c.r.

RCLine User

  • »c.r.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- Buxtehude

Beruf: Bauing.

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. Oktober 2003, 21:59

Macht EMS den Laden dicht ?

Hallo Leute,
ich muß mich an dieser Stelle mal abreagieren.

Hier die Story:

Am 25.4.03 habe ich die Wahnsinstat begangen und bei EMS einen Ventus 2cM bestellt, und mir damit einen jahrelangen Traum erfüllt. ( Dachte ich jedenfalls)

Noch ein paar Kleinigkeiten geregelt und abgeklärt und gleich ne ordentliche Anzahlung überwiesen. am 26.03

Liefertermin sollte dann ende Mai/ anfang Juni sein.

Zwischenzeitlich heiß es dann, daß der Flieger schon Ende Mai fertig sein solle.
Schade. da war ich in Urlaub und hab darum gebeten ihn lieber 2 Wochen später abzuschicken.(Was für ein Witz im nachhinein)

Wieder aus dem Urlaub zurück, telefoniert, "ja der Flieger sei soweit fertig, es gebe noch Probleme mit dem Propeller-hersteller und beim Anpassen des Motors.

Ende Juni dann eine Mail, der Flieger gehe jetzt mit Schenker raus und ich solle doch schon mal den Restbetrag überweisen. ( Hab ich Idiot auch prompt getan)

Ach ja, in der Zwischenzeit habe ich dann ein Paket mit den Servos bekommen.(schon mal was)

2Wochen Später, Flieger noch nicht da ,Telefonat, " ja er würde das auch nicht verstehen der Flieger sollte eigentlich unterwegs sein"

1Woche lang war Herr S. dann nicht zu erreichen. Ich hatte ne böse E-Mail geschickt, und siehe da, ich bekomme eine Antwort vom tschechischen Kollegen "entschuldigung etc" Modell gehe raus.

Huraa Mitte September ist das Modell angekommen,mit der Post, nicht Schenker.
Ein toller Sommertag(was auch sonst) und im Garten mit den Kindern das Paket ausgepackt.
Hmmm aber wo sind denn die kurzen Flächenenden mit den Winglets? Wo ist der Motor,Luftschraube, Regler, Servo für das Klapptriebwerk, wo sind die 20 Zellen für den Antrieb und die beiden Empfängerpacks und die CSVU und warum passt eine Fläche nicht so recht an den Rumpf und warum sind die Ausschnitte für die Servos nicht für die gelieferten Flächenservos passent, wo sind die Anlenkungsteile warum lassen sich die Ruder der Flächen so schwehr bewegen, warum klemmt der Kniehebel vom Fahrwerk an der Achse...

So viele Fragen.

2Wochen Später bekomme ich dann nach etlichen Anrufen wieder ein Paket darin ist immerhin schon mal einer der 2 bestellten Empfängerakkus, die meisten Anlenkungen und ei Töpfchen mit Gelcoat für die zahlreichen kleinen Lunker.

telefonat:"Der Motor sei im Moment nicht zu Liefern ( Torquemann)"
Es werden neue Flächenenden mit den richtigen Ausschnitten gefertigt. Zusammen mit den restlichen Teilen kann ich mir die Sachen in Bückeburg abholen. 20.09.03 ( da ist Modellflugtag und Herr S. ist auch da)
Einen Tag vorher erfahre ich von ihm, das es ein Ballontreffen ist. Da fahre ich dann lieber nach Langenwedel zum "Schlepp&Schnack".
Ich habe mit Herrn s. abgemacht, daß er in diesem Fall das Paket einem Bekanten in Bückeburg gibt, der es mir dann schickt.

2 Wochen Später, telefonat "Wo bleibt mein Paket"???
"Ohhh das haben meine Jungs( er meint die Hersteller aus Tschechien) falsch Addressiert und an mich geschickt"
Das vertsehe ich nicht, Herr S. wollte es doch mit in Bückeburg haben ???
Gut ,das ich nicht dorthingefahren bin.

das Paket jetzt bei ihm und er schickt es mir. Telefont:"ist denn nun auch wirklich alles drinn??" Ja selbstverständlich!

