PatrickK

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

21

Montag, 2. April 2018, 23:03

Hallo Christian,

Panda mit Cox hat's zwar nicht gegeben, aber er schaut so aus, als hätte es. Dein Argument ist nicht zu schlagen.

Möchtest du mit demselben Argument Umlenkwindenschlepp probieren? Denn unabhängig vom sozialen Aspekt ist ein Gummiseil nicht unpraktisch.

servus,
Patrick

22

Montag, 2. April 2018, 23:05

Hallo Christian,
der "Filius" dürfte dem "Panda" nahe stehen. Das ist der etwas größere "Panda" mit 184cm Spannweite.
Übrigens habe ich zwei Elapor-Pandas in Betrieb. Die bereiten mir auch viel Spaß.
Ja, mach' das mal mit dem Motor.

VG Hans-Jürgen
.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kerringa« (2. April 2018, 23:26)


23

Montag, 2. April 2018, 23:35

Richtig :)
Aber n Gummiseil hat natürlich auch was. Hab da auch schonmal n bischen nachgelesen...Gummiband und noch n Stück drachenschnur oä..aber da muss ich mich nochma schlau machen.
Ja denke auch mit dem COX wird das lustig, auch wenn ich noch nicht direkt eine Ahnung der Realisierung hab. Aber die 2 kleinen Motörchen hab ich ja, und immer nur im Schraubstock laufen lassen is auch auf Dauer etwas öde.

Gruß

PatrickK

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 3. April 2018, 00:04

'N Gummiseil, das Laune macht und nicht nervt, ist deutlich teurer als zwei Cöxe, die schon da sind. Es bringt aber auch mehr Flugzeit. Drum meinte ich ja, daß dein Argument "ich will aber trotzdem mit dem Motor spielen" durchaus triftig ist.

servus,
Patrick

25

Donnerstag, 12. April 2018, 20:39

Grüß euch nochmal!

Mal ne blöde Frage bzgl. meines Vorhabens n COX Motor oben auf den Pande zu setzen, hab die Vorlage vom Amigo 2 von Graupner genommen und anhand des Plans ne Zeichnugn erstellt..nun zur eigentlichen Frage..der Motor wird überm Schwerpunkt platziert so dass weiteres trimmen ( relativ ) unnötig sein wird...ABER: der Motor sitzt im rechten Winkel, ca 200 mm über dem Schwerpunkt, dadurch ergibt sich doch ein Drehmoment welches den Flieger um den SP nach unten drückt, ergo würde er negative looping fliegen mal übertrieben dargestelt, ich weis leider nicht was der COX black Widow an Schub liefert, bzw. in welchem Winkel ich ihn "negativ" anstellen müsste um dieses Moment auszugleichen,sodass e, bei laufendem Motor gerade aus fliegt..bei vielen Modellen mit Pushern sieht man ja dass der Motorsturz etwas "nach unten" geneigt is, auf sämtlichen Bildern von Motorgondeln, egal ob COX oder Elektro, sind die geradlinig ausgerichtet....Hat hierzu jmd. Erfahrungswerte?

Viele Grüße und ein Dankeschön im voraus :) ,

Christian

PatrickK

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

26

Freitag, 13. April 2018, 13:50

Nein, nicht wirklich. Natürlich gibt eine Kraft an einem Hebelarm ein Moment, das ist nun mal die physikalische Definition ;-) Diese Kraft bewirkt aber auch eine Beschleunigung/Energiezufuhr. Durch die höhere Geschwindigkeit gibt der Flügel mehr Auftrieb (der Sinn des Ganzen), aber die EWD auch ein höheres, aufrichtendes Moment. Entgegen dem abnickenden Moment durch den Motorpylon. Die werden sich wahrscheinlich nur teilweise ausgleichen, einen Unterschied merkt man in erster Linie bei der Änderung der Motorkraft. Wenn du nun einen Zug gibst, die KW des Motors neigst, ändert sich der Hebelarm "Motorkraftvektor - Schwerpunkt" erst dann wesentlich, wenn du gewaltige Werte einstellst. Das ist eine Cosinusfunktion, mit der willst du keinen kompletten Momentenausgleich erreichen müssen, denn das tut in den Augen weh ;-) Andersherum wird auch ein Schuh draus: die geringen Werte, die du hören möchtest, sind reine Augenauswischerei. Mit der Ausnahme, daß ein Propellerstrahl aufs Höhenleitwerk dessen Wirksamkeit ein wenig verbessert. Ich habe gerade meinen Susi-Rumpf hergenommen, der Flieger hat ein ähnliches Kaliber. Wenn ich tatsächlich eine Motor-Kurbelwelle von 20cm überm Schwerpunkt annehme, resultiert daraus ein Auftreffwinkel auf's HR von ca. 24°. Das schaut schon recht eigenartig aus. Allerdings schauen für meine Augen auch 20cm horizontaler Abstand zum SWP ebenso eigenartig aus. Für so einen nüddeliges Cöxchen gefallen mir z.B. 13cm besser, das macht auch deutlich weniger Abnickmoment.

Fernsteuerungen sind heute sehr deutlich billiger als zur Entstehungszeit der Susi 1967. Der Panda dürfte irgendwo um 1990 herum aufgeschlagen sein, da kostete eine einfache 2K-Anlage mit zwei Servos durchaus noch 100.-, aber dann bittschee 27MHz AM. Heute kriegst du für'n Hunni eine 2G4-Vierkanalanlage mit rudimentären Programmierfunktionen. Aber auf jeden Fall mit einer Trimmfunktion für's HR. Mach' die Vorwärtsloopings einfach damit weg, es geht ;-)

servus,
Patrick

27

Freitag, 13. April 2018, 14:10

Ah ok, Danke für die Antwort!!
Hätte es auch einfach "so" probiert, Kollege ( sehr vorsichtiger Flierge ) warnte mich wegen dem Drehmoment, aber denke auch dass der kleine COX ( 0,06PS ) da zu wenig Moment erzeugt um ihn wirklich zu Boden zu drücken..Nuja, werde mich weiterhin erstma an der Gondel vom "Amigo2" entlanghangeln und einfach mal testen. Zumindest gleitet er schön gerade aus ohne ihn großartig trimmen zumüssen.
Mit der Hochstartwinde hat das leider nicht so geklappt wie erhofft..60m Seil, Anfanf am Startplatz verankert, das Ende am Flieger eingeklingt und am Ende ne Umlenkrolle, klappte leider nicht wie erwünscht, glaub Kollege hat einfach zu langsam angezogen..Werds bei Gelegenheit mir mal ein Gummiseil zulegen und daraus was bauen.

VLG

Christian

a_rueckert

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern / Germany

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

28

Samstag, 14. April 2018, 06:50

So ganz theoretisch könntest Du das Seilchen ja auch mit einem Elektromotörchen aufwickeln? So ein BL Motor von Hobbyking plus Regler plus Lipo würde eine handliche Winde ergeben?
Heli: Twister CP V2,Carbooon CP,T-Rex 450 S-CF,CopterX,T-Rex 600 CF,T-Rex 600 ESP,DF64C
Fläche: Jede Menge Flächenmodelle aus alten Tagen
Futaba FX 18 V2, Robbe Terra Top

Ähnliche Themen