Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

palace

RCLine User

  • »palace« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: A-2431 Enzersdorf/Fischa

Beruf: Redcap @ Vienna Int. Airport

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Juni 2004, 21:59

Ruderanlenkungen am Bat!

Hi Leute!

Hab heute den Stratberger Rainer besucht. Da hat mich so ein Bat derartig angelacht, dass ich ihn gleich mitgenommen hab.

Daheim hab ich das Ding mal näher begutachtet. Scheint mir alles klar, bis auf die V-Leitwerksanlenkung. Hab im Moment noch keinen Schimmer wie ich die machen soll.
Habt ihr vielleicht Bilder oder gute Ideen? Wie habt ihr das gemacht?
Nach Bauanleitung, das dünne Rumpfrohr anbohren; ich weiß nicht...
Wie siehts aus mit Schwerpunkt? Kann man die 60mm übernehmen?

Danke im Voraus und Grüße

Richard
Unsere HP:
RH-Airworld

Ampf

RCLine User

Wohnort: Linsengericht

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Juni 2004, 15:34

Hi Richard (oder Leidensgenosse),

ich habe heute einen Bat von Strat geliefert bekommen. Nun stehe ich vor dem gleichen Problem wie du.
Ehrlich gesagt ich traue mich gar nicht das CFK-Rohr aufzubohren oder anzuschlitzen. :nuts:

Also falls jemand eine Idee oder Bilder hat, BIITTTEEE reinstellen.
Aber ansonsten ein super Teil.

Richard, wir können ja ein paar Informationen austauschen beim Bau :ok:
Bis dann...
MFG Andi :ok:

flight_86

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Juni 2004, 18:15

Hi,

David hat den Bat und er hat 2Bowdenzüge hineingelegt und mit 2CFK Plättchen als Ruderarme der Leitwerke verwendet.

Schaut mal unter: http://www.freewebs.com/flugmodelle/batelektro.htm

hier das Erstflugvideo:http://www.jo-wetzel.de/images/Bat%20Erstflug.wmv

Netten gruß

Philipp

PS: ich sag dem David das er sich hier melden soll.
[SIZE=4] Aktuell:F3F Eurotour [/SIZE]

Ampf

RCLine User

Wohnort: Linsengericht

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. Juni 2004, 18:27

Hi Flight,
Bowdenzüge wollt ich auch verwenden fragt sich nur ob oben rum oder unten rum.
Detailaufnahmen währen nicht schlecht oder David beschreibt es selbst :ok:
MFG Andi :ok:

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. Juni 2004, 07:26

RE: Ruderanlenkungen am Bat!

Hallo miteinander !

Ich hatte selbst schon mehrere BAT, sowohl als E-Version als auch als Glider.
Bei allen meinen BAT hab ich die Anlenkung zum V-Leitwerk mittels
Bowdenzügen gelöst und das Heckrohr aufgebohrt.
Meine BAT mussten schon viel aushalten (Midaircrashes, harte Landungen eines Anfängers, etc ...), auch war mein E-BAT mit TORCMAN 280 und 8 x 1950 sowie externem E-Akku doch schon recht schwer.
In keinem Fall hat es ein Problem mit der Festigkeit des Heckrohres im Bereich
der Bohrungen gegeben, dort ist nie etwas gebrochen.
Schaut bei meinem derzeitigen BAT so aus:




Die Bohrungen im Heckrohr erst in dem Bereich des Rohres anbringen, der ohnehin durch die Verklebung mit dem V-Leitwerk "verstärkt" ist. Bei mir sind die Löcher etwa 5 cm vom Heckrohr-Ende angebracht.

Auf jedem Fall würde ich aber eine Art "Hecksporn" anbringen (fehlt auf dem Foto noch), um zu gewährleisten, dass das Heck bei der Landung ein wenig vom Boden wegbleibt. Mir ist es nämlich wiederholt passiert, dass die Ruderhörner des V-Leitwerks im Gras hängengeblieben und dadurch gelockert worden sind.

Einziger Schwachpunkt des BAT ist das Heckrohr im Bereich des Überganges zum eigentlichen Rumpf. Dort bricht gerne einmal etwas. Hier kann man präventiv verstärken, zB mit einer Wicklung Kohle-Rovings.


MfG
Michael GASSER

Ampf

RCLine User

Wohnort: Linsengericht

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. Juni 2004, 16:21

Hi Michael,
wie siehts bei der landung aus, werden die Anlenkungen nicht stark in Mitleidenschaft gezogen?
MFG Andi :ok:

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

7

Freitag, 18. Juni 2004, 22:43

Hallo Jens !

Zitat

wie siehts bei der landung aus, werden die Anlenkungen nicht stark in Mitleidenschaft gezogen?


Wie bereits erwähnt, hab ich eine Art Hecksporn am Ende des CFK-Rohrs angebracht. Seitdem hab ich keine Probleme mehr mit gelockerten Ruderhörnern.

