Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 7. November 2015, 20:03

Tragflächen Multiplex Panda ( Holzbauweise )

Hallo liebe Gemeinde,

bin seit eben Mitglied dieses Forums, da ich auf der Suche nach Informationen bin, bislang aber nicht fündig wurde.

Es geht um den Segler Panda von Multiplex, den ich als Kind bekommen habe und die Tragflächen gründlichst versaut habe :)

Nun, ca 20 Jahre später möchte ich den Kamerad doch mal in den Himmel bewegen, Problem ist, die Tragflächen sind nicht mehr vorhanden. Kann mir jemand Infos über die genaue Profilbezeichnung ( Jedelsky-Bauweise )geben? Würde mir die Flächen versuchen selbst zu bauen, allerdings hab ich bislang leider keine genauen Daten bzgl. des Profils gefunden. Bin für jeden Tipp und Rat sehr dankbar!!



Viele Grüße und Danke im vorraus,



Christian

2

Samstag, 7. November 2015, 20:30

Hy , der Panda hat keine Zukunft......der fliegt bei Dusseln ziemlich gut , doch das gibt's auch anderswo....
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. November 2015, 21:00

Und warum sollte so ein Panda keine Zukunft haben ??? :dumm:
So empfängt man doch keinen neuen Nutzer, zweitens hilft so ein Beitrag nun wirklich gar keinem, drittens, schade um den Platz auf dem Server........ :shake:


Hallo Christian,

also ich find`s super, daß du deinen alten Panda wieder auferstehen lassen möchtest.
Am einfachsten wäre es, die Tragflächen nach dem Bauplan zu bauen und den bekommst du
bei Outerzone zum Download, die Bauanleitung übrigens auch.
Hier der Link:

http://www.outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=5307


Ich wünsch dir schon mal viel Spaß beim bauen und schau zu, daß diesmal alles "grade" wird :O


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. November 2015, 21:01

Hallo Christian, :w
schön Dich hier im Forum begrüßen zu können. :applause:
Ich hoffe, Du findest Dich zurecht.
Der Jedelsky Flügel besteht ja in der Hauptsache aus zwei unterschiedlich dicken Balsbrettchen, wobei das dickere das erste vorderen Drittel der Tragfläche darstellt, entsprechend in Form gefräst war und die hinteren 2/3 aus einem dünneren Balsbrettchen gestaltet waren. Also eine aus 2verschiedenen Brettchen gestalteter Vollbalsa Flügel. Wenn Du eventuell noch einen Bauplan hast, lässt sich das Profil dort ablesen.
Allerdings würde ich heute so was auch nur aus persönlich nostalgischen Beweggründen nachbauen. Zumal das in Form bringen des vorderen dickeren Brettchen sehr aufwaendig ist.
Aber wenn Du den Flieger mit einer anderen Tragfläche wieder aktivieren willst, würde ich Die eher zu einer Rippenflaeche raten.
Vielleicht laesst sich noch ueber das schlaue Netz ein Bauplan finden.
Kannst ja auch mal nach Jedelsky Fluegel googeln. :ok:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

5

Samstag, 7. November 2015, 21:07

Hallo Jürgen,

vielen Dank für die schnelle Antwort!
Sehe ich auch so, den Flieger gibt's ja noch, und warum nicht auch (endlich mal) fertig stellen :)
Vielen Dank für den Link!!
Weis nur noch nicht so genau wie ich das anstellen soll, Materialbesorgung sollte weniger das Problem darstellen als die Umsetzung der entsprechenden Profilgebung der Flächen.
Bin handwerklich nicht ungeschickt, aber ist bestimmt nicht ganz einfach so ein Profil über die gesamte Fläche gleichmäßig zu gestalten. Aber mal schaun, als chronischer Optimist "wird's schon iwie gehen" :D

Grüße,
Christian

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. November 2015, 21:13

Eventuell bekommst Du auch hier noch passende Brettchen dazu
Www.kirchert.com
Dort mal im shop nachsehen, oder die netten Leute am Montag mal anrufen.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

7

Samstag, 7. November 2015, 21:23

Prima!!!
Vielen vielen Dank!!
Werd mich da mal schlau machen!!

