Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Markus121212

RCLine Neu User

  • »Markus121212« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 51645 Gummersbach

Beruf: Maschienenbautechniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. April 2003, 00:28

Gewicht in der Nase! (Zu viel?)

Hallo,

Habe mal wieder eine Frage.
Ist 250 g Blei zum auswiegen des Schwerpunktes viel oder normal.

Mein Flieger ist ein ASW28 von Simprop. 2,5m ca.1500g (Laut Katalog)

Vielen Dank für die Antworten!

Gruß
Markus

Ingo_Seibert

RCLine User

Wohnort: D- Münsterland

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. April 2003, 03:30

Hallo Markus,

kommt darauf an. Wenn du was kleineres als einen 1800er Akku in der Nase hast, kann das durchaus hinkommen :). Meine Simprop ASW brauchte damals trotz genantem Akku und Schleppkupplung samt zugehörigem Servo noch 60g Blei in der Nase. Meine wog übrigens 1570g.

Meine große ASW schleppt übrigens fast ein Kilo Blei spazieren... Bei den vorbildgetreuen Seglern fehlt eben der mehr oder weniger schwere und maßstabsgetreue Pilot im Cockpit ;)

Gruß,

Markus121212

RCLine Neu User

  • »Markus121212« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 51645 Gummersbach

Beruf: Maschienenbautechniker

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. April 2003, 23:51

Hallo Ingo,

erst mal vielen dank für deine Antwort. Das beruigt mich.

Ich habe da noch eine kleine frage, die Du als ASW bzw. Segler Spezialisr bestimmt beantworten kanst:
Meine Tragflächen haben unterschiedliche Gewichte. Das Macht an den Außenkannten ("Drohmoment") 10 g aus. Ist das noch vertretbar, oder muß ich hier auf bleisuche (die Bleistücke die ich hane passen nicht in die Tragfläche) gehen.

Gruß
Markus

P.S.: Deine Seite über die ASW ist super. Habe mich daraufhin zum Kauf entschlossen!!

Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. April 2003, 23:57

Hallo Markus,

ich bin zwar kein Spezialist für ASW oder Segler, aber bei 2,5m Spannweite machen 10g Gewichtsunterschied in den Flächen nichts aus. Da wirst Du vermutlich nicht einmal im Flug trimmen müssen, weil es sich kaum/garnicht bemerkbar macht.

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. April 2003, 00:01

Hallo Markus, Meine ASW22 BE vomn Graupner hat 400g, der Salto schon beschrieben hat 600Gramm.
Hallo Franz: Was ist mit dem an deren Thema, Du mußt noch zumachen, ich steck zurüch, Du hast das letzte Wort!
Gruß Jochen

Ingo_Seibert

RCLine User

Wohnort: D- Münsterland

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. April 2003, 09:54

Hallo Markus,


Danke erst einmal für die Blumen :). Ich muß aber einige Seiten bei mir noch umstellen, hab nur leider zu wenig Zeit im Moment...

So, zu deiner Frage: Die 10g machen sich im normalen Flug eher nicht bemerkbar, wohl aber in Extremsituationen wie z.B. überzogenem Flugzustand. Da können auch bei Großseglern 10g schon dahingehend störend sein, dass der Vogel immer über dieselbe Seite abkippen will. Aber wie gesagt, wohl nur in extremen Situationen und bei feinfühligen Piloten ;).

Kommt übrigens auch drauf an, wo deine 10g mehr sitzen. Im Randbogen macht sich das deutlich mehr bemerkbar als im Wurzelbereich. Deswegen den fertigen Vogel um alle Achsen auswiegen (Schnur im Schwerpunkt plazieren) .

So, muß weiter renovieren.

3w-ole

RCLine User

Wohnort: Raum Osnabrück

Beruf: Abteilungsleiter und Koch

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. April 2003, 11:52

Hallo Markus,
habe vor Jahren mal ne ASK 18 mit 4600 mm Spannweite gebaut
( Holzbauweise )
Beim Auswiegen,mußte ich 1,3 kg Blei in die Nase packen!
Sie flog aber super damit.
Ole...
[SIZE=2]www.modellfluggruppe-lsv-wittlage.de [/SIZE] :ok:

[SIZE=2]Fw190 A8
dat isses... :evil: [/SIZE]