Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stephan S

RCLine User

  • »Stephan S« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinitzen - Steiermark

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. September 2008, 21:36

Carrera SB-10 5m

Hallo Segelfluggemeinde! ;-)

Habe soeben eine 5m Carrera SB-10 von einem Bekannten erstanden!
War bei ihm nur einen Flug im Einsatz und lag seither im Keller...

Hat/hatte jemand von euch diese SB-10?

Habe in einem anderen Forum schon ein paar Sachen bezüglich "Leitwerksflattern" durch den recht elastischen Rumpf usw. gelesen, gibt's dazu irgendwelche näheren Infos, die mir hilfreich sein könnten?
Möchte diese Rarität nämlich nicht unbedingt durch sowas vermeidbares versenken :D

Wäre sehr Dankbar für Hinweise aller Art zu diesem Modell! :)

Danke schonmal im Voraus!

lg, Stephan

PS.: Achja, 2 Stück 3,20m ASW-17 - ebenfalls Carrera (2-Achs gesteuert mit Pendelrudern) waren auch dabei... ;-) Falls dazu jemand was weiß bitte ebenfalls um Mitteilung :D

hholgi

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. September 2008, 23:14

Damals

Hi,
also die ASW17 hat einer meiner damaligen "Fluglehrer" geflogen. Ich dann auch ab und zu. Fast wie ein Schulungsmodell zu fliegen, nur weiträumiger. In de Thermik hält die heute noch mit würd ich wetten.

Die SB10 kenn ich nur vom sehn. War zu teuer damals für uns ...

Das mit dem flattern ist relativ. Die Modelle würden zum Segelfliegen entworfen. Heute "heizt" man ja auch mit Seglern ziemlich rum. Das geht damit natürlich nicht, es ist kein Hotliner.

So ein Modell holt man mit Störklappen aus der Thermik, aber nicht durch mutwilliges Anstechen ...

Grüsse holgi
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, FourStar64, IDEAL V, Loki, Curare, TAO mit mc/16/20 Hott im: www.moewe-delbrueck.de

Stephan S

RCLine User

  • »Stephan S« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinitzen - Steiermark

  • Nachricht senden

3

Montag, 29. September 2008, 13:09

Hallo holgi!

Danke für die Infos, denke dass ich die SB-10 dann wohl zerstörungsfrei fliegen können werde (wahrscheinlich *g*)...
Auf jeden Fall starte ich ab heute mit Mentaltraining ["Du fliegst vorsichtig. Du fliegst vorsichtig. Du fliegst vorsichtig..."] :D

lg, Stephan

hholgi

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

4

Montag, 29. September 2008, 14:03

vorsatz

Hi,
guter Vorsatz :tongue:

Aber im Ernst: schau dir mal an wie manntragende Segelflieger bewegt werden. Die heizen auch nicht in Excel-Manier übern Platz. Und Segelfliegen kann man sicher mit der SB-10. Für die ASW 17 gilt das auch.

Wenn die Ferran Rümpfe nicht so problematisch wären, würd ich glatt fragen ob nicht ne ASW17 über ist :O Leider kann man diese Rümpfe nicht einfach vorn abschneiden um nen Motor reinzusetzen. Es lässt sich nämlich kein Motorspant einkleben. Ich hatte damals nen Carrera "Favorit" und nen Carrera "Draco"

Grüsse
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, FourStar64, IDEAL V, Loki, Curare, TAO mit mc/16/20 Hott im: www.moewe-delbrueck.de

Stephan S

RCLine User

  • »Stephan S« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinitzen - Steiermark

  • Nachricht senden

5

Montag, 29. September 2008, 21:16

Das Rumpfmaterial ist tatsächlich so eine Sache... :no:
Habe mich schon mit dem Gedanken gespielt, den SB-10 Rumpf abzuformen und aus GFK zu laminieren... Evtl. im Bereich der Flächenaufnahme etwas verbreitert für Klapptriebwerk... :D
Aber das eskaliert dann schon wieder ins unermessliche :angel:

lg, Stephan

Real-Fly

RCLine User

Wohnort: Rinteln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Montag, 29. September 2008, 21:24

Ja Ferran kleben....hab mal nen Draco gesehen bei mir aufem Platz mit nem Motorspant eingeklebt wie das ging frag ich mich immer noch kann man ja nur schrauben.
Gruß Pascal :ok:

Fliegt nicht gibs nicht ! :dumm: :dumm:
:ok:

Baupläne und anderes zum Modellbau http://www.modellbauplaeneonline.de.vu/

Stephan S

RCLine User

  • »Stephan S« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinitzen - Steiermark

  • Nachricht senden

7

Montag, 29. September 2008, 21:28

Hmm normalerweise sollte das ja mit Stabilit halten, oder?

lg, Stephan

Real-Fly

RCLine User

Wohnort: Rinteln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Montag, 29. September 2008, 21:34

Was ? das Verschrauben ja das hält Prima musst nur ordenlich bohren und vlt noch mit detwas Acyl oder Pu Kleber Fixieren.
Gruß Pascal :ok:

Fliegt nicht gibs nicht ! :dumm: :dumm:
:ok:

Baupläne und anderes zum Modellbau http://www.modellbauplaeneonline.de.vu/

Jürgen N.

RCLine User

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 09:45

Zitat

Hmm normalerweise sollte das ja mit Stabilit halten, oder?