4Tage Später ein Paket, ein Paket. Juchu.. die kurzen Flächen sind da....ääääh aber wo sind denn nun schon wieder die Winglets, dazu. Motor, Regler und Lauftschraube sind auch da. Aber wo ist denn nun schon wieder der Luftschraubenmitnehmer und das Stellservo für den Triebwerksarm. Und wo sind die 2 Versprochenen, zusätlichen Servos( die wollte er als Entschädigung für die Wartezeit schicken, nachdem ich gedrängt hatte) Aber dafür habe ich eine 2te CSVU bekommen ( 120€ Servostromverteiler von EMS)

Nach einer Wohe hab ich ihn endlich wieder mal am Telefon erreicht.
"Was ist denn nun schon wieder?" Ja.. immer sind die Anderen schuld. Er habe seinen Jungs die Teile ins Regal gelegt, aber die hätten nicht alles eingepackt.
Am Wochenende (das war dann jetzt vorletztes Wochenende) sei er wieder im Betrieb, in Tschechien, und bringe die teile mit und schickt sie gleich Montag raus.


Diese Woche, am 22.10 hab ich ihn dann doch wieder am telefon erwischt.
( Diesmal ausnahmsweise im Festnetzt. Das Handy war/ist die letzten Wochen ausgeschaltet.(Warscheinlich wegen der vielen lästigen Kunden, die irgendetwas haben wollen, obwohl sie doch schon lange bezahlt haben)

Die Ausrede am 22. war bis jetzt die Krönung: "Ich bin dort gewesen, aber keiner sei in der Werkstatt gewesen und er habe keinen schlüssel und hätte dann unverrichteter Dinge nach Hause fahren müssen" ( Ich hab wirklich Mittleid mit so einem Pechvogel) Aber dieses Wochenende sei er wieder dort und wolle die Teile dann mitbringen. Sein Wort in Gottes Ohr.....

So warte ich nun seit fast exakt einem halben Jahr auf meinen kompletten Flieger. Und wenn ich nicht noch verrückt werde, dann warte ich noch immer.


To be continued


So... und nun soll sich jeder sein Bild von EMS selber machen. :nuts:

Ich kann nur sagen, daß die Modelle sicherlich schön, aber bestimmt nicht exclusiv sind ( Bis auf Preis und Lieferzeit natürlich)
Und von irgendeiner Art von Service braucht man da erst garnicht zu sprechen. Das Wenigste wäre mal ein Anruf oder eine Mail gewesen um den Stand der Dinge durchzugeben oder sich zu entschuldigen, das ein Paket vergessen wurde.

Ich ärgere mich fürchterlich, wenn ich dann in den diversen Zeitschriften Meldung über neue, noch bessere Modelle lese. Gleich noch mit der Handy Nummer drann, wo er selten zu erreichen ist.

Sonst liest man ja kaum was von EMS Kunden.


So jetzt geht es mir etwas besser ;) ==[] :no: :ok:
bis dann.... Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »c.r.« (24. Oktober 2003, 11:40)


Mike_

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: Dipl.Ing.

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. Oktober 2003, 09:36

RE: Macht EMS den Laden dicht ?

Hallo Christian,

sicher ein ärgerlicher Vorfall. Über Ems kann ich aber nichts sagen.
Solch ähnliche Vorfälle hatte ich auch schon bei anderen Händlern. Und ich schreibe absichtlich Händler.

Das Einfachste ist immer noch, das Modell persönlich abzuholen und vor Ort zu bezahlen.
Da weiß man was man bekommt - ich bin auch ein gebranntes Kind.

Eine Ausnahme bilden viele deutsche Hersteller ( nicht Händler ) die einen Direktvertrieb haben.

Leider muß man seine Erfahrungen selber machen.

Gruß
Mike
-------------------------------------------------------------------------
>>> Alpiner Segelflug is best <<<

holie

RCLine User

Wohnort: D-77654 Zell Weierbach (wer kennt den wein nicht)

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. Oktober 2003, 11:01

RE: Macht EMS den Laden dicht ?

