein stabil ohne Kontrolle fliegendes. Die Kds können sich dann erstmal auf "das Abbiegen" am Platzende konzentrieren. Ein Modell mit einfachem Teilrumpf vorme und Stabrumpf hinten ist einfach gebaut und kann repariert werden.

Eigentlich hatten wir versucht noch einen Ausflug an einen Hang in der Nähe zu unternehmen. Leider hat es mit der Unterstützung durch den Gemeinde-Kleinbus nicht hingehauen. Ich habe das Modell aber am Hang getestet und selbst bei mittelprächtigem Wind war das kleine Modell stundenlang dort zu fliegen.

Beste Grüsse

Axel
»axman« hat folgendes Bild angehängt:
  • Image10.jpg

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

22

Freitag, 18. Januar 2008, 07:23

Bei Opitec gibt es auch schon mal Flieger :
Wind Flyer 2
ArtikelNr : 102.056 (8,40€)
oder
Opitec-Wespe
ArtikelNr : 100.995 (9,30€)

Ich habe damals in meiner Schulzeit den Holli gebaut, später mein erster RC Segler
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (18. Januar 2008, 07:26)


Solarfan

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Schüler der 9ten Klasse

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 20. Januar 2008, 13:20

Hallo,
Ich habe mich jetzt für den Eon 600 entschieden.
Jetzt muss ich nur noch alles bestellen, damit es auch anfang der Osterferien da ist.
Beim Antrieb habe ich mich jetzt für billiges UHzeugs entschieden...
Vielleicht koennt ihr ja mal einen Komentar dazu abgeben ob das antriebsset etwa passen koennte, ich will nämlich am Montag bestellen.
Motor: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…?idProduct=3886
Regler: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…?idProduct=2165
Akku: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…?idProduct=2045
2*Servos: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…asp?idProduct=2
Und dann muss ich noch den Plan beim Vht und das Holz bei Thomabalsa bestellen und die Folie kaufe ich bei Staufenbiel.
Was meint ihr zu meiner Entscheidung?
Ich würde mich sehr über euren Rat freuen...
Viele Grüße
Lukas

24

Sonntag, 20. Januar 2008, 22:26

Moin
ich hab ein wenig mitgelesen- ich bin über den Antrieb überrascht- und auch die Metallgetriebe im Servo.... Nicht low cost! (Aus meiner Sicht)- Direkt in Lipo Bereich bei Jugendlichen einsteigen?- Also ich weiß ja nicht wie ihr finanziert, aber als Vater von drei Kndern und ich sollte dann für das MAterial rd 60 Euro hinlegen????
Gruß
Christoph

Martin92

RCLine User

  • »Martin92« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

25

Montag, 21. Januar 2008, 06:51

Zitat

Original von Solarfan
Hallo,
Ich habe mich jetzt für den Eon 600 entschieden.
Jetzt muss ich nur noch alles bestellen, damit es auch anfang der Osterferien da ist.
Beim Antrieb habe ich mich jetzt für billiges UHzeugs entschieden...
Vielleicht koennt ihr ja mal einen Komentar dazu abgeben ob das antriebsset etwa passen koennte, ich will nämlich am Montag bestellen.
Motor: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…?idProduct=3886
Regler: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…?idProduct=2165
Akku: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…?idProduct=2045
2*Servos: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…asp?idProduct=2
Und dann muss ich noch den Plan beim Vht und das Holz bei Thomabalsa bestellen und die Folie kaufe ich bei Staufenbiel.
Was meint ihr zu meiner Entscheidung?
Ich würde mich sehr über euren Rat freuen...
Viele Grüße
Lukas


Erst malsoll dies ohne Motor sein, weil man in China nicht für eine ganze gruppe bestelen kann und falls doch ist es aufwendig und man kann nie wissen, wann es denn kommt und zweitens stelle bittesolche Fragen in einem selbst eröffneten fred!

pade91

RCLine User

Wohnort: Niederbayern

Beruf: gießereimechaniker

  • Nachricht senden

26

Montag, 21. Januar 2008, 16:48

Zitat

Original von Martin92

Zitat

Original von Solarfan
Hallo,
Ich habe mich jetzt für den Eon 600 entschieden.
Jetzt muss ich nur noch alles bestellen, damit es auch anfang der Osterferien da ist.
Beim Antrieb habe ich mich jetzt für billiges UHzeugs entschieden...
Vielleicht koennt ihr ja mal einen Komentar dazu abgeben ob das antriebsset etwa passen koennte, ich will nämlich am Montag bestellen.
Motor: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…?idProduct=3886
Regler: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…?idProduct=2165
Akku: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…?idProduct=2045
2*Servos: http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…asp?idProduct=2
Und dann muss ich noch den Plan beim Vht und das Holz bei Thomabalsa bestellen und die Folie kaufe ich bei Staufenbiel.
Was meint ihr zu meiner Entscheidung?
Ich würde mich sehr über euren Rat freuen...
Viele Grüße
Lukas


Erst malsoll dies ohne Motor sein, weil man in China nicht für eine ganze gruppe bestelen kann und falls doch ist es aufwendig und man kann nie wissen, wann es denn kommt und zweitens stelle bittesolche Fragen in einem selbst eröffneten fred!


