Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flight_86

RCLine User

  • »flight_86« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Januar 2004, 18:39

Was für Flächen bauen für meinen Seglerrumpf?

Hi,

ich habe noch einen E-Seglerrumpf mit den Maßen:

Länge insg.: 110cm
Flächentiefe: 18,5cm
Seitenleitwerkshöhe: 25cm
Seitenleitwerkstiefe: 15cm
Höhenruderspannweite: 50cm
Höhenleitwerkstiefe: 13cm

Rumpf+Leitwerke +Servos+Empfänger =800g
Antrieb: 700g
Flächengewicht ??? wird so 400g????
ein AXI 2820/10 mit Getriebe wird zum Einsatz kommen. (an 10Zellen)
Fluggewicht so ca. 2000g
Profil: RG 15
Flächenmaterial: Styropor/Balsa mit Kieferholmen

[SIZE=3]Wie groß sollen die Flächen sein (Spannweite???) damit die Hebelverhältnisse noch passen[/SIZE] ?

Bitte um Rat!

Danke!

Philipp
[SIZE=4] Aktuell:F3F Eurotour [/SIZE]

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. Januar 2004, 23:43

Hallo Philipp, Du hast Dir schon selbst die Antwort gegeben!

Zitat

einen E-Seglerrumpf

da nimmt man bei der Flächenberechnung 2-2,5 fach den Rumpf, nicht aber beim T-Leitwerk!Dein RG 15 ist ziemlich flott, deshalb nimm lieber die 2,5x= 2,75-3m
Netten Gruß Jochen

flight_86

RCLine User

  • »flight_86« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 27. Januar 2004, 09:35

Hi,

Zitat

Hallo Philipp, Du hast Dir schon selbst die Antwort gegeben!


verstehe ich nicht - bitte erkläre das

ich habe ein normels Leitwerk, so wie bei einer Extra... ich glaube so eines nennt man Kreuzleitwerk ???
das RG 15 werde ich nehmen, da ich dann nicht einen so großen Luftwiderstand habe und auch schön schnell fliegen kann. (den Speedwing wird er zwar nicht überholen, aber zu dem mach ich noch einen Thread auf)

[SIZE=3]ich würde gerne mit 240cm Spannweite bauen und 1Grad V-Form.[/SIZE]
ein Kollege, der schon einige Zeit Seglerflieger baut meint, wenn ich über 220cm baue stimmen die Hebelverhälltnisse nicht mehr (dabei meint er den Abstand Flächenende bis Beginn des Höhenleitwerks)
ist das wahr?


Netten Gruß

Philipp
[SIZE=4] Aktuell:F3F Eurotour [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flight_86« (27. Januar 2004, 10:03)


holie

RCLine User

Wohnort: D-77654 Zell Weierbach (wer kennt den wein nicht)

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. Januar 2004, 10:09

HL 100 Holz von www.lenger.de
TECHNISCHE DATEN
Spannweite: 2500 mm
Länge: 1240 mm
Flächeninhalt: 48 dm²
Gewicht: 1550 g
Profil: Gö 593
Ruder: Seite, Höhe, Quer

und von www.modellhobby.de
elipsoid
Breite: 280 cm, Länge: 120 cm, Gewicht: 860 g leer, Profil: Selig 3021

SWALLOW
Rumpflänge 1,18m
F5B Voll-GFK Spannweite 2,05m

Mistral
Thermik- Allrounder H, S, Q, Wölbklappen Kunstflug und Thermiksegelflug (Breite: 260cm, Länge: 118cm,

www.thommy.com
[SIZE=3]Swift S1 1:5
Spannweite : 2538 mm
Profil : RG 15
Länge: 1380 mm [/SIZE]

ich hab einfach ein paar modell in der grösse verglichen.



gruss
>>> erst denken, und dann das schreiben sein lassen <<<
----- >> ----- ----- << -----

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »holie« (27. Januar 2004, 10:24)


haru

RCLine User

Wohnort: Raum Esslingen/Nürtingen

Beruf: WP/StB

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. Januar 2004, 18:36

Hallo,

Zitat


ich würde gerne mit 240cm Spannweite bauen und 1Grad V-Form


Meine Meinung dazu: Das beisst sich etwas

Bei der geringen Flächentiefe kann man schon 2,40 Spannweite zu der Rumpflänge bauen. Aber dann mit deutlich mehr V-Form von 2* 3bis4 Grad. Sonst kreist das Modell ganz bescheiden. Durch die Spannweite wird die Rollrate nicht so hoch sein.

Oder aber nur 1,80-2m Spannweite mit den 1 Grad und wenig Zuspitzung (also aussen auch noch ordentlich Profiltiefe) zum rumheizen.

Schau Dir mal als Anregung die Modell Tao bis prisam hier http://www.smg-gerten.de an.

Hans

flight_86

RCLine User

  • »flight_86« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Samstag, 31. Januar 2004, 21:02

Hi,

danke für eure Hilfe!

der Flieger bekommt den Namen Skydrill und hat 230m Spannweite unter meiner HP gibt's schon Baubilder - ich werde über den Erstflug berichten.

Netten Gruß

Philipp
[SIZE=4] Aktuell:F3F Eurotour [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flight_86« (31. Januar 2004, 21:02)


flight_86

RCLine User

  • »flight_86« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Februar 2004, 12:39

Hi,

gestern war Erstflug - Bilder und ein Bericht auf meiner HP:

http://www.freewebs.com/modellairplanes/skydrill.htm

Video wird folgen!

mfg

Philipp
[SIZE=4] Aktuell:F3F Eurotour [/SIZE]