äh christian
ist das ein erfahrungsbericht, ein online-baubericht oder ???
:evil: denn sonst solltest du mal unsere forumsregeln lesen :D

Zitat


...Die Veröffentlichung von Beiträgen, die dazu dienen, sich über ein Händler- oder Firmenprodukt zu beschweren sind nicht erwünscht. Für Reklamationen an Produkten sollte man sich direkt an den Hersteller wenden...

aber nur fü den fall das dieser post in diese richtung gedacht war :w

gruss
>>> erst denken, und dann das schreiben sein lassen <<<
----- >> ----- ----- << -----

c.r.

RCLine User

  • »c.r.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- Buxtehude

Beruf: Bauing.

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. Oktober 2003, 11:42

Hallo Holger,

Natürlich ist das ein Erfahrungsbericht der nur meine persöhnliche Erfahrung schildert.


Zitat

... Für Reklamationen an Produkten sollte man sich direkt an den Hersteller wenden...


Genau das mache ich ja seit 4 Monaten.


PS. den letzten Absatz in meinem Beitrag hab ich gelöscht, nicht das einer meint ich wolle mich irgendwie negativ äußern.



Aber mal was ganz anderes. ( Evtl. ein neuer Fred)

Wenn nun ein Händler/Lieferant wirklich Schwierigkeiten hat/macht und keine Einigung zu erziehlen ist.?
( Inzwischen hab ich von einem Fliegerkollegen aus England gehört, dem es ähnlich wie mir geht. Er hat auch einen Ventus bestellt)

Wo bitte schön soll man sich denn dann aüßern dürfen, wenn nicht in den Foren?

Die Hersteller haben doch auch die Möglichkeit Stellung zu nehmen. Einige machen das ja auch ( Braeckmann, Tommys etc.)
bis dann.... Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »c.r.« (24. Oktober 2003, 11:55)


muc_m

RCLine User

Wohnort: München Nord

Beruf: Ing.

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. Oktober 2003, 12:05

Also, ich weiss nicht wieso Ihr Admins immer gleich mit den
Formusregeln kommt, wenn sich mal jemand wie Christian
berechtigt über seine Erfahrungen auslässt. Das finde ich höchst
interessant und wichtig, dass man solche Erfahrungsberichte
hier lesen/schreiben kann.

Dass Christian genervt ist, kommt in seinem Beitrag sicher rüber, ist
aber verständlich. Aber prinzipiell hat er ja wertfrei seine Erfahrungen
geschildert. Bitte lasst solche Diskussionen zu, sonst können wir uns hier
im Forum nur zum 100. mal über die Bruschlessvariante eines Mikrojets unterhalten....

Gruss
Markus
Markus

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. Oktober 2003, 13:16

Hallo miteinander !

Auch ich finde solche Schilderungen wie die von Christian als wertvoll und interessant. Christian hat einen sachlichen (meine Bewunderung dafür angesichts des Erlebten ist dir sicher :) ) Bericht über seine Erlebnisse mit einem Händler abgeliefert, nachdem er über Monate versucht hatte, Einigung mit der Gegenseite zu erzielen.

Gerade solche Beiträge helfen doch unsereins, sich ein Bild von leider viel zu oft persönlich nicht bekannten Herstellern / Händlern zu machen. Gerade in einem Forum hat doch die Gegenseite auch immer die Möglichkeit, ihre Sicht der Dinge zu schildern. Davon wird es letztlich auch abhängig sein, welche Meinung sich jeder einzelne persönlich dazu bildet.
So hat wohl jeder von uns Verständnis dafür, dass auch bei Händlern / Herstellern Fehler passieren. Wie mit diesem Fehlern umgegangen wird, ist entscheidend.

Alsooooo, liebe Moderatoren:
Solch (sachliche) Beiträge bitte stehen lassen, gegebenenfalls die Forenregeln überdenken.

MfG
Michael GASSER

7

Freitag, 24. Oktober 2003, 13:24

Hi..