MfG
Michael GASSER

Ampf

RCLine User

Wohnort: Linsengericht

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. Juni 2004, 23:30

Sorry Michael,
hab ich in deiner ersten Antwort übersehen :nuts:
Danke für die Infos. Ich denke ich mache es genauso :ok:
MFG Andi :ok:

Ampf

RCLine User

Wohnort: Linsengericht

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Samstag, 19. Juni 2004, 12:40

Noch ne Frage Michael,

wo liegr dein Schwerpunkt?
MFG Andi :ok:

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

10

Samstag, 19. Juni 2004, 13:02

Hallo Jens !

Zitat

wo liegr dein Schwerpunkt?


Genau lotrecht über den Füssen, sonst fall ich um ... ;)

Beim BAT-Glider:

60 mm, damit laut Plan. Ist aber zu weit vorne, der
Abfangbogen ist recht ausgeprägt. Ich werde für`s
nächste Mal 5 mm weiter zurück gehen.

MfG
Michael GASSER

Ampf

RCLine User

Wohnort: Linsengericht

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Juni 2004, 17:32

Noch ne Frage,
wieviel wiegt dein bat?
MFG Andi :ok:

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 20. Juni 2004, 17:44

Hallo Jens !

Mein BAT-Glider wiegt flugfertig 530 g mit folgender Ausstattung:

- Empfängerakku SANYO 750 Twicell 4,8 V
- Empfänger SCHULZE 835
- Servos 2 x DYMOND D 60 für QR, 2 x D 200 fürs HR/SR
- ein wenig Blei.....

MfG
Michael GASSER

Ampf

RCLine User

Wohnort: Linsengericht

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 20. Juni 2004, 17:52

Wie fliegt er damit?
Eher gutmütig bei etwas schwächeren Bedingungen, oder flott bei etwas stärkeren Windstärken?
MFG Andi :ok:

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 20. Juni 2004, 18:07

Hallo Jens !

Zitat

Eher gutmütig bei etwas schwächeren Bedingungen, oder flott bei etwas stärkeren Windstärken?


Ich hab den BAT-Glider noch nicht bei starkem Wind im Einsatz gehabt. Vor ein paar Tagen bei schwachen Bedingungen konnte ich mich mit dem BAT leichter halten als mit einem HLG-ähnlichen Segler gleiche Größe mit Rippenfläche.
Mein E-BAT hat natürlich alleine schon wegen des höheren Gewichts einen besseren Durchzug, der wird dann beim Anstechen schon recht flott. Thermisch ist`s dann aber nicht mehr so toll.

MfG
Michael GASSER

Ampf

RCLine User

Wohnort: Linsengericht

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Montag, 21. Juni 2004, 18:20

Hi,

gestern war es soweit...Der Erstflug. Erstmal locker geworfen, astreiner geradeausflug ohne nachtrimmen, doch dann zog er stark nach oben und flog recht schwanzlastig also Blei vorne rein. Verfluchte Bowdenzüge, naja 540g ;( . Ansonsten toller durchzug und wenn man ihn dynamisch fliegt baut er kaum höhe ab. Allerdings bei meinemm Bat ist es so das er geflogen werden will und ab einer Geschwindigkeit von 8kmh über die Fläche abkippt. Etwas gewöhnungsbedürftig wenn man sich vorher an eine Libelle gewöhnt hat. Ich hatte gestern keinen Gegenwing, absolute flaute und teilweise sogar etwas rückenwind sodass es den Flieger nach unten gezogen hat, dennoch ist es mir gelungen mit einem Wurf mehrere Runden zu drehen. Macht einfach spaß ihn rauszuwerfen, loop ziehen, rolle und indie Hand landen. Beim nächsten BAt (und es wird einen geben) versuche ich auf jeden Fall die 450g Marke zu knacken. Habe mich öfters veschätzt beim in die hand landen da ich den enorm guten Gleitwinkel unterschätzt habe.
Freu mich schon auf bessere bedingungen und berichte dann noch mal.
Bis dann..
MFG Andi :ok:

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 22. Juni 2004, 16:46

Hallo Jens !

Gratulation zum erfolgreichen Erstflug.

Gewichtsmäßig sind wir jetzt ja ebenbürtig. Aber mach dir keine Gedanken um das Gewicht. Bei heftigeren Bedingungen darf der BAT ruhig ein wenig mehr wiegen.

MfG
Michael GASSER

Ampf

RCLine User

Wohnort: Linsengericht

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Freitag, 25. Juni 2004, 20:36

MFG Andi :ok:

Ampf

RCLine User

Wohnort: Linsengericht

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

18

Freitag, 25. Juni 2004, 20:36

MFG Andi :ok:

Ampf

RCLine User

Wohnort: Linsengericht

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Freitag, 25. Juni 2004, 20:37

Iirgendwie bekomm ich das mit den Bildern nicht gebacken :dumm: :nuts: ;( ???
Hilfeee!!!
MFG Andi :ok:

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

20

Samstag, 26. Juni 2004, 10:23

Hallo !

Zitat

Iirgendwie bekomm ich das mit den Bildern nicht gebacken


Alsooooo - zwei Möglichkeiten:

1) du hast Webspace zur Verfügung. In diesem Fall lädst du die Bilder dort hoch und fügst es dann über den Button "Bild einfügen" - - ein.

2) du hast keinen Webspace. Dann guckst du hier

Viel Erfolg.

MfG
Michael GASSER