Grüße,
Christian

8

Freitag, 23. Februar 2018, 00:13

Tragflächen Multiplex Panda ( Jedelsky )

Hallo liebe Gemeinde, nach langem tun, machen und überlegen hab ich durch Zufall die "verhundsten" Flächen meines alten Pandas wiedergefunden und bereite sie grade auf, Profilbrett und Endfahne konnte ich erhalten, auch wenn sich doch die eine oder andere Spur des "entrippens" abzeichnet und die Spannweite um den einen oder anderen Millimeter kürzer geworden ist hat es bislang alles geklappt, fast alle Rippen sind aufgeklebt und warten auf deren Anstrich zur Versieglung...

...aber ne weitere Frage.. die V-förmigen Flügelverbinder ( länge ca. 100 mm ) scheinen mir etwas zu kurz dafür, dass die Aufnahmeröhrchen nur an der Unterseite der Fläche aufgeklebt sind, auch wenn sie in ner kleinen "Verschalung" eingelassen sind..
Frage ist, ob es da nicht andere Lösungen gibt um mehr Kräfte, bei ggf. unsanften Landungen, aufnehmen und in die Struktur einleiten zu können...?!

Gibt es evtl. jmd. der Erfahrungswerte mit der vorgesehenen Bauweise, als auch mit Eigenkonstruktionen Impressionen gesammelt hat?

Vielen Dank im Vorfeld und stets guten Flug,

Viele Grüße,

Christian

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. Februar 2018, 02:01

Hallo Christian, :w
wenn Du das Aufnahmeröhrchen an der Unterseite ordentlich festklebst, dann reicht das vollkommen aus, da die Flächenkonstruktion in sich steif genug ist. Am besten klebt man das Aufnahmeröhrchen mit angedicktem 5 Min. Epoxy an. Man kann es dabei regelrecht "ummanteln" Das 5 Minuten Epoxy kann man am besten mit Glasballons andicken, man kann auch kleine Glasfser Schnitzel drunter mischen, dann bricht die Verklebung - Ummantelung nicht auf.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

10

Freitag, 23. Februar 2018, 12:27

Super, vielen Dank für die schnelle Antwort :ok:
Hatte auch schon überlegt den Kleber etwas anzudicken. Hab noch nie einen Panda fliegen sehen und dachte die Verbinder könnten etwas kurz sein, aber gut, dann realisier ich das auf die vorgesehene Weise! :applause:
Nur mal sehen ob ich da neuere, kleinere Servos reinbastel, momentan sind noch die 2 alten Riesenblöcke verbaut , aber sie funktionieren :)
Sobald er fertig is werd ich mal ein paar Bilder hochladen.

Grüße aus dem A****kalten Hessen,

Christian :)

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

11

Freitag, 23. Februar 2018, 12:44

Genau so wie der Panda damals gedacht war, so wurde er geflogen.
"Tuning" brauchte es nicht.

Da er eine so geringe Massse hat, eher langsam fliegt, ging da damals bei Landungen auch ausgesprochen wenig kaputt. Das wird auch heute so sein.

An ultra kleinen Hügeln oder vor einem Haufen aufgeschütteter Rüben etc. konnte man damit "Hangflug" machen - einfach nur genial das Ding.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

12

Freitag, 23. Februar 2018, 12:52

Hehe, klingt witzig :)
Habe hier auch nen schönen Hang wo ich ihn, wenn er denn fertig is, erstma runterschmeisse um ihn endgültig auszutarrieren..
Wenn dann alles passt kommt ggf. ein kleiner "COX Balck Widow" oben drauf oder vorne dran, ma sehn wie ich des realisieren kann..Kumpels sind auch schon gespannt :)

Grüßle!