Das halte ich für ein Gerücht! Ich hab für 3 leute bestellt (340€-zoll eingerechnet) und da es per EMS Express kommt ist es in 3-5 tagen beim zoll !

MBG-PIZSOL

RCLine Neu User

Wohnort: Ostschweiz

Beruf: EDV

  • Nachricht senden

27

Montag, 21. Januar 2008, 22:40

Antrieb

Hallo Martin

War nicht so fleissig am PC. Mit dem Eon600 bist Du sicher auf der guten Seite. Ein gutes Modell mit anfängertauglichen Eigenschaften sowohl im bau wie auch im Flug.

Noch zu Deiner Frage. Der Apollon 13 kostet ca 90 CHF (10erPack) ca 55€.

Beim Antrieb ist das so eine Sache. Wir werden dieses Jahr das erste Mal LIPO's in unseren Kursen anbieten, aber:

Wir haben 3 Varianten
1.- Billigantrieb -- Schau beim Hoellein vorbei der hat einen 400er Getriebemotor für die Libellen, einfach ideal. Der Apollon ist kleiner als der EON, und wird an 400 direkt betrieben (ist billiger)
2.- beschränktes Budget -- Aussenläufer mit 7 Zellen NIMH einfaches günstiges Ladegerät
3.- finanzstarker Götti --- Aussenläufer mit LIPO mit Bantam BC-6 Ladegerät mit eingebautem Balancer. Die LIPO Zellen von Robbe, die sind weder bei Kurzschluss noch beim falschladen zur Explosion zu bringen.

Gruss
Remo
besuche uns:

www.mbg-pizsol.ch

Solarfan

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Schüler der 9ten Klasse

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 19. März 2008, 08:36

RE: Antrieb

Hallo,
Ich hol den Thread jetzt einfach mal wieder hoch...
Unser Projekt ist nämlich grade im vollen Gange...
Meinen EON habe ich gestern eingeflogen und ich muss sagen, dass das genau das richtige für die beiden ist. Der ist leicht zu fliegen, durch den Doppelknick und weil er nur über Hoehe und Seite gesteuert wird. Er segelt wie kein anderer. Durch den leichten Antrieb hat man ewig lange Flugzeiten...

Wen interesse besteht, dan würden wir uns die Mühe machen, einen kleinen Bilderbericht zu posten.
Viele Grüße
Lukas

Superior

RCLine User

Wohnort: Salzburg/Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 19. März 2008, 10:14

RE: Antrieb

Hi!

Eine kleine Bilderserie wär nicht schlecht!! :ok:

mfg Superior
Rechtschreibfehler vorbehalten!!!

vista

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 19. März 2008, 13:40

Falls ihr noch eine Klasse kleiner und handlicher gehen wollt:
Nehmt doch "der Kleine" der wurde hier ja auch schon vorgeschlagen.
Ich hab den auch und kann nur sagen, dass er für seine Grösse extrem ruhig ist und auch bei hohem Gewicht ( 650 g) einen extrem guten Gleitwinkel hat, was den Trainingserfolgen zu gute kommen würde. Wie gesagt der ist eigentlich einfach ein verkleinerter EON 600, aber fliegt sich bestimmt genauso...

Greez Sam
-Tiltrotor (Eigenkonstruktion und -bau)
-Smove (Eigenbau)
-Gecko (Eigenbau)
-Hangflitzer (Eigenkonstruktion und -bau)
-Highlight II Speed

jabl003

RCLine User

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 19. März 2008, 22:04

Ich würde auch den KIS nehmen :ok:

Baukosten: 20-30€ hne RC...

heute hab ich aus ca. 35m sturzflug gemacht und dann wollte ich dann das Höhenruder nicht mehr ziehen um die Reperatur-Freundlichkeit zu testen :evil: .
Er steckte dann bis zur Nasenleiste im Boden. :ok:

Fazit: kein einziger Kratzer :D !!!

Gruß
jabl
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D

32

Mittwoch, 19. März 2008, 22:26

Hallo Jabl,
also Sturzflug aus 35m und keinen Kratzer?
Lass doch bitte die Kirche im Dorf.. was für ein weicher Boden soll das gewesen sein, oder waren es 35cm Sturzflug????
Gruß
Christoph

jabl003

RCLine User

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 20. März 2008, 12:06

nene kein scheis

am Vortag hatte es volle kanne geregnet, also war der Boden aufgeweicht.
Na gut ich habe die vorderen 4cm auch mit Rovings, dann eine Lage 163er Glas und dann eine Lage 40er Glas überzogen.

Angestellt hab ich das so:

als erstes 5 min. Epoxi übern Rumpf streichen.
dann die Rovings und das 163er Gewebe drübaa und dann alles wieder eingestrichen mit 5min Epoxi und das 40er drauf. Und zuletzt alles nochmals einstreifen, die Ränder mit dem Cutter oder Skalpell weg und die Räder mit dünnflüssigem Sekundenkleber getränkt.

Fertig

Hoffe das hilft euch!

Gruß
jabl
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D