@ Markus:

da muss man halt immer beide Seiten sehen:
Zum einen ist es uns "Kunden" natürlich recht, wenn wir durch solche Beiträge gewarnt werden, und das Christian seinem Ärger dringen Luft machen muss verstehe ich voll und ganz.
Zum andern sollen die Forums-Regeln aber verhindern, dass in den ungeklärten Prozess eingegriffen wird und niemand die Macht des Forums missbraucht, um hier (vielleicht vorsätzlich) Rufmord zu begehen oder anzudrohen. Das meine ich allgemein, nicht auf Christian bezogen.

Ich finde hier das Eingreifen des Modis angebracht und in der Weise, wie es geschah, auch sehr besonnen (Artikel bleibt stehen, aber in kommentierter Form) :ok: :ok: , und Christian sieht das ja offensichtlich auch so.

Ich drück Christian jedenfalls die Daumen... ist immer sehr schade, wenn so ein Traum scheinbar zum Alptraum wird. Habe kürzlich eine ähnliche Erfahrung mit einem Händler gemacht und konnte das dann (nach gut 2 Monaten) klären. Glücklicherweise konnte ich noch rechtzeitig der Versuchung widerstehen, meinem Ärger hier RICHTIG Luft zu machen, sonst wäre es warscheinlich nicht mehr zu einer Einigung gekommen.

mfg
andi

MTT

RCLine User

Wohnort: USA- West Chester, OHIO

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. Oktober 2003, 13:32

Zitat

Wo bitte schön soll man sich denn dann aüßern dürfen, wenn nicht in den Foren?


Genau.

@holie : Vielleicht solltet Ihr dann mal darueber nachdenken, ein forum speziell dafuer einzurichten, wie es die US-Foren haben z.B. bei der E-Zone : Vendor Talk
Michael

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

9

Freitag, 24. Oktober 2003, 13:49

Hallo !

@ Andy:

Zitat

da muss man halt immer beide Seiten sehen:


Meine Rede, meine Rede. Gerade ein Forum bietet doch die Möglichkeit dazu. Wenn Christian jetzt bei jeder passenden Gelegenheit, zB bei Modellflugveranstaltungen, über diesen Händler herzieht, wär niemanden geholfen.

Zitat

Zum andern sollen die Forums-Regeln aber verhindern, dass in den ungeklärten Prozess eingegriffen wird und niemand die Macht des Forums missbraucht, um hier (vielleicht vorsätzlich) Rufmord zu begehen oder anzudrohen. Das meine ich allgemein, nicht auf Christian bezogen.


Ich geb dir teilweise recht, muss mich allerdings wiederholen:
Gerade hier hat die Gegenseite doch die Möglichkeit, die Dinge in das rechte Licht zu rücken.
In anderen Fällen (hier und in anderen Foren) haben Händler das ja auch schon getan. Für mich ist da mehrfach der Eindruck entstanden, dass der Kunde (wir alle) auch nicht immer ganz unschuldig ist. Jedes Ding hat halt zwei Seiten ;)

Also, nochmals: Solche Beiträge auf Sachlickeit prüfen und stehen lassen.

MfG
Michael GASSER

10

Freitag, 24. Oktober 2003, 14:19

Unabhängig davon, um welchen Händler und welches Produkt es geht, es wird immer wieder Probleme bei der Abwicklung geben. Es wird aber nicht jeder Händler in allen denkbaren Foren rumsuchen, ob er seinen Namen dort findet und dann auch noch offen mit seinen Kunden streiten. Insofern gilt die Ausrede, dass jeder Händler sich wehren kann, nur bedingt in den unendlichen Weiten des Weltalls...

Allerdings ist es immer wieder erstaunlich, dass es oft dann Beschwerden gibt, wenn (aus welchem Grund auch immer) Vorauskasse geleistet wurde.

11

Freitag, 24. Oktober 2003, 14:33

Hi..

Es ist halt die alte Diskrepanz zwischen Recht und Gerechtigkeit.
Wenn das Forum nicht riskieren will, von gewieften Händlern o.Ä. in Grund und Boden verklagt zu werden, muss es sich halt mit gewissen Regeln schützen, auch wenn man damit ggf. Unrecht toleriert. Ich finde, hier bei RCL wird das noch recht benutzerfreundlich gehandhabt, da geht´s doch "woanders" strenger zu.

