Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. November 2008, 23:04

ASW 28 SIMPROP Seitenleitwerk?? wie einbauen

Ich habe mir einen ASW 28 von Simprop zugelegt weis aber noch nicht so richtig wie man das seitenleitwerk einbauen soll? Scharniere sind keine mit geliefert worden! Und der Bauplan gibt mir auch nur wenig aufschlüsse.

Kann mir da jemand ein wenig weiter helfen? --Bilder? oder so was

2

Dienstag, 11. November 2008, 23:43

Hallo,

ich habe ebenfalls die ASW. Stand damals vor dem selben "Problem", hab dann einfach die "Hohlkehlen" Schaniere von Simprop genommen.
Ach, HK ist es nicht wirklich, ich komme nicht auf den Namen. Das Schanier besteht hinten aus einem mausgraues Kunststoff mit einer Art Widerhaken. Das Vorterteil ist weiss, wie eine Nylonschraube. Gibt es im 2er Pack.

Alternativ und nicht schlechter wäre eine richtige Hohlkehle bauen.... Bowdenzugröhrchen, Stahldraht, ein scharfes Messer und etwas Balsa das reicht.
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

3

Mittwoch, 12. November 2008, 08:22

Hallo,

...wenn ich mich richtig erinnere wird das SR an einer Seite mit Tesa am Rumpf angeschlagen.

Grüße
Walter

4

Mittwoch, 12. November 2008, 09:47

hi,

ich hatte die 28 auch mal und das SR mit Tesascharnier fest gemacht, ging, aber schön und vor allem haltbar war es nicht.

Erstell Dir ne Hohlkehle! :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kabutzke« (12. November 2008, 09:47)


5

Mittwoch, 12. November 2008, 12:18

Hallo Tobias,

bei meiner ASW war im Seitenleitwerk etwas zurückliegend ( ca. 8mm) eine
Abschlußleiste eingeklebt. Ich habe eine Zweite davor gesetzt, oben und
unten mit 15 mm Abstand zur Luftzirkulation (E-Version).In dieser habe ich Schlitze
geschitten und Neylonschaniere eingeklebt. Die Schanierstifte habe ich entfernt
und durch einen durchgehenden Stahldraht der oben über dem Seitenleitwerk
abgewinkelt und mit Tesa gesichert ist, ersetzt.
Baubeschreibung und E-Auslegung ASW28 v. Simprop.
www.sauwei.de
www.mfg-ingelheim.de

Viel Spaß mit deiner ASW

M.f.G Hannes

PS: Flieg sie nicht zu langsam.

6

Mittwoch, 12. November 2008, 17:26

ok schon mal vielen dank für die tipps. Macht ihr den Höheruderservo hinten beim Seitenleitwerk laut Plan rein oder soll ich ihn vorne mit einer umlenkung ... einbauen?

Noch ne frage zum Seitenruder. Ich habe ja eine ARF Version was muss ich am rumpf hinten alles entfernen vom GFK?? Ich sag nur eins der Bauplan is mal richtig scheiße!!

Bluna

RCLine User

Wohnort: Von der Alb

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. November 2008, 12:05

Hallo Tobias,

die ASW 28 fliege ich auch und bin immer noch voll begeistert von dem Modell!
Bin Sie erst nur als Segler am Hang und F-Schlepp geflogen und seit diesem Jahr nun mit E-Antrieb.

Zu deinem Problem: Ich habe nach Bauplan gebaut und in den Fotos ist zu sehen das das Seitenruder
an der linken Leitwerksseite mit Tesa von außen und innen angeschlagen ist!

Ich habe das Höhenruderservo im Leitwerk verbaut und das Höhenruder direkt angelent.
Das Mehrgewicht macht nichts aus, der Schwerpunkt läßt sich noch gut einstellen!

Die Höhenruderanlenkung mit den 3 verklebten Sperholzteilen fand ich erst Mega-Kompliziert.
Ist aber eine gute Lösung und das Höhenleitkwerk läßt sich dadurch auch schnell abmontieren!

Bei weiteren Fragen einfach melden, viel spass beim bau und vor allem beim fliegen.

Gruß Bluna
»Bluna« hat folgendes Bild angehängt:
  • seitenl.1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bluna« (17. November 2008, 12:11)


Bluna

RCLine User

Wohnort: Von der Alb

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

8

Montag, 17. November 2008, 12:06

Innen!
»Bluna« hat folgendes Bild angehängt:
  • seitenl.2.jpg

Bluna

RCLine User

Wohnort: Von der Alb

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

9

Montag, 17. November 2008, 12:09

Das Seitenruder ist mit absicht so verschiefen!
Damit der Ruderspalt klein gehaltenwird!
»Bluna« hat folgendes Bild angehängt:
  • seitenl.3.jpg

Bluna

RCLine User

Wohnort: Von der Alb

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 18. November 2008, 13:41

Hi Tobias,

Auf dem Foto zu sehen die Einbaulage des Servos von oben gesehen!
Die Balsa Abschlussleiste wird erst im Anschluss verklebt!

Gruß Bluna
»Bluna« hat folgendes Bild angehängt:
  • seitenl.4.jpg

Bluna

RCLine User

Wohnort: Von der Alb

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 18. November 2008, 13:44

noch eins!
»Bluna« hat folgendes Bild angehängt:
  • seitenl.5.jpg

12

Dienstag, 18. November 2008, 19:20

Hey vielen dank für die Bilder die helfen mir um einiges weiter.

13

Mittwoch, 26. November 2008, 13:38

Ich sag auch Danke! ;)
Weiß zwar nicht, ob diese Frage dann auch so bei mir aufgeploppt wäre, aber nun weiß ich definitiv schonmal, wie es richtig ist. :)

Komme diese Tage ebenfalls zu den Leitwerken, aber ich baue beide Servos vorne ein, muss daher erst noch ne Umlenkung basteln.

Anbei hier noch ein Tip zu den Flächen, falls Interesse:

Um ein gutes Finish zu erreichen, sollte man das Abachi verschleifen. Ein dünner Porenfülleranstrich und nochmaliges Schleifen imprägniert und glättet zusätzlich. Wieso imprägnieren? Nun, ich habe auch die Endleiste auf unter 2mm heruntergeschliffen, so dass dort dann die Folie gerade abgetrennt wird. Durch den Anstrich ist dieser schmale Bereich geschützt.


Verbinder: Den wandle ich ab und verwende MPX-Multilocks. Das ist einfacher im Handling als das gefiddle mit den Schrauben.

Steckung: Ich im Bereich der Rumpfwand den Kohlestab mit Krepp auf knapp 11 mm aufdoppeln, so dass auch dort etwas Kraft in den Rumpf geleitet werden kann, ohne den Kohlestab zu gefärden.

QR(/Störklappe): Nur noch die grauen, kleinen MPX-Verbinder! Fläche aufstecken, Multilock einrasten, fertig.