Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 11. Juni 2010, 17:34

Wasserbalast

Mir liegt schon lange der Gedanke im Kopf bei einem Modellflieger in den Flügeln genau auf dem Schwerpunkt einen Kleinen Wassertank einzubauen.
Habe da so an ein baar Cfk Stangen die Wasserdicht gemacht werden nachgedacht,nebeneinander zu Kleben, . So 2-3 von diesen Stangen die ihr gleich als Bilder seht.

Mein Hauptproblem liegt dabei dass ich es mit einem Srvo (Oder auch was anderes) öffnen will, um das Wasser abzulassen :D
Wie kriege ich das Wasserdicht? Jemand ne Idee? Und wie kann ich das vernümftig machen?
Hab schon auch selbst Ideen, nur sind die sehr schwer umzusetzten.
Vielleicht so wie bei einem Benzin Tank einfach ohne Pumpe, also nur deer Schlauch?

Es gäbe dann einen Kleinen Bericht, für Interessenten die das auch mal probieren wollen:nuts:

Bilder. 1.
»stefan 94« hat folgendes Bild angehängt:
  • Wasserrohr 1.jpg
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

2

Freitag, 11. Juni 2010, 17:36

2.
Das Rohr sieht nur vom Blitz so dick aus, es ist etwa 1/3 so Dick!!
Da hätte ich genügend Platz, oder Andere vorschläge?
Es darf auch im Rumpf sein. ???
»stefan 94« hat folgendes Bild angehängt:
  • Wasserbalast 2.jpg
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stefan 94« (11. Juni 2010, 17:40)


3

Freitag, 11. Juni 2010, 17:37

3. Jaaaaaa, ich hab halt aufgeräumt :D :D ==[]
»stefan 94« hat folgendes Bild angehängt:
  • Wasserbalast 3.jpg
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stefan 94« (11. Juni 2010, 17:38)


4

Freitag, 11. Juni 2010, 19:39

Interessantes Thema,die Cfk Stangen Lösung ist nicht das Optimal.(Meine Meinung)
Wieviel Ballast möchtest Du mitführen ,ein einbau im Rumpf ist besser.
Das herumschwappen im Wassertank mit einem Schwamm etwas stoppen?
Vom Tank in die Flügel mit schläuchen und dann das Wasser fein versprühen
hmmm,also mit Druck im Tank,da kannst ja eine Luftpumpe nehmen um diesen Druck
aufzubauen.Optisch interessant und am Hang vielleicht nützlich,halt ein nettes Feature.

Vielleicht wie eine geladene Wasserrakete mit Schwamm und Schläuchen als Gedanken Grundmodell


http://www.woti.de/00000098d50bf5c94/00000099390cab803.php

Oder ohne Schwamm der Schwamm verstopft das Ventil,oder einfach nach hinten ablassen aber mit Ventil zur Feinjustierung?

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »offline« (11. Juni 2010, 19:43)


5

Freitag, 11. Juni 2010, 19:46

Jaa währe möglich, nur wie Kann ich das Ventil mechanisch öffnen?
Wie viel Gewicht aufballastieren willst du wissen. von 2g bis 200Kg :D
Momentn spielt das noch keine grosse Rolle, will es eben nur mal ausprobieren wie's einbauen geht und ob es Funktioniert. Dann kommt das "Richtige" Modell zum zug.
Bau ich lieber 2mal als das das erste ne Fliegende Badewanne wird :evil:
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

6

Freitag, 11. Juni 2010, 20:01

Zitat

Original von stefan 94
Jaa währe möglich, nur wie Kann ich das Ventil mechanisch öffnen?


Magnetventil oder Pneumatikventil + Servo ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »offline« (11. Juni 2010, 20:01)


7

Freitag, 11. Juni 2010, 20:29

Am liebsten nur ein Servo dass irgend eine Klappe öffnet, die geschlossen z.b. mit Silikon oder Gummiringen Dicht gemacht wird, ist das möglich?
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

8

Freitag, 11. Juni 2010, 21:10

Mit dem Kohlerohr kannst du viel zuwenig Ballast zuladen, dass sich der Aufwand auch nur annähernd auszahlen würde.
Wür kleine Flieger sehe ich generell eher schwarz. Bei 1:3 Segler gibts einen Hersteller der das serienmässig anbietet.
Für den Eigenbau gibts vielleicht eine Möglichkeit in Form eines Wasserballons in einer Wasserdichten Schale. Aber immer daran denken, die Elektronik im Flieger mag das Wasser gar nicht gerne..

