Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 7. Oktober 2003, 20:33

Festes Landerad

Hallo,

ich möchte bei einem 3,20m Segler (LS7) ein festes Landerad zwecks besseren F-Schlepp Starts einbauen.
Ein Einbau ohne das Rad/Achse ggf. wechseln zu können gefällt mir nicht so gut.
Kennt jemand eine Möglichkeit das Rad/Achse ohne Zerstörung des Radkastens zu wechseln?
Für Bauvorschläge bin ich sehr dankbar.

Ich habe gehört, daß vor einiger Zeit in einer der Modelzeitschriften ein Bauvorschlag abgebildet war. Kennt den Artikel jemand? Falls ja, könnt Ihr mir die Ausgabe nennen.

Gruß,

Peter

2

Donnerstag, 9. Oktober 2003, 12:46

RE: Festes Landerad

fällt mir spontan nur eine Servicebohrung seitlich am Rumpf ein, durch welche die Achse gezogen werden kann, falls im Rumpf nicht genug Platz. Aber dann doch lieber einen Radkasten im Innern zerlegen.

Delmo

RCLine User

Wohnort: Ellikon a.d. Thur Schweiz

Beruf: Polymechaniker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. Oktober 2003, 19:01

Hallo Peter
Ich habe in irgendeiner Ausgabe den Artikel, müsse aber suchen gehen. Ich kann dir aber so viel sagen: In den Rumpf werden zwei Rohre eingeharzt(Innendurchmesser gleich Achsdurchmesser). Darin werden dann zwei halbe U Teile eingesetzt. Dann kann das Rad zwischen diesen U Hälften montiert werden und die gesamte Einheit in die Rumpfröhrchen eingeschoben werden. Ich hoffe du hast es verstanden, ich suche mal nach dem Artikel, sende ihn dir dann per mail wenn gewünscht oder stelle ihn ins Forum.
Gruss Simon

bie

RCLine User

Wohnort: D-21029 Hamburg

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. Oktober 2003, 11:04

Hi,

es gibt eine recht einfache Methode, ein starres Landerad so einzubauen, dass man jederzeit das Rad wechseln kann - leider habe ich kein Bild davon, aber ich versuche es zu beschreiben (diese Lösung habe ich an meinem 4-Meter-Lunak realisiert):

In den Rumpf wird ein Spant quer über dem Radausschnitt eingeharzt (natürlich erst zum Schluss, wenn die ganzen anderen folgenden Arbeiten erledigt sind). Der Spant hat natürlich eine entsprechende Aussparung für das Rad bzw. für ein Gehäuse für das Rad.

Jetzt brauchst du nur noch ein Alu-L-Profil mit Schenkellänge ca. 15 - 20 mm.

Davon sägt man zwei gleich lange Stücke (ca. 10 - 15 cm) ab, die am Spant so angeschraubt werden, dass das Rad in der Mitte genügend Platz hat.

Aus dem Rumpf heraus lässt man ca. 2 cm herausschauen - natürlich nur von dem Schenkel, der das Rad in der Mitte hat, den anderen Schenkel muss man kürzen.

Dann verrundet man die herausschauenden Schenkel, bohrt jeweils noch ein Loch für die Achse hinein und fertig ist die Laube.

Damit liegt die Achse knapp außerhalb des Rumpfes und ist jederzeit zugänglich.

Das Alu lässt sich sehr leicht bearbeiten.

Die ganze Lösung hat man in ca. einer Stunde fertig! :)

Falls es noch Fragen gibt ...

Ansonsten versuche ich mal doch noch ein Bild zu machen.
Grüße,

Andy

------------------

Erstflug-Verschieber

haru

RCLine User

Wohnort: Raum Esslingen/Nürtingen

Beruf: WP/StB

  • Nachricht senden

5

Freitag, 10. Oktober 2003, 11:53

Hallo,

die Lösung von bie geht auch mit innenliegender Achse, wenn man die Achse samt Rad erst in die Lagerbohrungen der Aluschienen einschiebt und da alles am Spant verschraubt.

Hans

bie

RCLine User

Wohnort: D-21029 Hamburg

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. Oktober 2003, 13:44

Hans,

hast Recht - das geht natürlich für beide Fälle ... :)
Grüße,

Andy

------------------

Erstflug-Verschieber

7

Sonntag, 12. Oktober 2003, 19:16

Hallo,

danke für Euerer Beiträge.
Die Zeitschrift mit den Bauanleitungen zu einem wechselbaren Landerad ist
Modell 10/2002.

Gruß,

Peter

bie

RCLine User

Wohnort: D-21029 Hamburg

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. Oktober 2003, 11:04

Hi,

bei RC-N habe ich zwei Bilder reingestellt, aus denen einigermaßen hervorgehen dürfte, wie meine Konstruktion aussieht (auch wenn sie nicht vollständig zu sehen ist, da ich die Bilder heute früh in Eile gemacht habe).

Nachtrag: Ich habe diese Konstruktion gewählt, weil dabei außer dem Spant nichts zu kleben oder löten ist - nur sägen, bohren, verschleifen, verschrauben.
Grüße,

Andy

------------------

Erstflug-Verschieber

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bie« (15. Oktober 2003, 11:05)


9

Mittwoch, 15. Oktober 2003, 12:06

Hallo,
also ich hatte beim Swift einfach in einen Radkasten senkrecht auf jeder Seite ein Messingrohr eingeharzt. Das Rad sitzt dann auf einer Art U und wird einfach von unten eingesteckt. Das U besteht aus 2 abgewinkelten 4mm Stahl, die in einem weiteren Messingrohr (als Radachse) stecken.
das geht einfach , schnell und zuverlässig.

Hintergrund war damals, dass es mir einfach nicht gefällt mit einem festen Rad am Hang zu fliegen. Beim F-schlepp hat es aber Vorteile.
gruß
Thommy

bie

RCLine User

Wohnort: D-21029 Hamburg

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. Oktober 2003, 14:05

So geht es sicher auch! :ok:

Noch etwas zu er von mir gewählten Konstruktion (die ich aber nicht erfunden oder erdacht sondern nach Vorbild bei einem Freund gewählt habe):

Nach Lösen von 4 Schrauben kann das Rad ausgebaut werden.
Grüße,

Andy

------------------

Erstflug-Verschieber