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

13

Samstag, 24. Februar 2018, 00:30

Wenn das halbwegs sauber verklebt wird, hält die Konstruktion (solange du keine senkrechten Abstiege über 150m fliegst).
Ich würde heute die Endleiste im Bereich der Befestigungsgummis mit einem Sperrholzplättchen oder etwas GFK verstärken.
Was man immer machen kann, ist eine Beschichtung mit GFK (80g/m2) im Bereich der Steckung. Aber im Normalfall reißt da nichts aus. Alles Gute für den Erstflug mit dem schönen Retro-Modell :w
»hsh« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_20180224_002043.jpg
mfg Harald

Surfenderfalke

RCLine Neu User

Wohnort: Wermelskirchen

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 25. Februar 2018, 12:56

Der Bauplan dazu // Multiplex Panda

.....
»Surfenderfalke« hat folgendes Bild angehängt:
  • Multiplex Panda Bauplan mini.jpg
Lasst die bunten Vögel aus der Jugendzeit noch einmal zur Sonne fliegen, dunkel ist es noch lang genug. Die Retro Graupner Nostalgie Baupläne
gibt es bei mir, und noch vieles mehr, angefangen vom AMIGO 1960 bis 1990.

15

Sonntag, 25. Februar 2018, 17:30

TOP, vielen lieben Dank für die schnellen Antworten und die zahlreichen Infos!
Muss mir evtl. ne neue Kabinenhaube besorgen, da meine, von mir als Kind, auch etwas in unpräzise mitleidenschaft gezogen wurde ==[]
aber das is wahrscheinlich das kleinste Problem, sollte sich ja denk cih adäquater Ersatz finden lassen..

VLG,

Christian

P.S.: Mach mal einer dass es wieder warm wird, is ja nicht zum aushalten draussen :D :shine:

PatrickK

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

16

Montag, 26. Februar 2018, 22:15

Haube kann ich dir noch eine verkaufen, 11.- plus Schickung.

servus,
Patrick

17

Mittwoch, 28. Februar 2018, 20:14

ok, klingt nach nem Plan, aber erstma muss er fertig werden, die Haube is dann nur das i-Tüpfelchen, aber ich behalte es mal im Hinterkopf, danke schonmal!

Gruß,

Christian

18

Montag, 2. April 2018, 02:39

JUHUU, der Erstflug wurde vorgestern erfolgreich getätigt!! Zwar nur 4, 5 Würfe n leichten Abhang runter, aber er glitt schön gleichmäßig, auch wenn die Flächen an den Holmrippen nicht ganz so schön und exakt geworden sind.
Jetz muss ich mir noch ne einfache Windenkonstruktion überlegen, dachte ggf. an ne Drachenschnur, am Startpunkt verankert, Umlenkrolle und einer darf rennen :)

Grüße,

Christian

19

Montag, 2. April 2018, 21:45

Hallo Christian,
schön, dass du den Panda wieder in die Luft bekommen hast.
Hast du mal über einen E-Antrieb nachgedacht? Oder soll es unbedingt ein reiner Segler bleiben?
Denn mit einem E-Antrieb ist man deutlich unabhängiger.

Ich selber hatte den etwas größeren "Filius" gängig gemacht.
Der Flieger gefällt mir so gut, dass ich noch einen weiteren gekauft habe, der gerade in Balsaoptik mit einem Einbaumotor versehen wird.
Hier mal mein Bericht über den ersten: Multiplex Filius

Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß mit dem "Panda"

Gruß Hans-Jürgen

20

Montag, 2. April 2018, 22:47

Hallo Hans-Jürgen,

ja ich wollte ihn eig. schon als reinen Segler betreiben und obenauf die Fläche einen demontierbaren alten COX Glühzünder montieren aus Spass an der Freud :)
Winde will ich eh mit nem anderen Kollege bauen da er auch gerne einfach nur Segelt.
Übrigens echt hübsches Modell der Filius!

Gruß Christian

Ähnliche Themen