Ich wünschte, wir könnten hier alles frei und "unberegelt" diskutieren. Da es aber garantiert auch unter den Usern schwarze Schafen geben wird, die das nutzen um Druck auf den Händler auszuüben auch wenn sie im Unrecht sind (hab ich mehr als nur einmal erlebt), ist das halt leider nicht möglich.

Der Luxus der (völlig) freien Meinungsäußerung ist einem halt auch hier nicht vergönnt, denn er erfordert von ALLEN Beteiligten eine große Wahrheitsliebe und Disziplin.

mfg
andi

grossegler

RCLine User

Wohnort: 84130 Dingolfing

Beruf: Qualitätssachbearbeiter

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 26. Oktober 2003, 12:00

Hallo Christian,

eigentlich hast Du doch mit den 2 Nachlieferungen dem Hersteller Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben.
Von Rechtswegen denke ich müßte das auch ausreichend sein.
Was hältst Du davon dem Hersteller die ganze Chose zurückzuschicken und das Geld zurückzufordern.
Von wegen Produkthaftung und Reglementarien eines Kaufvertrages.

Auch würde ich mir schon Gedanken machen, wie ich zu meinem Geld komme.

Rechtsschutz vom DMFV oder Privat usw. .

Ich denke dass es sich kein Groß- oder auch Kleinhersteller leisten kann, durch Publikmachung von Versäumnissen seinerseits seine Kunden zu verlieren.
Und der o. g. Hersteller hat ja weiß Gott nicht Artikel für nen Appel und n Ei.

Ich denke dass zu dem hohen Einstandspreis auch eine adequate Gegenleistung erfolgen sollte.

Ich will keinen angreifen und habe deshalb auch den Namen des Hestellers nicht genannt, aber ich denke dass solche Gedanken erlaubt sein müssen.

mfg. Grossegler
Hallo Ihr

c.r.

RCLine User

  • »c.r.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- Buxtehude

Beruf: Bauing.

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 26. Oktober 2003, 20:38

Hallo Leute,

Danke ersteinmal für den Beistand ;)

Ich finde es gut, daß es nicht wieder son endlosfred geworden ist.

@ Wolfgang

Tja.. an Rücksenden hatte ich auch schon ein paar mal gedacht, nur hat mir da auch vor den Konsequenzen ( wie komme ich an das Geld ran ) gegraut.

Ich gebe ja die Hofnung nicht auf, daß sich das augenblickliche Chaos in dem Laden ( das hat Herr S. mehr oder weniger selbst so gesagt) bald vorbei ist, und ich endlich die letzten Teile bekomme.
Denn wie gesagt, im Prinzip ist es ja ein toller Flieger.
Den Jungfernflug, halt ohne Triebwerk und ein paar anderen Provisorien, hat er ja schon hinter sich. Nur das Fahrwerk war eingeknickt, wa hoffentlich an mir ( Einstellerei) lag.

Und noch einmal, auch wenn solche Beiträge nicht gern gesehen sind,
ich finde es toll , und das müßt ihr Moderatoren doch wirklich mal sagen, es wurde doch nun wirklich obersachlich diskutiert :ok:


Auf das der nächste Sommer wieder so wird. :nuts:
bis dann.... Christian

holie

RCLine User

Wohnort: D-77654 Zell Weierbach (wer kennt den wein nicht)

  • Nachricht senden

14

Montag, 27. Oktober 2003, 08:29

ja, da will ich dir zustimmen... :ok:

so macht das forum spass.
>>> erst denken, und dann das schreiben sein lassen <<<
----- >> ----- ----- << -----

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »holie« (27. Oktober 2003, 08:30)


c.r.

RCLine User

  • »c.r.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- Buxtehude

Beruf: Bauing.

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 29. Oktober 2003, 15:49

Hallo,
jetzt melde ich mich doch noch einmal um den aktuellen Stand meine Bauvorhabens Ventus 2cm mitzuteilen.