Vergiss das!!
Nichts hält auf Ferran.
Und flieg das Ding ja nicht zu schnell!
Ich habe 2 "Flatter-Zerlegungen" miterleben müssen. Und das bei moderaten Geschwindigkeiten. Diese Plastik-Verbindungen und Längenausgleiche im Rumpf bringen sehr viel Spiel und Elastizität in die Anlenkungen.
Viel Glück...
Gruss Jürgen

Stephan S

RCLine User

  • »Stephan S« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Weinitzen - Steiermark

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 15:29

Hallo Jürgen!

Das macht Mut :D
Die Anlenkung ist wirklich eine eigenartige Sache, vor allem wenn man den Rumpf nur mal mit der Hand etwas belastet, sieht man schon, wie weich das Ganze ist!

Werde dann wohl im Winter einen GFK- oder Kohlerumpf dafür machen...

lg, Stephan

Real-Fly

RCLine User

Wohnort: Rinteln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 16:42

Zum abformen ist das Ferran ja genial :D :D ;)
Gruß Pascal :ok:

Fliegt nicht gibs nicht ! :dumm: :dumm:
:ok:

Baupläne und anderes zum Modellbau http://www.modellbauplaeneonline.de.vu/

12

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 07:23

Hallo Stefan,
vielleicht könnte man die Stabilität des Rumpfes mit ausschäumen (Bauschaum) erhöhen. Ich habe das noch nicht ausprobiert, aber ich denke es müsste funktionieren.

Johannes
mfg

Jürgen N.

RCLine User

Wohnort: CH 8604 Volketswil

Beruf: war einmal...

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 09:41

Johannes,
offenbar hast du dich noch nie mit Ferran-Rümpfen befasst (oder müssen).
Die Dinger sind verglichen mit GFK sehr schwer.
Darum sind auch alle "Semi-Scale" viel zu kurz, damit nicht noch mehr Blei reingeschraubt werden muss.
Und nun noch Bauschaum? Und wie soll dann das Gestänge noch laufen? Und der Längenausgleich?
Letzterer ist nötig, da die Trimmung nicht ausreicht um den Unterschied warm/kalt auszugleichen. Höchstens bei den kleineren Modellen, Sagitta oder ASW 17.
Gruss Jürgen

Wolf10

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

14

Samstag, 4. Oktober 2008, 21:28

Hallo Stephan

Ich hatte vor 2Jahren auch so eine SB 10.
Kannst beruhigt damit fliegen.Hat ein super Flugbild .
Scalmässig bewegt kann nichts passieren.
Der Käufer meiner SB10 war ebenfalls begeistert.
Ich hätte mir einen längeren Rumpf gewünscht ,aber nicht aus Feran.

mfg Wolf
HK-T 500,TG 7000+DS 0606,Scorpion Motor
T-Rex 450,DES 677 BB ,4g6
X-Fläche, MC-19,Aurora 9

15

Freitag, 10. Oktober 2008, 23:25

Hi, hatte auch so ne SB 10. Hättest mal das Seitenruder beim Schlepp sehensollen. ich hab gedacht das gibts nicht... ist aber heil wieder runter gekommen. Ich hab dann die Anlenkung des Seitenruders durch Seilzug ersetzt. hat super gut funktioniert. Die SB 10 flog klasse und total einfach. War erstaunt wie die trotz der Größe auf Seitenruder kam. leider musste die SB 10 letztes Jahr an unserer Motorwinde dran glauben. Sie lebt nicht mehr...

16

Sonntag, 12. Oktober 2008, 20:40

Hallo,
Habe noch keine SB 10 von Carrera fliegen gesehen, aber hatte viele Jahre einen Nimbus von Carrera. War ein super Flieger, hatte diverse knallharte senkrechte Abstürze produziert. Rumpf war manchmal um 90 Grad geknickt, einfach mit dem Folienfön erwärmt und nachher wieder fliegen. Ersatzflügel haben wieder selber gemacht.
Der Hecksporn meines Nimbus war am schluss vom Landen durchgeschliffen!!
Also kleben ging damals nicht, nur schrauben.
Ich finde für Anfänger ist ein Ferranrumpf sehr gut, da braucht es sehr viel bis etwas reisst.

Bruno

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brünel« (12. Oktober 2008, 20:41)


17

Freitag, 12. Dezember 2008, 11:03

Hallo!

Ich hab vor kurzem einen Carrera SB10 (3,2m) geschenkt bekommen. Da einige Teile fehlen bzw. repariert werden müssen, bin ich auf der Suche nach einer Bauanleitung für dieses Modell. Glaubt ihr, dass ich so eine Anleitung noch finde oder ist das aussichtslos?

schöne Grüße,
Bernhard

18

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 13:20

Hallo Stephan,

ich bin dabei eine 3,2 m ASW 17 von Carrera (modifiziert) zu bauen.
Den Originalrumpf (Ferran bei Ebay ersteigert) tausche ich gegen den ASW17 GFK-Rumpf von Rippin. Wurzelrippe passt, schein wohl ein Enkel der alten
Carrera zu sein. Flächen werden mit Querruder versehen und schwimmend gelagert, wie bei der ASW28 von Simprop.

Nun meine Frage. Wie schwer ist eine Flächenhälfte deiner ASW17?

Da ich sie voll beplanke, die Holmverkastung in 1mm Sperrholz vornehme
und zusätzlich Winglets anbaue komme ich wohl auf einiges an Mehrgewicht.
Dieses Delta würde mich Interessieren.

M.f.G
Hannes :)