1

Freitag, 31. August 2018, 15:24

FMS FOX Pro V2 E-Segelflugmodell

Hallo,
Nachdem ich neu dazugekommen bin und mich mit meinem Benutzer-Profil bei Euch vorgestellt habe wer ich bin, wende ich mich mit einem Problem an Euch mit meinem FMS FOX PRO V2 E-Segler den ich mir vor paar Tagen neu gekauft habe. Der ist noch ganz jungfräulich im Karton nur auf Transportschäden überprüft soweit alles Ok nun zu meinem eigentlichen Problem. Ich möchte dieses Modell
mit meiner guten alten Graupner MC-16 35 Mhz im A Band fliegen.Dieses Modell hat Wölbklappen da ist des Problem bei mir. Ein Y-Kabel
liegt dem Bausatz für die Wölbklappen bei. Ein weiteres Y-Kabel liegt bei für die Querruder Wie ich noch weiß von früheren Seglern die ich vor Jahren hatte und die mit 2 Querruderservos geflogen wurden waren die Steckplätze dafür in Slots 2 + 5 im Empfänger, aber hier jetzt mit dem Y-Kabel müßte ich bloß in Slot 2 einstecken oder?????. Das Y-Kabel für die Wölbklappen müßte demnach in Slot 6 oder??????
Als ich dieses Jahr auf der Wasserkuppe zum Fliegen war, sah ich viele Segler mit den Wölbklappen ausgerüstet. Wenn die ausgefahren wurden dann gingen beide Querruder gleichzeitig etwas nach oben. So kamen die mühelos zur Landung herunter. Ich sprach dort jemanden an mit einem FOX Pro V2, den selben den ich jetzt auch habe der sagte mir, daß man bei den Wölbklappen in Slot 6 + 7 einstecken müßte. Der hatte allerdings eine 2,4 Ghz Anlage Von den Y-Kabeln wußte ich da noch nichts. Jetzt weiß ich nicht wie ich das mit meiner MC 16 einstellen kann. Ich habe zwar das Manual der MC 16 schon durchstudiert trotzdem blicke ich da nicht richtig durch bei der Wölbklappenfunktion wenn es da noch mit den Querrudern funktionieren soll. Ich weiß es gibt da was bei der MC 16.
Vielleicht kann mir da jemand etwas dazu sagen, bevor ich einen Scheiß einstelle, dann fliegt halt das Modell schlimmstenfalls ohne Wölbklappenfunktion. Vielen Dank Euch im Voraus!! :nuts:

2

Freitag, 31. August 2018, 16:43

Querruder Kanal 2 +5 (links/rechts), Wölbklappen Kanal 6 +7 (links/rechts). Diese Landestellung der Wölbklappen und der Querruder, die du bei den Kollegen gesehen hast, nennt sich Butterfly oder Krähenstellung.: die inneren Klappen (WK) fahren maximal nach unten, die Querruder (QR) dabei ein paar Millimeter nach oben. Dabei kann auch noch etweas Tiefenruder begemischt sein, um den Flieger gerade zu halten. Das Ganze macht man mit einem Flugzustand (Phase) der von einem Geber geschaltet wird. Sinn machen dann mit 4 Klappenflügel auch weitere drei Flugphasen ( Normal-Thermik-Speed z.B.) Diese werden auch über einen Geber (3-Wege) des MC- Senders geschaltet. Im Flugphasenmenü lassen sich dann recht einfach die Ausschläge für die einzelnen Phasen einstellen. Dazu vielleicht noch einen freien Mischer K1 nach Höhe, um den Steigflug mit Vollgas etwas flacher einzustellen (3-10% Tiefe). Steht aber auch alles im Handbuch.... 8) Das kann deine Funke doch alles! :ok: Und mit 35Mhz fliegst du zwar mit langer Antenne (was solls), aber mit Sicherheit fast allein auf dem Band. Gut, die Telemetrie fehlt immer noch.
mit besten Grüßen aus dem Bergischen Land

Hans-Dieter

3

Freitag, 31. August 2018, 16:55

Um die WK durch die QR mitzunehmen und auch umgekehrt, kann im Menü Flächenmischer der jeweilige Mischanteil eingestellt werden. Das ganze kann dann auch noch über einen Geber zu-/abschaltbar gemacht werden. Wichtig: Im Menü Grundeinstellungen "2WK-2QR einstellen, sonst bleiben die benötigten Flächenmischer nämlich unsichtbar. Probiers einfach mal aus. Soo schwer ist das auch nicht. :D :D
mit besten Grüßen aus dem Bergischen Land