Gestern habe ich mit Herrn S. telefoniert.
Es ging ja um die fehlenden Teile, welche er aus CZ mitbringen wollte.
( 2 Flächenservos, Stellservo für den Triebwerksarm, Luftraubenmitnehmer + Befestigungsschrauben für den Motor, Empfängerakku und Winglets.)
Die Teile sollten ja alle im Regel im Werk in CZ liegen.( gem Telefonat vom 22.10.)

Aussage gestern:" Alle Teile sind da. Nur die Winglets sind noch nicht fertig und auf die Servos wartet er noch "

So ganz daneben lag ich mit meinem provokanten Fred-Titel dann auch nicht.
Herr S. sagte mir, "daß er jetzt nur noch den Vertieb mache. Alles andere machen "die Jungs" in CZ jetzt selber. " (Entwicklung, Hertsellung, Versand etc.)
"Die E-Mails an EMS werden jetzt direkt nach CZ weitergeleitet "

Ohne weiteren Kommnetar, to be continued.
bis dann.... Christian

grossegler

RCLine User

Wohnort: 84130 Dingolfing

Beruf: Qualitätssachbearbeiter

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 29. Oktober 2003, 17:19

Hallo

also ich hätte Ihn gefragt wo in der Tschechei er fertigen lässt?????!!!!!!

Zum selbstabholen der Teile - grrr?!!!!!

So eine Adresse ist ja manchmal Gold wert.

Was glaubst Du kostet Dein Modell in CZ?????

Darüber sollte man mal mit -seinen Jungs- reden.

Denn eines ist klar. Die CZ ist vom Lohnniveau her als sehr günstig anzusehen und wenn Du jetzt noch die Preise für Harz Glasseide ... die man für so eine Maschine brauchst rechnest dann darfst Du wahrscheinlich von Deinem Preis 2/3 abziehen so als reinen Herstellpreis!!!!!!!

Wollte ich nur mal gesagt haben.

Gruß
Wolfgang
Hallo Ihr

c.r.

RCLine User

  • »c.r.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- Buxtehude

Beruf: Bauing.

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 30. Oktober 2003, 19:23

Hallo Wolfgang,

na, an den Preis Denke ich lieber nicht mehr :dumm:

Wobei, unser Nachbar war neulich in CZ und wollte sich ein Modell mitbringen. Er war über das hohe Preisniveau erstaunt.


Es wäre aber wirklich mal interessant zu wissen, was das Modell dort gekostet hätte. Ich bin ja der Meinung, das zumindest die Rümpfe von Thommys und TUN aus der selben Schmiede kommen.( Ausstattung, Fahrwerk, Klapptriebwerk)
bis dann.... Christian

bie

RCLine User

Wohnort: D-21029 Hamburg

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

18

Freitag, 31. Oktober 2003, 11:09

Preise und anderes

Also zu den Preisen:

Punkt 1:

Niemand ist gezwungen, irgendeinen Preis für ein Flugzeug zu bezahlen. Kann man sich ja vorher überlegen.

Dass der Produzent einer Ware diese günstiger an den Vertreiber/Händler abgibt, als dieser an seine Kunden, ist in unserem Wirtschaftssystem systemimmanent. Sich darüber aufzuregen ist meines Erachtens sinnlos. Man kann sich ja direkt an den bzw. einen Produzenten wenden (muss man halt recherchieren, wer so etwas herstellt - und das müssen die Händer ja auch). Ob sich das dann wirklich lohnt, kann nur jeder einzelne für sich beantworten.

Punkt 2:

Davon gänzlich unberührt ist die Frage, wie der Vertreiber/Händler seine Verpflichtungen gegenüber seinem Kunden, der ja auch schon bezahlt hat, erfüllt.

Da kann ich Christian sehr gut verstehen. Der Ärger wächst natürlich noch in Abhängigkeit vom absoluten Preis, den man für etwas bezahlt hat, sowie den (durch Werbung, Mund-zu-Mund-Propaganda, Hörensagen, Testberichte, etc.) geweckten Erwartungen an die Qualität und Verfügbarkeit der Ware.