9

Freitag, 11. Juni 2010, 22:43

Und was ist mit einem Einfachen Gummieschlauch? der vom Servo abgeklemmt wird dann isch es dich und du kannst es auch ablassen.
LG Basti M.

Hangar:
Climaxx
Fox
Schlepper
Duo Discus

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

10

Samstag, 12. Juni 2010, 01:39

Zitat

Original von pH-7
Und was ist mit einem Einfachen Gummischlauch? Der vom Servo abgeklemmt wird; dann ist es dicht und Du kannst es auch ablassen.


So in der Art würde ich auch denken.
In die CFK-Rohre passt ja fast weniger rein als das Gewicht einer Auslösemechanik ausmachen würde.
Rechne doch mal aus, welche Masse Du da bei Deinem Flieger mitnehmen könntest. Viel wird das nicht sein.

Ein Schlauch hingegen hat die Tendenz, sich von selbst zu entleeren. Ich denke da an einen in der Länge im Flügel eingelegten Fahrradschlauch mit geschlossenem Ende. Der Einlass wird per Mechanik zugequetscht und hält somit hinreichend dicht. Wenn man das öffnet, wird's rausfließen.

In jedem Falle sollte die Angelegenheit in einem angemessenen Verhältnis zwischen Aufwand und Nutzen stehen, also eine signifikante Aufballastierung darstellen.
Normalerweise wird ja Blei eingesetzt, und bedenke: Wasser hat die Dichte 1, und Blei 11!! Stahl noch um die 8, aber immer noch um ein Vielfaches höher als Wasser.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (12. Juni 2010, 01:40)


11

Samstag, 12. Juni 2010, 11:22

Der schlauch im Flügel wäre nicht so schlecht, aber wenns dann mal in ein Modell kommt ist es sicher eins das geteilte Flügel hatt. Desshalb habe ich mich fast ein wenig Rumpf-Tank orientiret. Ist auch einfacher um das Wasser mit Schleuchen zu entleeren, finde ich. Oder bin ich da falsch?
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

12

Samstag, 12. Juni 2010, 11:55

Wie würde ich denn das Wasser in den Schlauch bringen ??? Das andere Ende ist dann ja geschlossen, so dass nichts hinten rausfliesst, wenn ich das Wasser z.b.mit einer Spritze einfüllen will muss die Luft die dann die momentan noch im Schlauch liegt raus. Wie bringe ich das vertig? Mit einem 2. Ventil? Aber da käme das Wasser dann auch wieder raus. ???

Oder soll ich es wie bei einem Boot die Wasserkühlung versuchen zu machen? Indem ich das einte Ende rauschauen lasse, so dass dort die Luft rauskann, und dass dann Bündig mit einem Streifen "GUTEM" Klebeband abdichte?
Das Ende wäre natürlich bündig am Rumpf ;)
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stefan 94« (12. Juni 2010, 11:57)


13

Samstag, 12. Juni 2010, 12:03

Nen du lässt den Schlauch hinten am Rumpf bzw. an der Hinterkannte der Fläche etwas herrausschauen und dann machst du die Mechanik auf also das Servo und füllt danne infach das Wasser rein das geht bedenkenlos wenn du das modell auf die Nase stellst. Das wasser das da hinein geht Verdrängtdie Luft automatisch und wenns voll ist einfach die Mechanik wieder schliesesn und schon ist es Wasserdicht.
LG Basti M.

Hangar:
Climaxx
Fox
Schlepper
Duo Discus

14

Samstag, 12. Juni 2010, 13:01

Ok, Was könnte man eurer Meinung sonst noch brauchen ausser einen Fahradschlauch, und was wäre am besten für den Rumpf?

Wie währe es denn mit einem Rechteckigem Behälter bei dem Der Deckel mit 2 starken Federn nach unten gezogen wird? So würde das Wasser mit Druck rausgepresst werden.

So wie bei einem Film wo die Wände immer näher rücken, einfach nur eine Wand, und der Raum ist mit Wasser gefüllt. ???
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.