Hans-Dieter

4

Freitag, 31. August 2018, 17:23

Hallo, Hans Dieter, vielen Dank fü die Mail, was mir bloß jetzt nicht klar ist, ist das mit demn beiliegenden Y-Kabeln, schon klar mit 2+5 wenn ich beide QR Servostecker direkt in jeweils 2 + 5 einstecke,( so hatte ich es früher bei meiner LS3 die flog auch mit Störklappen die Gartenzäune! die oben ausfuhren. Da hatte ich einen Zentralservo für die Störklappen im Rumpf mit gegenseitig bewegenden Gabelköpfen meine Flächen saßen gut fest in der MItte gegen Verrutschen gesichert ) aber hier über das Y-Kabel an was die beiden Flächenservos angeschlossen sind und mit einem Stecker in den Empfänger geht, da wäre ja bloß ein Stecker in den Empfänger entweder 2 oder 5 ???? Das gleiche Spiel wäre bei dem Y-Kabel der 2 WK Servos. Vielleicht können Sie mir da noch was sagen!

Viele Grüße aus München Wolfhard

5

Freitag, 31. August 2018, 17:28

Hallo Wolfhard,

die Y-Kabel werden nicht benötigt, wenn du alle Klappen am Flügel mit je einem Servo ansteuerst. Dann hast du auch alle Servoeinstellungen über den Sender im Griff. Erst dann kann man Butterfly überhaupt einstellen!
mit besten Grüßen aus dem Bergischen Land

Hans-Dieter

6

Freitag, 31. August 2018, 19:10

Hallo nochmal Hans Dieter,

Ich hatte hatte mich bloß auf die Y-Kabel so versteift weil die im Bausatz mit dabei waren.Ich werde das mal so probieren mit dem Butterfly Menue ich werde mich da mal durchbeißen. Statt der Y-Kabel schließe ich Servoverlängerungskabel an,weil an den Flächenhälften-Enden die Kabel sehr knapp herauskommen, da haben die sich wieder mal was einfallen lassen.Später in der Beschreibung des Modells gesehen" Made in China" Ich probier da einfach mal durch, denn der Flieger ist am Boden daheim. Ich war eigentlich oben auf der Wasserkuppe vom FOX Segler so wie der geflogen ist sehr angetan und mir dann eingebildet eigentlich seit dem letztem Jahr schon als ich auch dort oben war! den möchte ich mir auch zulegen. Nu ja jetzt hab ich ihn!

Dir ein schönes Wochenende! Viele Grüße aus dem Münchner Osten!

Wolfhard

7

Samstag, 8. September 2018, 16:13

Hallo, Dieter

Heute habe ich meinen FOX zusammengebaut und wollte dann das mit den Landeklappen machen. Ich habe seit vormittag bis jetzt daran herumprobiert. Höhe-Seite Querruderfunktionen habe ich soweit hinbekommen
auch mit Querruder-Differenzierung. Querruder ist auf 2 + 5 sowie 3 + 4 Höhe und Seitenruder also ohne Y-Kabel
bei Landeklappen und Querruder wie Du mir geschrieben hast. Dann habe ich noch die Landeklappen auf 6 + 7, dann den Drehknopf (denn ich möchte die Flaps über den Drehknopf getätigen) am Sender
betätigt da ist eine Lande Klappe stark nach unten die andere nach oben ausgeschlagen. Das wars dann! Weiter bin ich nicht gekommen da habe ich dann die Faxen dick gehabt Ich war im Butterfly F3 Menue. Jetzt haben sich dadurch wieder die Querruder verstellt. Für heute reichts mir erstmal! Vielleicht kannst Du mir da weiterhelfen. Dir ein schönes Wochenende Viele Grüße Wolfhard

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

8

Samstag, 8. September 2018, 18:30

Servo-Drehrichtung beachten!
Das hat sie alte mc16 hoffentlich auch, oder?
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

9

Sonntag, 23. September 2018, 12:54

Hallo,
Problem mit MC 16 35Mhz
Bin gerade dabei wieder meine Ruder des FOX Pro V2 einzustellen und bekomme da langsam einen Vogel!
Ich bin im F3 Menue Butterfly hätte alles so weit hingekriegt bis auf eine Funktion die ich nicht wegkriege das ist wenn ich Gas gebe Kanal 1, da gehen automatisch beide Flaps mit und ich kann das nicht wegkriegen egal welche MIX-Funktion ich anwähle denn ich will die Flap separat ausfahren und nicht mit dem Gas zusammen die Queruder bewegen sich da auch etwas mit zu allem Verdruß wenn ich Gas gebe.Normalerweise betätige ich die Klappen über einen Drehknopf am Sender und das funktioniert soweit und die Querruder schlagen nach oben aus (Flaperon) aber daß das zusammen zusätzlich noch über den Gasknüppel geht verstehe ich nicht und ich kann das nicht trennen. Vielleicht kann mir da jemand helfen? Vielen Dank