Punkt 3:

Soweit ich weiß, ist der Produzent der EMS-Flugzeuge nicht (mehr) der gleiche, wie der der typgleichen Flugzeuge, die bei Thommy oder TUN vertrieben werden.

Mein EMS-Ventus2c mit 4,85 Meter Spannweite aus dem Jahr 1999 ist von Karel Vagenknecht gebaut worden. Vagenknecht und Scheifele sind - soweit ich weiß - seit zwei oder drei Jahren keine Geschäftspartner mehr. Das Warum entzieht sich meiner Kenntnis.

Wenn man mal auf die Karel-Vagenknecht-Website schaut, dann fällt einem eine interessante Übereinstimmung seines Lieferprogrammes mit dem von Thommy oder TUN auf.

Also dürfte EMS einen anderen Produzenten haben.
Grüße,

Andy

------------------

Erstflug-Verschieber

c.r.

RCLine User

  • »c.r.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D- Buxtehude

Beruf: Bauing.

  • Nachricht senden

19

Freitag, 31. Oktober 2003, 20:43

Hi Andy,

Ist die CD angekommen :)

Naja, ich denke "beschwehrt" in dem Sinne hat sich eigentlich keiner.

Das man immer versucht irgendwo einen günstigen Preis zu bekommen ist ja schon zum Volkssport geworden. Ich nehme mich da nicht aus.

(Man freut sich doch immer ein bischen, wenn man im Internet, oder wo auch immer, etwas sehr günstig ertsanden hat. ( eigentlich wollte man ja nichts kaufen, aber man spart doch sooo viel, wenn man das dann doch kauft, aber eben günstig ;) )

Aber Spaß beiseite,

Das sind natürlich alles nur Vermutungen, aber wenn ich mir z.B. die Cockpits von TUN.Thommy, Vageknecht und EMS ansehe, dann finde ich, daß die doch sehr viel Ähnlichkeit haben. Oder das selbstgebaute Scalefahrwerk. Meines sieht (bis auf die Farbe) exakt so aus wie bei Thommys.
Also ich könnte mir schon vorstellen,daß da vieles aus einer Schmiede kommt.




Ach so, um mal wieder zum Thema zu kommen.

Die Teile sind natürlich immer noch nicht da. ;(
bis dann.... Christian

20

Montag, 3. November 2003, 09:23

Moin moin,
@ Wolfgang ,wenn Dich zum Beispiel die Preise der Vagenknechtmodelle interessieren, dann kannst Du Dir ja die Seite www.kvscaleplanes.com ansehen.
Du wirst dann feststellen, daß die Preise, die die Modelle bei mir kosten, mehr als fair sind.
Übrigens, egal ob in CZ oder der Schweiz eingekauft, auf die dort ausgewiesenen Preise ist in jedem Fall 16% Einfuhrumsatzsteuer (MWST) fällig, und zusätzlich womöglich bis zu 5% Zoll.
Die Diskussionen zum Thema Preise im Modellbau sind ohnehin immer klasse, jeder erwartet immer, daß er von seinem Chef für geleistete Arbeit bezahlt wird, nur wenn der Modellbauhändler auch etwas verdient, dann wird er immer wieder als Abzocker dargestellt. Ich finde das seltsam, sorry.

Wie Andy richtig dargestellt hat, wurden die Vagenknechtmodelle früher von EMS vertrieben, heute gibts die bei mir.

Mit den zuletzt von EMS vertriebenen Modellen hat das nur insofern zu tun, dass es sich um die gleichen Flugzeugtypen handelt. Modelle, die gleich oder sehr ähnlich aussehen, müssen nicht dieselben sein. Dasselbe gilt natürlich auch für Zukaufkomponenten wie Fahrwerke.

Ein Beispiel: Es gibt Modelle, die wie eine Estrella von Heiner Fischer aussehen, aber entscheidend für die Flugeigenschaften ist der innere Aufbau. Selbst wenn die Modelle in der gleichen Form gebaut würden, wären die Flugeigenschaften bei unterschiedlichem Aufbau, auch verschieden.

Eine Frage noch, wo gibts bei mir das Scale Fahrwerk zu sehen ?

Gruß
Thommy